Fahrradauto der Westfälischen Hochschule

Beiträge
3.518
Die Zusammenarbeit mit Pflegediensten könnte aber doch für alle Hersteller ein interessanter Markt werden. Weil sich die KfZ-Industrie ja aus dem Kleinwagenmarkt zurückziehen will, entsteht für diesen Wirtschaftszweig möglicherweise sehr bald eine signifikante Marktlücke, und zwar für genau diese Fahrzeugklasse. Wenn man seine Chancen erkennt und das eigene Fahrzeug entsprechend platziert.
In den Unterlagen kommt übrigens genau ein Fahrzeug NICHT vor, das hier im Forum eine gut sichtbare Rolle spielt. Das scheint mir zu zeigen, dass die Herstellergruppe an einer Stelle ihre Hausaufgaben nicht gemacht hat.
 
Beiträge
2.347
What happened to design education since the 1970's? How come these young people don't understand weight is important when you are using pedal power? From what I understood fair.be is also off on another e-chain fantasy voyage so in fact it is battery power and not pedal power... A large and heavy direct drive motor in the left rear wheel, such innovation! </cynicism>

I think some of the most innovative projects we have seen was the Decathlon design contest and then of course all of those projects became the property of Decathlon and are probably gathering dust in a drawer at HQ in Roubaix... And that was years ago now.
 
Beiträge
17.407
Ich denke mal sowenig Clicks, wie der X-Challenger auf den Youtube-Seiten hat, wird da nix draus.
Da haben ja meine 08/15 Bastelvideos das 10fache....
1635236780088.png
 
Beiträge
26.743
Merkwürdig.. da scheint jemand nicht dem Youtube-Algorithmus zu folgen. Ne Fahrt mit dem Milan hat bei mir weit über 10k Klicks. Und da gabs weder n sinnvolles Thumnail, noch Clickbaitbeschriftung oder "Werbung".
Denke das kann man VIEL besser vermarkten, das ist nicht grundsätzlich ein Problem des Produktes.
 
Beiträge
585
Ich denke mal sowenig Clicks, wie der X-Challenger auf den Youtube-Seiten hat, wird da nix draus.
Da haben ja meine 08/15 Bastelvideos das 10fache....

Merkwürdig.. da scheint jemand nicht dem Youtube-Algorithmus zu folgen. Ne Fahrt mit dem Milan hat bei mir weit über 10k Klicks. Und da gabs weder n sinnvolles Thumnail, noch Clickbaitbeschriftung oder "Werbung".
Denke das kann man VIEL besser vermarkten, das ist nicht grundsätzlich ein Problem des Produktes.

Ich muss schon sagen, liebe Feunde, Hochmut kommt vor dem Fall. X-Challenger ist ein relativ neues Konzept, dass die Vermittlung theoretischen Wissens in praxisnahe Anwendung vermitteln soll. Dabei ist der Service nicht nur Inkubator, sondern auch Vermittler in die freie Wirtschaft. Das ist hier noch ein total zartes Pflänzchen (wenn ich nicht irre aus Januar 2020... bin nicht weiter hinterher gegangen), dass nicht nur wegen der Seuche noch gar keine Dynamik entwickeln konnte.

Wie viele Klicks ein Inkubator oder ein Vermittler am Ende des Tages bekommt, ist, mit Verlaub, shiceegal. Das für die aus dem Inkubator hervortretenen Produkte und Services der Studierenden zur rechten Zeit ordentlich trompetet wird, das ist entscheidend. Aber da sind die Projekte alle noch gar nicht.

Btw: Ich habe auch einen YT-Kanal, der für mich aber eigentlich ne ganz andere Funktion hat: Ich bin einfach zu geizig den Server zu bezahlen, um mein Filme selbst zu hosten. Darüberhinaus, werde ich zum offiziellen Launch meiner Website im Januar zu Vimeo wechseln, da mir das zubrettern meiner Blog-Follower mit Werbung seitens YT nicht behagt... dementsprechend lagert dort auch nicht gerade das relevanteste Material. Zudem unterwerfe ich mich dem Diktat von irgendwelchen Suchmaschinen und/oder Social-Media-Plattformen. Ziel ist es zum Beispiel später meinem Blog Besucher zuzuführen. Ein Facebook oder YouTube... oder auch ein Velomobilforum wird mich im Leben nie dafür bezahlen, dass ich relavanten Content erschaffe. Daher wird der vollständige Content immer nur gebündelt auf meinem Blog zu lesen sein. Wem das nicht passt, kann sich die Bruchstücke dann eben über Plattformen zusammenpuzeln.

Noch eine letzte Anmerkung: wenn irgendjemand meint, dass er/sie/es den Algorythmus eines größerem Social-Netzwerks kennt und dem folgen zu können.... jetzt echt mal und ohne irgendjemanden zu nahe treten zu wollen: der hat es nicht verstanden. Jeder Social-Media-Kanal hat durchaus das Zeug zu einem Vollzeit-Job zu werden. Warum Euer Footage entsprechende Klickzahlen haben ... und meine zum Beispiel nicht, kann ich Euch dann mal bei anderer Gelegenheit erzählen.

Aber von YT-Klicks ablesen zu wollen, ob ein Produkt durchstartet oder nicht... also... das ist schon brutal. Eins jedoch weiß ich, wenn die Hochschule nicht einschläft und dabei bleibt, ist X-Challenger ein super interessanter Service für Studierende.

Naja... was soll's... nix für ungut...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.518
Viel interesanter als diesen Inkubator finde ich, dass sie einen Behindertenwerkstatt und einen Pflegedienstanbieter ins Boot geholt zu haben scheinen, und zwar sowohl für die Endmontage als auch als Endnutzer. Damit definieren sie bereits eine Marktnische, von der aus man starten kann. Und die ist dem Mitbewerb dann eben verbaut.

Das Thema mobile Pflege halte ich übrigens für wichtig - die Fahrzeuge (egal welches) passen zumindest in Ballungsgebieten oder größeren Städten, prima zum Anfoderungsprofil.
 
Beiträge
17.407
Ich muss schon sagen, liebe Feunde, Hochmut kommt vor dem Fall. X-Challenger ist ein relativ neues Konzept, dass die Vermittlung theoretischen Wissens in praxisnahe Anwendung vermitteln soll. Dabei ist der Service nicht nur Inkubator, sondern auch Vermittler in die freie Wirtschaft. Das ist hier noch ein total zartes Pflänzchen (wenn ich nicht irre aus Januar 2020... bin nicht weiter hinterher gegangen), dass nicht nur wegen der Seuche noch gar keine Dynamik entwickeln konnte.
Naja wenn man 1 Jahr nach Projektstart noch immer Teammember sucht und bis auf das Mockup nix gibts, dann fragt man sich was in einem Jahr geschehen ist… Zu den Klicks, die sind im niedrigen 2 stelligem Bereich, dh bis auf die Teammember hat da keiner reingeschaut…
 
Beiträge
3.518
Mit der "Entlohnung" habe ich durchaus auch ein Problem. Wichiger ist mir der andere Aspekt eines derartigen Rades bei der Integration außerhalb der Werkstatt (falls das mal ausnahmsweise gelingen sollte).

Die Petition auch Change.org auf faire Entlohnung habe ich übrigens unterschrieben.
 
Beiträge
18
ist ja alles schön und gut... bin nur ein wenig irritiert vom Bild eines Pedilos, welches dann aber nur im Quellennachweis auftaucht.
Wenn man schon in den Leistungen Anderer 'wildert' sollte man auch offen damit umgehen.
 
Beiträge
1.616
Ich habe die pdf-Datei über das RS1 Mobil gelesen. Interessant fand ich den Hinweis, dass es sehr schwer ist. für vierrädrige Velocars geeignete Bauteile zu finden, die leicht, aus dem Fahrradbereich stammend, sind und dennoch den höheren Belastungen eines Velocars standhalten. Man hofft, in Zukunft aus dem Bereich der Lastenfahrräder solche Bauteile auswählen zu können. @BuSVelomo hat ja auch mit solchen Problemen zu kämpfen.

Es ist offenbar folgerichtig, wenn Leichtfahrzeuge mit 45 km/h Zulassung leer etwa 350 kg wiegen, weil in ihnen Bauteile aus dem PKW Bereich verbaut werden und kein Wunder, wenn Velocars mit 25 km/h Pedelecgeschwindigkeit ein Leergewicht von 100 kg erreichen.
 
Beiträge
867
Interessant fand ich den Hinweis, dass es sehr schwer ist. für vierrädrige Velocars geeignete Bauteile zu finden, die leicht, aus dem Fahrradbereich stammend, sind und dennoch den höheren Belastungen eines Velocars standhalten.
Ich gehe davon aus, dass Du nach "schwer ist" ein Komma und keinen Punkt setzen wolltest. Der Satz macht so aber auch Sinn, vielleicht sogar mehr als beabsichtigt.

;)

Gruß

Fetzer
 
Oben Unten