E4 - unsere Wild Ones

Beiträge
401
Ort
78467 Konstanz
Trike
Steintrikes Wild One
Gestern bin ich zum ersten Mal mit dem WildOne "geflogen". Wir haben eine Tour nördlich des Bodensees gemacht . Da gab es eine Abfahrt ins Tal sowohl auf der regulären Straße mit 2 oder 3 S-Kurven - oder alternativ eine fast kerzengeraden Weg für Landfahrzeuge und auch als Radweg gekennzeichnet. Der Weg war asphaltiert und mit nur wenig Verunreinigungen durch die Traktoren versehen.
Ich habe mich voll auf diese wenigen Verunreinigungen und den Tacho konzentriert, um nicht an der falschen Stelle abzubremsen. Tempo 60 wollte ich nicht überschreiten. Dabei habe ich eine Welle übersehen und war für kurze Zeit mit allen 3 Rädern in der Luft. Da die Landung völlig problemlos war, stieg nicht mal der Adrenalinspiegel weiter an.
Nur musste ich natürlich zuvor das WildOne erst auf die Hügel hinauf kurbeln. Knapp 1000m hinauf (und wieder hinunter :) ) habe ich komplett ohne e-Unterstützung gemacht. Meine liebe Ehefrau war natürlich auf allen Gipfeln zuerst oben.
 
Beiträge
401
Ort
78467 Konstanz
Trike
Steintrikes Wild One
Wir werden - sofern nicht wieder etwas dazwischenkommt - ab Mitte Juli eine größere Deutschlandrunde fahren. Vom Bodensee erst in östliche Richtung, dann nach Norden bis ungefähr Magdeburg, dann nach Westen durch das Lahntal nach Koblenz und schließlich mehr oder weniger entlang des Rheins zurück. Wir werden einen Plan haben und wie immer davon abweichen :), je nachdem, was unterwegs so passiert. Vielleicht treffen wir ja den einen oder anderen hier aus dem Forum. Da wir teilweise auch auf nicht-asphaltierten Wegen unterwegs sein werden, nehmen wir die WildOnes. Aber ich plane auch noch eine Tour mit den anderen Zwillingen.
 
Beiträge
130
Ort
Wiernsheim-Iptingen
Habe eben von eurer geplanten Tour gelesen. Wird bestimmt schön. Falls ihr im Heckengäu vorbei kommt (bei Pforzheim), seid ihr gerne eingeladen. Ein Platz für's Zelt ist immer da. Wenn das Leasing endlich mal klappt, und @Thomas Seide dann zügig arbeitet, habe ich bis dahin auch mein W1.
Gruß Yaso
 
L

LiegeradlerGER

Hallo Jürgen, viel Spaß bei Eurer Tour.
Falls Ihr in der Südpfalz(nähe Germersheim) durchkommt, seid Ihr willkommen.
Wie schon Yaso schrieb, auch bei uns gibt es Platz für Zelt etc.
Grüße aus Rheinzabern.
 
Beiträge
401
Ort
78467 Konstanz
Trike
Steintrikes Wild One
Bei 120 kmh Gegenwind fährt keiner mehr. Nur mal so.
Haben wir ja auch nicht behauptet. Der Sturm hatte vor 5 Jahren ganz sicher solche Böen - aber nicht an den Stellen und zu der Zeit als wir unterwegs waren. Wir haben einmal für 30 Minuten auch "Deckung" gesucht (und Gott sei Dank gefunden), weil zu einem heftigen Wind auch noch dichte, nasse Schneeflocken kamen.
 
Beiträge
401
Ort
78467 Konstanz
Trike
Steintrikes Wild One
Hallo Jürgen, viel Spaß bei Eurer Tour.
Falls Ihr in der Südpfalz(nähe Germersheim) durchkommt, seid Ihr willkommen.
Wie schon Yaso schrieb, auch bei uns gibt es Platz für Zelt etc.
Grüße aus Rheinzabern.
Habe eben von eurer geplanten Tour gelesen. Wird bestimmt schön. Falls ihr im Heckengäu vorbei kommt (bei Pforzheim), seid ihr gerne eingeladen. Ein Platz für's Zelt ist immer da. Wenn das Leasing endlich mal klappt, und @Thomas Seide dann zügig arbeitet, habe ich bis dahin auch mein W1.
Gruß Yaso
Hinter Mannheim / Heidelberg haben noch keine endgültige Vorstellung. Entweder Neckartal oder irgendwie durch den Schwarzwald (dann liegt Germersheim fast und Pforzheim zumindest dicht auf dem Weg) oder doch nur Rheintal (dann liegt Germersheim dicht auf dem Weg). Mal sehen. Wenn es soweit ist, lassen wir von uns hören. Für's erste schon mal ein Dankeschön für die angebotene Gastfreundschaft.
 
Beiträge
401
Ort
78467 Konstanz
Trike
Steintrikes Wild One
Nachdem wir nun eine etwas größere Tour vorhaben und eine schon länger geplante (Auto :( -)Fahrt nach Österreich nun möglich war, haben unsere beiden WildOne auch einen kompletten Service in Gänserndorf erhalten.
Es hat mich beeindruckt, mit welchem Engagement und welcher Sorgalt der Chef, seine Mechanikerin und sein Mechaniker sich um die beiden Teile gekümmert haben. Dazu noch ein vernünftiger Preis, für mich ist das einfach guter Service. Nebenbei durfte ich noch der Mannschaft über die Schulter schauen und fühle mich nun gut gerüstet für eine längere Fahrt, wo es nicht immer gleich einen Radladen "um die Ecke" gibt. Guten Service können sicherlich auch andere, aber wenn ich mit meinem Trike zu einem der naheliegenden Fahrradläden komme, dann wollen die in der Regel nichts damit zu tun haben. Nun wurde mir aber viel Wissen mitgegeben, so dass ich wohl ganz viel selber machen kann, was ich mir bislang nicht zutraute.
Nebenbei gab es noch ein "Upgrade", über das ich demnächst berichten werde, wenn es ganz abgeschlossen ist. Aber jetzt ist erst einmal Radtour angesagt. Im Covid-Jahr 2020 ist radeln auf einsamen Wegen sicherlich eine gute Wahl und überall, wo es notwendig ist, werden wir auch den Mund-Nasen-Schutz herausholen - während der Fahrt ist dieser aber ganz sicher nicht erforderlich.
 
Beiträge
401
Ort
78467 Konstanz
Trike
Steintrikes Wild One
Upgrade Teil 1: neue Sitze. Auf dem HiTrike war das Sitz- (eigentlich Liege-) Gefühl angenehmer. Nach einer Probefahrt auf einem WildOne mit dem Sitz der neuesten Generation haben wir uns entschlossen, dass unsere WildOnes auch so einen Sitz bekommen sollen, eine neue Sitzmatte stand nach einigen Jahren sowieso an. Heute dann die erste Ausfahrt über 44 km. Deutlich besser als zuvor. Aber wir müssen noch etwas Feintuning mit der Neigung machen. Aktuell ist es etwas aufrechter als zuvor, nicht grundsätzlich schlecht, aber anders. Wir werden sie nun etwas flacher einstellen und dann eine weitere Runde fahren.
Das Rücklicht habe ich jetzt oben an den Sitz montiert, so dass es höher ist als zuvor und auch über den Hänger strahlen kann. Außerdem ist das Licht und die Verkabelung hier geschützter als bei der Montage am Gepäckträger. Ein Foto stelle ich erst rein, wenn ich die Kabel "schön" verlegt habe. Es gibt halt immer was zu tun. :)
 
Beiträge
401
Ort
78467 Konstanz
Trike
Steintrikes Wild One
Hier noch das versprochene Bild vom Rücklicht:
DSC04832.JPG
Das vordere Licht sieht nun so aus:
DSC04833.JPG
Die Mechanikerin konnte meine Wasserrohrschelle, mit welcher ich das Licht montiert hatte gar nicht gut finden und hat es viel eleganter - und leichter! - gelöst.
DSC04834.JPG
Auf die 2. Lampe unter dem Tretlager habe ich nun komplett verzichtet - wieder ein paar Gramm gespart.

Damit ist auch das Upgrade Teil 2 (Beleuchtung) vollständig vorgestellt.
 
Beiträge
401
Ort
78467 Konstanz
Trike
Steintrikes Wild One
Nach 200 km mit dem neuen Sitz haben wir nun folgende Erfahrung: die angepriesene "bessere Seitenführung in Kurven" empfinden weder meine Frau noch ich. Beide freuen wir uns aber über den deutlich besseren Seitenhalt, wenn das Trike schräg fährt, was auf den fast immer mehr oder weniger gewölbten Straßen stark auffällt. Meine Bandscheiben merken auch einen kleinen positiven Unterschied, aber ich habe auch auf dem alten Sitz keine Probleme gehabt. Die Sitzneigung haben wir jetzt auch final (bei meiner Frau unverändert, bei mir nochmals geringfügig flacher). Interessant: meine Frau fühlt sich flacher als zuvor wohler, ich fahre nun etwas aufrechter (steiler). Allerdings muss ich zugeben, dass der alte Sitz von meiner Frau gefahren wurde wie ausgeliefert und ich hatte den alten Sitz einfach nur ganz flach gestellt bevor ich das erste Mal richtig gefahren bin. Unterschiedliche Einstellungen haben wir nie ausprobiert. Ich kann aber empfehlen hier ein wenig zu experimentieren. Für uns hat es sich gelohnt.
 
Beiträge
401
Ort
78467 Konstanz
Trike
Steintrikes Wild One
Noch ein Nachtrag: mein Sitz hat etwas geknarzt. Ein Tropfen Ballistolöl hat ihn zum Schweigen gebracht. Es lag an der Verbindung des Sitzes mit der Sitzhalterung. Die Schrauben waren ordentlich fest, dennoch gab es wohl eine "micro"-Bewegung, die zum Knarzen geführt hat. Oder gibt es andere Meinungen / anderes Wissen dazu?
 
Beiträge
401
Ort
78467 Konstanz
Trike
Steintrikes Wild One
Upgrade 3: Kadenzmessung. Ich war schon immer ein langsamer Treter, dass ich schneller kurbeln sollte war mir schon lange klar. Ich hatte mir in den letzten Jahren auch schon ein etwas schnelleres Kurbeln angewöhnt - aber gut genug??!? Viel investieren wollte ich auch nicht und so kam mir ein Beitrag an anderer Stelle dieses Forum gerade recht, zumal mir @frankw dort auch noch einen sehr guten Tipp gegeben hat (Tacho verwenden mit eingestelltem Radumfang 1667). Leider hatte der lokale Händler nur einen Sigma (und damit keine gleich großen Zahlen vor und nach dem Komma) aber das war das kleinere Problem.

Zuerst also mal den Sensor und den Magneten montieren. Für den Sensor "musste" ich eine Flasche meines Lieblingsrotweins trinken (meine liebe Ehefrau hat mir dabei geholfen), damit ich einen passenden Korken hatte, der an der Halterung des vorderen Lichts benötigt wurde.
Sensor.jpg
Der Magnet wollte nicht so recht bleiben wo er sollte, weil die Kurbel alles andere als gerade ist, aber mit etwas Gaffa-Tape war das zu lösen.
Magnet.jpg
Der einfache Sigma wurde dann hinter der Klingel montiert.
Cockpit.jpg
Dann auf zur Probefahrt. Zuvor mal geschätzt welche Trittfrequenz ich wohl haben könnte. Ich erwartete 60+, tatsächlich kam ich selten an die 60 heran. Nach über 600 km in den letzten 2 Wochen kann ich nun auch längere Strecken mit gutem Gefühl mit ca. 70 kurbeln, wenn ich mich konzentriere komme ich auch auf 75, aber oft falle ich wieder auf die alte Gewohnheit zurück. Dennoch muss ich sagen, dass ich mich durchaus wohl fühle, wenn ich schneller trete.
Nebeneffekt: meine vermutlich maximale Kadenz dürfte in der Größenordnung 100 liegen - da bin ich aber mit dem mittleren Zahnkranz schon bei Tempo >40 km/h. Vermutlich muss dann zukünftig der große Zahnkranz dauerhaft auf der Reserveposition sitzen und wird nicht mehr benötigt. Das wäre ein Potenzial für eine weitere Gewichtsreduzierung. Aber für's Erste beliebt es mal so wie es ist.
 
Beiträge
401
Ort
78467 Konstanz
Trike
Steintrikes Wild One
Upgrade 4: neuer Antrieb. Man kann an anderer Stelle nachlesen, warum wir einen anderen Antrieb wollten. Das Bessere ist eben des Guten Feind. Und so sieht das zusammen mit dem neuen leichten Gepäckträger aus:
DSC05488.JPG
bike-e ist das Fabrikat und wir haben uns erst dazu entschieden, nachdem wir eine ausgiebige Probefahrt machen konnten (nur auf den Verkäufer hören wollten wir nun auch nicht ;)).
Beim Einbau waren meine Frau und ich persönlich mit dabei und konnten das Montageteam davon überzeugen den Akku um 180° gedreht gegenüber dem normalen Serieneinbau zu montieren. Hintergrund: wir laden den Akku immer im Haus und im Winter kommt der Akku über Nacht ebenfalls in die warme Stube. Dazu muss das Schloss aber einfach und gut zugänglich sein. Dass der Ein-Aus-Schalter nun verdeckt liegt ist in der Handhabung absolut kein Problem.
DSC05489.JPG
Der Controller ist im ersten Augenblick etwas "hingebastelt" montiert, hat aber schon eine lange, anspruchsvolle Strecke hinter sich, also alles bestens - mein Auge stört sich trotzdem daran. Eine andere Montage ist aber aufgrund der gegebenen Kabellängen nicht möglich.
DSC05490.JPG
Der Motor sitzt im Hinterrad:
DSC05492.JPG
Nach mehr als 5.000 Kilometern sind wir wirklich zufrieden. Ein paar Kleinigkeiten wären für uns noch wünschenswert und mit einem SW-Update sicherlich machbar. Ob ich beim Hersteller dafür ein offenes Ohr finde? Wohl kaum, aber probieren werde ich es.
Als nächstes möchte ich mal ausprobieren, wie viele Höhenmeter der Antrieb mit einer Batterieladung schafft. Sollte ich dieses Vorhaben umgesetzt haben, werde ich gerne darüber berichten. Ansonsten gilt wie schon beim Vorgängerantrieb: die Akku-Kapazität ist für den Einsatz bei meiner Frau und mir mehr als ausreichend.

Einen lieben Gruß
Jürgen
 
Beiträge
401
Ort
78467 Konstanz
Trike
Steintrikes Wild One
Wir werden - sofern nicht wieder etwas dazwischenkommt - ab Mitte Juli eine größere Deutschlandrunde fahren... Vielleicht treffen wir ja den einen oder anderen hier aus dem Forum...
Wir haben auf mehr als 3.800 km immerhin 5(? so genau habe ich mir das leider nicht gemerkt) Liegeradler getroffen, die Mehrheit auf Trikes! Das waren für mich erstaunlich viele "Triker" auch wenn auch in Summe eine vernachlässigbare Minderheit im Vergleich zu den vielen Tausend anderen Rädern. Vielleicht können sich die Getroffenen hier mal kurz melden, unsere 2 WildOne waren ja nicht zu übersehen.

Einen lieben Gruß
Jürgen

PS: Ich werde an anderer Stelle über die Tour berichten, bei Interesse kann ich nach Fertigstellung hier den Link angeben.
 
Beiträge
130
Ort
Wiernsheim-Iptingen
Ich habe die Tour bei komoot aufmerksam verfolgt und mich über die schönen Fotos gefreut. Tolle Tour! (y) Schade, daß es mit einem Treffen nicht geklappt hat, aber das können wir irgendwann nachholen.
LG Yaso
 
Beiträge
1.596
Ort
82256 FFB
Trike
Steintrikes Wild One
@Juergen
Auf dem ersten Bild sehe ich, dass die Anhängerkupplung direkt an der Achse des Motors montiert ist ..... Zu mir hat ein Zweiradmechaniker gemeint :
"Das is nicht gut" Darum is meine Weber-Kupplung per Adapter an der Schwinge montiert. #fragender Gesichtsausdruck :unsure:

LG, Klaus
 
Oben