Ein Gekko kommt selten allein …

Beiträge
41
Ort
24626 Kleinkummerfeld
Trike
HP Gekko
Hallo zusammen!

Ich bin seit langem hier angemeldet und habe eine Zeitlang auch das eine oder andere geschrieben. Nun will ich das aufleben lassen. Der Grund: Ich bin unter die Trike-Fahrer gegangen. Allerdings nicht "freiwillig". In diesem Frühjahr haben sich meine beiden Gleichgewichtsorgane verabschiedet, und zwar komplett und dauerhaft. Klingt blöder als es ist. Das Gehirn ist durchaus in der Lage, den Gleichgewichtssinn bis zu einem gewissen Grad zu ersetzen (dauerte ein paar Monate) – aber Zweiradfahren (und auch längeres Gehen) ist nicht mehr drin. Um dennoch zu etwas Bewegung zu kommen, musste also ein "Dreirad" her. Weil ich seit 25 Jahren Liegerad (zuletzt Streetmachine) gefahren war, schaute ich mich beim Angebot von HP Velotechnik um. Und siehe da: Exakt ein paar Wochen vorher war das Gekko26 als preiswertes Standardmodell auf den Markt gebracht worden. Nach ein bisschen Lesen, Gucken und Überlegen tat ich das, was ich – den allgemeinen Ratschlägen folgend – auf keinen Fall hätte tun soll: Ich bestellte ein Gekko26 unbesehen und unbefahren.

Klar: Es ist ein Standardmodell, hat aus meiner Sicht aber alles, was ich brauche. Dass ich eigentlich nichts vermisse (z.B. keine Federung) hat natürlich mit meiner speziellen Situation zu tun: Ich wohne im Flachland, bin ein alter Sack und muss nicht mehr so schnell wie möglich von A nach B kommen, im Gegenteil: Ich will ruhig und entspannt unterwegs sein.

Na ja, und nicht zuletzt war da der attraktive Preis (und eine Lieferzeit von einer Woche). Hätte es das "Volkswagen"-Gekko-Modell noch nicht gegeben, dann hätte ich mir ganz sicher auch ein doppelt so teures Trike zugelegt – nolens, volens. Aber: Meine Frau war auf Anhieb so begeistert vom Trike-Fahren, dass wir sofort noch ein zweites gekauft haben – und ob wir uns dazu so schnell durchgerungen hätten, wenn wir statt zusammen rund 4.500 Euro das Doppelte hätten ausgeben müssen …

Gekko_1.jpg


Wie gesagt: Die Begeisterung ist groß, wobei für uns beide ein Aspekt die größte Bedeutung bekommen hat, der – wenn ich das richtig sehe – in der Trike-Diskussion sonst keine so große Rolle spielt. Schon seit einigen Jahren fühlten wir uns auf unseren Streetmachines nicht mehr wirklich sicher – vor allem dann nicht, wenn es etwa darum ging, eine stark befahrene Straße zu überqueren (Anhalten, Gucken, Losfahren – all das fühlte sich unsicher an). Und das ist auf dem Trike natürlich ganz anders. Hätte ich das früher geahnt, wäre ich wohl schon längst aufs Trike umgestiegen.
Wir sind also wirklich sehr glücklich mit unseren Standard-Gekkos, aber trotzdem ist es natürlich so – wen sag ich das? –, dass man das eine oder andere anpasst, ändert. Unsere erste Änderung: Ich habe Kurbelsätze mit (noch) kleineren Kettenblättern (42/32/22) montiert – und wenn ich ehrlich sein soll: Wir würden auch mit nur 32/22 auskommen. Die Zeiten, wo ich Schnitt 35 gefahren bin und bergab unbedingt noch wie ein Wilder mittreten musste, sind längst vorbei – es lebe die Gemütlichkeit.
Neue Pedale waren auch unumgänglich: Ich gehe seit gut fünf Jahren praktisch immer barfuß und fahre so auch Fahrrad – wenn auch nicht immer: Barfußgehen ist für mich angenehm bis zu ein paar Grad unter Null. Auf dem Rad ziehe ich so ab 10 Grad Sandalen an und ab etwa 5 bis 6 Grad auch noch Wollsocken (mit noch tieferen Temperaturen habe ich fürs Fahrradfahren noch keine Erfahrungen). Für den Winter habe ich deshalb Pedale montiert, die barfuß und mit Schuhen gut gefahren werden können, als es noch wärmer war, hatte ich spezielle Barfußpedale im Einsatz – flach mit einer Art Sandpapieroberfläche, an der die Füße förmlich "kleben“ (auch mit Sandalen, aber die tun der Obefläche nicht gut).
Mit der Beleuchtung habe ich ein bisschen herumexperimentiert und unter anderem zwei zusätzliche Rücklichter angebracht. Ich habe lange gesucht, bis ich schließlich welche entdeckt habe, die ich einfach mit dem daran angebrachten starken Clip am Sitzbezug festklemmen und so mit einem Griff anbringen und wieder abnehmen kann.

