Etwas größer: ein DF in XL

Beiträge
695
Ort
Beckum
Velomobil
DF XL
Liegerad
Eigenbau
hi @UliB,
freut mich dass die Haube demnächst benutzt wird und nicht mehr sinnlos&nutzlos mein Regalbrett blockiert.
irgendjemand hat im Forum schon einen GPS-Verstärker, der das Signal nach innen bringt, besprochen.
LG
Jörg

PS: ich bin für Weiß mit roten Reflexstreifen
 
Beiträge
326
Ort
Schüttorf
Velomobil
DF XL
Da du ja sowieso nach einem neuen Wartungsdeckel suchst, würde ich einen aus GFK statt CFK nehmen. Ich habe keine GPS Probleme mit Haube und dem Wartungsdeckel aus GFK
 
Beiträge
1.871
Ort
Bergisch by nature!
Velomobil
DF XL
Liegerad
Steintrikes Speedster
Trike
ICE Vortex
Danke.
Jetzt fehlen noch die Umbauten von Deckel auf Magnetbefestigung,
Umbau der Bremsen auf Hydraulik UND eine total spinnerte Idee, die aber erst technisch durchdacht werden muss: funktionsfähige und beleuchtete Bremsklappen.
Achja, nach den Bremsen fast die wichtigste Sache: Eine Klingel, die auch tempobedingte größere Entfernungen überbrückt...
 
Beiträge
1.871
Ort
Bergisch by nature!
Velomobil
DF XL
Liegerad
Steintrikes Speedster
Trike
ICE Vortex
Schade, bei dem Bieterwettstreit für die Sets hydraulischer Trommelbremsansteuerung habe ich den 2. Platz gemacht... Bleibt also nur noch die Planung der Sturzflugbremse und der Umbau des noch zu bestellenden Glasdeckels auf Magnete.

Langsam denke ich, viel am VM ist noch optimierbar / zu modernisieren.

1) Scheibenbremsen mit mechanischer (leicht zu warten) oder hydraulischer (feinfühliger oder Schläuche besser zu verlegen) Ansteuerung. Oder eben hydraulische Trommelbremsansteuerung.
2) Panzer- anstelle von Tillerlenkung.
3) Komplette Beleuchtung bündeln und in ein Gehäuse über dem Buckel. Dazu dort auch eine 360° Cam und eine Rückfahr-Dashcam. Dafür der Wegfall aller anderen im VM verteilten Beleuchtung mit mangelnder Reichweite und zu wenig Höhe über Grund.
4) Einen an Süllrand verlegten Schlauch, der über eine Perforation die Visiere aktiv belüftet und das Beschlagen verhindert.
5) Eine Kühlung des Fahrers. Per besserer aktiver Lüftung oder eine Art Dusche (sowas habe ich fertig gebaut, aber noch nicht montiert).
6) Warum Federbeine noch schräg stehen müssen und damit die Buchsen in den Standrohren auf Scherung belasten, ist mir auch noch nicht klar.
7) Oder eine Art hinterer Doppelbereifung. 622 und ein etwas kleinerer Reifen direkt daneben. Der im Falle eines Reifenplatzers die Führung übernimmt.

Klar, das geht alles auf´s heilige Gewicht. Aber alle, die zu Hause fließendes Wasser und eine (freiwillige) Versicherung haben, werden es verstehen...
 
Beiträge
2.422
Velomobil
DF XL
Zu 6): die Buchsen werden ja auch beim Bremsen beansprucht...
Mit dem aktuellen Material eh kein Problem, die sind jetzt über 40Tkm drin und haben keinen Verschleiß.
 
Beiträge
2.674
Ort
24111 Kiel
Velomobil
Quest
Liegerad
Ostrad Adagio
Dazu fehlen uns noch geeignete Tellerfelgen mit Einpresstiefe wie beim PKW. Die Scheibenbrems-Laufräder vom Trike eignen sich meist nicht so. Wurde an anderer Stelle schon viel diskutiert.
Panzer- anstelle von Tillerlenkung.
Geschmackssache, oder?
Beleuchtung bündeln und in ein Gehäuse über dem Buckel.
Hat Vor- und Nachteile, finde ich ebenfalls Geschmackssache.
Warum Federbeine noch schräg stehen müssen
Wegen der Lenkgeometrie. Das wird sich auch mit Tellerfelgen und Scheibenbremsen nicht wesentlich ändern.
Auch eine separate Diskussion, meines Wissens ohne abschließendes Ergebnis...
 
Beiträge
1.871
Ort
Bergisch by nature!
Velomobil
DF XL
Liegerad
Steintrikes Speedster
Trike
ICE Vortex
Hallo @AntoineH , mir scheint, ich habe die gleichen Ideen oder Bedürfnisse wie Andere. Schade, daß es trotz einer grossen und findigen Community und tollen innovativen Herstellern bis jetzt also nicht zu Umsetzungen gekommen ist.
 
Beiträge
753
Ort
76437 Rastatt
Velomobil
Milan
Trike
HP Scorpion fs
Hallo @AntoineH , mir scheint, ich habe die gleichen Ideen oder Bedürfnisse wie Andere. Schade, daß es trotz einer grossen und findigen Community und tollen innovativen Herstellern bis jetzt also nicht zu Umsetzungen gekommen ist.
Viel ist Zukaufteil, abgesehen von SA gibt es nicht viele Hersteller von Trommelbremsen.


Langsam denke ich, viel am VM ist noch optimierbar / zu modernisieren.
Gewicht und Preis
1) Scheibenbremsen mit mechanischer (leicht zu warten) oder hydraulischer (feinfühliger oder Schläuche besser zu verlegen) Ansteuerung. Oder eben hydraulische Trommelbremsansteuerung.
Wer liefert die Komponenten, oder stell ne eigene Fertigungslinie auf. Und sicher die Lieferbarkeit auf mehr wie 5 Stück im Jahr sicher.
Und eine Scheibe sammelt Dreck, geschloßene Trommel ist unempfindlicher.
2) Panzer- anstelle von Tillerlenkung.
Geschmacksache, Panzer ist angenehm, braucht aber auch Platz.
3) Komplette Beleuchtung bündeln und in ein Gehäuse über dem Buckel. Dazu dort auch eine 360° Cam und eine Rückfahr-Dashcam. Dafür der Wegfall aller anderen im VM verteilten Beleuchtung mit mangelnder Reichweite und zu wenig Höhe über Grund.
Die Optik gefällt nicht jedem, extra Warze im Wind könnte Leistung kosten.
4) Einen an Süllrand verlegten Schlauch, der über eine Perforation die Visiere aktiv belüftet und das Beschlagen verhindert.
Typische Eigenleistung
5) Eine Kühlung des Fahrers. Per besserer aktiver Lüftung oder eine Art Dusche (sowas habe ich fertig gebaut, aber noch nicht montiert).
Aktiv macht die Geschichte komplexer und wiegt. Ohne Strom keine Kühlung.
6) Warum Federbeine noch schräg stehen müssen und damit die Buchsen in den Standrohren auf Scherung belasten, ist mir auch noch nicht klar.
Googel nach McPherson und beschäftige dich mit Lenkgeometrie. Kleiner Tip, das hat Gründe.
7) Oder eine Art hinterer Doppelbereifung. 622 und ein etwas kleinerer Reifen direkt daneben. Der im Falle eines Reifenplatzers die Führung übernimmt.
In dem Moment wo man den Kleinen braucht ist der platt oder sonstwie defekt. Solange kein Schaden am Hauptrad fällt das nicht auf, drum würde das auch übersehen. Und damit wirds eng im Radhaus und unnötig komplex.
 
Beiträge
1.340
Ort
34439 Willebadessen
Velomobil
Alpha 7
@UliB es finden Innovationen statt. Aber vor allem in der Alphafamilie. Und etwas beim Milan, jedoch nicht in dem Tempo. Velomobiel.nl ? ICB???. Vom WAW redet keiner mehr.
Daniel probiert ständig an allen möglichen Standardteile Verbesserungen zu erzielen. Da kommen die anderen nicht mit, weil sie einfach viel mehr mit verkaufen und reparieren beschäftigt sind. Wer nicht in der Threemagruppe ist, bekommt es nicht mit. Ich will die Tüftler hier nicht herabwürdigen, aber es gibt kaum jemanden der sich hauptberuflich nur mit Verbesserungen von VMs beschäftigt außer einem.
Sicher könnte man sich alle Teile in Hinsicht auf Optimierung vornehmen. Kostet jedoch ziemlich Zeit.
 
Beiträge
1.871
Ort
Bergisch by nature!
Velomobil
DF XL
Liegerad
Steintrikes Speedster
Trike
ICE Vortex
Nach der Tour mit @ChristianW nun der 2. Ü100er mit dem DF. Wuppertal -> Münster. Etwas über 107 km, 525 Höhenmeter, 4:16 Std. unterwegs und ein Schnitt von 25,2. Wobei es erst gefühlt 20 km hinter Bochum anfing, besser zu rollen. Ohne Deckel, Minivisier und Haube war es am Hals etwas kalt. Ich warte immer noch auf jemanden, der fragt, warum ich das Handtuch um den Hals habe. Damit ich sagen kann: "Das ist gegen Gefrierbrand durch den kalten Fahrtwind!" Naja, meine Zeit wird kommen. Muhahahaha!

Lochpisten und rote Ampeln waren heute meine Feinde #1 und #2. Überholende Autofahrer haben wohl die Dashcam auf dem Buckel gesehen und sich ebenfalls zurückgehalten.

Die Münsterländer Radler wissen gar nicht, wie gut sie es haben. Die höchsten Erhebungen (die mir heute unter gekommen sind) sind irgendwelche Autobahnüberführungen.

Die Lüftungshutze hat sich tatsächlich bemerkbar gemacht. Es kühlt recht zaghaft den Bereich der Oberschenkel und stört nicht im Sichtbereich. Aber ob es das wert war? Oder ob es doch effektiver ist, die Vorderkante des Servicedeckels etwas anzuheben?

Die Reifen (G One Pro TLR) vorne sind mit dem momentanen Druck komfortabel. Auch der Hinterreifen war heute genau richtig wie auch die Federung. Aber wenn das Gepäck raus ist, wird er wieder etwas zu hat und sprunghaft sein. Da muss ich mal ran.
 
Beiträge
1.871
Ort
Bergisch by nature!
Velomobil
DF XL
Liegerad
Steintrikes Speedster
Trike
ICE Vortex
Rumpelrumpel besteig rollerollerolle trettrettret brems wartwartwart trettrettretrrrrrrrrrrr Schnitt 38,52, Peak 53,34, 20,9 km gesamt, 40 hm, Zeit mit Ampelstopps 32m37s. tret treeet rollerolle brems aussteig. Hurra Flachland!
 
Beiträge
1.871
Ort
Bergisch by nature!
Velomobil
DF XL
Liegerad
Steintrikes Speedster
Trike
ICE Vortex
Da ich nun stolzer Besitzer einer CFK-Haube bin, ist da wieder mein altes Problem: Das Garmin muß draussen bleiben. Oder? Nö. Bei Ebay gibt es GPS-Repeater, die man via USB-Powerbank betreiben kann. Die angeblich magere Sendestärke (<50 cm zwischen Sender und Empfänger) kann man im VM ja locker unterschreiten.

Was mich zu einem weiteren Problem bringt: aussen anzubringende Gegenstände mit mieser aerodynamischer Form. Wo baue ich die Dashcam, die Rückfahr- bzw. Rückspiegelkamera und den GPS-Empfänger hin? Oder zusätzliche Positionsleuchten? Oder sogar noch eine hochgelegene Frontlampe?

Und das alles dort, wo es leicht als Paket abnehmbar ist wegen Diebstahlschutz oder einfach wegen der Bequemlichkeit? Der Zusatzbuckel auf dem Milan ist für mich schon ein Schritt in die richtige Richtung. Erschwert wird alles durch die maximale Breite von 49 mm aussen und eine notwendige kleine Klappe, durch die man die Dashcam einsetzt und auch verriegeln und lösen kann.

Ich schaue mir mal die Waschmittelflaschen an, die der Supermarkt so bietet. Die kann man als Positiv für einen zu laminierenden Buckel sicher nutzen. Sieht halt nur komisch aus, wenn jemand mit dem Zollstock vor dem Regal steht und die Flaschen ausmisst. Naja, da muß man durch.;)

Und wenn das alles drin ist, folgt die nächste Frage: wohin mit Monitor und Garmin bei montierter Haube? Ohje... Das Projekt wird immer umfangreicher.
 
Beiträge
594
Ort
38373 Süpplingen
Velomobil
DF XL
Liegerad
Bacchetta Corsa
Wo baue ich die Rückspiegelkamera und den GPS-Empfänger hin? Oder zusätzliche Positionsleuchten?
Die Rückspiegelkamera habe ich unter dem Rücklicht angebracht.
Den GPS-Empfänger brachte ich im Lufttrichter unter.
Die zusätzlichen Positionslechten wanderten an die Stelle der nicht mehr benötigten Rückspiegel.
Wenn man die Bumm-Spiegel mit den Kappen von Velomobil.nl hat, kann man die Positionsleuchten auch in dem Spiegelgehäuse unterbringen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.871
Ort
Bergisch by nature!
Velomobil
DF XL
Liegerad
Steintrikes Speedster
Trike
ICE Vortex
Das sind alles klasse Ideen. Danke für´s mitteilen. Mal sehen, was ich davon umsetzen kann. (y)
 
Beiträge
1.871
Ort
Bergisch by nature!
Velomobil
DF XL
Liegerad
Steintrikes Speedster
Trike
ICE Vortex
Beim Versuch, den Tiller des DF mit 2 abgesägten Barends etwas ergonomischer zu gestalten, hat sich plötzlich Regen eingeschlichen. Zum Glück habe ich es noch geschafft, den Akku zum laden herauszuholen, bevor ich das DF wieder eintüten mußte. Es fehlt auch noch Ersatz für das ausgeleierte Tiller-Hochhalte-Gummi. Naja, eins nach dem Anderen.

Die für heute geplante Fahrt ist nicht nur aus o.g. Grund ausgefallen. Die hohe Luftfeuchte hat extremes Schwitzen auch ohne Sport gefördert...
 
Beiträge
1.871
Ort
Bergisch by nature!
Velomobil
DF XL
Liegerad
Steintrikes Speedster
Trike
ICE Vortex
Gefahren wie jemand auf der Flucht. Anteilmäßig am längsten im Bereicht 4 von 5: anaerob. Und wer ist - hier am Gesäß der Welt - auf Platz 1 eines von mir absolvierten Segments? Jemand mit einem grünen DF, der sich dort "Stoker" nennt. Tststs.

Achja, die Hutze ist doch effektiver, als ich dachte. Der heute 22° warme Luftstrom bläst bei Geschwindigkeiten am ca. 30 km/h merklich auf die Oberschenkel. Relativ mittig, sodaß man die Knie zusammendrückt und nett gekühlt wird. Da muß noch ein Luftstromteiler hin.

Und meine Uhr hat dank GPS+Glonass auch unter der Haube einen guten Empfang.

Die Lenkerhörnchen am Lenker sind ein Schritt in die richtige Richtung, müssen aber nochmal neu positioniert werden.

Jetzt werden bei Gelegenheit noch TitanWolfs Superkurbeln montiert. Und zwar am normal breiten Schlumpf MD. Und einem DD-Kettenblatt mit einer Zahnzahl >60. Ha, ein Wechselschlitten! So ein Luxus...

Für´s Protokoll: 5 nm gleichmäßiges Anzugdrehmoment am Tretlagerschlitten Alu auf Carbonmast zusammen mit Montagepaste sind auch bei höheren Tretleistungen für mich erstmal ausreichend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben