Drainage der Brems-/Schaltzüge, Ideen?

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von mangiari, 07.02.2018.

  1. Klaus d.L.

    Klaus d.L.

    Beiträge:
    8.465
    Ort:
    40723 Hilden
    Liegerad:
    Ostrad Presto
    Trike:
    Sonstiges
    Hallo,

    Zwischendurch (verdünnt) kann es diversen Organismen als Nahrung dienen, z.B. Schimmel. Glycerin ist außerdem hygroskopisch, was das ganze beschleunigt.

    Gruß, Klaus
     
  2. Ice

    Ice

    Beiträge:
    10
    Ort:
    Zwischen Rosenheim und München
    Trike:
    ICE Adventure
    Stimmt auch wieder. Also am besten nur ausbauen, mit Pressluft durchblasen und trocknen lassen, oder?
     
  3. Ice

    Ice

    Beiträge:
    10
    Ort:
    Zwischen Rosenheim und München
    Trike:
    ICE Adventure
    Eigentlich dürfte man auch nicht ölen, weil man mittlerweile Organismen gefunden hat, die Alkane, z.B. Dieselöl als Futter verwenden. Wurde in Schiffstanks bemerkt, wo sich das "Dieselpest" schimpft (s. https://de.wikipedia.org/wiki/Dieselpest).
     
  4. HeinzH.

    HeinzH.

    Beiträge:
    826
    Alben:
    4
    Ort:
    48153 Münster
    Liegerad:
    Optima Stinger
    Trike:
    HP Gekko
    Moin moin!
    Nachdem es die von mir in diesen Thread eingebrachten Fahrrad-Bowdenzugöler, -ich hatte meine Anfang der 1990-Jahre im legendären, noch kleinformatigen Bicycle-Katalog gefunden und gekauft-, offenbar nicht mehr gibt, ist mir gerade eben ein anderer Problemlösungsansatz eingefallen. Inspiriert durch elektrisch beheizbare Schuhsohlen kann ich mir sehr gut eine elektrische Bowdenzugheizung vorstellen. Es muß vermutlich nur der nach unten "hängende", ca. 30cm lange Bogen der Bowdenzughülle beheizt werden. Und das nicht auf fußbehagliche +35°C sondern lediglich auf etwa +5°C. Bliebe also nur die Anfertigung einer temporär an die Bowdenzughülle anlegbaren, diese umschließende Heizmanschette. Hat dazu jemand eine Idee?
    Gruß aus dem z.Z. ungefrosteten Münster,
    HeinzH.

    --- Beitrag zusammengeführt, 11.01.2019 ---
    Auch im Kerosin von Flugzeugen fühlen sich korrosionserzeugende Organismen sehr wohl, weshalb regelmäßig Gegenmaßnahmen ergriffen werden müssen.
    Bis denne,
    HeinzH.,
    der mehr als vierzig Jahre in der Flugzeugtechnik tätig war.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2019
  5. Marc

    Marc

    Beiträge:
    1.665
    Ort:
    Hamburg
    Velomobil:
    Milan
    Trike:
    ICE Vortex
    Heizkabel/Heizdraht drumwickeln.

    Das mit der Kapillarwirkung ignoriert ihr aber alle völlig, hmm?
     
  6. HeinzH.

    HeinzH.

    Beiträge:
    826
    Alben:
    4
    Ort:
    48153 Münster
    Liegerad:
    Optima Stinger
    Trike:
    HP Gekko
    Moin Marc!
    Das ist im Prinzip schon klar, aber das Material und die Querschnitte müssen zum Akku passen; ich bin kein gelernter Elektriker, der das mal eben ausrechnen kann.
    An der Kapillarwirkung zwischen Bowdenzug und Bowdenzughülle kann man offenbar nichts ändern, außer es gäbe wirklich dichte und trotzdem reibungsarme Dichtungen. Hast Du eine Idee oder kennst Du ein Produkt?
    Bis denne,
    HeinzH.
     
  7. Marc

    Marc

    Beiträge:
    1.665
    Ort:
    Hamburg
    Velomobil:
    Milan
    Trike:
    ICE Vortex
    Ausser:
    Zughülle in der Mitte teilen, Buchse mit Querbohrung dazwischen setzen, Zughüllen druckfest(!) mit der Buchse verkleben, Sprühöl (WD40) direkt in die Querborung der Buchse sprühen (ohne Sprühkopf, wie beim Füllen eines Gasfeuerzeugs) und den Zug von der Mitte nach aussen mit WD40 fluten, fällt mir nichts sinnvolles ein.

