Farbe für Liegeräder, Trikes und Co.

Beiträge
218
Ort
Huckstorf
Liegerad
Sonstiges
Hallo,
Irgendwie finde ich keinen so wirklich gut sortierten Internethandel im Internet für Farben. Im Baumarkt bekomme ich auch nicht so wirklich das was ich will. Klar, Schwarz und Weiß bekommt man schon aber das ist ja langweilig. Hat da jemand eine gute Quelle für Farbe(Metallschutzlacke) mit einer größeren Auswahl an Farben? Oder gibt einfach nicht so viele Farben?

Gruß Bela :)
 

jpr

Beiträge
198
Ort
München
Trike
HP Scorpion fs 26
Wenn ich im Internet nach "Autolacke RAL" suche, ist diese Seite die erste von vielen:


Vielleicht ist Metallschutzlack nicht das richtige Stichwort, nach dem du suchst?
 
Beiträge
344
Ort
Tübingen
Metallschutzlack im Sinne von zusammenbraten, Farbe drauf und abdafür
kauf ich hier.
Das Material gibts zwar nicht in allen RAL-Farben, dafür lässt es sich unter Garagenbedingungen verarbeiten, schützt echt gut vor Rost und ist gegebenenfalls leicht auszubessern.
Dazu gleich die Farbtabelle und Verarbeitungshinweise.

Profi-Autolack braucht einen Autolackprofi mit Profilackausrüstung,
Brantho Korrux kann der Baggerfahrer in der Mittagspause aufpinseln.
Ich bin ja eher ein mentaler Baggerfahrer, mir gefällt sowas. :cool:
 
Beiträge
36
Liegerad
Eigenbau
Trike
Eigenbau
Hallo Bela,

was möchtest Du unter welchen Gegebenheiten lackieren? von Hammerite mit´m Pinsel im Keller bis hin zu Mehrschicht - Spritzlack aus der Pistole findet man an sich alles ...
 
Beiträge
7.244
Ort
Bramsche
Liegerad
Flevo Racer
Willst Du richtig giftig oder n bisschen Öko oder was dazwischen? Oder nur bunt? Spritzen mit Dose oder Kompressor; pinseln oder rollen?
Grundierung oder ohne?
Für die Carla Crowds hab ich entgegen vieler Ratschläge zu meiner Zufriedenheit wasserbasierten Autolack zweimal dünn mit einmal passender Grundierung per Billigpistole und Kompressor gespritzt. Alle RAL-Farben und Privatmischungen möglich. Via Netz oder vor Ort. , da gibts mipa wasserlack.
Vorher nur Pinsel, reicht für kleine Rahmen. Spätestens ab dem zweiten Rahmen lohnt sich mMn die Spritzpistole.
Gruß Krischan
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
218
Ort
Huckstorf
Liegerad
Sonstiges
Also der Hintergrund ist, dass ich meinen Langlieger lackieren möchte. So eine billige Spritzpistole für den Kompressor hab ich auch schon da. Mit der würde ich das hier eigentlich auch gerne wieder machen. mit der hab ich auch schon mein MBB gestrichen. Ob jetzt mit oder ohne Grundierung ist mir eigentlich egal. Aber gerade der Lack von @Zimt, @schlawag und Krischan gefallen mir schon ganz gut. Eigentlich ist mir nur wichtig das die Farbe das Fahrrad wetterfest macht, möglichst billig ist, mit der Spritzpistole kompatibel ist und nicht gleich alles im Umkreis von 5km abstirbt wenn man damit arbeitet. :p Naja gut. Sind vlt doch ein paar Ansprüche...
@Krischan bei diesem Autolack braucht man dann aber noch so einen Härter, oder?

Gruß und vielen dank schonmal :)
Bela
 
Beiträge
137
Ort
Österreich
Trike
Azub TI-Fly 20
hört sich irgendwie bissl nach Langeweile an.

für grob drüberfärbeln ist es eigentlich egal was du nimmst. ( wird wohl eher weniger werden )
fürs professionellere Lackkleid rate ich den Fachmann.

bitte nicht falsch verstehen.
schon klar Winterzeit = Service-Zeit für solche Sachen.

alles runter vom Rad -> Rahmen nackt -> abstrahlen ( meistens Sand ) -> grundieren -> Lackieren -> anschleifen -> nochmal lackieren - Schutzlack
DAS dauert seine Zeit und erfordert mehr als die ( aktuell vorranging beheizte ) Hinterhofgarage.

oder du nimmst diesen "Brantho" von Zimt.
dann brauchst lediglich nen kleinen und mittelgroßen Pinsel .....
 
Beiträge
344
Ort
Tübingen
eine billige Spritzpistole für den Kompressor hab ich auch schon da ..... mit der hab ich auch schon mein MBB gestrichen.
:unsure:
Oha! Zum Streichen tät ich der Einfachheit halber einen Pinsel nehmen.
Lässt sich auch besser in die Dose tunken.

alles im Umkreis von 5km abstirbt
Ich tät mir da eher Sorgen um die unmittelbaren 2m machen.
Spritzen ohne persönliche Schutzausrüstung und Absaugung ist eine Sauerei-
innerlich, äusserlich und drumherum.


