Erfahrungen mit Pendix eDrive MAXX500?

Beiträge
1.139
@labella-baron
Nö.
Google mal Pendix eDrive IN Hybrid. Das delta-Drreirad, vor 2 Tagen erschienen.
Die Kurbel dient nur dazu, den Motor als Generator zu betreiben. Keine Ketten. Nur Stromkabel, alles vernetzt und smart.
 
Beiträge
27
Hallo allerseits,
Gefragt wurde aber nach dem eDrive 500, welcher ein "schnöder" Tretlager-Nachrüstsatz ist.
Ich betreibe seit ein paar Jahren (4?) ein Dolly-Lastenrad damit. Da es bei uns im ganzjährigen, recht wartungsarmen Kurzstreckenbetrieb ist, wurde es nicht geschont. Insgesamt bin ich zufrieden. Natürlich muss man bergauf noch kräftig runterschalten und signifikant trampeln, aber das Rad wiegt halt auch um die 40kg...

Bisherige Probleme:
nach 2 Jahren gab es gelegentlich (selten) ein blaues Blinken, Anzeige eines Temperaturfehlers (soll eigentlich bei "zu kalt" warnen). Gab sich aber stets von alleine. Und letztes Jahr gab es Kontaktprobleme Akku/Radhalterung. War aber mit Reinigung und etwas Liebe zu beheben.

Das sonst so oft geschilderte Nachlaufen ist zwar in der höchsten Stufe geringfügig zu spüren, aber bei einem Lastenrad irgendwie nicht störend.
Etwas nervig ist die mangelnde Diebstahlsicherung mit dem ausziehbaren Drahtbügel, durch den kein kräftiges Schloss passt. Aber wer klaut schon ne Thermoskanne....
Gesamtfazit also: Zufrieden, da ich bisher NIX basteln wollte.
Und es war ab Hersteller so zusammengestellt, da war der Preis ein anderer....
Gruß,
Falko

P.s.: Übersicht der Komponenten etc hier: Bedienungsanleitung
 
Beiträge
8.714
Die Kurbel dient nur dazu, den Motor als Generator zu betreiben. Keine Ketten. Nur Stromkabel, alles vernetzt und smart.
Nun ja, was da von der erzeugten Energie auf der Fahrbahn ankommt ist marginal und das Generatorgewicht könnte man sich auch noch sparen - das meiste wird beim Lastenrad eh von Akku geliefert. Aber wahrscheinlich ist der Tretkurbel-Generator notwendig, damit das Ganze noch als Fahrrad durchgeht :sneaky:
 
Beiträge
339
Wir haben einen Pendix am Lastenrad.

Zuverlässig und einfach zu bedienen.

Nicht der Drehmomentstärkste, aber im hügeligen Teil Aachens alles im grünen Bereich.

Hoher Tretwiderstand im ausgeschalteten Zustand (kein Freilauf).

Akku ohne eingebautes Schloss: Eigene Befestigung musste gebaut werden.

Im Großen und Ganzen sind wir zufrieden.
 
Beiträge
7
Ich habe seit Juli / August auch einen Pendix Motor mit zwei 500 Akku an meinen Scorpion FS 20
montieren lassen. Ich bin damit glücklich und zufrieden, komme jeden Buckel hoch.
Die Reichweite ist auch ok für mich. Ein Akku im Smart und Sport gefahren reicht für 40 bis 45 km.
 
Beiträge
588
500Wh Akku und dann nur 40-45km? Gut, Smart und Sport. Was leistet der auf Eco? Ich komme mit dem Shimano E8000 im fs26 mit einem 504Wh Akku auf Eco 70-100km je nach Wind und Temperatur und der bietet da genug Unterstützung. Trail nutze ich nur mit Anhänger und Boost so gut wie nie.
 
Beiträge
7
Von Marbach am Neckar, über das Bottwartal , Heibronn, dann am Neckar entlang zurück im eco , reicht ein Akku.
Beim zweiten mal habe ich beide Akku im smart und mehr Sport gefahren, da war der zweite Akku rot. ca 80 km
Wie geschrieben ich bin damit zufrieden.
Meine Kondition ist auch nicht so gut.
 
Beiträge
8.714
Die Reichweite ist auch ok für mich. Ein Akku im Smart und Sport gefahren reicht für 40 bis 45 km.
Selbst wenn man ohne Unterstützung mit einer Eigenleistung von 100W nur einen 15er-Schnitt schafft für die 45km, hat man in den drei Stunden 3h*100W = 300Wh erbracht.
Wozu ist dann der 500Wh-Akku? Auf Grund dieser Diskrepanz halte ich das System für wenig effizient !
 
Beiträge
452
Mein Akku am Stickbike mit 540 Wh und meist genutzten 60 bzw. 100 Watt Unterstätzung (laut Display) ist kaum leer zu bekommen. Schneller als schnell geht halt nicht, wobei es schon nicht auf Pedelec konforme 25 Km/h eingestellt ist, sondern eher die maximale Drehzahl vom Nabenmotor genutzt wird. Nach 90 Km jedenfalls sind immer noch über 37 Volt von ursprünglich 41.5 Volt Leerlaufspannung vorhanden, was noch gut halb voll sein müsste.
 
Oben Unten