    Im Endeffekt fand ich es praktischer, ein mal in Jahr (nach der Regenzeit und vor dem Frost) den alten Schaltzug zu tauschen und dabei die Zughülle mit WD40 zu spühlen um die Feuchtigkeit/Abrieb loszuwerden. Meine Bremszüge am Trike tausch ich einfach komplett aus. Das geht schneller und nach nem Jahr im täglichen Einsatz sind die Dichtungen in den Zughüllenkappen eh verschlissen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2019
  8. einrad

    einrad

    Beiträge:
    4.465
    Ort:
    8010 Graz
    Liegerad:
    Staiger Airbike
    Ich würde eher das Bremsseil unter Strom setzen.
    Massekontakt bei der Bremse, zwischenBremsgriff und Lenker isoliert.

    Ist ein Nabendynamo eigentlich kurzschlussfest?
    Wenn ja, wäre der Aufwand gering.
     
  9. Christoph S

    Christoph S

    Beiträge:
    7.143
    Ort:
    48161 Münster
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    Dalli Shark
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Natürlich, ich bin doch kein Baum.:cool:
    Ich frage mich nur gerade, warum ich noch nie eingefrorene Brems- oder Schaltzüge hatte.

    Gruß
    Christoph
     
  10. einrad

    einrad

    Beiträge:
    4.465
    Ort:
    8010 Graz
    Liegerad:
    Staiger Airbike
    Schönwetterfahrer?
    :D
     
    Marc gefällt das.
  11. Christoph S

    Christoph S

    Beiträge:
    7.143
    Ort:
    48161 Münster
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    Dalli Shark
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    :DWarum habe ich mit so was gerechnet?:)

    Gruß
    Chris*dieses Jahr tatsächlich noch nicht bei Frost gefahren*toph
     
  12. Klaus d.L.

    Klaus d.L.

    Beiträge:
    8.465
    Ort:
    40723 Hilden
    Liegerad:
    Ostrad Presto
    Trike:
    Sonstiges
    Hallo,

    Nur sollte es nicht so warm werden, dass der Liner weich wird.

    Dann muss man ein paar Kilometer ohne Bremsen fahren, weil die Züge erst tauen müssen? Und das im dunkeln zügig, weil sonst der Saft nicht reicht für Beleuchtung und Auftauen?

    Gruß, Klaus
     
  13. einrad

    einrad

    Beiträge:
    4.465
    Ort:
    8010 Graz
    Liegerad:
    Staiger Airbike
    Hi Klaus,

    Ich habe mir inzwischen die Sache etwas weiter angeschaut und denke, das würde funktionieren.
    https://fahrradzukunft.de/1/labortest-nabendynamos

    Zu warm?...
    Zu warm wird das bei den möglichen Leistungen bei Kurzschluss wohl nicht. Es ist eher die Frage, ob's ausreichend warm wird, um über 0° zu kommen...
    https://fahrradzukunft.de/bilder/01/labortest-nabendynamos/16-big.png
    Die Dynamos sind, wie's aussieht, stabil genug.

    Ein paar Kilometer ohne Bremsen?
    Ja klar, diese Frage sehe ich schon auch, aber: Üblicherweise funktioniert die Bremse ja, sie geht halt nicht mehr ordentlich auf.
    Dann muss man halt beim nächsten Halt die Bremse mit den Händen wieder auseinanderdrücken.
    Wenn eine hängt, solte man den Fahrstil so anpassen können, dass man mit der anderen ne Weile auskommt.
    (Was machst Du, wenn Dir unterwegs die Bremse nicht mehr ordentlich öffnet?)

    Dieses Gebastel als Dauerlösung?
    Nein, wirklich nicht. Es ist eher eine Notlösung, wie man ne Weile weiter kommt, bis man das Seil mal schmiert oder wechselt.
    Bei der blöden Verlegung von Seilzügen bei UPs mit Dahmenrahmen könnte man's z.B. als Notmethode vorbereiten, damit man nicht im Winter mal unterwegs Probleme hat.

    Beleuchtung und Kurzschluss gleichzeitig?
    Parallel geschaltet geht's nicht. --> Licht bleibt finster.
    Seriell geschaltet wär's wahrscheinlich ab 10 km/h oder so möglich. Das Licht wird aber bei langsamen Tempo wohl schwächer und die Verschaltung wird aufwendiger.

    Ich betrachte es mal als kleine Denkübung vom Wochenende und lasse die Idee wieder ruhen...

    Gruß, Harald
     
  14. Klaus d.L.

    Klaus d.L.

    Beiträge:
    8.465
    Ort:
    40723 Hilden
    Liegerad:
    Ostrad Presto
    Trike:
    Sonstiges
    Hallo,

    Die Eisschicht durch Verbiegen der Hülle zerbröseln.

    Wieso Kurzschluss? Wenn es einer wäre, also der Bremsdraht keinen widerstand, würde letzterer nciht warm, oder? Vermutlich klappt deine Idee auch deshalb nicht, weil der Widerstand der Bremszüge zu gering ist.

    Gruß, Klaus
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden