Eingeschlafene Füße

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Speyerer, 10.09.2011.

  1. Speyerer

    Speyerer

    Beiträge:
    540
    Alben:
    2
    Ort:
    67346 Speyer
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Hallo Liegeradler,

    bei mir schlafen nach ca. 45min immer die Füße ein sowohl mit dem Fujin also auch mit dem Milan. Ich habe auch schon ein zweites Paar Radschuhe gekauft aber gleiches Ergebnis. Wenn ich nur 30 sec. stehe ist es weg.
    Es ist wahrscheinlich auch so das mein Tritt nicht rund ist und ich mehr trample als zu ziehen.
    Hat jemand eine gute Idee für mich?
    Mit dem MTB kann ich 3-4 Stunden problemlos fahren allerdings ohne Klickies.

    Heiko
     
  2. velospinner

    velospinner

    Beiträge:
    86
    Ort:
    Inmitten der Schweizer Alpen
    Liegerad:
    HP GrassHopper fx
    Trike:
    HP Scorpion fs 26
    AW: eingeschlafene Füße

    Das Problem hatte ich auch.

    Auf dem MTB schnüre ich die Radschuhe so fest wie die Wanderschuhe um im Gelände einen guten Halt zu haben. Auf dem Liegerad muss ich die gleichen Schuhe sehr viel lockerer binden.

    Habe das Gefühl, dass bei locker befundenen Schuhen das Blut besser zirkulieren kann. Jedenfalls schlafen mir so die Füsse auch bei tagelanger Fahrt nicht mehr ein.
     
  3. Ivo

    Ivo

    Beiträge:
    2.065
    Ort:
    63450
    Liegerad:
    Eigenbau
    Trike:
    AnthroTech Trike
    AW: eingeschlafene Füße

    Fahre zwar ohne Klickies, habe aber folgende Erfahrung gemacht (Kurzlieger mit Tretlager unter Sitzhöhe):

    Sonst hatte ich eher robuste Schuhe, und hatte nie Probleme. Diesen Sommer habe ich mir mal ein paar leichtere Schuhe rausgelassen, keine Probleme, aber bei einer verhältnismäßig kurzen Tour (Hanau- Frankfurt) wurden mir auf halbe Strecke, so ca. Höhe Mühlheim, die Zehen taub. Für eine weitere Tour (außerhalb Sichtweite Kirchturm) ziehe ich nur noch Schuhe mit steiferer Sohle an und hatte seitdem keine Probleme mehr.
     
  4. delli

    delli

    Beiträge:
    219
    Alben:
    1
    Ort:
    26340 Zetel
    Velomobil:
    Leiba x-stream
    Liegerad:
    HP GrassHopper fx
    AW: eingeschlafene Füße

    Moin,
    ich hatte auch dieses Problem, hab mir schon meine Radschuhe vom Schuster verändern lassen hat aber fast nichts gebracht.
    Erst nachdem ich die Cleats an den Schuhen soweit wie möglich nach hinten geschoben habe und nun mit dem Fußballen schon fast vor der Pedale bin tritt die Taubheit nicht mehr auf.

    Grüße
    Raymond
     
  5. Hannes27

    Hannes27 Guest

    AW: eingeschlafene Füße

    Hallo Heiko,

    das kann mit der aktuellen Einstellung deiner Klickies zusammenhängen. Achte mal auf die Position deiner Füsse wenn du mit dem MTB unterwegs bist...
    Viel Erfolg

    Gruß Hannes
     
  6. Sutrai

    Sutrai

    Beiträge:
    5.456
    Alben:
    2
    Ort:
    bei Landschberg
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    THYS 240
    AW: eingeschlafene Füße

    Kannst's ja mal mit Verschieben der Cleats und ähnlichen einfachen Lösungen probieren.

    Falls es nicht hilft, geht es dir wie mir und du musst wohl richtig pedalieren lernen. Und das geht so.

    Grüße,
    Martin
     
  7. iqual

    iqual

    Beiträge:
    1.808
    Alben:
    1
    Ort:
    26789 Leer
    Velomobil:
    Alleweder A1-A4
    Liegerad:
    Eigenbau
    Trike:
    Flevo Trike
    AW: eingeschlafene Füße

    Das löste bei mir eher Probleme mit der Achillesferse/sehne
    Wichtig !
    Wichtig(vor allem bei Schnürschuhen)
    Sehr wichtig

    Da beim Liegerad mehr Druck auf die Pedale und damit auch auf die Füße gebracht werden können, führt das wiederum zum Abdrücken der Kapillaren.

    Feste Sohlen verteilen diesen Druck besser auf den Fuß, eine lockere Bindung führt zu einem schnelleren Expansion beim Zug und das Verschieben der Cleats, verursacht das Selbe mit dem Druckpunkt.

    Martins Herangehensweise läßt das Problem gar nicht mehr auftreten.

    Gruß Joachim
     
  8. uage

    uage

    Beiträge:
    586
    Ort:
    04178 Leipzig
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Nöll SL5 Race
    AW: eingeschlafene Füße

    Wie kannst Du das wissen? Ich hab sehr starke Durchblutungsprobleme auf dem Liegerad. Auf dem Rennrad hab ich sie auch, aber weniger stark. Selbst mit Carbonsohle und Rennpedalen (breite Fläche), sind diese Probleme nach 20 min zügigem Fahren da. Je mehr ich ziehe, umso schlimmer wird es, ist mein Eindruck (ich hab Klettverschlüsse und die sind schon sehr locker). Das Problem stellt sich in geringem Umfang bereits ein, wenn ich nur gemütlich auf dem Rad rolle. Sind die Verschlüsse fest, wird es alles, aber ganz sicher nicht besser. Hab das auf dem 600er dieses Jahr ewig durchgespielt.
    Dass die Durchblutung besser zu sein scheint, wenn man die Cleats zum Mittelfuß hin verschiebt, hab ich jetzt schon mehrmals gehört und werde es mal ausprobieren. Event. hängt das mit weniger beanspruchten Wadenmuskulatur zusammen, aber ich hab leider keine Ahnung, was genau in den Blutgefäßen vor sich geht. Leider sind die Cleats nicht an allen Schuhen ohne weiteres zu verschieben.

    Schön,dass Martin nun keine Probleme mehr hat, aber ich fürchte bei mir würde das nichts nutzen, da ich ohnehin sehr stark "ziehe".

    Uwe
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.2011
  9. Morg

    Morg

    Beiträge:
    78
    Ort:
    04916 Herzberg
    Trike:
    HP Scorpion fx
    Ich klink mich mal ein:
    Ich habe regelmäßig nach +/- 30 Minuten Fahren taube (nicht eingeschlafene) Zehen. Das hatte ich vorher mit Klickies und habe es jetzt auch mit Yetischlappen (barfuß auf Isomatte auf Alu, also schon ziemlich stabil ;-))
    Kräftiges Anziehen/Anwinkeln der Zehen mit hohler Fußsohle hilft. Ziehen kann ich prinzipbedingt nicht, ich trete im Schnitt 85-90/min
     
  10. Sutrai

    Sutrai

    Beiträge:
    5.456
    Alben:
    2
    Ort:
    bei Landschberg
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    THYS 240
    AW: eingeschlafene Füße

    Könnte sein, dass du vorher auch mit Klickies nicht gezogen hast. Wenn die Fußsohle die ganze Zeit nur auf Druck belastet wird, kann es schon sein, dass sie sich irgendwann beschwert.

    Grüße,
    Martin
     
  11. iqual

    iqual

    Beiträge:
    1.808
    Alben:
    1
    Ort:
    26789 Leer
    Velomobil:
    Alleweder A1-A4
    Liegerad:
    Eigenbau
    Trike:
    Flevo Trike
    AW: eingeschlafene Füße

    Dann vermute ich mal , das bei dir eher eine medizinische Begutachtung notwendig ist.

    Auf jeden Fall vermeidet der quasi "runde" Tritt taube Füße, bei einem gesunden Menschen.

    Auf Spezialfälle gehe ich hier nicht ein, die gibt es immer, wenn die angesprochenen Lösungen nicht greifen, dann solltest Du einen Arzt zu Rate ziehen.

    Gruß Joachim
     
  12. uage

    uage

    Beiträge:
    586
    Ort:
    04178 Leipzig
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Nöll SL5 Race
    AW: eingeschlafene Füße

    Fußprobleme werden immer wieder berichtet. Das sind für mich keine Spezialfälle. Daher auch tausende Sohlenanbieter etc.
    Nur habe ich einen ziemlich niedrigen Blutdruck (weder krankhaft noch gefährlich) und event. eine etwas ungünstige Fußform. Eine Lösung für mich hab ich noch nicht abschließend gefunden, aber es deutet sich an, dass es auf etwas ohne Klickpedale hinausläuft, weil die starre Bindung und die gleichbleibende Belastung (drückend wie auch ziehend) der gleichen Fußzonen das Hauptproblem darstellt.

    Grüße
    Uwe
     
  13. pinguin

    pinguin

    Beiträge:
    1.067
    Ort:
    Südlich Berlin
    Trike:
    Flevo Trike
    AW: eingeschlafene Füße

    Das Hauptproblem bei allen könnte auch einfach nur ein falsch belasteter Rücken sein; immerhin zweigen im Beckenbereich nicht nur die Hauptadern in die Beine ab, sondern auch die dazugehörenden Nerven.
     
  14. Speyerer

    Speyerer

    Beiträge:
    540
    Alben:
    2
    Ort:
    67346 Speyer
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    AW: eingeschlafene Füße

    Meine Schuhe haben Carbonsohlen und die Cleets sind maximal nach unten geschoben. Wenn ich die Cleets höher mache meldet sich die Achillesferse/sehne. Das mit dem runden Tritt habe ich schon angedeutet das da eventuell viel Potential liegt. Das mit den Powercranks finde ich witzig und bringt bestimmt ne Menge wenn man es kann.
    Mittlerweile habe ich etwas Abhilfe gefunden insofern das ich die Achillesferse etwas anziehe (Füße fast waagerecht) und einfach ca. einen km so fahre, dann hebe ich den Hintern ab und an hoch und es ist etwas besser geworden. Das mit dem runden Tritt versuche ich so zu lernen: einfach ein Bein ablegen und nur mit dem anderen Treten und abwechseln, das mache ich recht lange. Lustig war als ich so fahrend einen etwas älteren Rennradler überholt hatte (hab mir nichts dabei gedacht) er fühlte sich veräppelt und hat sich sofort vor mich gesetzt und einen prima Windschatten gemacht. Schmunzelnd blieb ich ne Weile hinten dran.

