Beiträge
7.631
Da liegen überall kleine Kieselsteinchen in den Zweigen. Das Teil wächst unter einer Feige, die Steine können also nicht wirklich von oben draufgefallen sein, und dafür ist das auch zu massiv zentriert auf diese eine Pflanze. Habt Ihr eine Idee, was für ein Vogel so etwas machen könnte? Zumindest vermute ich, dass es ein Vogel ist.
Nochmal zu den Kieselsteinen... Natürlich liegen da auch welche rundherum auf dem Boden, aber auch auffällig viele in der Latschenkiefer verteilt.

1631724956554.png

Diese "Blumentöpfe" stehen in meinem ehemaligen Kindersandkasten, der mittlerweile von meiner Mutter zu einem Anpflanzbeet umgewidmet worden ist. Rundherum Rasen und Granitwegplatten, eingesäumt von Steinen. Es gibt keinen Grund, um eine Hand voll Kies darüber auszuleeren. Darüber steht eine Feige - so groß, dass die Latschenkiefer komplett darunter steht. Von oben heruntergefallen schließe ich somit auch aus. Es ist mir ein Rätsel...
 
Beiträge
384
Bevor ich den GallopE PeP thread zumülle...
Das ist ja nichts weiteres als ein Lasten-Tuktuk, dass durch die Steuer- und andere Regularien in Europa eben mit "Ebike-Technik" angetrieben werden soll. Das hoffe ich zumindest, da ich nicht glauben mag, dass unsere Ingenieure anderweitig zwanghaft zu Überkomplexitäten greifen.
Naja, schön. Nur ... Tuktuks gibts schon lange und in unverschämt billig. Auch in Elektro für 2-4k€ ... Mit Abholung in D, ABE und so weiter... Wieso zum Keks bildet sich da noch wer ein, dass man da Geld versenken müsse um sowas zur Marktreife zu bringen, wenn es bereits genau das in Marktreif gibt? Produktion in Europa in allen Ehren nur wenn man bereits technologisch abgehängt wurde, muss man dann unbedingt alle Globalisierungsnachteile mitnehmen? Und muss man es dann auch noch verschlimmbessern, indem man noch ein paar Kilo Elektroschrott mitverbaut, damit das alles auch ja durch Werkstattkosten endgültig unattraktiver wird? Und exportiert bekommt man dann sowas auch nicht, da andernorts eben der Mittretaspekt nicht da sein muss und sogar negativ gesehen wird... Mal abgesehen davon, dass die Instandsetzungsfähigkeiten auch schwanken und auch das ein Gegenargument ist.
Naja, beim Schäffler Biodings wars ja auch das selbe...
 
Beiträge
25.299
Warum?
Weil deutsche lieber 40000€ für ein deutsches Auto ausgeben, als 10000 für ein Chinesisches. Du prangerst gerade an, warum wir 7000€ teuere Fahrräder fahren, obwohl es doch auch 250€ Fahrräder gibt..
 
Beiträge
384
Warum?
Weil deutsche lieber 40000€ für ein deutsches Auto ausgeben, als 10000 für ein Chinesisches. Du prangerst gerade an, warum wir 7000€ teuere Fahrräder fahren, obwohl es doch auch 250€ Fahrräder gibt..
Nur macht ein 40k€ deutsches Auto tatsächlich Sachen besser als ein 10k€ Auto aus China und bei den genannten sehe ich keinerlei Verbesserung außer der Optik. Kann ja sein, dass ich da was übersehe. Ist ja bloß eine Momentaufnahme meines Ersteindrucks.
Und genau um derart Impulsives brauchst in dem Thread nicht gehen, darum hab ichs hier geschrieben. Sollte sich dort besonnen mit dem Dings auseinandergesetzt werden, mag ich das nicht unterbrechen.
 
Beiträge
25.299
Aktuell magst du recht haben. Das Fahrwerk ist murks. Aber z.B. sind die Heinzmann-Motoren wirklich hervorragende Qualität (haben selber dieses Antriebssystem am Lager...) und ich erwarte von Akkurad eine Anpassung des "Unterbaus" an die Qualität des restlichen Fahrzeugs.
Und dann ist das schlicht ein riesen Unterschied. Du hast halt den Ersteindruck des Messestücks erhalten.. Und das ist, gut sichbar, ein Messestück mit viel Luft nach oben. (Der Mensch ist aber ein Augentier und Akkurad wird viel mehr positives Feedback für eine tolle Hülle mit murks-Fahrwerk bekommen, als wir mit perfektioniertem Fahrwerk und Bastelhülle...)
 
Oben