Eigenbau mit Anlehnung an KMX Cobra X

Beiträge
189
Das ist eins der 2 kugellager meiner vorderen umlenkrolle nach ca 300km
 

Anhänge

  • 20210928_163425.jpg
    20210928_163425.jpg
    127,7 KB · Aufrufe: 20
  • 20210928_163440.jpg
    20210928_163440.jpg
    158,3 KB · Aufrufe: 20
  • 20210928_163432.jpg
    20210928_163432.jpg
    113,1 KB · Aufrufe: 19
Beiträge
25.800
Selbstgebaute Umlenkrolle? Dann wird wohl die Lagerpassung zu eng gewesen sein... Dann rollt da drin garnix
 
Beiträge
17
Ohne hier zu versuchen, es besser zu wissen, meine Vermutung.
Ich denk, das problem scheint in der Belastung zu liegen, also dass das Lager sowohl radial als auch axial belastet wird.
Da ich kein Fachmann bin, hier ein Link in dem es wohl gut erklärt wird: Radial- vs. Axiallager
 
Beiträge
25.800
So sehr kannst du mit der Kette das Lager garnicht radial belasten, ohne das sich die Umlenkrolle selbst in Wohlgefallen auflöst...
 
Beiträge
17
@Jack-Lee, ich schätze Dein Wissen und möchte auch meinerseits nicht vortäuschen, mehr Wissen zu haben.
Nur wenn die Rolle nicht in jedem Zustand mittig zum Kettenverlauf ist?!
@Thedarkside, es reicht m.E. schon eine leichte Neigung der Achse in der horizontalen, um eine seitliche Belastung herbeizuführen.
 
Beiträge
25.800
@fiedje : Du bekommst auch mit leicht seitlicher Belastung ein Kugellager der Größe nicht in 300km so zerstört.
@Thedarkside : Wenn du das Lager getauscht hast, schau mal ob du den Innenring dann widerstandslos drehen kann oder obs rau läuft.
 
Beiträge
189
Der läuft frei
Ich gehe davon aus das das Lager vorher schon nicht ganz in Ordnung war.
Ich werde es beobachten und an einer Alternative arbeiten.
Im Moment bin ich eh am Teile zusammentragen für einen größeren Umbau.

-vorne 20 zoll mit Scheibenbremsen und einstellbar (Spur Sturz Vorlauf spreizung)

-Federung Hinten

-Neuer Sitz

-verkleidung
 
Beiträge
17
Um zu verdeutlichen, was ich meinte hab ich eine Zeichnung angehängt
Lager.png
Es ist überzeichnet, aber m.E. können so axiale Belastungen entstehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
21
Du könntest ein Walzenlager statt eines Rollenlagers versuchen, da verteilt sich der Druck nicht punktuell sondern linear.
 

wu.

Beiträge
21
Ich habe eine Drehschutzhülse gezeichnet zur Aufnahme von gebr. Hinterradnarbe mit Scheibenbremse für Drehbank um die Speichenflanken zu schützen beim Ausdrehen der Lagersitze auf größere Lager. z.6804RS Lagergröße 2x20x8 aus der Diskseite 2stk
 

Anhänge

  • Drehschutzhülse.pdf
    30,7 KB · Aufrufe: 19
Beiträge
189
Ich habe mich jetzt dazu entschlossen ein 2tes trike zu bauen.
Da der Umbau auf 20 zoll vorne und federung hinten zu aufwändig ist.
Desweiteren möchte ich weiter jeden Tag trike fahren.
Also baue ich ein neues, diesesmal aus 50mm rundrohr mit 1,5mm Wandung.
Desweiteren gibt es dann auch noch eine vordere federung.
Das jetzige bleibt somit so erhalten wie es jetzt ist und wird nur ein wenig an manchen Stellen verbessert.
Eventuell bekommt es noch eine verkleidung um ein paar Theorien von mir zu testen.
 
Zuletzt bearbeitet:

wu.

Beiträge
21
Also baue ich ein neues, diesesmal aus 50mm rundrohr mit 1,5mm Wandung.
Desweiteren gibt es dann auch noch eine vordere federung.
Bei Gehrungsschnitten muss in die Gehrungsöffnung ein Blech eingelötet oder eingeschweißt sein ,da sonst das Rundrohr an der Stelle kollabiert!
 
Oben Unten