So eine billige Spritzpistole...
mit oder ohne Grundierung
Farbe... möglichst billig...
wird kein Ergebnis liefern, das einer ordentlichen Pinselierung in Aussehen und Haltbarkeit wesentlich überlegen ist.
Mein ich jedenfalls.
 
Beiträge
218
Ort
Huckstorf
Liegerad
Sonstiges
Naja, langweilig ist mir eigentlich nicht.;) Es wird auch noch ein bisschen dauern bis ich wirklich Lackieren kann, weil es da halt einigermaßen warm werden muss und ich keine beheitzte Werkstatt habe. Bei meinem MBB hab ich eine einfach Grundierung und Acryllack auf Wasserbasis (glaub ich) genommen. Das hat auch sehr gut funktioniert. Klar, is keine Pulverbeschichtung, aber für meinen Einsatz reichts... Auch das mit derSprotzpistole ging da eigentlich echt gut. Also mit dem Ergebnis war ich da echt zufrieden.

Wenn ich mir die genannten Möglickeiten angucke, denke ich das es für mich das beste sein wird es wieder so zu tun... Unter den Links hat man ja auch eine sehr große Farbauswahl.:D

Gruß Béla
 
Beiträge
7.244
Ort
Bramsche
Liegerad
Flevo Racer
einfach Grundierung und Acryllack auf Wasserbasis (glaub ich) genommen. Das hat auch sehr gut funktioniert. (...) Auch das mit derSprotzpistole ging da eigentlich echt gut. Also mit dem Ergebnis war ich da echt zufrieden.
Genauso weitermachen. Nix stinkt, wenn Wasser das Verdünnungs-/Lösungsmittel ist, nachher ist alles auswaschbar, einfacher Aerosolmundnasenschutz reicht.
Ich konnte die Düse so einstellen, dass ich in 5cm Abstand zum Rohr einen winzigen Spritzkegel von nur 2cm hatte, dadurch ging nur ein zarter Nebelschleier daneben. Das lässt sich mit einer schnell auf ein paar Lättchen gehefteten Malerfolienkabine für €2,50 auffangen. Schneller, billiger und qualitativ besser gehts kaum.
Durch die dünne Farbschicht trocknet der sonst oft klebrige Wasserlack auch belastbar und ohne zu backsen auf.
Ich würde möglichst viel Ursprungsbeschichtung erhalten, die alte Farbe mit zweihunderter Schleifpapier leicht anrauhen, nicht grundieren. Aufkleberreste mit Heißluftgebläse erwärmen und gefühlvoll abziehen. Die Übergänge der vom Schweißen metallisch blanken Bereiche zur alten Farbe mit 80er, 120er, 180er ebnen, nur das blanke Metall und den Übergang grundieren.
Wasserlacke können drinnen trocknen.
Wenn Du die Geduld für drei Farbgänge hast, hält der wasserbasierte Lack noch besser, Kritiker sagen, weniger schlecht. Er kommt nicht gegen Ein- oder Zweikomponentenlacke an! Dafür lässt er sich aber leicht mit dem Pinsel reparieren, ebenfalls ohne stinkende und giftige Lösungsmittel.
Grundierung
Farbe
Gruß Krischan
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.244
Ort
Bramsche
Liegerad
Flevo Racer
Der Farbe-Link funzt nicht...
Auf der HP von Frickenhelm wird der wasserbasierte Lack als "WAK" geführt, in der Suche des Onlineshops tauchen dann 4 Produkte auf, seidenmatt 1 und 5kg, sowie glänzend 1 und 5kg.
Es ist ein:
"Beschreibung
Wasserverdünnbarer Alkydharzlack für außen und innen für hochwertige Lackierungen von Holzbauteilen wie Dachüberstände, Wand- und Deckenverkleidungen, Gartenhäuser und Zäune. Für grundierte Metalluntergründe, sowie für fest haftende Altanstriche auf Dispersions- oder Kunstharzbasis. (...)"
Gruß Krischan
 
Beiträge
2.341
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
Viele baumarkte und farbhandler haben ihre eigene farbmischmachinen. Da meldet mann sich und sagt ich hatte gern diese farbe in Ral 1028 und ein wenige minuten ist das erledigt. Es gibt auch laden wo mann einfach ein ding in der gewunschte farbe mitbringen kann, was dann gescand wird und in eine farbmischung umgesetzt werden kann.

Grusse, Jeroen
 
Beiträge
218
Ort
Huckstorf
Liegerad
Sonstiges
Also wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann gibt es dieses Farbmischzeug im Baumarkt meines Vertrauens nur für Wandfarben. Aber das wäre eigentlich komisch, vlt irre ich mich da auch. Aber bei diesem einen oben verlinktem Anbieter gibt es ja relativ viele Farben. Da is was dabei. :p

Gruß Béla
 
Oben