Eure Selbstbauprojekte in der Isolation

Beiträge
1.187
Ort
Markgräfler Land
Liegerad
Flux S-900
Immer wieder Interessant wie Deutsche und Schweizer den Preis sehen. Wer mal ein Birk live gesehen hat, schüttelt entweder den Kopf oder fängt an zu sparen. :ROFLMAO:

Nebenbei, ein neues Hase Pino kauft ohne Lastenradförderung wohl auch keiner?
 
Beiträge
8.128
Ort
81249 München
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
HP Gekko
Isolation ist ja längst vorbei, aber das Projekt nicht:
Keine große Bastelei, eher ein Experiment, motiviert durch die Feststellung, dass die Alurolle von Ginkgo bei mir nicht länger hält als eine Kette:

- Zeichnungen (edit: für einen Laserschnittauftrag) gemacht für Seitenscheiben, Spacer und einen Träger, der in Shimano-kompatible Kassettenritzel passt
- Kugellager bestellt - hier zweireihige Schrägkugellager Größe 30/8, die ich für 5 Euro vergleichsweise günstig bekommen habe, einreihige Rillenkugellager 630/8 haben dieselben Maße (8x22x11 mm)
- gewartet, bis alles geliefert wurde, noch ein paar Schrauben besorgt und ein übriggebliebenes 16er Ritzel dazugelegt:

Anhang anzeigen 214098

- zusammengebaut:

Anhang anzeigen 214099

Die Rolle ist ohne Dämpfungsringe natürlich laut, aber zumindest leiser als die alte, 12-14 Tkm gelaufene Rolle, in der der Zahngrund schon um 1,5mm ausgeschliffen war. Mit Dämpfungsringen ist das Geräusch mit 'ner Ginkgo-Rolle vergleichbar: Nagelneu sehr leise, aber nach 300km fängt das Ding unter Last an zu summen. [...]
Mit frisch nachgeschmierter Kette läuft die Rolle nicht mehr ganz so gut. Wenn ich hinten auf das größte Ritzel schalte, treffen manche Zähne der Rolle auf die Innenlaschen statt sauber dazwischen, dann rumpelt es etwas. [...]
Hab jetzt ein paar Ritzel für die Rolle besorgt, 2mm statt 1,6mm dick, ohne Schaltgassen, dafür mit verschiedenen Zahnformen:

Zahnformen-Vergleich.png

Das graue ist die breitestmögliche Kontur, da würde die Kettenrolle bei noch nicht verschlissener Kette direkt auf dem konvexen Teil der Zahnflanke entlangrollen und genau in den runden Zahngrund passen. Grün und rot haben demgegenüber eine leicht "abgesenkte" Zahnspitze, und bei rot und blau kann sich die Kette auf dem Ritzel etwas vor und zurückbewegen. An den Antriebsritzeln hinten an der Nabe würde einiges davon wahrscheinlich nicht funktionieren, aber bei der Umlenkrolle im Zugtrum zieht ja die Kette nicht tangential an den Zähnen, sondern drückt sich radial dazwischen, das müsste Schwierigkeiten mit an den Zahnflanken hängenbleibenden Rollen reduzieren.
Die Varianten grün, rot und blau hab ich jetzt mal da und probiere ein bisschen damit herum. Die Zahnspitzen sind natürlich seitlich angeschrägt, zunächst ca. 45°, sonst würde die Kette schon bei geringem Schräglauf auf den Spitzen aufsitzen und überspringen. Das Rumpeln, das mit dem vorher verwendeten Schaltritzel auftrat, ist schonmal weg, aber ohne Dämpfungsringe sind auch diese Ritzel nicht allzu leise (mit Ringen schon, aber das ist ja kein Wunder).
 
Oben