Doppelzugbremshebel mit Feststellfunktion für Trommelbremsen

Beiträge
491
Ort
59302 Oelde
Trike
Sonstiges
Hi liebes Forum,

kennt jemand einen doppelzugbremshebel für Trommelbremsen mit feststellfunktion inkl. Bezugsquelle.
bisher habe ich nichts brauchbares gefunden.
an meiner green Mamba ist solch ein Doppelzugbremshebel von iceletta mit feststellknopf installiert. Funktioniert gut für Scheibenbremsen aber nicht für trommelbremsen. - zumindest nicht die Feststellfunktion.

Auch suche ich noch einen Einfach Bremshebel mit feststellfunktion für mechanische Scheibenbremsen.

würde mich über infos freune.

LG Jörg
 

1Hz

Beiträge
2.763
Ort
Berlin
Trike
Velomo HiTrike GT
Hi Jörg,

Das muss es doch für Velomobile geben, wenn ich das richtig hab'. Nicht bei allen Modellen aber die meisten haben doch einen einzelnen Bremshebel für beide Trommelbremsen vorne.
 
Beiträge
2.311
Ort
34119 Kassel
Velomobil
Go-One 3
Liegerad
Flux S-600 (OL)
Trike
Hase Kettwiesel
Hi @kitenteddy
wie wäre es mit dem Promax Doppelbremshebel?
Am Velomobil sind keine anschraubbaren Bremshebel, sondern die Aufnahme ist fest am Tiller verschweißt.
Es gibt auch noch solcherart Bauform, auch günstiger, habe auf die Schnelle aber nur diese gefunden.
Könnte sogar sein, dass ich noch so einen herumfliegen habe (oder schon hier verschenkt? Ich könnte nachsehen)
Beste Grüße Uli
 
Beiträge
1.153
Ort
99817 Eisenach
Es ist bei den beiden Bremshebeln, die @heisseiliger verlinkt hat die Frage, ob sie auch beide für Trommelbremsen geeignet sind.
Der Promax ist ziemlich sicher für V-Brake, hat also zu viel Seileinholung für eine Trommelbremse.
Das sieht man auf dem vierten Bild auf Ebay. Dort müsste der Zug an dem angedeuteten Loch, etwas näher am Scharnier abgeschlagen sein, dann würde er für Trommel passen.
Verwendet man einen V-Brake Hebel an Trommelbremse, besteht das Problem, daß der Zug in Ruhestellung aus der Halterung an der Trommel fällt, wenn man die Bremse so einstellt, daß man die Feststellung mit dem Hebel überhaupt erreichen kann. Sehr unangenehm!
Oder man stellt die Bremse so ein, daß der Zug an der Trommel nicht rausfallen kann, hat dann aber den Arbeitspunkt sehr weit vom Lenker weg.
Der Trommelbremshebel gibt nebenbei mehr Bremskraft bei weniger Handkraft und eine schönere Dosierbarkeit, als der V-Brake-Hebel.

Ich kenne eigentlich nur die Hebel von Sturmey Archer mit Feststeller für Trommeln. Die sind aber nicht für zwei Bremsen, nur für eine.
Auch kenne ich gar keine Doppelhebel für Trommelbremsen.
Das schließt aber nicht aus, daß es die gibt.

Du könntest notfalls eine Feststellfunktion mit einem Nagel realisieren. Einfach Hebel ziehen und durch den entstehenden Spalt am Hebel einen Nagel stecken.
 
Beiträge
2.311
Ort
34119 Kassel
Velomobil
Go-One 3
Liegerad
Flux S-600 (OL)
Trike
Hase Kettwiesel
Nun, ich denke, man könnte das Prinzip wie beim zweiten angebenen Bremshebel, nämlich eine Art "Vorsatzteil", auch bei einem ganz normalen Canti-Bremshebel verwirklichen. Der Tech-77 sieht ja auch letztlich aus wie ein "umgebauter" normaler Bremshebel.
 
Beiträge
6.001
Ort
78465 Konstanz
Velomobil
DF
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 E
Das muss es doch für Velomobile geben, wenn ich das richtig hab'. Nicht bei allen Modellen aber die meisten haben doch einen einzelnen Bremshebel für beide Trommelbremsen vorne.
Die Bremshebel in Velomobilen sind, wenn man sie sich genau anschaut, einfach zwei simple aneinandergeschweisste einzelne Bremsgriffe, so dass man die beiden Bremszüge nebeneinander in jeweils einen der beiden Hebel einhängen kann.

Das Feststellen geschieht bei der VM-Lösung durch das einklemmen eines Hebelchens, so dass das Griff betätigt verharrt, alternativ kann man ihn auch mit einem Klettverschluss o.ä. arrettieren.
 