Gekko_3.jpg


Eine kleine Bastelei aufgrund einer Anregung hier im Forum war eine Befestigung für einen Tacho am Trike meiner Frau (ich brauch so was nicht) …

Gekko_4.jpg


Mir würde noch einiges einfallen, aber erstmal soll es genug sein … :) Wolfgang

PS: Ach ja, ich brauch noch ein neues Profilbild …
 
Beiträge
373
Ort
Bergkirchen
Trike
Velomo HiTrike GT
Das freut mich für Dich, das ist auch ein vernünftiger Preis, eher HP unüblich. Im Relax Modus ist auch keine Gripshifter Modifikation nötig, eher ein Verstelltes für die Zugspannung. Hat nicht einmal Gekko FS. Ich war froh um die Kopfstütze, und das Wimmern des Sitzes gehr mir Velcro oder Ballistik weg. Bitte nicht beides, zu viel ist nicht mehr. Habt Spaß
PS ich erinnere mich noch( 90ger) an diagonal verspannte "Rennhaken" Sowas: https://www.bikepunkshop.com/product_info.php?info=p867_restrap--horizontal--pedal-straps.html Denk drüber nach
 
Beiträge
41
Ort
24626 Kleinkummerfeld
Trike
HP Gekko
...Ich war froh um die Kopfstütze, und das Wimmern des Sitzes gehr mir Velcro oder Ballistik weg. Bitte nicht beides, zu viel ist nicht mehr. Habt Spaß
Danke! Werden wir haben. Ich habe auch schon mal gelesen, dass das auftreten soll. Bisher hat sich das bei uns aber glücklicherweise noch nicht bemerkbar gemacht (vielleicht weil wir ja nicht so kraftvoll treten ;)). Aber Danke für den Tipp – man weiß ja nie …

Wie gesagt: Ich fahre ja schon seit 25 Jahren Liegerad, habe aber eine Kopfstütze noch nie vermisst. Meine Frau hatte eine an ihrer Streetmachine, hat sie aber so gut wie nie benutzt und wollte auch jetzt keine wieder haben.

PS ich erinnere mich noch( 90ger) an diagonal verspannte "Rennhaken" Sowas: https://www.bikepunkshop.com/product_info.php?info=p867_restrap--horizontal--pedal-straps.html Denk drüber nach
Interessant. Aber mit meiner Barfüßigkeit? Es ist ja – zugegeben – schwer zu glauben, aber die speziellen Barfußpedale "haften" wirklich sehr gut an den Füßen. Und so wie ich fahre, muss ich nicht mehr an den Pedalen ziehen (wie ich das in meinen Rennradzeiten natürlich gemacht habe) … Apropos: Ehe es die Klickpedalen gab, war man ja mit Rennhaken und Riemen unauflöslich mit den Pedalen verbunden. Und als ich einmal vergessen hatte, die Riemen rechtzeitig zu lösen, bin ich beim Anhalten an der Ampel zum großen Gaudium der wartenden Autofahrer gaaaanz langsam umgekippt. Ein "schönes" Gefühl, wenn man da so gar nichts gegen machen kann …
 
Beiträge
11
Ort
Hille
Hallo Wolfgang,
habe gerade Deinen Beitrag gelesen und die Bilder gesehen. Herzlich willkommen unter den Trike-Fahrern. Ich fahre seit rund 10 Jahren das Scorpion FS, also die gefederte Version (leider nicht so viel und häufig, wie ursprünglich gedacht...). Eure beiden Gekkos sehen gut aus! Ich denke mal, dass ist die Enduro-Farbe (?). Sieht auf jeden fall schick aus.
 
Beiträge
41
Ort
24626 Kleinkummerfeld
Trike
HP Gekko
habe gerade Deinen Beitrag gelesen und die Bilder gesehen. Herzlich willkommen unter den Trike-Fahrern. Ich fahre seit rund 10 Jahren das Scorpion FS, also die gefederte Version (leider nicht so viel und häufig, wie ursprünglich gedacht...). Eure beiden Gekkos sehen gut aus! Ich denke mal, dass ist die Enduro-Farbe (?). Sieht auf jeden fall schick aus.
Hallo Micha, ja, mit zwei schon wegen der Farbe auffälligen Trikes (ich habe in unserer Gegend noch nie ein anderes gesehen) erregt man doch noch etwas mehr Aufsehen. Wobei es bei den Standard-Gekkos ja so ist, dass man das Modell nehmen muss, wie es ist, also auch in dieser Farbe. Das spart nicht nur etwas Geld, sondern auch einiges Nachgrübeln über die ideale Ausstattung ;), man muss es eben nehmen wie es ist (oder nicht). Mir gefällt die Farbe aber auch – und wie der Zufall es will, stolperte meine Frau unmittelbar nach Ankunft des Trikes über eine supergünstige Tasche in genau dem gleichen Grün …
 
Beiträge
11
Ort
Hille
Ich finde die Farbe auch prima. Mein "neues" Pedelec ist auch in dieser Farbe, was aber ehrlich gesagt Zufall war, weil gebraucht gekauft....
 
Beiträge
34
Ort
Marburg
Trike
HP Gekko
Das Gekko ist schon lustig. Es ist eher ein gemütliches Fahrzeug, bei höheren Geschwindigkeiten schüttelt es einen ganz schön durch und in Kurven ist es auch etwas kippelig, aber bei dem Preis kann man nicht meckern. Man muss ja nicht ständig rasen. ;) Ohne Schutzbleche laufen bei Regen auch nicht die ganze Zeit Wasser und Dreck in die Bremse, das ist schonmal gut. Ich wünsche auf jeden Fall viel Spaß!
 
Beiträge
41
Ort
24626 Kleinkummerfeld
Trike
HP Gekko
Das Gekko ist schon lustig. Es ist eher ein gemütliches Fahrzeug, bei höheren Geschwindigkeiten schüttelt es einen ganz schön durch und in Kurven ist es auch etwas kippelig, aber bei dem Preis kann man nicht meckern. Man muss ja nicht ständig rasen. ;) Ohne Schutzbleche laufen bei Regen auch nicht die ganze Zeit Wasser und Dreck in die Bremse, das ist schonmal gut. Ich wünsche auf jeden Fall viel Spaß!
Dass die Zeit des Rasens vorbei ist, das war klar – und das Durchgeschütteltwerden etwa auf Kopfsteinpflaster oder auf den bei uns hin und wieder vorkommenden Sträßchen, auf denen sich Schlaglöcher und diverse Asphaltflicken nahtlos abwechseln, überstehe ich in der Tat recht gut durch zum Teil drastische Reduzierung der Geschwindigkeit (macht auch nur einen sehr geringen Teil meiner üblichen Strecken aus). Damit hatte ich gerechnet.

Kippeligkeit – ja, da hatte ich mehr erwartet, bis ich einmal etwas zu flott schräg einen etwas höheren Kantstein heruntergefahren und doch arg in Kippen gekommen bin. Aber das passiert mir "normalerweise" nicht. Interessant ist ja deine Erfahrung, dass Schutzbleche vorne zu einer Belastung für die Bremsen werden können – leuchtet ein. Klar: Bei so dauerfeuchtem Wetter, wie wir es zurzeit haben, saut man sich die Ärmel ganz schön ein, aber nicht so, dass ich schon ernsthaft über Schutzbleche nachgedacht hätte – und jetzt natürlich erst recht nicht mehr :)
 
Oben