Faden zum Abschweifen

Beiträge
24.154
Ort
Weida 07570
Beim Bau von Kunstwerken kannst nehmen was dir lieb ist. Pupsnormale Nudeln (Spagetti z.B.) sind aus Hartweizengries und Wasser.
Das du hier aber gleich einen Ton anreisst, als hätte ich deine Mutter beleidigt, wundert mich doch etwas. Hier gehts um Nudeln, ich hab nen schnippischen Kommentar gemacht (Smilie übersehen?!) und du gehst ab wie ne Rakete. Vielleicht ist Nudeln herstellen (für dich) doch stressiger für den Geist als erwartet...

PS. Pasta Secca darf sich nur nennen, was nach Reinheitsgebot hergestellt wurde. Und das heist Hartweizengries und Wasser. Ist für italienische Hersteller nach wie vor bindend, so wie das Reinheitsgebot für Bier in Deutschland. Heist nicht das es kein Mixery oder Radler geben darf. Heist aber dann halt nicht mehr Bier. ;)
 
Beiträge
1.804
Ort
aus der Pfalz ;-)
Diese Nudelgeschichte ... das muß ich jetzt als Projekt auch mal angeh'n, ich krieg's garnicht mehr aus'm Kopf o_O! Aber was anderes, nur so zwischendurch:

Da fliegt jemend auf einem Drohnen-Skateboard durch den Verkehr o_O:


Aus ->trendsderzukunft->via Drohnen-Skateboard durch den Verkehr ...

Der Antrieb funktioniert wie bei einer bemannten Drohne​


Eigenen Angaben zufolge hat das Unternehmen das weltweit erste echte Hoverboard erfunden. Darüber dürfte sich vermutlich streiten lassen. Denn logischerweise existiert keine exakte Definition des Begriffs. In einem Punkt unterscheidet sich die Version des Unternehmens aber auf jeden Fall vom filmischen Vorbild: Das Skateboard schwebt nicht von alleine durch die Luft, sondern wird durch acht Rotoren angetrieben. Wenn man so möchte, handelt es sich also um eine etwas ungewöhnlich bemannte Drohne. Unklar ist allerdings noch, wie die Steuerung des Flugobjekts erfolgt. Auf jeden Fall scheint es in Sachen Höhe keine näheren Einschränkungen zu geben. So ist auf älteren Videos zu sehen, wie ein Pilot – auf einem damals noch etwas anders gestalteten Hoverboard – sogar ausgewachsene Bäume überfliegt und anschließend sicher wieder landet.

Schneller als gedacht fühl ich mich uralt ... ich konnte noch nie skaten, boarden, bin 2x vehement aus der Kurve geflogen bzw. hat's mich auf den Asphalt geschmettert, und jetzt bin ich skate- & boardmäßig total OUT.

Nudeln, immerhin ein Trost, und eigentlich viel interessanter, sind jetzt IN! Im Penny gibt's gerade eine Wäschespinne .... 60m zum Nudeltrocknen. Mal seh'n ... Extrem-Noodling! Zu Eiern oder nicht verweigere ich die Aussage! Pasta-Secca, die Mafia, ich sag garnix.
Mimii - mimimmi ... :cry:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.520
Ort
Konstanz
Hier gehts um Nudeln, ich hab nen schnippischen Kommentar gemacht (Smilie übersehen?!) und du gehst ab wie ne Rakete. Vielleicht ist Nudeln herstellen (für dich) doch stressiger für den Geist als erwartet...
Keineswegs, sehr beruhigende Tätigkeit :)

Das Hartweizennudeln nur aus Hartweizen und Wasser bestehen hat keiner bestritten, aber darauf laßt sich die italienische Pastawelt nicht reduzieren, da zum Beispiel gefüllte Pasta mit Hartweizenteig nicht besonders gut funktioniert. Wenn du also statt Spagetti mal Totellini ißt, hast du Weichweizen und Eier im Teig. Deswegen wird der von dir herbeibeschworene Italiener (eher eine wirklich empörte Italienerin) eher dich durchs Dorf jagen, wenn du ihm die Eiernudeln weg diskutieren willst, da hilft dann auch kein Smiley. Daher war dein Kommentar nicht schnippisch sondern schlichtes Halbwissen, vorgetragen mit der Arroganz der Ahnungslosen. Sowas nervt mich in der Tat!
 
