Einspuranhänger

Kay

Beiträge
104
Ort
Ludwigsburg
Hallo zusammen, hoffe dass dies die Richtige Rubrik ist.
Ich wollte euch mal zeigen was ich mir überlegt habe, um einen Einspuranhänger an mein Flux anzuhängen.
Da ich an der Nabe die Aufnahme
60375-00-c-96669.jpg
wegen der Nabenschaltung nicht montieren kann muß eine ander Lösung her.

Am Hinterbau habe ich auf jeder Seite 2 Schrauben (ich vermute für den Gepäckträger)
IMG_20201116_162626.jpg
hier wollte ich ansetzen.
Habe mir vorgestellt hier ein Flacheisen o.ä. anzusetzen.
Im Zwischenraum hätte ich ein Block eingesetzt um die einwirkenden Kräfte zu verteilen. Den Block würde ich oben und unten auf das Maß des Hinterbaus ausdrehen damit auch hier ein verdrehen verhindert wird.
IMG_20201116_172325.jpgIMG_20201116_172332.jpg
An dem Block käme dann mittels Gewinde der Kupplungsadapter.
Montiert würde das ganze dann so aussehen
IMG_20201116_162519.jpg
IMG_20201116_162455.jpg
Als weitere Möglichkeit zur Stabilisierung könnte ich mir vorstellen an der Canti-Aufnahme noch eine Halterung anzusetzen.

Ist nur eine Sehr Grobe Überlegung.

Von dem Abstand her passt es, hatte am WE ein Monoporter in der Hand, die Arme sind lang genug (dürfte bei anderen Modellen nicht großartig anders sein).

Was meinen die Bastelerfahrenen zu meiner Idee?

Laut Flux darf auf dem Gepäckträger 25kg, Anhänger sind bis 30 kg (oder 35 kg weiß nicht mehr genau) zulässig.
Diese Gewichte werde ich eher nicht transportieren (dafür hat meine Frau ein Pedelec mit großem Hundeanhänger).
Ich würde nur kleine Sachen wie Obst und Gemüse vom Wochenmarkt transportieren.

Dreher und Drehbank ist greifbar.

Habe ich mich da verzettelt oder ist die Überlegung sinnvoll?

Klar könnte auch einen 2spurigen Anhänger dran machen, deutlich weniger Aufwand, aber da ich ein Rad habe mit dem man auffällt, darf es der Anhänger auch.

Würde mich freuen wenn der ein oder andere Input kommt dürfen auch gerne Verbesserungsvorschläge sein, das dies erst nur eine sehr Grobe Überlegung ist.
 
Beiträge
121
Ort
Huckstorf
Also ich finde das sieht ganz gut aus. Allerdings würde ich von der anderen Seite mit zwei Schrauben noch ein Flacheisen gegen machen, um das ganze zu sichern. Ich denke zwar dass das eigentlich halten müsste aber man weiß ja nie. An das Flacheisen noch ein bisschen alten Fahrradschlauch ankleben, dann bleibt auch der Lack heile...

VG Béla
 
Beiträge
1.222
Ort
38268 Lengede
Velomobil
Milan
Liegerad
Raptobike Mid Racer
Wenn es ein gefedertes Flux ist würde ich von einem Einspurer abraten außer der Hersteller erlaubt es.
Ich habe mir mit so einem Anhänger schon Mal einen Rahmen zerstört.

Grüße Matthias
 
Beiträge
1.222
Ort
38268 Lengede
Velomobil
Milan
Liegerad
Raptobike Mid Racer
Der Rahmen ist gerissen, der Einspurer muss ja auch zur Seite gehalten werden und die Seitlichen Kräfte hat der Rahmen nur ca. 800 km mitgemacht. Dann ist der Rahmen oberhalb vom Schwingenlager gebrochen.
 
Beiträge
1.044
Danke für die Aufklärung,. Die seitlichen Kräfte hatte ich gar nicht bedacht bzw nicht erwartet, dass es so schnell den Rahmen zerlegen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
791
Ort
am Donaumoos
Velomobil
Quest Carbon
3mm Stahl oder 4mm Dural x30 sollte reichen. Der geplante Block oder Steg kann weg; er trägt nicht maßgeblich zur Krafteinleitung in die Anschraubpunkte bei. Vermutlich sind das M5 Einlötbuchsen. Lieber auf plane Anlagefläche und gute Schrauben achten.
 
Beiträge
7.025
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
350
Ort
Fricktal (CH)
Für den BoB-Yak gab es Achsmuttern für Nabenschaltungen.
Die Dual Drive am Flux von Kay ist mit Clickbox, welche den im ersten Beitrag abgebildeten "Nutz"-Adapter nutzlos macht.

Der Rahmen ist gerissen, der Einspurer muss ja auch zur Seite gehalten werden und die Seitlichen Kräfte hat der Rahmen nur ca. 800 km mitgemacht. Dann ist der Rahmen oberhalb vom Schwingenlager gebrochen.
Solange das Gespann in Fahrt ist, treten da keine seitlichen Kräfte auf, das ist ja gerade das geniale an diesem Konzept!
Anders sieht es hingegen im Stillstand aus. Wenn man hier bei beladenem Anhänger das Fahrrad schräg hält, oder beim losfahren die schwere Fuhre nur ruckelnd mit Ach und Krach aufrecht halten kann, dann treten natürlich schon seitliche Kräfte auf.
Ich habe in den letzten zweieinhalb Jahren mit meinem Flux S-Comp 20 (Vorgängermodell von dem das Kay hat, ebenfalls heckgefedert) rund 3000 km mit dem Bob Yak zurückgelegt, völlig ohne Zwischenfälle. Auf guter Strasse vergesse ich bei leichter Zuladung (bis gut 10 kg) manchmal sogar, dass ich mit Anhänger unterwegs bin, so ruhig und stabil fährt sich das. Mit mehr als 20 kg Zuladung getraue ich mich jedoch nicht schneller als 50-55 km/h zu fahren.

@Kay
Zum Lösungsansatz mit der improvisierten Kupplungsadapter-Befestigung an den Gewindeösen in der Schwinge solltest Du noch schauen ob die normale Bob-Deichsel (360mm) überhaupt passt. Bei meinem (älteren) Flux würde das nicht gehen. Aber es gibt auch eine längere Bob-Deichsel (420 mm).
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.844
Ort
Dresden
Liegerad
Flevo Bike
Solange das Gespann in Fahrt ist, treten da keine seitlichen Kräfte auf, das ist jja gerade das geniale an diesem Konzept!
Mit mehr als 20 kg Zuladung getraue ich mich jedoch nicht schneller als 50-55 km/h zu fahren.
Warum nicht? Etwa der seitlichen Kräfte wegen? Klar fehlt uns beim Liegerad der mörderische Wiegetritt, aber es gibt durchaus auch beim Liegerad bei allen Geschwindigkeiten wechselnde Krafteinleitungen in den Rahmen des Zugrads.
Erlaubt Flux überhaupt Einspuranhänger? Mir war, als ob es da (früher?) ein kategorisches Verbot gab...

Gruß,
Martin, mit Flevo und BoB durch Schweden gefahren, heuer aber froh, wenn einfach alles aufs Rad geht
 
Beiträge
1.784
Ort
95497 Goldkronach
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Fuego
Trike
HP Gekko
Beiträge
8.353
Ort
81249 München
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
HP Gekko
Solange das Gespann in Fahrt ist, treten da keine seitlichen Kräfte auf, das ist ja gerade das geniale an diesem Konzept!
Das sah meine Hornet anders, als ich einen mit 20kg beladenen BoB Yak dran hatte. Bei 20 km/h war alles OK, bei 30 km/h hat sich das Ding so aufgeschwungen, dass ich nicht mehr zum Stehen gekommen bin, sondern nur noch zum Liegen.
 

Kay

Beiträge
104
Ort
Ludwigsburg
@all, vielen Dank für euer Input.
Bevor ich das Rad gekauft habe, habe ich Mal bei Flux angefragt. Von dort wurde mir bezüglich Anhänger mitgeteilt das an den Flux Räder handelsübliche Anhänger bis 35 zGG kg zulässig sind. Ob ein Einspuranhänger auch als handelsüblich gilt? Ich habe das noch mal explizit angefragt.

@Eilemitweile danke für den Link und dein Hinweis. Wie schon mitgeteilt konnte ich die Deichsel von einem Monoporter dranhalten und diese Deichsel war lang genug, muss jedoch nach deinem Hinweis jedoch den Anhänger individuell prüfen. Für ein Kajak ist deine Lösung gut, aber als leichten Transporter müsste halt Deichsel und Box/ Kiste... dran/ drauf. Aber auf jeden Fall eine gute Lösung.

@bienebello @spargelix meine Überlegung zu dem Block war diese, den Block oben und unten in Rohrstärke auszufräsen um so einerseits mehr Auflagefläche zu bekommen und zusätzlich ein verdrehen/ Stabilität zu bekommen, somit könnte eine Stabilisierung auf der Rückseite wegfallen oder als weitere Optionen installiert werden.

@Best-Maffi danke für dein Hinweis, hätte das nicht bedacht, das es u.U Probleme machen könnte. Habe hierzu Flux nochmal angeschrieben ob Einspuranhänger zulässig sind.

@Thomas Neubauer so wie auf dem Bild habe ich es mir vorgestellt, jedoch mit weniger Beladung.

Ich warte jetzt mal die Rückmeldung von Flux ab, ob ein Einspuranhänger überhaupt zulässig ist wenn nicht kommt halt ein klassischer Lastenanhänger dran
IMG_20201117_080604.jpg
Sieht dann ähnlich aus wie:

:ROFLMAO:

Vielen Dank für eure Hinweise und Tipps.
 
Beiträge
10.824
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
Die Dual Drive am Flux von Kay ist mit Clickbox
Oh, ja natürlich. Das hatte ich aus "wegen der Nabenschaltung nicht montieren" nicht herausgelesen. Die DD ist mit einem Anhänger schon sehr belastet, gefedert aber wenn keine allzu großen Lasten befördert werden, sollte das gehen, zumal man mit der Heckfederung auch vorsichtig ist.

Gruß
Christoph
 
Beiträge
350
Ort
Fricktal (CH)
Habe hierzu Flux nochmal angeschrieben ob Einspuranhänger zulässig sind.
Falls Du Herrn Mischner auch gleich gefragt hast wie toll und sicher er die Befestigung der Anhängerkupplung mittels der vier Ösen an der Schwinge findet, hoffe ich dass er keinen Herzinfarkt erleidet...
Obwohl meines Erachtens die Ösen-Befestigung wahrscheinlich bei "vernünftigem Betrieb" des Gespanns bei sorgfältiger Realisierung Deiner Idee den auftretenden Belastungen standhalten würde, "zugelassen" sind diese Ösen wohl eher nur für die Befestigung der Seitenführungen des Gepäckträgers.
 
Beiträge
1.044
Falls Du Herrn Mischner auch gleich gefragt hast wie toll und sicher er die Befestigung der Anhängerkupplung mittels der vier Ösen an der Schwinge findet, hoffe ich dass er keinen Herzinfarkt erleidet...
Wieso, dass Rad ist doch schon an den Kunden verkauft und ein kaputter Rahmen sorgt für Umsatz. Kein Grund für Herzinfarkte. Sonst wird sich immer beschwert, dass nicht genug Einspurer verkauft werden :p
 
Beiträge
791
Ort
am Donaumoos
Velomobil
Quest Carbon
Sollten sich die Bedenken bzgl. der Haltbarkeit der Gewindesockel verstärken, konntest Du die Brücke ja auch mit Rohrschellen aus dem Hydraulikbereich auf die Hinterbaurohre aufklemmen.
 
Beiträge
327



Ja diese Rohrschellen sind hier auch für ne Selbstbaukupplung verwendet worden.
Bild durfte ich aus dem Blogbeitrag entnehmen.
Der Einspurer wird einfach in die Ösen geklickt.
@Kay Woher hast du diese Hänger-Kupplungsaufnahme her?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben