Einige Anfängerfragen

Beiträge
1.058
Ort
Düsseldorf
Velomobil
Quest
Liegerad
Nazca Pioneer
Ich empfand die Rohloff als sehr hackelig. Die Gänge flutschten nicht so wie bei meiner billigen Nabe. Meine Antwort darauf war und ist ganz einfach: PR!
Da kann die Rohloff nix für, das lag sehr wahrscheinlich an der Schaltzugverlegung.
Meine schaltet auch nach über 50.000 km wie am ersten Tag. Vielleicht sogar besser.

Gruß
Andreas
 
Beiträge
2.030
Ort
63322 Rödermark
Velomobil
Mango Sport
Meine schaltet auch nach über 50.000 km wie am ersten Tag. Vielleicht sogar besser.
Kann ich nur bestätigen... mal abgesehen davon dass die Naben irgendwann etwas undicht werden - was der Funktion erstmal keinen Abbruch tut, so lange ab und an mal ein wenig Öl reinkommt (und ich fahre alle Naben mit Scheibenbremsen...) - war das einzige was ich bisher wirklich kaputt bekommen habe ein Schaltzug und mehrere Drehgriffgummis, die sehen halt irgendwann total abgelutscht aus.
Und mein Lieblingsdealer sagt schon seit den 90ern dass ich Materialtester werden sollte ;) ... eine Rohloff habe ich tatsächlich noch nicht kaputt bekommen, das ist keine PR, das ist wirklich so, die ist echt robust und funktioniert einfach.

Alfine 11-Gang ist bestimmt auch nicht schlecht, hat immerhin auch schon ein echtes Ölbad, aber ich persönlich würde immer die Rohloff vorziehen wenn ich die Wahl habe.
Und die Alfine 8-Gang ist grundsätzlich auch nicht wirklich schlecht, ich bin sie ja eine ganze Weile gefahren, aber eine echte Alternative zur Rohloff ist sie nicht.
Kann man in ein Rad bauen mit dem man immer mal etwas fährt und mit dem man nichts extremes machen will, ist aber nichts um gnadenlos Kilometer zu fressen, oder für steile Steigungen etc.
 
Oben