Erfahrungsbericht Katanga WAW

Jack-Lee

gewerblich
Beiträge
28.245
@eddywhy : Das WAW gibt ein bisschen Maximalspeed ab um in Sachen Laufräder, Motoren und Schaltungen alles verbauen zu können. Pinion, Rohloff, Nabenmotor, Mittelmotor, ein wilder Mix aus allem. Platz ist kein Problem und mit normaler 135mm Aufnahme hinten können dort normale Fahrradkomponenten platz nehmen. Egal ob 26" oder 28". Ich finde, dass das ein echt großes Argument für das WAW ist. Gibt sonst nur sehr wenige aktuelle VMs die sowas bieten.

Gruß,
Patrick

PS. der sich daran erinnert bisher bei jedem VM irgendwas im Innenraum verloren zu haben... Beim Milan hats mir mal eine komplette Hose durch das kleine Loch des Radkastens hinten gezogen o_O
Im WAW geht das nicht, da ist nämlich von der Brücke vorn, bis zum Schott im Heck alles komplett geschlossen :)
 

Jack-Lee

gewerblich
Beiträge
28.245
@wolfson : Ok, einige 5mm große Ablauflöcher sind drin. Aber was SO kleines fliegt selten im VM rum :)
Ansonsten haben meine Velomobile schon folgendes "gefressen":
-zwei paar Handschuhe
-eine Jogginghose
-eine Hüfttasche
-einen Tragegurt vom Rucksack
-eine Jacke

Daher bin ich ganz froh um die gute Abschottung :)
 

MrD

Beiträge
45
Ich finde es richtig nett und sehr interessant auch was über andere Velomobile zu lesen, danke dafür. :)

Ich hätte eine Frage zu der Heckfederung und der Heckverkleidung, weißt du ob es möglich ist bei dem "normalen" Heck (Tail T3) zwischen
einer Federung und keiner nach Wunsch zu wechseln?

Dazu noch eine Frage wegen dem Heck Tail T2 Aero, ob sich da am Heck bei der Schwinge was ändert, um das T2 montieren zu können und ob man dieses Heck mit und ohne Dämpfung fahren kann?

Ich gehe jetzt auch mal einfach davon aus, daß man Laufräder in unterschiedlichen Größen (26/27,5/28) hinten montieren kann (Heckunabhängig),
sonst würde das ja alles keinen Sinn machen :D.

*edit*

habe gerade auf einer Preisliste von einem WAW Händler gelesen, daß man ab 622/28 Zoll keine Heckfederung mehr montieren kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jack-Lee

gewerblich
Beiträge
28.245
@MrD : "wechseln" ist nicht ganz einfach, der Umbau ist nicht mal ebend gemacht. Prinzipiell aber machbar. Wüsste nicht was dagegen sprechen würde.
Heckfederung geht aber halt, wie in der Preisliste gelesen, nicht mit 28"
 
Beiträge
179
Da ich keine Berechtigung habe im Verkaufsfaden zu schreiben. Ist das Ultra sport WAW das Racing WAW auf der Flevobike Seite. Tiefer gelegt, Leichter? Als Standard WAW.
 

Jack-Lee

gewerblich
Beiträge
28.245
Servus,
habe die Bezeichnung von Katanga übernommen.
Ist aber vorn tiefer gelegt und deutlich leichter als das standard WAW.
 
Beiträge
1.148
Hallo @MrD,

schau mal auf der Katanga-Seite

- Specifications. Dort sind die Masse für die Hecks gelistet und ich würde aufgrund dieser Angaben behaupten, dass T2 mit Zusatzarbeit (s.u.) und T3 uneingeschränkt schwingenfähig sind. T1 benötigt Zusatzarbeit und schränkt die Reifenauswahl ein.

- Downloads. Dort (ganz runterscrollen) ist eine Anleitung für den Einbau, die auch als pdf runtergeladen werden kann. Direkt am Anfang steht da:
It is possible to mount after purchase a rear suspension on the WAW@2016 and even on the WAW@2014 model. On the last the cut-out in the body to allow the vertical travel of return chain, wheel and derailleur will be necessary.
Tail fairing T3 has been developed specially for fitting with a rear suspension but tail T2 adapts also very well to a bigger vertical travel of the wheel as long if you cut it further out for wheel and derailleur.

Tail T1 is much shorter and if you wish to fit the rear suspension the cut-out for the wheel will end higher and it will be necessary to use a thin tire of maximal 35mm.


Weiterhin:
@MrD : "wechseln" ist nicht ganz einfach, der Umbau ist nicht mal ebend gemacht. Prinzipiell aber machbar. Wüsste nicht was dagegen sprechen würde.
Zustimmung. Ich werde es machen lassen.
This after-mount is not meant for people who have not the needed experience or tools. An experienced person will spend approximately 4 hours on it without counting the 24h rest needed for the glue to harden. These guidelines explain main operations but will not give an answer to all situations depending on a specific configuration of the WAW on which it is mounted. Katanga is available to advice you in case of additional questions.
 
Oben Unten