Dynamo-Scheinwerfer mit Fernlicht

Beiträge
51
Ort
Saarbrücken
Hallo zusammen,

nachdem ich mich mal ne Weile um andere Dinge kümmern musste, hab ich jetzt wieder meine Projekte weiter verfolgt und gebastelt.

Eines davon ist der Cyo Premium, welchen ich bereits mit einem Fernlichtumbau in Umlauf gebracht hatte, dann aber irgendwann aus Zeitgründen weder richtig dokumentiert, noch erneut anbieten konnte. Zuletzt war ich dabei zu optimieren und versuche ihn nun endlich mit ordentlichem Bildmaterial zu zeigen. Jetzt, nachdem mir das Endergebnis mehr als gefällt, kann ich das auch guten Gewissens tun.

Hier habe ich neben dem Fernlicht noch die Möglichkeit durch einen Kippschalter (im selbstgebastelten ABS Gehäuse) per Mittelstellung einen Betrieb beider LED zu ermöglichen. Fernlicht und Abblendlicht laufen also gleichzeitig, das kann in gewissen Situationen von Vorteil sein, noch ein Klick weiter erhält man dann die volle Reichweite. Dafür muss aber zusätzlich die Elektronik etwas abgeändert werden.

Gemessen habe ich:
- Abblendlicht 80 Lux
- Fernlicht 110 Lux
- Kombiniert waren es glaube ich um die 60/90

Hat eine Weile gedauert das Ganze so hinzubekommen, ich musste viel mit dem Fokus der LED herumexperimentierten was Höhe, sowie Tiefe der Position im Reflektor anging. Dadurch ist die Reichweite jetzt besser als würde man einfach einen zweiten Scheinwerfer dazu klemmen und 2-3 Grad höher montiert als Fernlicht betreiben.
Zusätzlich ist es natürlich platzsparender und erfordert weniger Kabel.

Im Unterschied zu den zuletzt gebastelten Modellen ist auch die Kühlung erheblich verbessert worden. Einige PCBs habe ich für die LEDs probiert, die jetzigen leiten so gut, dass ich manchmal meinen 100w Lötkolben kurz festlöte, wenn ich die Kabel anbringen will. Die Wärmeleitfähigkeit scheint in Ordnung.

Ich habe leider keine Standbilder, da ich den Scheinwerfer nur mit Dynamo versorgen konnte, habe aber versucht die Aufnahmeeinstellungen möglichst wirklichkeitsgetreu zu wählen und bin die Strecke an drei verschiedenen Abenden mit unterschiedlichen Einstellungen abgefahren. So, finde ich, kommt das schon gut hin.

Über Kritik, Meinungen und Anregungen würde ich mich wie immer sehr freuen.

VG Steffen

PS: schaltet unbedingt auf HD, sonst gibt es nur noch Pixelsalat zu sehen. Das Originalvideo ist immer noch deutlich besser als auf der höchsten Einstellung auf Youtube. Ich bin leider zu blöd für ordentliche Videobearbeitung.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
9.241
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Hallo Steffen,

sehr cool, gefällt mir, der Umbau! (y)

Direkt mit leichtgewichtigerem Schaltergehäuse vom 3D-Drucker. :D

Viele Grüße
Wolf
 
Beiträge
7.294
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Direkt mit leichtgewichtigerem Schaltergehäuse vom 3D-Drucker. :D
Der Schalter hat mir auch gut gefallen. (Vielleicht kann man das CAD File dafür öffentlich machen?)

Das Leuchtbild des Fernlichts ist nicht so meins. (Zu kleiner Lichtfleck. Aber es ist sicher ein ordentlicher Schritt vorwärts zum Vergleich ohne Fernlicht.)
 
Beiträge
8.571
Ort
81249 München
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
HP Gekko
Das Leuchtbild des Fernlichts ist nicht so meins. (Zu kleiner Lichtfleck. Aber es ist sicher ein ordentlicher Schritt vorwärts zum Vergleich ohne Fernlicht.)
Es gibt einen breiteren, etwas schwächeren Lichtstreifen links und rechts des Flecks. Den sieht man im Video immer mal wieder aufblinken, wenn nicht ganz so weit entfernte Gegenstände beleuchtet werden, z.B. bei etwa 0:40 der Heuballen.
Wahrscheinlich muss man das direkt live angucken, die Augen sehen ja mehr Helligkeitsabstufungen als eine Kamera.
 
Beiträge
7.294
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Es gibt einen breiteren, etwas schwächeren Lichtstreifen...
Ja, schon klar. Mein Fernlicht war eine einfache Sammellinse wie hier gezeigt:
(Das goldene Kügelchen stammt von einer kleinen Flasche Haarshampoo aus dem Hotel)


Das ganze ohne Basteloptik in einen Cyo eingebaut zu haben, ist wieder eine ganz eigene Qualität, die mir sehr gut gefällt.

Diese könnte man übrigens auch einfach mit einem Pufferakku ergänzen, wie ich es bei meinem gemacht habe: Klick #5

Gruß, Harald
 
Beiträge
51
Ort
Saarbrücken
Hi,
danke euch für Lob und Anregungen!

Der Schalter hat mir auch gut gefallen. (Vielleicht kann man das CAD File dafür öffentlich machen?)

Das Leuchtbild des Fernlichts ist nicht so meins. (Zu kleiner Lichtfleck. Aber es ist sicher ein ordentlicher Schritt vorwärts zum Vergleich ohne Fernlicht.)
Der Schalter muss noch ein paar mal verbessert werden, nach dem 10. Druck habe ich immer noch Änderungswünsche. Inzwischen ist eine Mutter zum Gegenhalten drin, die Seiten müssen nochmals abgerundet werden, was die Oberfläche beim Drucken selbst schnell versauen kann. Zum Schluss muss er noch etwas variabler werden, zB für die 2poligen Kippschalter, da ich mit den einpoligen nicht alle Möglichkeiten abdecken kann.


Klar, man muss Kompromisse eingehen, in diesem habe ich mich für mehr Spot entschieden, damit die Reichweite auch besser wird. der Spot ist eigentlich kaum kleiner als der des Abblendlichtes und der Lichtfinger, bzw dieser Balken auf horizontaler Achse entspricht ungefähr dem des Abblendlichtes. Ist aber schwer auf der Kamera während der Fahrt zu sehen.

Für mich ist das Wichtigste, dass das Fernlicht heller wird als das Abblendlicht. Hier sind es nur 40 Prozent, in einem Anderen Prototypen ist die Verteilung noch höher. Dafür ist der Spot schwächer als 110 lux. Muss aber nicht schlechter sein. Das Abblendlicht liegt dann auch auf 60 Lux Niveau, ist aber breiter.

VG Steffen

PS: Den Cyo habe ich auch mal mit einer Sammellinse umgebaut, die im Fernlichtfall noch dazu kommt. Einmal der Cyo Reflektor, einmal daneben die Linse. Sah ein bisschen aus wie Disney's Wall-e. Die Kühlung habe ich oben mit einer Aluplatte versehen und ,wie beim Edelux2, den Weg zur Led aus Kupfer geformt. Das war auch sehr Spottig, sollte aber als Zusatz "Highbeam" arbeiten, weil ich damals nur ca 80 Lux im Fernlicht erreichte. Bild des geöffneten Gehäuses ist im Anhang.

Du hast nicht zufällig ein Bild, auf dem deine beiden Lampen gleichzeitig leuchten?


 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.294
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Hi Steffen,

Leuchtbild von meinem System habe ich leider keines.
Ich hab mir das System behalten, als ich den Flevo Racer verkauft habe.

Derzeit werde ich's aber nicht montieren und kann daher auch nicht wirklich ein Bild nachliefern.

Da Du ja anscheinend diese Umbauten auch anbietest:
Ich finde die Montage am Tretlager recht sinnvoll für Liegeräder und Trikes.
Einerseits gute Kühlung für die LED und andererseits für viele Räder eine gute Position, zumindest für ein Fernlicht.
Das Abblendlicht würde mir dort wahrscheinlich zu sehr auf die Füße scheinen.

Gruß, Harald
 
Beiträge
51
Ort
Saarbrücken
Hi,

um nochmal auf deine Standlichtlösung zurück zu kommen:

Vor einiger Zeit hatte ich einen Cyo so umgerüstet, dass er über einen Akku mit 1 bzw 2 Watt versorgt wird. Das war noch vor den Fernlichtumbauten und intern per Jumper konfigurierbar.
Entweder war das per USB versorgt oder direkt über den internen 18650 Akku der Powerbank - Weiß ich nicht mehr so genau, bei letzterem war der USB dann nur noch da um den Akku aufzuladen.

Ich finde die Idee nicht schlecht zusätzlich einen Steckkontakt herauszuführen, der genau diese Funktion wieder übernimmt. D.h. schließe ich etwa einen 1-Zellen Lithiumakku (bzw USB) an, erreiche ich ca 1-2 Watt, bis die Spannung vom Dynamo höher wird und komplett übernimmt, der Akku also nichts mehr liefert. Hab leider keine Langzeiterfahrungen geschildert bekommen, weil der Mailkontakt inzwischen abgebrochen ist, aber beim Luxos weiß ich, dass das funktioniert. Bei dem kann ich aber auch die Leistung verdoppeln, wenn es der Akku hergibt, beim Cyo nicht so ohne weiteres.

VG Steffen
 
Beiträge
51
Ort
Saarbrücken
Hi.

hab nochmal was fertig gebastelt bekommen. Wie so oft - bereits im Umlauf - und jetzt mit Veröffentlichung bzw Beschreibung:

Cyo H1 Gen.2
  • Im Vergleich zur alten LED etwa 10 % mehr Wirkungsgrad
  • Im Fernlichtmodus läuft das Abblendlicht nun mit ca 15-20% mit. Alleine dafür war ein anderer LED-Typ notwendig, da die Blackflats in Reihe geschaltet sind. So ergibt das für mich die homogenste Ausleuchtung
  • Hell-Dunkel-Grenze bleibt erhalten
  • Übergänge sind nicht ganz so "hart" wie beim Originalen Cyo
  • Frei wählbare Farbtemperaturen:
  • Die Gängigsten hab' ich probiert, verfügbar und für gut befunden: 3500k/4000k/5000k/5900k/6500k, wobei die Lichtausbeute bei höheren Farbtemperaturen natürlich etwas höher liegt. Die 4000k sind bereits "sehr" warm und werden langfristig die Untergrenze werden.
VG Steffen


2019-03-18+15.25.22.jpg
2019-08-01 00.35.26.jpg 2019-08-01 00.35.21.jpg
2019-09-10 21.22.30.jpg 2019-08-07 18.47.42.jpg 2019-08-07 18.47.46.jpg 2019-08-07 18.47.54.jpg 2019-08-07 18.48.06.jpg

2019-08-01 00.35.26.jpg
2019-08-01 00.35.21.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.895
Ort
Kanton Solothurn
Liegerad
Bacchetta Carbon Aero
Angenommen, ich kaufe mir jetzt so einen Cyo mit Umbau für EUR 99. Wenn es einen Unfall gibt und der Unfallgegner behauptet, er sei geblendet worden und ein Umbau festgestellt wird, habe ich da in der Schweiz rechtlich schlechte Karten? Wie sieht es in Deutschland aus?
 
Beiträge
1.895
Ort
Kanton Solothurn
Liegerad
Bacchetta Carbon Aero
lt. Wikipedia:
"Die Scheinwerfer dürfen zusätzlich mit einer Tagfahrlichtfunktion – entsprechend dem Tagfahrlicht für KFZ – nach ECE R87[4] ausgestattet sein. Link: https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=CELEX:42010X0630(03). Ebenso ist eine Fernlichtfunktion gestattet. Die Umschaltung muss automatisch erfolgen oder die Bedienelemente müssen nach ECE R60[5] gestaltet sein; das heißt, so wie an einem Motorrad.", siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Fahrradbeleuchtung. ECE gilt anscheinend auch für die Schweiz, siehe https://de.wikipedia.org/wiki/ECE-Regelungen
 
Beiträge
51
Ort
Saarbrücken
Moin,

ich will kurz was zum Umbau ergänzen. Mir war zu Beginn nicht ganz klar was eventuell falsch interpretiert wurde, aber nach kurzem Dialog habe ich's dann begriffen :D :

Der LED Umbau sorgt keineswegs dafür dass der Cyo erheblich mehr Licht produziert und alle anderen blendet. Hier sind zwei meiner Cyo Projekte zu einem geworden, da ich immer wieder mit Lichtfarben und anderen Emitterformen das Abblendlicht verändert habe.

Primär ging es aber darum weitere LED ansteuern zu können um ein vollständiges Fernlicht zu erhalten. Das blendet die anderen selbstverständlich - wie auch beim KFZ - aber bei entgegenkommendem Verkehr soll ja schließlich auf Abblendlicht zurück geschaltet werden. Das Abblendlicht bleibt genauso ausgerichtet wie vorher auch mit etwa 1-2.5% nach unten geneigt. Das Fernlicht knüpft darüber an und leuchtet über der Hell-Dunkel-Grenze möglichst homogen und mit kaum sichtbarer Lücke zum Abblendlicht aus. Ist das Fernlicht aber abgeschaltet, leuchtet der Scheinwerfer in der Form seines Lichtkegels genauso wie vorher auch, d.h. er wird an den selben Punkt den Hotspot mit maximaler Intensität und schneidet das Licht darüber ab. Es kommt also maximal 1% des möglichen Lichts am Auge des Entgegenkommenden an. Das ganze Licht bleibt auf der Straße, es sei denn das Fernlicht wird aktiviert.

Die wählbare Lichtfarbe und die Steigerung von ca 300 Lumen auf ca 330 Lumen (also etwa 10%) sind ein Nebenprodukt dieser Konstruktion. Die beiden LED begnügen sich mit der gleichen Spannung (sie werden also nicht in Reihe geschaltet), bekommen den gleichen Strom und erfordern keine Leistungssteigerung irgendeiner Art. Aber rechtlich betrachtet ist jeder Eingriff am Scheinwerfer natürlich unzulässig. Selbst ein Polieren der verkratzten Acrylglasscheibe ist verboten, da sich die Materialstärke dadurch ändert und die Intensität des Lichts beeinflusst wird.

Über die Sinnhaftigkeit mag man diskutieren, v.A. da eine verkratzte Scheibe sicherlicht mehr blendet. Der Cyo wird serienmäßig oberhalb seines Lichtkegels (also der Bereich, der blendet) ohne Umbau als auch mit Umbau unter einem Lux liegen - im Vergleich zu den 80 Lux direkt darunter. Meiner Ansicht nach blendet auch mein umgebauter Cyo weniger als das Tagfahrlichtmodell, bei dem die TFL LEDs gedimmt mitlaufen. Das Fernlicht blendet natürlich ordentlich und ist als Lichthupe schon sehr brauchbar.

VG Steffen

Cyo H1.jpg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
499
Ort
31595
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Nazca Fuego
Ich habe hier noch einen Cyo rumliegen und würde ihn gerne mit einen 6V-Akku im Quest betreiben. Kann ich nach deinem Umbau mit dem Fernlichtschalter kurz die Lichthupe betätigen, auch wenn das Abblendlicht bzw. Fahrlicht nicht eingeschaltet ist?
Gruß Carsten
 
Beiträge
51
Ort
Saarbrücken
Je nach dem wie du den Cyo verbaut hast, sollte das schon gehen. Du wirst ja wahrscheinlich irgendwo einen Lichtschalter zwischen Akku und Scheinwerfer haben - Diesen würde ich dann mit dem Fernlichtschalter koppeln. Den Cyo-Fernlichtschalter kann man mit einem 2-pol Schalter ausstatten, der auf Fernlichtstellung deinen Lichtschalter überbrückt (parallel geschaltet).

Das bedeutet du hättest diese Zustände:

1) Dein Lichtschalter ist aus:
Der Lenkerschalter wechselt zwischen "kein Licht" und "Lichthupe"

2) Dein Lichtschalter ist an:
Der Lenkerschalter wechselt zwischen "Abblendlicht" und "Fernlicht"

Der Lenkerschalter muss mit einem 2-adrigen Kabel mit dem Lichtschalter verbunden werden. Das wäre die einfachste Lösung, kommt also immer darauf an, wie etwas verbaut ist.

VG Steffen
 
Beiträge
1.895
Ort
Kanton Solothurn
Liegerad
Bacchetta Carbon Aero
Es kommt also maximal 1% des möglichen Lichts am Auge des Entgegenkommenden an.
Die wählbare Lichtfarbe und die Steigerung von ca 300 Lumen auf ca 330 Lumen (also etwa 10%) sind ein Nebenprodukt dieser Konstruktion.
Der Cyo wird serienmäßig oberhalb seines Lichtkegels (also der Bereich, der blendet) ohne Umbau als auch mit Umbau unter einem Lux liegen - im Vergleich zu den 80 Lux direkt darunter.
Danke, das ist alles sehr gut durchdacht und umgesetzt.
[DOUBLEPOST=1570341971][/DOUBLEPOST]
Das Fernlicht blendet natürlich ordentlich und ist als Lichthupe schon sehr brauchbar.
kann ich für Gefahrensituationen gut gebrauchen.
 
Oben