Elektronik in einem Drehmomenttretlager

Beiträge
730
Ort
Köln
Tach, ich habe hier ein Drehmomenttretlager für einen Binova Antrieb. Da ist die Elektronik kaputt, obwohl das bisher keinen "Tritt" abbekommen hat. Nach Recherche vermute ich, das das einen Magnetischen Impuls (Bithalter etc) auf meiner Werkbank abbekommen hat. In der Betriebs/Montageanleitung steht allerdings nix von der Empfindlichkeit gegenüber Magneten. So wie es bisher aus schaut, wollen die auch nicht nur die Elektronik austauschen sondern ein komplettes verkaufen (200 euronen).
Hat hier einer eine Idee bezüglich tausch der Elektronik. Die Lager/Keilachse etc sind ja noch unbenutzt und die Elektronikplatine zu tauschen ist nur einen neuen Stecker anlöten.
Hoffnungsvoll
 
Beiträge
730
Ort
Köln
Das steht doch gar nichts
ja steht nicht da regelt aber glaube ich auch die Motorleistung in Abhängigkeit der Trittleistung. Jedenfalls war so mein Empfinden bei Testfahrten mit dem Antrieb. Ich habe das Set noch aus einem früheren Projekt hier und wollte es jetzt endlich mal in mein Prana Longtail einbauen, weil nur da macht ein MMotor für mich Sinn und in dem Aufwasch würde ich den VRMotor in mein Rädschen (siehe Isolationsgeflüsterthread) einbauen.
 
Beiträge
730
Ort
Köln
nein, dieses Set nicht, das ist noch orginalverpackt gewesen und war als Ersatz gedacht für wenn es Probleme gegeben hätte. War Zeitlich alles sehr eng bei der Ausschreibung.
btw, das Kabel hat 5 Adern, ein reines PAS ja nur 3
 
Beiträge
7.717
Velomobil
Go-One Evo Ks
Liegerad
Optima Baron
btw, das Kabel hat 5 Adern, ein reines PAS ja nur 3
Sie schreiben oben ja, sie erfassen die Drehrichtung. Ein digitaler PAS liefert normal nur in Vorwärtsrichtung ein Signal.
Die Rückwärtsrichtung könnte dazu verwendet werden das Fahrzeug zu verlangsamen (angeblich gibt es ja Reku).
Gebe zu alles sehr spekulativ - hast du dazu keine technischen Unterlagen?
 
Oben