Beiträge
3.520
Ort
Konstanz
Im Penny gibt's gerade eine Wäschespinne .... zum Nudeltrocknen
Ausprobiert, funktioniert nicht gut. Hartweizennudeln trockenen an den Knickstellen besonders schnell, je geknickter je schneller und brechen dann da. Wenn du also am nächsten Morgen deine Nudeln ansammeln willst, sind die bereits alle unter dem Ständer. Daher trockne ich sie auf einem Ständer nur an und wenn sie nicht mehr kleben, gehen sie auf ein Trockengitter zum vollständigen Trocknen, dann verwandeln sie sich auch nicht in Flitzebögen die beim Lagern viel Platz weg nehmen.

@HFKLR: Es handelt sich um unterschiedliche Weizenarten, siehe hier. Hartweizen gibt es nur noch sehr wenige Sorten, Weichweizen ist deutlich weiter und mit mehr Sorten verbreitet. Hartweizen hat einen höheren Proteinanteil und deutlich härteres Korn. Hartweizen wächst nur in warmen und regenarmen Ländern gut, Italien ist das größte Anbaugebiet.
 
Beiträge
12.815
Ort
40723 Hilden
hat's mich auf den Asphalt geschmettert,
Kann Dir mit dem Hoover über der Kuhweide nicht passieren. Schlimmstenfalls fällst Du weich und warm.
Zu Eiern oder nicht verweigere ich die Aussage!
Wer Pasta macht, braucht keine Eier. :ROFLMAO:
Kenne ich nicht, sind das die mit Kükentöten?
Wenn du also statt Spagetti mal Totellini ißt, hast du Weichweizen und Eier im Teig.
Die Industrie-Tortellini von Barilla sind übrigens mit Hartweizen und Ei, aber ohne Weichweizen im Teig.
Unterschied Hartweizen und Weich-Weizen
"Der Hartweizen (Triticum durum Desf.), auch Durum, Durumweizen oder Glasweizen genannt, ist nach Weichweizen (Triticum aestivum) die wirtschaftlich bedeutendste Weizen-Art."
 
Beiträge
12.815
Ort
40723 Hilden
Jetzt ist die Zeit, in der wieder Strauchbasilikum auf den Balkon kommt. Nicht das langweilige grüne, sondern das mit den violetten Blattunterseiten und den rosafarbenen Blüten, das mehr Aroma hat als das aus der Gemüseabteilung. Ich habe mir vor wenigen Wochen das einzige stark verzweigte Exemplar mitgenommen und Kopfstecklinge gemacht, jetzt habe ich fünf Pflanzen. Davon ernte ich demnächst immer nur einige Blätter und Blüten zum Verzehr mit Tomaten. Die Pflanzen werden munter weiterwachsen, so dass ich unmittelbar vor dem ersten Frost eine größere Menge zu Pesto verarbeiten kann bzw. einfrieren kann für eine spätere Verwendung dafür (Basilikum benötigt weniger Platz als das fertige Pesto).
 
Beiträge
1.804
Ort
aus der Pfalz ;-)
:unsure: ... dieses spezielle leicht violette afrikanische Basilikumkraut ist also mehrjährig, kann geschützt überwintern & schmeckt zur Abwechslung -- nicht wie das läppische Gemüse vom Discounter -- mal endlich wieder nach was! Und wächst auch in diesen Tongranulat-Kügelchen wo man kaum zuviel gießen kann, und auch nur allerseltenst gießen muß. S'braucht nur viel Sonne. Das ist wohl wirklich richtig gut ...
Ocimum_African_Blue_Strauchbasilikum.jpg
 
Beiträge
12.815
Ort
40723 Hilden
Mein Reden. Überwintern ist aber aufgrund des hohen Lichtbedarfs für mich schwierig, die Pflanzen bekommen im November Läuse oder Weiße Fliegen und das war's dann. Eine Lampe darüberzuhängen rechnet sich für mich nicht, weil ich es frisch nur in der Tomatensaison benötige und die Herbsternte für Pesto und später das Pesto selbst einfriere. Mit Rauke (Ruccola) mache ich das genauso. Da gibt es allerdings eine Sorte, die zumindest bedingt winterhart ist. Der vergangene Winter war ganz übel. Mir sind fast alle mehrjährigen Rosmarine auf dem Balkon und im Garten eingegangen, auch die Thymiane mussten große Verluste einstecken.
 
Beiträge
1.804
Ort
aus der Pfalz ;-)
68747470733a2f2f706c7573706f72612e636f6d2f75706c6f6164732f696d616765732f7363616c65645f66756c6...jpeg
Ein merkwürdiges Photo ... seit Tagen gefällt mir das jedenfalls immer besser. Und immer weniger :sneaky:... Egal!

Zitronenmelisse & Basilikum wären mir v.a. lieb, das waren Aromen an die ich mich gerade erinnere ...:D! Lange her ....
Neulich aß ich ein Glas Billig-Pesto o_O! Unglaublich pestig ...
Aber ds kann jetzt wieder besser werden, ich werkel nach Jahren jetzt dieses Jahr, seit Tagen, wieder im Garten rum. Mal seh'n, langsam angeh'n lassen. Der kleine Teich ist ziemlich zu, da muß viel Material raus. Ein dicker Batzen in der Mitte, und ich will diese schwarze Teichfolie nicht kaputtmachen indem ich einfach reinsteige. Ich hab aber Rückenschmerzen wenn ich vornübergebeugt rechele. Wie gesagt, mal seh'n. Immerhin hab ich jetzt endlich wieder einen Garten ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.815
Ort
40723 Hilden
Ein dicker Batzen in der Mitte, und ich will diese schwarze Teichfolie nicht kaputtmachen indem ich einfach reinsteige.

Ich steige bevorzugt barfuß hinein, ist dann gerade um diese Jahreszeit eine Kneipp-Anwendung. Solange man nicht zu lange im kalten Wasser steht, fühlt man sehr gut, ob man nicht Gefahr läuft, einen spitzen Stein durch die Folie zu treten. Solange die Teichfolie noch flexibel ist, verträgt sie das Reinsteigen problemlos. Ist sie am Ende ihrer Lebensdauer, könnte auch ein Stein unter der Folie (dort gehören eigentlich keine steine hin) ein Loch stanzen. Daher würde ich in Erwägung ziehen, die vermutlich schon alte Folie auszutauschen und den Teich neu anzulegen, denn auch Teichfolien halten nicht ewig. Als Uferpflanze empfehle ich Blutweiderich, der blüht den ganzen Sommer und Herbst üppig und zieht viele Bestäuber an und dient den Raupen des leuchtend blauen Faulbaumbläulings als Futter.
IMG_4272a.jpg
 
Beiträge
1.804
Ort
aus der Pfalz ;-)
Ich steige bevorzugt barfuß hinein, ist dann gerade um diese Jahreszeit eine Kneipp-Anwendung. Solange man nicht zu lange im kalten Wasser steht, fühlt man sehr gut, ob man nicht Gefahr läuft, einen spitzen Stein durch die Folie zu treten.
Ist gar nicht so schlimm, man sieht ja nicht, was unten drin ist :p
Bisschen Muskelkrafttraining stabilisiert Deinen Rücken, ich empfehle "Maxxf".

Meine These ist ja daß der homo sapiens Gedanken lesen -- doch-doch-doch ... ;) -- kann, was Krischan's Post wieder mal bestätigt. Der kleine Scherz ... hat einen wahren Kern; Es ist mir tatsächlich suspekt in dieses dunkle & kalte Wasserloch reinzusteigen! Aber es wird in ein paar Tagen ja heuer erstmals heiß werdenr. Allerdings -- nach 7 Jahren Nachbarschaftskrieg -- ist dieses Jahr ein solches daß sich wie folgt illustrieren liesse:

68747470733a2f2f706c7573706f72612e636f6d2f75706c6f6164732f696d616765732f7363616c65645f66756c6...jpeg

Ich rechne -- aus gutem Grund -- mit Glasscherben im Teich, Waschpulver in der Erde, und anderem in der Preislage. Daß unsere Hausgemeinschaft dieses kriminelle Pack losgeworden ist war sehr mühsam für mich, der Vermieter war -- z.T. auch verständlich -- zunächst konfliktscheu, und eine Hausgemeinschaft muß man auch erstmal mobilisieren. Ich habe Solidarität vermißt und bin deshalb nachhaltig verärgert, und ich muß jedesmal meinen Zorn niederkämpfen wenn ich den Garten betrete. Einen Krieg gewonnen zu haben heilt keine Wunden. Es sind also vorerst relativ kleine Schritte hier zu erwarten. Alldieweil jedes Tun hier rechtlich abgesichert und mit der Hausgemeinschaft abgestimmt sein muß. Eine marode Folie zu erneuern ist also nicht mein Business, besseres zu tun ... So! Ich grummle also etwas rum hier, aber ich vertraue in vielerlei Hinsicht auf die Heilkräfte der Natur ... das wird auch hier alles wieder gut. Und aus dem Allergröbsten sind wir schon raus. Alles hat auch sein Gutes, immerhin zieh'n wir hier im Haus mittlerweile alle an einem Strang, lassen uns gemeinsam von einem Anwalt vertreten, und der impertinente Vermieter hat jetzt einen schweren Stand. So muß es leider manchmal sein. Befruchtend ist das aber alles eher nicht, in einem solchen Klima strikt eine konstruktive Linie zu fahren ist im Grenzbereich dessen was meine Motivation hergibt. Immerhin kann ich im Garten jetzt gemütlich Kaffee trinken und habe ggf. ein Plätzchen anzubieten, die Vögel zwitschern, und der Batzen in der Seemitte bietet Schutz vor Katzen, es zwitschert dort rum. Und das Wasser stinkt nicht, ein biologisches Gleichgewicht herrscht. Touching a running system mach ich mal ganz vorsichtig zunächst. Wenn man Fahrrad-Rahmen konstruiert solle man denken wie ein Rohr las ich hier im Forum :sneaky:... und zu denken wie ein Garten schaff' ich auch noch. Jedenfalls sitz' ich schon drin :D! Mal seh'n wann die Insekten kommen, heuer gab's hier noch keine einzige Mücke. Viele Hummeln sind hier schon. Daß Vögel hassen -- das hat eine spezielle Bedeutung, jägersprachenartig ... -- habe ich auch nicht überlesen, und es erklärt mir manche Getobe in den Bäumen. So, der Trend geht also STEIL nach oben hier, und ich hoffe künftig von kleinen Erfolgen berichten zu können, jeweils aber kürzer als hier jetzt. Brunnen, Bewässeung, und Efeu sind auch noch in der Projekt-Planungsphase, das Material liegt schon hier. So, genug .... und etwas sorry.

Alldieweil reib ich mich eigentlich wirklich an etwas anderem:

68747470733a2f2f706c7573706f72612e636f6d2f75706c6f6164732f696d616765732f7363616c65645f66756c6...jpeg
Manch einer der die Welt verbessern will achtet nicht mehr auf sein persönliches Umfeld. Daß die Familie von Karl Marx in bitterster Armut lebte ist ja bekannt, aber das Muster findet sich auch andernorts, zB in sozialen Medien wie auch hier. Und auch mein Opa hat mich schon davor gewarnt. Wer die Welt verbessern will solle das bitte einfach tun. Und nicht soviel darüber reden. Wenn man diesen meinen Post jetzt nicht mag, ich hätte Verständnis .... so. Ich schieß ihn jetzt aber raus, beste Grüße! Christian

PS: Solidarität, ein immaterieller Wert, bedingt allerdings erstmal nichts als miteinander reden. Deswegen ist mein Post onTopic!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben