Erfahrung mit Cruzbike Vendetta

Beiträge
302
Ort
Unterfranken
Trike
Catrike Speed
@Karl42 nutzt du auch die Lenkstange zur Stabilisierung bei schnellen Abfahrten - d.h. indem du mit den Beinen beiseitig dagegen drückst?
Deine Frontlicht-Position gefällt mir. Hast du dazu ein Bild, mit dem man die Befestigung genauer erkennen kann? Ich hätte nur bei Regenfahrten Bedenken, da in Dauerdusche.

Zum Schalten habe ich auf Shimano Di2 gesetzt - auch weil ich derzeit nicht viele andere Möglichkeiten habe. Bin wirklich begeisterst. Laut Praxiserfahrung von anderen Nutzern soll der Akku ca. 3.000 km durchhalten. Als Skeptiker habe ich mir einen Ersatzakku zugelegt.
 
Beiträge
235
Ort
Ruhrgebiet
Liegerad
Cruzbike Vendetta V20
@Karl42 nutzt du auch die Lenkstange zur Stabilisierung bei schnellen Abfahrten - d.h. indem du mit den Beinen beiseitig dagegen drückst?
Nein, bei Abfahrten benutze ich nur die Hände um den Lenker zu halten. Mit den Knien drücke ich nur manchmal leicht gegen die Lenkstange wenn ich freihändig fahren übe.

Deine Frontlicht-Position gefällt mir. Hast du dazu ein Bild, mit dem man die Befestigung genauer erkennen kann? Ich hätte nur bei Regenfahrten Bedenken, da in Dauerdusche.
Laut Herstellerangabe ist der Scheinwerfer wasserdicht, und er hat auch schon mehrere Regenfahrten gut überstanden.
Hier sind noch ein paar Detailbilder. Der Akku für den Scheinwerfer ist hinten in der Tailbox.

Scheinwerfer vorne:
DSC00036.jpg

DSC00035.jpg DSC00031.jpg

Stromkabel wird parallel zum Bremskabel durch den Rahmen nach hinten zur Tailbox geführt:
DSC00037.jpg

Und bietet auch 5V zur Stromversorgung am Lenker für Smartphone/Navi. Das Kabel ist innen im Lenker verlegt:
DSC00032.jpg
 
Beiträge
302
Ort
Unterfranken
Trike
Catrike Speed
@Karl42 Vielen Dank für die Details. Hast du den Lenker für das Kabel selbst durchbohrt? Ist das der Originallenker?

Ich möchte bei mir jetzt auch ein Stromkabel vom Dynamo (hinten) zum Licht nach ganz vorne verlegen. Wie ich das verlegen möchte steht schon, allerdings weiß ich nicht, ob ich dafür jedes x-beliebige 0,40 mm² Kabel verwenden kann. Z. B sowas(?): ebay
 
Beiträge
235
Ort
Ruhrgebiet
Liegerad
Cruzbike Vendetta V20
@Karl42 Vielen Dank für die Details. Hast du den Lenker für das Kabel selbst durchbohrt? Ist das der Originallenker?
Ich habe keine Löcher gebohrt. Die Lenkstange von der Vendetta hat zwei Löcher für eine Flaschenhalterung von unten. Da geht das Kabel rein. Und vorne ist ein Spalt zwischen Schelle und Lenker, da kommt das Kabel wieder raus. Bei Deinem Titanrad wird das wahrscheinlich etwas anders sein.
Als Lenker habe ich den "Ritchey WCS Evomax" mit einer Breite von 42cm. Der Vendetta Originallenker ist erheblich breiter (eher sowas wie 65cm). Den Ritchey Lenker fahren viele Leute an der Vendetta, allerdings meist eher in etwas breiter. Ich bin aber auch recht klein und schmal, daher komme ich mit der Breite von 42cm gut zurecht.

Ich möchte bei mir jetzt auch ein Stromkabel vom Dynamo (hinten) zum Licht nach ganz vorne verlegen. Wie ich das verlegen möchte steht schon, allerdings weiß ich nicht, ob ich dafür jedes x-beliebige 0,40 mm² Kabel verwenden kann. Z. B sowas(?):
Ich verwende das SON Koaxialkabel. Das gibts hier am laufenden Meter:
https://www.bike-components.de/de/SON/Koaxialkabel-p5091/

Ich leite allerdings nur ein 12V Kabel von hinten nach vorne. Das Rücklicht ist über einen separaten Schalter direkt am Akku angeschlossen. Wenn das Rücklicht über den Scheinwerfer angesteuert werden soll, muss ja sonst noch ein zweites Kabel wieder zurückgeführt werden.
 
Beiträge
873
Ort
66424 Zweibrücken
Liegerad
M5 CrMo Low Racer
@Karl42 , um das Rad auf Kurs zu halten, sind die Kräfte auf den Lenker sehr gering, ich meinte eher die Kräfte, die auf den Lenker wirken um die Tretkraft abzustützen, analog zum Rennrad, wo man ja auch mit den ganzen Oberkörper arbeitet und am Lenker zieht, wenn man mit hoher Leistung fährt (nicht nur im Wiegetritt). Das wird hoffentlich nicht weniger, ich denke, das es das ist, was da Cruzbike ausmacht.
 
Beiträge
2.713
Liegerad
Challenge Hurricane
wie ist das im Vergleich, kann insbsdr. Karl vielleicht sagen: ist das Cruzbike konzept bei der V20 nun so viel besser als alles andere im schnellen LR Bereich oder ist es nur anders? Wendigkeit und am Berg würde ich ersteres wohl bejahen, aber wie ist es so im Alltag im Vergleich zu anderen schnellen heckktrieblern?
 
Beiträge
235
Ort
Ruhrgebiet
Liegerad
Cruzbike Vendetta V20
wie ist das im Vergleich, kann insbsdr. Karl vielleicht sagen: ist das Cruzbike konzept bei der V20 nun so viel besser als alles andere im schnellen LR Bereich oder ist es nur anders? Wendigkeit und am Berg würde ich ersteres wohl bejahen, aber wie ist es so im Alltag im Vergleich zu anderen schnellen heckktrieblern?
Die wesentlichen Vorteile hab ich doch schon in https://www.velomobilforum.de/forum...it-cruzbike-vendetta.41980/page-2#post-753117 beschrieben. Die gelten immer noch.
 
Beiträge
2.713
Liegerad
Challenge Hurricane
Ja, aber inzwischen sind ja viele Kilometer und Erfahrungszeit dazugekommen...
 
Beiträge
235
Ort
Ruhrgebiet
Liegerad
Cruzbike Vendetta V20
Ja, aber inzwischen sind ja viele Kilometer und Erfahrungszeit dazugekommen...
Erstaunlicherweise hat sich mein Eindruck trotzdem kaum verändert.
Zu Deiner Frage, wie das Cruzbike im Alltag ist, muss ich erstmal sagen, dass mein Rad als reines Rennrad ausgestattet ist, und auch nur so genutzt wird, also als Sportgerät. Mein Alltagsrad, mit dem ich in die Stadt fahre, hat ganz andere Anforderungen. Aber das hast Du wohl nicht gemeint, oder?

Im Vergleich Fronttriebler (Cruzbike) vs. Hecktriebler (Troytec) bleibt es bei den bereits genannten Vorteilen:
  • MBB ist erheblich leiser (was mir sehr wichtig ist), da keine Kettengeräusche, keine klappernden Kettenrohre, etc.
  • durch die kurze Kette schaltet das Rad besser, wirkt aufgeräumter, und die Wartung geht schneller
  • Die Bergtauglichkeit ist vor allem durch den direkten Antrieb besser. Der Antrieb vom Troytec fühlt sich an steilen Bergen im direkten vergleich zum Cruzbike weicher an, und ich bin vor allem deutlich langsamer. Auf dem MBB kann ich dagegen bergauf noch gut mit den meisten Rennradfahrern mithalten, was auf dem Troytec meist nicht ging.

    Aber: ab einem bestimmten Steigungswinkel (bei mir ca. bei 20 Grad Steigung), oder bei rutschigem Untergrund (Nässe, Geröll), gibt es mit dem MBB Traktionsprobleme, d.h. mit dem Hecktriebler ist man bergauf zwar tendentiell langsamer, kommt dafür aber noch Stellen hoch, die mit dem MBB nicht mehr gehen.
  • Die Kurbelfreiheit ist beim MBB immer gegeben, und man kann auch in Kurven noch treten. Gerade für Menschen unter 1,80m die gerne einen Highracer fahren ein wichtiges Argument. Mein Troytec ist zwar auch ein 2x28" Highracer, aber da ist die Kurbelfreiheit schon eher etwas eingeschränkt, oder setzt ein sehr hohes Tretlager voraus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
600
Aber: ab einem bestimmten Steigungswinkel (bei mir ca. bei 20 Grad Steigung), oder bei rutschigem Untergrund (Nässe, Geröll), gibt es mit dem MBB Traktionsprobleme, d.h. mit dem Hecktriebler ist man bergauf zwar tendentiell langsamer, kommt dafür aber noch Stellen hoch, die mit dem MBB nicht mehr gehen.
Vielleicht würden breite Reifen etwas helfen? (Was ich gelesen habe braucht man dafür aber eine 584er Felge beim Vendetta)
 
Beiträge
235
Ort
Ruhrgebiet
Liegerad
Cruzbike Vendetta V20
Vielleicht würden breite Reifen etwas helfen? (Was ich gelesen habe braucht man dafür aber eine 584er Felge beim Vendetta)
Die Vendetta wird nie für echte MTB Strecken geeignet sein, und bei den Rennradstrecken, die ich normalerweise fahre, habe ich nie Probleme. Für meine persönlichen Anforderungen ist das Rad hervorragend geeignet, und ich habe keinen Grund an den Rädern oder Reifen was zu ändern. Wie gesagt, auf trockener guter Strasse ist alles bis 20 Prozent Steigung gut schaffbar, und meine Hausstrecke mit maximalen Steigungen von ca. 15-17 Prozent ist auch im Regen mit meiner aktuellen Ausstattung (Schwalbe Pro One 28-622 tubeless) noch problemlos fahrbar.

Der Vendettafahrer aus Schottland, der meist im Regen steile schlechte Strassen hochfährt, ist deshalb ja zum M5 Highracer gewechselt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
600
Das mit den breiteren Reifen war auch eher als allgemeine Frage gemeint, nicht als Vorschlag für Dein Rad. Jeder Fahrrad-Typ hat seine Vorzüge und Nachteile, die eierlegendes Wollmilchsau-Fahrrad gibt es leider nicht (wär ja aber auch langweilig). Hauptsache es funktioniert gut für die Strecken, die man selbst fährt.
 
Beiträge
13
@Karl42 kannst du bei Gelegenheit nochmal ein Foto bzw. den Aku bennen den du in der Tailbox hast? welches Navi nutzt du? Ich finde das setup richtig super. Sowas schwebt mir immer noch vor (Stichwort Brevet und generell Langstrecke sind mein Ziel). Leider dauert es bei mir noch etwas bis ich umsteige, bis dahin sammel ich aber schon mal so einiges an Infos.
@indicator wie weit ist es mit deinem Titanrad aus China? Da hätte ich auch gerne mal einen Erfahrungsbericht ob es ev. eine gute alternative ist dort zu bestellen.
v
 
Beiträge
107
Ort
St. Stefan bei Wolfsberg/A
Liegerad
Cruzbike Vendetta V20
Trike
Steintrikes Wild One
Hier mein Erfahrungen nach 9 Wochen Vendetta fahren und nach 2000 km:

* Vendetta fahren macht süchtig! Ich fahre fasst jeden Tag
* Mit der Vendetta kann man einfach nicht langsam und gemütlich fahren! Sobald man den Fahrtwind spürt bleibt man auf speed
* Nach 2000 km hat mich kein einziges anderes Rennrad überholt! ... also doch das schnellste Liegerad der Welt?
* Meine Durchschnittsgeschwindigkeiten bei 50-100 km Strecken und bei bis zu 500 Höhenmetern sind immer zwischen 28 km/h und 32,5 km/h
* Kleine Hügel sind zu bewältigen aber Berge definitiv nicht! Bitte um ein Video wo jemand eine Steigung von 20% über längere Zeit fährt....
* Bin seit längeren wieder einmal mit meinem SteinTrike Wild One gefahren und habe gedacht ich klebe am Asphalt fest!
* Der geringe Luftwiderstand ist genial, man spürt Gegenwind viel weniger kann aber auch Rückenwind weniger nutzen.

..vielleicht fällt mir noch etwas ein...
 
Beiträge
107
Ort
St. Stefan bei Wolfsberg/A
Liegerad
Cruzbike Vendetta V20
Trike
Steintrikes Wild One
Hier mein Erfahrungen nach 9 Wochen Vendetta fahren und nach 2000 km:

* Vendetta fahren macht süchtig! Ich fahre fasst jeden Tag
* Mit der Vendetta kann man einfach nicht langsam und gemütlich fahren! Sobald man den Fahrtwind spürt bleibt man auf speed
* Nach 2000 km hat mich kein einziges anderes Rennrad überholt! ... also doch das schnellste Liegerad der Welt?
* Meine Durchschnittsgeschwindigkeiten bei 50-100 km Strecken und bei bis zu 500 Höhenmetern sind immer zwischen 28 km/h und 32,5 km/h
* Kleine Hügel sind zu bewältigen aber Berge definitiv nicht! Bitte um ein Video wo jemand eine Steigung von 20% über längere Zeit fährt....
* Bin seit längeren wieder einmal mit meinem SteinTrike Wild One gefahren und habe gedacht ich klebe am Asphalt fest!
* Der geringe Luftwiderstand ist genial, man spürt Gegenwind viel weniger kann aber auch Rückenwind weniger nutzen.

..vielleicht fällt mir noch etwas ein...
Update: Gerade eigenen Rekord gebrochen: 51 km, 300 Hoehenmeter, Schnitt 34,6 Km/h
 

Anhänge

Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum.
Bin auf der Suche nach einer gebrauchten Vendetta.
In NYC hat ein Händer eine gebrauchte Rote mit 10 fach SRAM X9 stehen.
Ein Freund von mir, der regelmäßig von NY nach Österreich "pendelt", könnte mir das Radl mitnehmen.
Kann mir von euch jemand sagen in welchen Jahren es den roten Rahmen zu Kaufen gab?
Gibt es einen technischen Unterschied zwischen dem roten Rahmen und dem aktuellen schwarzen Rahmen?

BG
Christian
 
Beiträge
107
Ort
St. Stefan bei Wolfsberg/A
Liegerad
Cruzbike Vendetta V20
Trike
Steintrikes Wild One
Oben