Erdies Solarprojekt (war: Nochmal Solarzelle)

Beiträge
124
Ort
3180 Lilienfeld
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
Steintrikes Wild One
Hallo
Ich habe mir vor knapp zwei Wochen aus Neugier von Hofer (Aldi) eine Solar-ladestation mit eingebauter Powerbank gekauft. Angegebene Leistung 5W ,angegebene Ladezeit um Powerbank aufzuladen 10h.
Laut Ladestandanzeige aufgeladen, einmal Smartfon geladen, Solarzelle ins südseitige Fenster gestellt, seit ca. einer Woche Akku noch nicht voll.

Sieht für den alltagseinsatz nicht wirklich brauchbar aus.

LG Franz
 
Beiträge
479
Ort
59457 Werl
Trike
Thorax sinus
Vlt, so groß wie ein Handy. Hab die Power-Bank auch, aber von Lidl, vor 2 Jahren gekauft. Das Solarpanel finde ich bringt nix. Aber, Aufladen über Kabel und ich kann ca 10h mein Handy als Navi nutzen.
Gruß Jens
 
Beiträge
4.555
Ort
Karlsruhe
Velomobil
Quest Carbon
Liegerad
Toxy-ZR
Martin nehme das Angebot von @Pedaleur an, du wirst sehen, das es zwar eine schöne Spielerei ist, aber nicht wirklich was bringt. besser du baust ein grosses Panel auf die Garage und ladest den Akku, wenn du gerade nicht fährst. Für 78 € bekommst du ein normales 100 W Panel da kommt auch noch Leistung an , selbst wenn bewölkt ist (y)
 
Beiträge
6.480
Ort
bei München
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Fiero
der @kapege ist einige Zeit mit ner vergleichbaren SolarZelle auf den Alleweder in Alltag rumgefahren. so wie ich es verstanden habe hat das bei ihm locker gereicht den LichtAkku immer ausreichend geladen zu halten.
geht aber vermutlich nur, wenn man in der Regel auch draußen parkt, mit Garage an beiden Enden der Pendelstrecke wird's wohl eher nix.
 
Beiträge
2.035
Velomobil
DF XL
Ich habe bei der Aktion immer die 4000km Frankreichtour im Hinterkopf. Bei sowas sollte genug Zeit sein, die Sonne einwirken zu lassen.
 
Beiträge
2.600
Ort
24111 Kiel
Velomobil
Quest
Liegerad
Ostrad Adagio
Find ich immer wieder zu schön:):
Das musst Du anders machen: Du klebst vorne eine Solarzelle etwa in Bierdeckelgröße auf die Haube. Bei Fragen zu einem E-Motor sagst Du dann einfach "Solarantrieb" und 95% der Leute fragen nicht mehr nach. Die restlichen 5% erkennen, dass das nicht sein kann und mit denen kann man sich dann vernünftig unterhalten :D.
Wenn's bei so einer Tour wirklich drauf ankommt, setze ich lieber auf große Akkus (bei mir 2x12V,3.500 mAh) oder einen modernen Dynamo (Son, Sturmey, Velogical), dafür gibt es ja schon einige Beispiele hier im Forum.
 
Beiträge
2.035
Velomobil
DF XL
Ich kann es niemanden übel nehmen aber bei soviel Zweifel geht mir die Motivation, das zu versuchen, so langsam wieder abhanden.
 
Beiträge
1.547
Ort
80993
Velomobil
Go-One Evo R
Liegerad
HP Speedmachine
Ich kann es niemanden übel nehmen aber bei soviel Zweifel geht mir die Motivation, das zu versuchen, so langsam wieder abhanden.
Bei der GBSR haben einige ihren Akku mit Solar geladen.
dabei ist aber eine harte Zelle von mindestens DIN A4 Grösse sinvoll.

Es gibt faltbare, die man einfach in den Pausen aufs VM legt.
Unter 10 W braucht man gar nicht erst anfangen.
Die eingebauten in der Powerbank sind ein Witz und reichen höchstens zur Ladungserhaltung :sneaky:
 
Beiträge
6.480
Ort
bei München
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Fiero
@Erdie: lass Dich mal nicht gleich entmutigen - wie gut das funktioniert hängt doch nur davon ab, ob das VM die überwiegende Zeit des Tages im Freien steht und wie hoch der übliche tägliche Stromverbrauch so ist - und das hängt ja im wesentlichen davon ab, was Du damit eigentlich erreichen willst: Strom für Smartphone und Co im Überfluss wird das Ding nicht liefern. Aber den Grundbedarf an Strom für z.B. Rück- und Abblendlicht tagsüber wirds vermutlich schon bringen (jedenfalls dann, wenn das VM auch den ganzen Tag draußen ist). Ermittel doch erst mal Deinen tatsächlichen Bedarf. Wie viele km tagsüber kommst Du mit mit einer Akkuladung wenn Du alle Verbraucher so wie sonst auch nutzt? Ich z.b. komm mit meinem 70Wh Akku (6600mA 3S2P LiIon) bei Tagfahrt (Licht im DF auf kleiner Stufe, Rücklicht voll an) gute 1000km weit, also 14Wh bei 200km täglich. Das würde die Solarzelle vermutlich nur an sehr sonnigen Tagen zu 100% decken, aber mindestens die Hälfte wäre realistisch wohl drin, damit käme mein DF dann schon die halbe Frankreichtour ohne Steckdose aus.

Wo die Kollegen natürlich schon recht haben: ein etwas größerer Akku tut's in der Regel eben auch. Jedenfalls dann, wenn man zivilisiert übernachtet (und nicht wild bivakiert). Telefon und Navi will ja auch mal geladen werden.

Unter 10 W braucht man gar nicht erst anfangen.
deckt sich erstaunlich gut mit meiner Überschlagsrechnung :). Ab 10W Peak scheint die Rechnung allmählich aufzugehen.
 
Beiträge
2.035
Velomobil
DF XL
Eigentlich muß man sich die einzige Frage stellen, bei welcher Lösung das VM am Ende schwerer wird. Solange entsprechende Ersatzakkus wenige wiegen als die Solarlösung, macht es keinen Sinn.
 

Ich

Beiträge
2.640
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Nazca Fuego
Wie wäre es mit einer Windturbine im Mast drin, der sich durch den Fahrtwind dreht und den Akku lädt?
Was ist der Vorteil gegenüber einem direktangetrieben Dynamo? (am Rad oder an der Kette)
Ich könnte mir vorstellen, dass der Wirkungsgrad bei einer Windturbine geringer ist.
 
Beiträge
1.547
Ort
80993
Velomobil
Go-One Evo R
Liegerad
HP Speedmachine
Was ist der Vorteil gegenüber einem direktangetrieben Dynamo? (am Rad oder an der Kette)
Ich könnte mir vorstellen, dass der Wirkungsgrad bei einer Windturbine geringer ist.
Der Harald Winkler hat genau das in ein VM eingebaut.
Es hat mehrere Vorteile:

- Die Insekten, die durch's Luftloch kommen, werden gekillt. Seh Praktisch, solange man kein Veganer ist :D
- Je schneller man fährt, desto mehr Ladeleistung, vor allem Bergab (im Gegensatz zur Kette)
- Die Naben und Umlenkrollen, etc. bleiben wie sie sind.
- Der Wind, der reinzieht wird schön verteilt und in der Karosse verwirbelt, das kühlt den Fahrer.
- Es funktioniert auch im Stand, wenn man das VM in den Wind dreht.
- Es sieht lustig aus.
 
Beiträge
4.555
Ort
Karlsruhe
Velomobil
Quest Carbon
Liegerad
Toxy-ZR
Es hat mehrere Vorteile:
Eine Sache hast du aber vergessen, man könnte sie auch als Ventilator nehmen (indem Fall geht der Strom halt den anderen Weg) um zB bei Bergpassagen mehr Kühlung zu bekommen.
@Ich der @Joerg046 hat die Antwort schon vorne weg genommen
Ach und je nachdem wie stark die Turbine ist, könnte sie natürlich auch das VM noch beschleunigen :D
 
Beiträge
2.035
Velomobil
DF XL
Ich denke der Wirkungsgrad einer solchen Lösung ist unterirdisch.
 
Beiträge
1.547
Ort
80993
Velomobil
Go-One Evo R
Liegerad
HP Speedmachine
Bilder! :)
(und: Gewicht? Reicht es zur Versorgung von Licht und Smartphone?)
Bilder hab ich keine da.
Viel Leistung geht bei der kleinen Luftöffnung nicht raus.
es reicht aber für den Licht-Akku.
Für ein Streichel-Telefon als Navi eher nicht.

Es wiegt sehr wenig, ist nur ein kleiner Dynamo mit hohen Umdrehungszahlen.
Daher viel Spannung, wenig Strom, man braucht ein Ladegerät dahinter.
 
Oben