Ein Jahr und 4200 km mit dem ICE Full Fat

Beiträge
173
Ort
1060 Wien
Erst dachte ich, du willst mich verarschen. Aber deine Einschätzung würde schon dazu passen, dass es keine Vorderrad-Schutzbleche fürs ICE Full Fat gibt. Habe deshalb welche von einem amerikanischen Trike (Trident) genommen und anpassen lassen (siehe Foto, oben). Nach einer Probefahrt im nassen Wald war ich nämlich komplett braun von oben bis unten. Bin ich auf die Werbung hereingefallen und habe 10.000 € für einen Fake ausgegeben? :eek:
Ice hat doch schon bei der letzten Spezi die Schutzbleche für vorn präsentiert. eine Ice-eigene Konstruktion..?

Die Reifenideen von Titanwolf kann ich nicht teilen. Pannensicher fährt man mit VeeTire, oder JumboJim-SnakeSkin-Reifen, der hat 120g mehr und hält die Dichtmilch auch bei größeren Löchern hervorragend.
Da gibt's genug Testberichte.

@TitanWolf
Und das nur eine Minderheit das Fullfat im Gelände nutzt, und die meisten Nutzer Schönwetter-Straßen-Hobetten sind, ist kein valides Argument, das mbee mit den Problemen auskommen soll/muß,

Und Ice hat mit keinem einzigen Hinweis das Fullfat für Schönwetter-Straßen-Hobetten gebaut.
Wo sie getrickst haben, sind die stärkeren Steigungen wo das Fullfat rauffährt, da geht die Kamera mehrheitlich sehr weit weg in der Einstellung. Ich weiß warum, das hatten wir schon..

Und hört auf, immer wieder das Nordpol-Fullfat zu zitieren, das hat mit dem jetztigen nichts zu tun. (Starrer Extremhinterbau, Null Federung usw..Brutalentfaltung etc)
 

TitanWolf

gewerblich
Beiträge
8.912
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Und Ice hat mit keinem einzigen Hinweis das Fullfat für Schönwetter-Straßen-Hobetten gebaut.
Na, ICE hat auch niemandem etwas von der Reifenhaltbarkeit im Offroadgelände auf die Nase gebunden.. Das ist nicht Teil ihrer Werbung.

Du kennst sicherlich Produktabbildungen von Fertiggerichten/-burgern - das Endprodukt hat nach Zubereitung wenig Ähnlichkeit hirezu. Ist halt eine Verzehr- oder Präsentationsempfehlung, keine Live-Abbildung aus dem Alltag eines Radfahrers (die würde auch nicht in ein Werbevideo passen).
Pannensicher fährt man mit VeeTire, oder JumboJim-SnakeSkin-Reifen, der hat 120g mehr und hält die Dichtmilch auch bei größeren Löchern hervorragend.
Wir haben wohl unterschiedliche Vorstellungen von Pannensicherheit.. auch OK.

Mit von mir benannten Cross-Moped-Reifen kann durch Splitberge gefahren werden. Da kommt kein Fahrrad-FatTire dran. Wobei dies keine Empfehlung darstellte, sondern lediglich eine Erläuterung, dass seine FatTires keine Mofareifen darstellen.

Viele Grüße
Wolf
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
44
Ort
79276 Reute
Die grundsätzlichen Nachteile eines Trikes vs. Uprights bleiben bestehen: drei Spuren statt "einer", Rollwiderstand auf losem Untergrund, etc.
Zweiräder kommen nicht mehr für mich infrage. Vom letzten Zweirad-Sturz vor zwei Jahren habe ich noch immer eine Frozen Shoulder.

Ich drücke die Daumen, dass es weiterhin gut geht.
Danke. Es scheint aber eher nach jeder Fahrt schlechter zu werden. Habe heute festgestellt, dass ich an zwei von drei Rädern ca. 0,2 bar pro Tag verliere und wenn ich Luft nachpumpe, blubbert Dichtmilch aus den Reifen.

Falls Du mal wieder wechselst: ich würde Stans Dichtmilch empfehlen, aber nicht die Race Variante.
Doc Blue ist Stans Dichtmilch. Das war der erste Versuch …
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
44
Ort
79276 Reute
Mag ja sein, daß beide von Stans sind, aber ich glaube kaum, daß es sich in beiden Fällen um dieselbe Mischung handelt...
Die von Stans sind doch nicht blöd...
Sorry, aber das überzeugt mich so überhaupt nicht. Ich jedenfalls würde keine schlechte(re) Ware an irgendwen verkaufen, denn das käme irgendwann auf mich zurück.
 
Beiträge
4.484
Ort
31848 Bad Münder
Velomobil
Milan
Liegerad
Flux S-600 (OL)
Trike
ICE Vortex
Bei Stans gibt es auch zwei unterschiedliche Sorten: Tire Sealant und Race Sealant...

Ich will Dich übrigens zu nix überzeugen, nur *meine* Erfahrungen teilen... ;)
 
Beiträge
173
Ort
1060 Wien
Das ich selbst mit JumboJim in der SnakeSkin-Ausführung die Nähe von Dornbüschen mehr als weiträumig meiden würde, wie der Teufel das Weihwasser ist schon selbstredend..
Es gibt Veetires mit 5,3 Zoll und 5,6 Zoll (wurden getestet..) die haben 9mm Knubbel, da hätte zwar selbst die Sudan-Dornenklette "CramCram" aus dem Niger keine Chance aber dann kommen wir den Reifengewichten von Titanwolfs CrossMopedreifen leider schon äußerst nahe...
Ah ja, und den Hinterbau müsste ich auch dann gleich breiter Wig-Schweißen, wärmebehandeln, pulverbeschichten, drei mal zerstören und damit die "Verbesserung" einpflegen... also fast keine Arbeit...
Jammert ja schon Ice los, wenn man einen 4,8er hinten reingeben will...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
10.173
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
Es gibt Veetires mit 5,3 Zoll und 5,6 Zoll
Manchmal frage ich mich, ob der ganze Fat-Bike-Hype nicht schlicht darauf zurückzuführen ist, dass irgendein Praktikant bei Surly bei der Bestellung des Jahresbedarfs an Reifen Zoll und Zentimeter verwechselt hat.:sneaky:

Gruß
Christoph
 
Beiträge
44
Ort
79276 Reute
Ist das das Ergebnis der Umrüstung? Auf bereits im Reifen vorhandene Löcher gehört ein entsprechender Tubeless-Flicken vor der Sauerei mit der Dichtmilch.
Das ist eine Woche nach Umrüstung. Keine Ahnung, ob das neue Löcher sind oder die alten. Hatte aber direkt nach dem Abholen Dichtmilch-Spritzer auf einem Schutzblech bemerkt. Das mit den Flicken ist interessant, wird aber wohl nicht in der Fattystripper-Anleitung erwähnt (oder ich hab's übersehen). Mein Händler sagte, dass er von innen flicken musste, anscheinend nachdem die erste Ladung Dichtmilch aus den Löchern herausgespritzt ist – ist halt sein erster Tubeless-Umbau. Ob er spezielle Tubeless-Flicken benutzt hat, werde ich mal nachhaken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
10.173
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
Ich bin selbst relativer Tubless-Neuling (auf HiTrike und Alpentourer; also schmal/ Hochdruck und breit (55 mm) und entsprechend weniger Druck) für unterwegs habe ich neben einem Ersatzschlauch das Maxalami Reparatur-Set dabei.
upload_2019-2-13_9-49-23.png
Habe es noch nicht gebraucht, kann also nicht sagen, ob es taugt.
Nach 9 Monaten mit der ersten Füllung Doc Blue (und einem Durchstich, den ich erst nach Ankunft gemerkt habe(y)) fängt ein Reifen (30-584 G-One Speed) an druck zu verlieren und zeigt dabei feuchte Stellen an der Flanke.
Die beiden 28-406er Pro-Ones am Trike bleiben dagegen dicht (und bislang pannenfrei).

Gruß
Christoph
 
Beiträge
44
Ort
79276 Reute
Ich bin selbst relativer Tubless-Neuling (auf HiTrike und Alpentourer; also schmal/ Hochdruck und breit (55 mm) und entsprechend weniger Druck) für unterwegs habe ich neben einem Ersatzschlauch das Maxalami Reparatur-Set dabei.
Das klingt ja sehr spannend! Hier steht, dass man das auch falsch (herum?) anwenden kann und dass man sich das Video genau anschauen soll. Da kann ich aber keine Richtung/Orientierung erkennen. Hm.
 
Beiträge
44
Ort
79276 Reute
Mir fällt gerade auf, dass ich leider so einiges in meinem Bericht vergessen hatte. Hier also noch einige Punkte.

Im Zusammenspiel mit dem Steps-Motor hat mein ICE Full Fat eine passende 11-Gang-Kettenschaltung, die elektrisch über zwei Knöpfe (kleiner/größer) angesteuert wird. Nochmal die gleichen Knöpfe gibt es zur Motorunterstützung (weniger/mehr). Stellt sich die Frage, wie man die sinnvoll anordnet. Als für mich praktisch hat sich erwiesen, die Motorknöpfe übereinander (mehr-Knopf nach oben) und die Gangschaltungsknöpfe nebeneinander und für den Daumen sehr gut erreichbar anzuordnen (siehe Foto). Lässt sich übrigens auch prima mit dicken Fäustlingen bedienen. (y)

Neben den Motor-Knöpfen habe ich den AirZound-Knopf, den ich von unten mit dem Daumen bediene. Schade übrigens, dass ich den AirZound-Schlauch nicht wie die anderen Kabel innerhalb des Griffes verlegen kann. Oder gibt es da doch eine Möglichkeit den Schlauch zu entfernen und wieder anzubringen (ohne dass das System hinterher undicht ist)?

Die beiden Knöpfe (An/Aus und Licht) auf dem Shimano-Display funktionieren leider nicht bei Kälte. (n) Das änderte sich auch nicht, nachdem ich das erste Exemplar austauschen lies. An/Aus bediene ich daher ausschließlich über den (echten) Knopf am Akku. Das Problem mit dem Licht-Knopf wurde (jedenfalls für mich) mit einem Firmware-Update behoben, seitdem sich das System die letzte Einstellung merkt und ich eigentlich immer mit Licht fahre.

Unschön war, dass der linke Spiegel wegen der speziellen Verlängerung für das Steps-System viel höher lag als das rechte. Auch war rechts kein Platz für eine Smartphone-Halterung. Beide Probleme konnte ich dadurch lösen, dass ich dieselbe Verlängerung auch rechts anbringen lies (siehe Foto; allerdings ohne Smartphone, da ich damit gerade fotografierte ;)). Diese Verlängerung besteht aus zwei Teilen (Rohre) von ICE, die mich insgesamt 60 € gekostet haben.

Die mitgelieferte Klingel konnte ich leider nicht mit dicken Fäustlingen benutzen. (n) Eine Reihe anderer Klingeln versagte ebenfalls. Am schlechtesten ging die hübsche Knog, welche ich direkt bei der ersten Benutzung (mit Fäustlingen) zerlegt hatte. Letztlich funktionierte nur die teure Spurcycle (mit dicken Fäustlingen). Aber auch hier musste ich lernen sie nicht zu nah am Bein zu platzieren, da der Draht einmal völlig verbogen wurde, als ich die Klingel versehentlich beim Aufstehen streifte.

Vielleicht sollte ich ein Buch darüber schreiben, wie man das ICE Full Fat umzubauen hat, damit man es ganzjährig im Alltag benutzen kann. ;)

Als Anhänger der Gokhale-Rückenschule empfinde ich den Sitz übrigens als unergonomisch. Es gibt keinen Platz für den Po, so dass Lendenwirbelsäule und Kreuzbein ungünstig gekippt werden müssen. (n) Um dies etwas abzumildern verwende ich über dem Po ein kleines Kissen. Wirklich glücklich bin ich mit der Lösung jedoch nicht. Aber man kann halt nicht alles haben.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
173
Ort
1060 Wien
vor allem kann ich am Trike im Vergleich zum Mtb nur bescheiden ausgleichende, bei langen Fahrten regneration-vorteilhafte Bewegungen machen, im Vergleich zum Mtb bin ich hergerade mit dem Oberkörper eingekleistert, lediglich in Kurven beweg ich mit hinein, damit ich nicht rausflieg, bei unausweichlichen Löchern im Weg is nix mit Hintern hoch...
 
Beiträge
3.361
Ort
22043 Hamburg
Velomobil
Milan
Trike
ICE Vortex
Als Anhänger der Gokhale-Rückenschule empfinde ich den Sitz übrigens als unergonomisch. Es gibt keinen Platz für den Po, so dass Lendenwirbelsäule und Kreuzbein ungünstig gekippt werden müssen. (n) Um dies etwas abzumildern verwende ich über dem Po ein kleines Kissen. Wirklich glücklich bin ich mit der Lösung jedoch nicht. Aber man kann halt nicht alles haben.
Den ICE Netzsitz empfinde ich als sehr bequem, aber nur wenn er ausreichend flach liegt.
So aufrecht wie der Sitz normalerweise beim Full Fat und Adventure steht, komm ich mit dem Ding gar nicht klar.
 

TitanWolf

gewerblich
Beiträge
8.912
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Hallo Uli,
Die Steuerelektronik kommt - wie in der Anleitung auch angegeben - mit der Querbeschleunigung nicht zurecht.
wie reagiert sie hierauf? Löst der Helm bei Mehrspurern schon in Kurven aus oder löst er überhaupt nicht mehr aus?

Viele Grüße
Wolf
 
Oben