Ein UDK aus dem 3D Drucker....völlig bescheuert!

Ich sehe es auch so wie Veze, die Handhaltung bei den UdK-Lenkern ist wenig ergonomisch;
wenn man die Arme gerade nach vorne streckt,
würde ein in der Hand gehaltenes Rohr eher einen 45° Winkel oder ähnlich ergeben,
das ist sicher auch individuell. Ich würde die Lenkerenden daher entsprechend anwinkeln.
Die Hände und Arme führen die Aerodynamik ohnehin nur sehr begrenzt weiter,
da dürfte das kaum schaden.

Der Lenker in Deiner Version besteht aus drei an einer Stelle angesetzten Rohren,
das würde auch in der üblichen Produktionweise mit CF-Schläuchen so bleiben
und an der Verbindungsstelle eine Schwächung des
schon allein durch das Gewicht der Arme belasteten Lenkers bedeuten.

Ich würde eher einen durchgehenden Lenkerbügel verwenden und den Vorbau ansetzen,
dabei den Bügel mit geschlitztem Schlauch umfassen.
Würdest du mal eine Handskizze machen! Würde mir echt weiterhelfen.

Gruß

Axel
 
Beim Pelso finde ich den Winkel ganz passend. Von der Geometrie dürfte es sich ja nicht so groß unterscheiden.
Was ich an dem lenker noch super finde ist die nach unten gezogene Mitte. Es ist schon toll, wenn man nach vorne nicht die Sicht durch einen Lenker versperrt hat. Wobei es natürlich Leute gibt, die sich nicht daran stören.
 

Anhänge

  • bike1.jpg
    bike1.jpg
    108,2 KB · Aufrufe: 26
Ziemlich lumpig gezeichnet, aber vielleicht hilft es:
 

Anhänge

  • Lenker 1.png
    Lenker 1.png
    97,6 KB · Aufrufe: 58
  • Lenker 2.png
    Lenker 2.png
    25,4 KB · Aufrufe: 57
würde ein in der Hand gehaltenes Rohr eher einen 45° Winkel oder ähnlich ergeben,
das ist sicher auch individuell. Ich würde die Lenkerenden daher entsprechend anwinkeln.
Bei geradem Lenker kann man die Hände locker ablegen. Man muss den Lenker ja selten fest umgreifen.
Was ich an dem lenker noch super finde ist die nach unten gezogene Mitte. Es ist schon toll, wenn man nach vorne nicht die Sicht durch einen Lenker versperrt hat. Wobei es natürlich Leute gibt, die sich nicht daran stören.
Bei mir hat das nix gebracht. Im Gegenteil. Klar, die Mitte ist etwas tiefer, dennoch ist der Bereich potentieller Schienbeinkollision eher Mitte-Aussen. Und wenn es hier passt, stehen die Lenkerenden schon sehr hoch. Abgesehen davon, dass mir die Optik nicht gefällt, halte ich dieses Lenkergeweih aerodynamisch nicht für besonders vorteilhaft. Lieber ein Lenker aufs Wesentliche reduziert, wie die von @Jürg Birkenstock halt. Und für flachen Sitzwinkel dann etwas länger. Finde den Ansatz von @Axel-H da schon sehr vielversprechend. Und hebe schon mal die Hand, wenn getestet und für gut befunden ;).
 
Das wasserlösliche Filament PVA kann man gut überlaminieren. Es löst sich von Epoxy nicht auf. Ich habe unter anderem schon einen Prototyp von einem Unihockeystock um einen gedruckten PVA-Kern gemacht und diesen nachher ausgewaschen.
 
er könnte es ja vorne waagrecht flach die bisherige aerodynamische Frontansicht lassen und an den Seiten etwas nach unten ziehen so wie auf dem CHR Foto von RaptoRacer (also die seitlichen Teile)
 
ich persönlich hätte die Lenkerseiten lieber etwas nach unten und hab dann eine ergonomisch angenehme Handhaltung bei normaler "Lenkerumklammerung" mit der Hand und nehme dafür eine klitzeklein schlechtere Aerodynamik in Kauf... Bei den Birk Nutzern hab ich schon gelesen, dass die gerne die Hände eher flach auf den Lenker legen, damit es auf Langstrecken bequemer ist... wenn plötzlich gebremst werden muss, dann greift ma automatisch wieder den Lenker klammermäßig um an die Bremse zu kommen und hat dann wieder die Überstreckung im Handgelenk... ganz nur aus der Theorie heraus schreibe ich das hier nicht, hab ja, obwohl ein ganz anderes LR Konzept meinen NL LR Traktor Sinner auf UDK umgebaut und hatte die Seitenrohre anfangs fast waagrecht und fand das unangenehm für die Handgelenke.
 
er könnte es ja vorne waagrecht flach die bisherige aerodynamische Frontansicht lassen und an den Seiten etwas nach unten ziehen so wie auf dem CHR Foto von RaptoRacer (also die seitlichen Teile)
ja....verstanden!

Die Befestigung des Lenkers an die Gabel werde ich so gestalten, dass es an einem 31,8mm Ahead Vorbau angebracht werden kann.

Ich bin jetzt 5 Tage im Urlaub. Danach geht es zeichnerisch weiter!
 
Hi Axel,

wenn der Lenker funktioniert könnte er eventuell im Resign-verfahren in Auftrag gegeben werden. Dadurch wäre er warscheinlich so stabil und leicht das nichts nachgearbeitet werden müsste.

Gruß
Speyerer
 
Hi Axel,

wenn der Lenker funktioniert könnte er eventuell im Resign-verfahren in Auftrag gegeben werden. Dadurch wäre er warscheinlich so stabil und leicht das nichts nachgearbeitet werden müsste.

Gruß
Speyerer
Das sollten wir mal in einer PN besprechen! hört sich interessant an!
 
Es geht weiter.....

ich habe mal die Maße und die Erfahrungen vom ersten Modell angepasst.

Was haltet ihr davon! Die Aufnahme an die Gabel habe ich erst einmal so gestaltet, dass ich es an den aktuellen Vorbau anschrauben kann.

Seite rechts:
UDK 3-3.png

von Vorne
UDK 2-3.png

von Oben
Mitte Lenkerende zu Mitte Lenkeraufnahme sind es jetzt genau 250 mm
UDK 1-3.png
 
UDK 1-3.pngUDK 2-3.png

Nach dem letzten Druck musste ich noch einmal massiv die Zeichnung ändern. Der Mittelbau ist jetzt erheblich verstärkt und auch abgewinkelt. Schauen wir mal....
 
Warum diese "harten" Übergänge und Kanten in der Form? Komplett krümmungstetig zu modellieren ist eventuell zu aufwendig aber tangenstetige Radien müsste doch möglich sein.
Ansonsten aber Daumen hoch für die konstante Umtriebigkeit die Dinge zu verbessern und neue Möglichkeiten zu nutzen (y)
 
Zurück
Oben Unten