einfache(re)s Fangseil-Tuning für schnellen Wechsel von BattleMountain zu YingYang

Beiträge
737
So, ich wollte mal sehen, wie ich es einfach hinbekomme schnell mal zwischen BM und YY zu wechseln.
Bisher störte mich, also im Auslieferungszustand, wenn man beide Hauben hat, dass das Fangseil nur auf BM passt.
Wechsel ich die Haube, ist das Seil viel zu lang, fängt also nichts, YY kann vornüberschlagen.

Jetzt hab ich mal ein wenig gemessen...
Bei der Battlemountain-Haube aufgeklappt sind folgende Abstände vorhanden:
Fangseilöse bis BM-Schraubgewinde70cm
Fangseilöse bis YY-Schraubgewinde45cm
YY-Schraubgewinde bis YY-Haubenfixierschlaufe23cm

So, bei der BM bin ich ja sehr zufrieden, da will ich nicht viel ändern müssen, dass ist ja meine alltägliche Haube, also wollte ich auch nicht extra eine "Perlenkette" basteln, denn dann hab ich im Alltag eine klappernde "Sonderspezialschraube mit Fangseildurchführung" mit dabei. Da stört mich nicht das Gewicht, sondern das klappern (oder die Angst vorm Klappern...?).

Ich hab noch ein paar andere Dinge vermessen, Abstände von/zu Tillerhalter, Tiller etc., fand aber keine einfache Lösung dafür, die potentiell auch gleichzeitig das Anheben des Tillers bei Haubenöffnung ermöglicht. Ich bin da letztens über eine Lösungsidee gestolpert, die von Tillerhalter über Tiller zur Verschraubung geht, aber der sehr enge Winkel im geöffneten Zustand wirkt sehr wackelig, da nehm ich lieber weiter den steileren Winkel des Fangseils zur Fangseilöse, das sieht mir langlebiger aus.

Zurück zum Thema, ich starrte also auf die gemessenen Strecken und stellte verwundert fest, dass die Werte da oben 70cm fast gleich 45cm+23cm sind.

Die YY-Haube ist ja deutlich leichter, kann also vll. etwas weitwinkliger geöffnet werden, dann müsste doch...
Ach guck an. Ich hab einfach das vorhandene für BM perfekt eingestellte Fangseil am oberen Ende hinter der Schraubdurchführung zur Haubenfixierschlaufe (heißt die so?) verlängert (erstmal sehr profi-sorisch...), aber dit passt:

2022-12-07-fangseil.png

Wenn ich also jetzt zwischendurch mal ne YY-Tour einlegen möchte, muss ich bloß noch schnell und ohne Werkzeug, bspw. mit nem kleinen Kabelbinder (danke @henningt für den Tipp), diesen Dingsbremsklotz am oberen Ende des Fangseils befestigen, und auf geht die wilde Fahrt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Den Stahl-Bowdenzug habe ich irgendwann durch eine doppelte Kevlarschnur ersetzt, die ich mit einem weiderverschließbaren Kabelbinder befestige. Das könnte Deine Konstruktion vielleicht bei der YY noch vereinfachen.
 
Auch ne Idee :)
Im Baumarkt hab ich schon Klappsplinte gesehen, die wohl funktionieren müssten den Bowdenzug oben irgendwo einzuklemmen (ohne ihn allzusehr zu knicken), leider gab es nicht die passenden Größen :/
 
doppelte Kevlarschnur ersetzt, die ich mit einem weiderverschließbaren Kabelbinder befestige
Oder ein dyneema-Hohlgeflecht? Das würde jedenfalls schöner aussehen mit modernen Spleißtechniken. Ist nicht so schwer, bei Interesse gibt es zB Erklärvideos zu "Brummel-Lock" oder auch "Tauwerkschäkel".
 
Warum bleibt das passende Fangseil nicht an der jeweiligen Haube und die Aufnahme am Fahrzeug ist eine Art Schnellverschluß?
 
Geht bestimmt auch, aber bei der (sehr keinen) Fangöse ist mir einfach nichts zu eingefallen, da ja aktuell dahinter auch geklemmschraubt werden muss, und dann ist der Abstand dahin. Etwas mit Schlaufe wollte da einfach nicht bequem durch, und die Karosse wollte ich da nicht für aufbohren.
Und klapperfrei soll es ja bleiben, also was mit Karabiner ist essig.
 
Meine Lösung Fangseil und Verbinder.
Ein Stahlseil möchte ich nicht vor dem Hals haben aus dem Grund ist eine Maurerschnur verbaut und die ist nicht
quer zum Fahrer sondern in Flugrichtung an dem rechten Verschluss.
Das Röhrchen ist im Laminat untergebracht, spart Zeit und Gewicht.
Nun fehlt mir noch ein Fadenaufroller so das die Schnur nicht immer in der Lenkung rumbammelt.
 

Anhänge

  • 20221209_150202.jpg
    20221209_150202.jpg
    194,2 KB · Aufrufe: 108
  • 20221209_150156.jpg
    20221209_150156.jpg
    212,3 KB · Aufrufe: 106
ah, ok. Verknoten kann ich ja bisher nicht so einfach. Ob meine Wäscheleine auch durch die Sonderspezialschraube zu dengeln ginge hab ich noch nicht probiert :LOL:
 
Oder an die steife Schnur eine dünne Gummischnur parallel dranbinden.
Bei z.B. 5 Befestigungen macht das dann 4 Schlaufen aus der Schnur.
Ein Stahlseil möchte ich nicht vor dem Hals haben
Ob Stahlseil oder Gleitschirmschnur macht nicht viel Unterschied,
und die ist nicht quer zum Fahrer sondern in Flugrichtung an dem rechten Verschluss.
das ist das relevante Detail.
 
Ich benutze an der YY gar kein Halteseil. An der BM habe ich etwas Lochband zu einer Öse gebogen und an das Fangseil einen Karabinerhaken befestigt welcher dann in die Lochbandöse an der BM kommt.

So kann ich ruckzuck ohne Werkzeug zwischen beiden Deckeln wechseln.
 
Sodele, ich hab die Bowdenzüge mal ganz ersetzt.
Einfach weil ich irgendwie geräuschempfindlich werde, und das Geklapper am Carbon nervte mich immer mehr. Und meine improvisierte Befestigung aus Beitrag 1 bei der YinYan war ja auch eher so mäßig.

Jetzt ist es eine Art Zurrgurt mit (leider Plastik-Clipdingies), vor allem aber eher ein Band als eine Gitarrenseite, fühle mich dadurch auch etwas sicherer. Im Nachhinein wäre es noch besser gewesen was reflektierendes zu nehmen, dann ist bei geöffneter BM-Haube auch gleich ein weiterer Sicherheitsaspekt da.

Und während der Fahrt bamselt nichts mehr am Oberschenkel rum, oder muss erst noch "irgendwie" am rechten Radkasten halb verdreht/verklemmt werden, damit ruhe ist, und es wickelt sich auch nichts mehr um den NacaDuct-Belüftungsstöpsel.

Und ja, das geübte Auge erkennt sofort, ich nehme nicht das "default"-Fangseilloch, sondern der Clipsding ist an der Schraube zu YinYan-Schlaufenbefestigung. Das gefällt mir irgendwie besser, und so musste ich nicht bohren.

I am so happy i shit rainbows!!!


geöffnete BM-Haube
IMG_20230729_122138067.jpg
geschlossene BM-Haube
IMG_20230729_122158979.jpg
geschlossene YinYan
IMG_20230729_120259261.jpg

Super-Spezial-Chill-Rechte-Hand in Panzerlenkposition
IMG_20230729_122116493.jpg
 
Wenn du auf dem Gurt ein kleines Stück Flausch-Klett aufnähst, kannst du an der Wandung oder wo auch immer Haken-Klett hinkleben und damit den Gurt aus dem Weg kletten.
 
Ich weiß ja nicht, ob ich es hier posten kann, aber mich würde mal interessieren, ob es (technisch gesehen) nich möglich ist, die Hauben mit sehr leichtgängigen Hydrodämpfern (Kofferraumklappdämpfern) zu versehen.
 
Zurück
Oben Unten