Drehgripschalter drucken?

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von Miraculix, 08.11.2018.

  1. Miraculix

    Miraculix

    Beiträge:
    59
    Ort:
    Sauerland
    Liegerad:
    M5 Shock Proof
    Hallo,

    kennt Ihr das Problem: im Sommer hatte man bei großer Hitze schwarze Hände vom Drehgripschalter. Durch große Wärmeeinwirkung, vielleicht spielt auch der Handschweiß noch 'ne Rolle, scheint der weich zu werden und sich mehr und mehr aufzulösen. Scheint auch nicht sonderlich förderlich für die Gesundheit, wenn man das über die Haut stundenlang in den Körper aufnimmt.

    Das feststehende Ende hatte ich schon mal durch Kork ersetzt, was gut aussieht und auch gut funktioniert. Aber das bewegliche Drehteil?

    Meine Frage: liesse sich eventuell ein solches Teil drucken? Geht das? Kennt sich jemand damit aus? Wenn man PLA verwendet, dürfte es ja sogar umweltfreundlich bzw. für längere Beanspruchung unbedenklich sein, oder?

    Auf Antworten freut sich
    Klaus
     
  2. Thomas Neubauer

    Thomas Neubauer

    Beiträge:
    1.303
    Alben:
    3
    Ort:
    95497 Goldkronach
    Velomobil:
    Strada Carbon
    Liegerad:
    Nazca Fuego
    Trike:
    HP Gekko
    Ich hab Lenkerband rumgewickelt, und zwar die klassische Baumwollversion.
    Mit Talkum einreiben hilft - zumindestens eine gewisse Zeit.
    Von SRAM gibt es sogar für die X7 Ersatzgummis - wenn sie denn lieferbar sind.
     
  3. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    6.536
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Velomobil:
    Eigenbau
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Hallo Klaus,
    .. wird es nicht halten oder sehr klobig. Bestenfalls einen faserverstärkten, druck- und formstabilen thermoplastischen Kunststoff mit hohem Schmelzpunkt wählen. Dann sehe ich kein akutes Problem beim Druck des Drehteils. Allerdings ist fester Kunststoff mit leicht rauher Oberflächenstruktur in der Hand recht unangenehm, wenn längere Fahrtzeiten geplant sind.

    Dagegen hilft bspw. UV- und feuchtigkeitsbeständiges Vliesband / E-Tape oder ein griffigerer Gummiüberzug, welcher aufgeklebt wird. Sinnvolle Experimente hierzu finden sich in Bodybuildingforen, Umwicklung von Hantelstangen bspw.

    Viele Grüße
    Wolf
     
  4. jpr

    jpr

    Beiträge:
    13
    Alben:
    1
    Ort:
    München
    Trike:
    HP Scorpion fs 26
    Ich habe für meinen Cruiser (Custom Aufbau eines Basman-Rahmens) einen Drehgriff für die Shimano Nexus i7 entworfen und in PLA gedruckt. Der funktioniert einwandfrei, wobei er darauf ausgelegt ist ohne überstehenden festen Griffteil seitlich unter dem Sattel positioniert mit den Fingerspitzen bedient zu werden.

    Ich mache recht viel mit PLA und setze Eigenentwürfe für diverse Themen in Hobby und Alltag um. Bisher hatte ich keine Probleme was Haltbarkeit und Belastung angeht. Wie Wolf richtig schreibt muss gegebenenfalls etwas Wandstärke zugegeben werden um die entsprechende Festigkeit zu erreichen.

    Einen Schaltgriff traue ich dem Material durchaus zu, die Wandstärken des originalen Gummiteils sollten m.E. auch ausreichend sein.
    Probieren geht über studieren trifft auch hier zu. Nach ein paar Testdrucken ist spätestens klar was funktioniert und was nicht. Mit dieser Methode fahre ich bisher sehr gut.

    Um welche Schaltung/Griff handelt es sich denn?
     
    TitanWolf gefällt das.
  5. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    6.536
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Velomobil:
    Eigenbau
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Das sehe ich auch so. Persönlich werde ich auf PLA verzichten (gerade an recht stark belasteten, in wärmerer Umgebung genutzten Komponenten), kann es jedoch verstehen, wenn es anderen aufgrund seiner ökologischen Vorteile zusagt.

    Viele Grüße
    Wolf
     
    jpr gefällt das.
  6. Karlsruhe

    Karlsruhe

    Beiträge:
    3.503
    Ort:
    Karlsruhe
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Warum nicht aus Leder einen Überzug schneidern? Schließlich hat sich dieses Material auch bei Lenkergriffen sehr bewährt. Kunststoffe und Gummi, halte ich da eher für kontraproduktiv
     
  7. jpr

    jpr

    Beiträge:
    13
    Alben:
    1
    Ort:
    München
    Trike:
    HP Scorpion fs 26
    Bei Wicklungen oder Überzügen sehe ich den Punkt, dass diese irgendwie nachhaltig auf dem Drehstück fixiert werden müssen. Da bleibt nur kleben. Bei meinem Nexus-Drehgriff gibt es eine Verzahnung, in die das entsprechend geformte Aufsatzstück greift. Aus Leder diesen Übergang irgendwie hinzubekommen stelle ich mir sehr schwer vor. Wenn es nach was aussehen soll umso mehr.
    Wenn die Teile irgendwann verschlissen sind und ersetzt werden müssen geht das Gepfriemel los.
    Die Gummi-/Kunststoffaufsätze lassen sich recht einfach abziehen und aufstecken. Selbst wenn es mal nicht zerstörungsfrei geht, liegt danach eine saubere Anschlussstelle vor.
     
  8. Georg

    Georg

    Beiträge:
    242
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Bei meinem Milan habe ich mit Klettband umwickelt.
    Von Graupner, Align ... kann man das bekommen.
    Es ist z.B. zum befestigen der Akkus bei Modellhubschraubern gedacht.
    Man kann wahlweise die griffige oder die flauschige Seite nach außen machen.
    Ich kenne leider kein Klettband dieser Art, welches die volle Breite des Drehgriffs hat.
     
  9. Karlsruhe

    Karlsruhe

    Beiträge:
    3.503
    Ort:
    Karlsruhe
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Also Fahrradledergriffe, werden auch nicht geklebt, sondern es wird der Lenker befeuchet und das Teil draufgeschoben. ich hatte auf dem Up schon allerhand Kunststoffzeugs und vor allem diese Ergo Handgriffe hatten mich masslos enttäuscht. Zur Zeit habe ich bei meinen Gripshifter eine elastische Baumwollbinde 3 lagig drumgewickelt und unter Zug mit ein paar Stichen genäht. Sieht nicht super aus aber fühlt sich zumindest super an.
     
  10. jpr

    jpr

    Beiträge:
    13
    Alben:
    1
    Ort:
    München
    Trike:
    HP Scorpion fs 26
    Die normalen Ledergriffe/Wicklungen müssen aber auch keinen Kraftschluss mit einem anderen Bauteil für eine Drehbewegung bieten. Ich kann leider nur von der Nexus berichten, da ist der Griff an der Stelle recht breit.
    Schön zu lesen, dass es Spaziallösungen wie deine gibt, die ohne Kleber auskommen.
    Es wäre gut zu wissen, um was für einen Griff es sich handelt um das besser beurteilen zu können. Vielleicht bin ich auch so vorgeprägt, dass ich mir den Aufbau der anderen Drehgriffe falsch vorstelle.

    Wie hast du die Wicklung fixiert?
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.2018
  11. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    6.536
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Velomobil:
    Eigenbau
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Kein Problem: Thermoplastik mit hoher Schmelztemperatur wählen, Heißkleber dünn auf vorgewärmten Griff auftragen, Leder oder was auch immer drüberziehen (ebenfalls vorgewärmt). Kühlt ab, ist fest. Muss getauscht werden? Einfach Leder längs durchschneiden und problemlos abpellen.

    Viele Grüße
    Wolf
     
  12. jpr

    jpr

    Beiträge:
    13
    Alben:
    1
    Ort:
    München
    Trike:
    HP Scorpion fs 26
    Heißkleber, an dieses Wunderwerk denke ich zu selten, da ich so gut wie nie damit arbeite. Jedes mal (fast) wenn ich ich ihn dann in Einsatz sehe denke ich mir wie genial das Zeug ist...

    So langsam kommen ja einige Lösungen für das Problem zusammen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.2018
  13. Georg

    Georg

    Beiträge:
    242
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Das Klettband wandert langsam nach außen. Nach ein paar Wochen wickle ich es neu auf den Drehgriff.
    Die griffige Seite innen könnte das Wandern verhindern.
     
  14. welverwiesel

    welverwiesel

    Beiträge:
    3.707
    Alben:
    2
    Ort:
    59514 Welver
    Liegerad:
    ZOX 20 Z-frame
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Ich lasse den Drehgriffschalter an meinem Zox einfach so wie er ist und trage fingerlose Handschuhe. Seit über sechs Jahren habe ich keine Probleme mit den Griffen. Bei jeder Witterung.
     
  15. Opti

    Opti

    Beiträge:
    561
    Ort:
    67XXX
    Liegerad:
    Nazca Cruiser
    Nachdem die Gummigriffe von meinen Drehgriffschaltern begonnen haben sich aufzulösen, habe ich sie abgerissen und habe sich selbstvulkanisierendes Gummiband aus dem Baumarkt mehrfach um die übriggebliebenen Hartplastikdinger drum gewickelt, dass verschweisst sich mit sich selbst und hält sehr gut. Es hält nicht perfekt. Aber es ist billig. Irgendwie auszuschwitzen scheint es nicht.
     
    Georg und welverwiesel gefällt das.
  16. Miraculix

    Miraculix

    Beiträge:
    59
    Ort:
    Sauerland
    Liegerad:
    M5 Shock Proof
    Es handelt sich um den kurzen sram-attack:

    [​IMG]
     
  17. Miraculix

    Miraculix

    Beiträge:
    59
    Ort:
    Sauerland
    Liegerad:
    M5 Shock Proof
    Die Lösung mit Heißkleber und Leder scheint mir verlockend. Mal sehen, wie das Gerüst unter dem Gummi aussieht und wie sich das dann mit Leder an den Rundungen gestaltet. Vermutlich muss noch genäht werden...

    Aber erst mal allen danke für's konstruktive Mitdenken!
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden