Entwicklung/Vorbestellung: Minimale Q-Faktor Kurbelarme für Bafang BBS-Motorkits/Schlumpf Drives etc.

Welche drei Kurbelarm-Nutzlängen entsprechen Deiner Vorstellung am ehesten?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    51
  • Umfrage geschlossen .

TitanWolf

gewerblich
Beiträge
8.470
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Moin Björn, danke der Nachfrage - viel zu tun, ging ein wenig unter, mich hier zu melden.

Alle Kurbelarme befinden sich in Fertigung, sowohl "Ultra low Q-Faktor" Modell als auch TSDZ2-Modell für Montage an Einbauorten / Aufnahmen, welche von etwas mehr Gehäuseabstand profitieren.

Letzte kleine Anpassungen kosmetischer und fertigungstechnischer Natur waren schnell kommuniziert, Absprachen sowie Fertigungszeit des gut gebuchten Fertigungsunternehmens erfordern leider etwas Geduld. Doch die lohnt sich! (y)

Sobald sie eintreffen, bekommt Ihr Infos und ansprechende Bilder.

Dank viel Planungsarbeit ist eines bereits festlegbar:
Kannst du in dem recht frühen Stadium schon abschätzen was ein Satz kosten könnte? Zumindest ob es in Richtung 100, 200 oder 400€ geht?
.. der Satz ohne Lochkreisadapter/-stern wird deutlich unterhalb 200,00 € liegen. Genauer kann ich es aktuell noch nicht benennen.
Diese Einschätzung halte ich ein: der Preis wird 175,00 € inkl. USt. für den Kurbelarmsatz (ohne Versand / Kettenblattadapter, jedoch mit Konterschrauben und Achsspacer) betragen. Beziehbar vorerst über mich direkt & Velomo, ein weiteres Partnerunternehmen folgt um die Spezizeit herum.

Auch werde ich einige Sätze sowie Adapter mit zur Spezi bringen, welche direkt vor Ort bei mir erhältlich sind (ja, ja - keine Ankündigungen zu Spezibesuchen, lief die letzten Jahre häufiger schief - na, irgendwann muss ich ja vorbeikommen, nech? :D ).

Freundliche Grüße sendet
Wolf
 
Beiträge
935
Liegerad
Eigenbau
Hallo Wolf,

vielleicht kannst Du etwas dazu schreiben, wie dick sind die Adapter, wie werden sie befestigt (welche Schrauben braucht man), welche Bohrungen sind beim kleinsten Adapter, und kann man im etwa den Q-Faktor einschätzen? zB. bei 107mm Achsbreite?


Viiieeelen Dank!


 

TitanWolf

gewerblich
Beiträge
8.470
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Hallo @Cumulus ,

die angefragten Faktoren hängen von Auswahl, Aufbau und Lagerwahl / Vierkant ab. Selbst ein und dasselbe Modell (bspw. Schlumpf) kann im Laufe ihrer Fertigungszeit Abweichungen unterliegen.

Die Befestigungsschrauben des Spacers sind 5x M5, Bafang BBS01/02 Standard. Daher passen vielfältig und in verschiedensten Kröpfungen, Formen und Größen erhältliche Kettenblätter, Aufnahmen und Adapter für diese Motorkits. Wurde so designt, dass Auswahl und Modularität möglich ist.

Die Adapterbreite hängt komplett von der Auswahl, dem Aufbau und der Anzahl an Kettenblättern ab. Auch von Kettenbreite, etwaigen Umwerferabständen (sofern der Nutzer diesen montiert - dafür gibt es keine Standardaufnahmen).

Von ~13 mm (1fach) bis hin zu ~45+ mm (3fach) alles denkbar. Nur so bleibt es anpassungsfähig.

Der kleine Aluadapter, welcher auf dem Bild ersichtlich ist, hat einen 74 BCD Lochkreis als Aufnahme für kleine / mittelgroße Kettenblätter.
Mein Edelstahladapter dazwischen weist 110/130 mm BCD Lochkreis auf.

Bei Dreifachnutzung wird das Paket breit, muss an das jeweilige Fahrrad und die jeweilige Lagerposition / -breite etc. angepasst werden. Da gibt es keine Standards mehr. Die Kurbelarme wurden nicht als Dreifach-Kettenblatt Kurbelarmpaar entworfen, sondern als Motor-/Getriebe-Kurbelarme mit der Bonusfunktion eines montierbaren Adapters (oder mehrerer) für die vielleicht 10% Kunden, welche es dafür verwenden möchten. Dies bitte nicht vergessen.

Auch der Q-Faktor ist variabel. Liegt an den abweichenden Vierkantenden der Tretlager. Jedes bislang gemessene Vierkanttretlager hatte leichte Abweichungen im Bereich 1 - 5 Zehntel im Durchmesser (Position relativ zur Endposition) der Vierkantenden. Dies verändert den Sitz. Sowohl BBS01 als auch Schlumpf, TSDZ2, jedes Patronentretlager mit Vierkant.

Bei einem Patronentretlager mit 107 mm Außenkante-zu-Außenkante der Vierkantwelle werden die Außenseiten der Kurbelarme zwischen 94 und 105 mm liegen. Wenn Du die Welle beidseitig kürzt, so dass außen an den Kurbelarmen keine Spacer notwendig sind, bleibt der Q-Faktor gleich, doch einfacher konterfähig.

Hinzu kommen die Abstände durch Pedale. Auch hier gibt es keine "fest definierten" Vorgaben.

Gegenüber gekröpften Kurbelarmen maß ich Q-Faktor-Reduktionen von 18 - 38 mm, je nach Kröpfung. Ggü. ungekröpften Kurbelarme 14 - 30 mm. Das ist nicht wenig.
 
Beiträge
935
Liegerad
Eigenbau
Hallo Wolf,

Danke für die ausführliche Antwort!
für die vielleicht 10% Kunden
sind die mit Motor so viele, oder die mit Vierkant-Tretlager so wenige? ;)

Gegenüber gekröpften Kurbelarmen maß ich Q-Faktor-Reduktionen von 18 - 38 mm, je nach Kröpfung. Ggü. ungekröpften Kurbelarme 14 - 30 mm. Das ist nicht wenig.
Absolut!
Also ich finde es genial, mit den unterschiedlichen Längen zum Ausprobieren und dann noch mit reduziertem Q-Faktor! Die sehr anpassbare Kettenblatt-Träger-Optionen auch ein Traum!
 

TitanWolf

gewerblich
Beiträge
8.470
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Hallo @Cumulus ,
.. sind die mit Motor so viele, oder die mit Vierkant-Tretlager so wenige? ;)
weder noch - die Entwicklung dieser Kurbelarme begann aufgrund der sehr breiten Q-Faktoren im Tretlagermotor- und -getriebebereich. Oft mit Vierkantaufnahmen, welche (semi-)kompatibel sind.

Für Standardkurbelnutzung existieren schmale Fertiglösungen mit anderen Aufnahmestandards. Wer jedoch trotz Getriebe, Motor oder Vierkantlager das Minimum an Q-Faktor bei Maximum an Flexibilität herausholen möchte, lag im Fokus der Entwicklung.

Die verschiedenen Kurbelkreis-Nutzlängen sind ein großes Plus, welches die Entwicklung der Kettenblattaufnahmemöglichkeit positiv beeinflusst hat. Durch diese Längenwahlmöglichkeit werden auch Kettenblatt(adapter)nutzer direkte Vorteile daraus ziehen.

Allerdings kann ich aus den aktuellen Rückfragen und Wünschen herauslesen, dass der Anteil an "Kettenblattmontage"-Interessenten moderat ist. Dieser Interessentenanteil ist mir dennoch sehr wichtig, doch kann ich nicht dem Großteil der Interessenten eine Mischkalkulation & Nachteile zu Lasten legen, von welchen ein kleiner Teil profitiert.

Daher dieser Kompromiss: Sinnvoll integrierte Aufnahmemöglichkeit vorhanden, Anpassungsarbeit wird nur bedingt durch standardisierte Lösungen von mir abgedeckt. Dafür passt der third-party-Bereich von Bafang BBS01/02 Adaptern und Kettenblättern und lässt unzählige Kombinationen zu. Zudem biete ich ebenfalls eigene Module an.

So sind extrem leichtgewichtige und schmale 2fach-Kettenblattlösungen machbar: Lekkie BlingRing + 130er Adapter nach Wahl + leichtes Alu-130er KB. Oder 110er Adapter (robuste Version) + kleine Ringspacer + zwei 110er Kettenblätter (kleinstmöglich als Berganker, großes als Hauptblatt). Variabel, modular, ganz nach Wunsch und Budget. (y)

Freundliche Grüße
Wolf
 
Oben