  • Like
Reaktionen: 1Hz
Beiträge
491
Ort
59302 Oelde
Trike
Sonstiges
ich meine auch wie @tritonmole das der nur für v-brake ist und baugleich mit dem von iceletta und eigentlich nur für v-brake oder scheibenbremsen..
Wie @tritonmole oben geschrieben hat nicht optimal einstellbar, damit auch keine max. bremswirkung.. funktioniert schon aber eben nicht optimal.
auch bei pedalkraaft gibt es so einen, aber eben auch nicht speziell für Trommelbremsen.. kommt natürlich noch hinzu, wenn man mit einem bremshebel zwei Bremsen betreibt ist die handkraft ohnehin schon höher.
soweit mir bekannt gibt es da nichts wirklich optimales. Leider kann ich bei pedalkraft nicht nachfragen, weil die gerade urlaub haben.

eine Lösung wäre u.U. einen mechanischen Bremskraftverstärker einzusetzen. gibt es so etwas evtl. oder hat jemand so wetwas schon mal gebaut.. sollte eigelich ja nicht allzu schwer sein, zumindest dann wenn man nicht blind ist.
 
Beiträge
1.153
Ort
99817 Eisenach
Ich müsste jetzt selber noch mal genau nachsehen, aber ich glaube, RR-Griffe könnten gehen oder Cantilever-Bremsgriffe.
Leider weiß ich nicht mehr, wo ich die Infos gefunden hatte, aber ich hatte das Einstellproblem beim Optima Rider meiner Tochter gehabt, weil V-Brake-Hebel dran waren und ich habe durch Sturmey-Archer-Griffe ersetzt.


Nachtrag:

"Bremskraftverstärker":
Es gibt ein Röllchen, mit dem man V-Brake an RR-Griffe bekommt. So was könnte man vielleicht "Rückwärts" benutzen. Ist aber Frickelei, das auf Rückwärtsbetrieb anzupassen und wahrscheinlich auch Frickelei, den Zug darin zu verbauen.
Das Ding bekommt man z.B. bei Rose.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.763
Ort
72531
Velomobil
DF XL
Liegerad
Flevo Racer
Trike
Velomo HiTrike GT
RR oder Canti geht - was den Seileinzug angeht. Ich kenne ausser denen zusammengeschweissten im VM allerdings keine Quelle.
 
Beiträge
1.038
Ort
Raum Kaiserslautern
Velomobil
Leiba x-stream
Ich nehm einfach ein Stückchen Fahrradschlauch mit passendem Durchmesser. Nachschub ist immer garantiert, notfalls beim freundlichen Fahrradhändler nachfragen, dort soll es sie in der Abfalltonne geben.
 
Beiträge
491
Ort
59302 Oelde
Trike
Sonstiges
habe jetzt noch mal mit den Jungs von Pedalkraft gesprochen und auch sie kennen keinen doppelzugbremshebel der speziell für Trommelbremsen geeignet wäre. die normalen kann man schon nehmen und funktionieren auch, aber sind eben nicht optimal und man muss dann eben den Kompromis eingehen und auf etwas Bremskraft verzichten.

LG Jörg
 

1Hz

Beiträge
2.763
Ort
Berlin
Trike
Velomo HiTrike GT
Naja, da Sohnemann ja ein paar mal hinten in uns reingefahren ist, können Deine Bremsen so schlecht nicht sein ;-)
 
Beiträge
491
Ort
59302 Oelde
Trike
Sonstiges
Den Promax kann ich sehr empfehlen. Habe ich bei mechan. Disc (Avid) und Rennrad-Bremsen (Shimano) im Einsatz. Gute Verarbeitungsqualität und Funktion (Hebelweg).
danke für den tipp.

den kenne ich und wenn ich mich nicht täusche ist der baugleich zu dem von iceletta.
der ist ja auch gut und ja für mechanische Scheibengremsen etc auch super geeigent, aber dann eben nicht für Trommelbremsen optimal. aufgrund des anderen Hebelweges funktioniert das mit der Feststellfunktion an Trommelbremsen nicht wirklich und die Bremskraft ist eben auch geringer. gehen tut das schon und ist sicherlich momentan mit die beste Lösung am Makrt.

LG Jörg
 
Beiträge
1.418
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
Ich hab die Diacompe tech variante fur einen zug mit feststellknopf und bin enttauscht. Entweder muss ich die bremse so einstellen das ich viel hebelweg verschenke, aber denn knopf eindrucken kann, oder ich hab kraftig greifende bremsen, die ich aber nicht feststellen kann. Der knopf rastet erst bei etwa 2/3 der totalen hebelweg ein.

Grusse, Jeroen
 
Oben