    Heiko
     
  15. Steelwheel

    Steelwheel

    Beiträge:
    47
    Ort:
    32689
    Liegerad:
    Eigenbau
    AW: eingeschlafene Füße

    Der Meinung bin ich auch: bei mir schlafen trotz Klicks die Zehen nach ca 20 km ein. Ich habe einen recht harten Sitz (Eigenbau), eine Tretlagerüberhöhung von ca 25 cm und das Gefühl als würde ich dauernd auf wichtigen Nerven herumreiten. Ein vergleichbares Gefühl stellt sich ein, wenn ich mir den Geldbeutel in die Gesässtasche schiebe und mich auf einen harten Stuhl setze.

    Ich werde jetzt mal mit versch. Sitzauflagen experimentieren und ggf. den Sitz von Hart+Belüftungsmatte auf Netz umbauen. Von den Ergebnissen berichte ich gerne.

    Frage an die Gemeinde: haben Leute mit netzbespannten Sitzen das Problem auch (Trike)?

    Gruss,
    Steelwheel
     
  16. petert

    petert

    Beiträge:
    760
    Alben:
    1
    Ort:
    91074 Herzogenaurach
    Liegerad:
    Flux S-Comp
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    AW: eingeschlafene Füße

    Hallo Steelwheel,
    meine Frau hat das gleiche Problem auch mit Netzsitz auf einem Ice Tnt
     
  17. funhouse

    funhouse

    Beiträge:
    234
    Ort:
    44627 Herne
    Trike:
    Catrike 700
    Ich habe das Problem auf dem catrike auch. Wenn ich den Fuß eine Zeitlang mehr strecke dann geht es wieder weg. Also ich ziehe die Ferse beim treten so weit nach oben wie es geht. Vielleicht sollte ich den tretlagerarm etwas mehr raus ziehen. Dann ist der Fuß gestreckter. Ich werde mal mit der Position meiner klickies rum probieren. Danke für den Tipp!
     
  18. Steelwheel

    Steelwheel

    Beiträge:
    47
    Ort:
    32689
    Liegerad:
    Eigenbau
    AW: eingeschlafene Füße

    Schade, dass war mein rettender Strohhalm. ;)

    Hm, ich denke gerade darüber nach die Sitzfläche mit einem Luftpolster zu versehen. Soz. eine Luftmatratze unter dem Hintern....
    Dann wird es mit dem Halt nicht mehr weit her sein.
    Gibt es eigentlich Sitze bei denen man nicht auf den "Backen" sondern eher auf dem Steiss sitzt?
     
  19. Mangorei

    Mangorei

    Beiträge:
    1.830
    Ort:
    46509 Xanten
    AW: eingeschlafene Füße

    Hallo,

    meine Frau hat auch Probleme mit dem rechten Bein, wenn sie mit ihrem Mango fährt. Der Schmerz ist bei ihr in erster Linie im rechten Oberschenkel hinten.

    Sie hat sich ein Gelkissen im Sanitätshandel besorgt, das ist normalerweise für Rollstuhlfahrer oder überhaupt für Menschen gedacht, die viel sitzen müssen. Das Teil ist asig schwer, ich schätze mal zwei bis drei Kilo:eek:. Willst du dir das wirklich antun, fragte ich noch. Aber sie wollte:rolleyes:.
    Seitdem kann sie auch lange Touren problemlos fahren.
    Jetzt ist ihr Mango aber auch mit Pedelec Unterstützung, berghoch ist sie ohnehin schneller als ich.

    Gruß
    Reinhard
     
  20. Lenneschlumpf

    Lenneschlumpf

    Beiträge:
    850
    Ort:
    58791 Werdohl (Umkreis NRW)
    Velomobil:
    Go-One Evolution
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Trike:
    HP Scorpion fs
    AW: eingeschlafene Füße

    Kissen gibt es auch als Luftzellenvariante, auch als bis zu Vierkammerkissen zum Befüllen mit Luftkeilen (je ca. 4 cm Seitenlänge). Ist aber sicher mindestens 2-3 Mal so teuer, aber eben nicht so schwer und trotzdem individuell anpassbar. Finde leider gerade keinen Link dazu. Ich merke immer wieder, wie wichtig das Polster und die richtige Auflage ist, wenn ich die Fahrräder wechsel. Irgendeine kleine Schwachstelle gibt es gerade auf längeren Strecken ja immer. Ein korrekter Sitz ist schon eine wahre Freude. Es nützt ja nix, wenn die Lendenwirbel irgendwann genau so steif sind, wie der Antriebsstrang ;)

    Schönen Gruß

    Markus
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden