Die gesammelten "Verschrauber"

Beiträge
1.049
Ort
Südost-Harz
Liegerad
Challenge Taifun
Ich glaube das gab's in dieser Gemeinschaft hier schon öfter...
Weil ich genau auf dieses Verdrehen geachtet hatte, habe ich die Kette verkehrt um die Umlenkrollen vom hinteren Umwerfer gelegt und mich die folgenden vielen km über das Rasseln der neuen Kette gewundert. Die Kette lief zusätzlich über ein Distanzblech des Käfigs.

mfG
Michael
 
Beiträge
955
Ort
63755 Alzenau
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Flevo 50:50
Nix dolles, hab mal versucht ein Pedal gegen die Orientierung des Gewindes in die Kurbel zu schrauben (Ist ja auch schwierig mit diesen ganzen Gewinden - links, rechts und von der Innenseite genau andersrum...). Habs auch reingekriegt, hat sich halt ein neues Gewinde geschnitten, das Pedal.
Im Pedelecforum haben die letzte Woche noch behauptet dass geht nicht. Dem sein Pedal war aber nach 40km schon wieder draussen.
Da liebe ich deine Vorgehensweise. Wenn schon falsch dann wenigstens fest.
 
Beiträge
955
Ort
63755 Alzenau
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Flevo 50:50
Gestern Abend. Ich repariere mit einem Freund sein Fahrrad. Von Mechanik hat der als Konstrukteur mehr Ahnung wie ich, aber halt noch nicht am Fahrrad geschraubt.

Ich erzähle also wieso man was macht.

Kassette demontieren funktioniert.
Nächster Schritt Kettenblätter tauschen. Erkläre also die Benutzung des Abziehers
und schraub die linke Kurbel ab. (Augen auf Jaap)
Also rechte Kurbel montiert erklärt das ich das Werkzeug zum Gegenhalten der Kurbelschrauben noch nie gebraucht habe. Weil das geht immer so.
Und dann drehen alle 4 Muttern durch. 3 gingen mit breitem Schraubenzieher und Gegenhalten auf. Die 4. erst nach dem wir das mittlere Kettenblatt so massiv verbogen hatten das die Mutter geklemmt hat.

Der Rest ging dann wie üblich.

Kette auf Groß Groß abgelängt. War dann zu lang für klein klein. Also nochmal gekürzt.
(Was baut Shimano den da schon wieder.)

Schaltzug hat beim einfädeln in die Bowdenzüge wie gewohnt gezickt. Darauf war aber ich vorbereitet. Angespitzte Speiche wirkt Wunder in solchen Fällen.

Jetzt muss ich im nur noch sagen dass er die linke Kurbel überprüfen soll. Weil ich bin mir nicht 100% sicher ob ich die richtig angezogen habe.
 
Beiträge
2.556
Ort
34119 Kassel
Velomobil
Go-One 3
Liegerad
Flux S-600 (OL)
Trike
Hase Kettwiesel
aus meiner kleinen Anekdotenkiste:
neues Innenlager beim ZR installieren wollen. Altes raus:

innenlager.jpg


naja gut, rechte Lagerschale ist klar. Aber was ist das für ein seltsames Gewinde in der Mitte des Innenlagers? Spezielle Verschraubung?
Des Rätsels Lösung: Im Tretlagergehäuse des ZR ist wie bei manchem Lieger ein Gewinde für einen Lampenhalter integriert, in dem auch eine scharfkantige Schraube steckte, die halt bis zum Innenlager durchging ... ich habe mich auch schon gewundert, dass das Lager recht stramm rausging :rolleyes:
 
Beiträge
1.933
Velomobil
DF
Liegerad
Eigenbau
Mein Frog (= die 16-Zoll-Version des Birdy) hatte so ein unglaublich langes Bremskabel an der Vorderbremse, welches beim Falten (oder eigentlich immer) im Weg war. Also habe ich es mal gekürzt. Und danach ist mir aufgefallen, dass ich es nicht mehr falten kann, weil man das Vorderrad unten herum klappt, und da braucht man einen langen Bremszug. Dieser muss allerdings beim Faltgelenk befestigt sein, dann hängt er auch nicht im Weg herum. Und diese Befestigungsmöglichkeit habe ich erst auf irgend einem Foto gesehen, offensichtlich ist sie jedenfalls nicht.
So sieht das übrigens jetzt, halbwegs richtig, aus:
P1023275_small.jpg
 

flx

Beiträge
226
Ort
Bern
Liegerad
Schlitter Encore
Ich hatte vergessen, beim Montieren der Centerlock-Bremsscheibe die gezahnte Sicherungsscheibe unter den Feststellring zu legen. Unterwegs hörte ich plötzlich von hinten ein Schleifen und Scherbeln, und die Bremsscheibe hing völlig losgelöst an der Nabe. Zum Glück geschah das erst auf Kilometer 245 von 246, dann war ich schon zu Hause.
 
Beiträge
2.556
Ort
34119 Kassel
Velomobil
Go-One 3
Liegerad
Flux S-600 (OL)
Trike
Hase Kettwiesel
Hatten wir eigentlich schon die "was habe ich alles beim Schlauchwechsel im Reifen vergessen"-Serie?
Nun, letztes Jahr fand ich - als auf dem Arbeitsweg meinem Flux die Luft ausging - im Mantel nebst Schlauch eine etwa 5 cm lange Holzschraube ... die schickte sich natürlich an, ein paar Löcher zu machen. Immerhin: 15 km weit bin ich damit gekommen :ROFLMAO:
 
Beiträge
955
Ort
63755 Alzenau
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Flevo 50:50
Hatten wir eigentlich schon die "was habe ich alles beim Schlauchwechsel im Reifen vergessen"-Serie?
Das habe ich noch nicht geschafft.
Aber hast du schon was im Schlauch vergessen ?
Ich fast.
Vor ca. 25 Jahren im Studium hatte ich auf dem Heimweg einen Platten wegen zum Straßenrand gekehrter Glasscherben eines Unfalls. :mad:
Erst versucht zu flicken. Bei Temperaturen um 0°C und Dunkelheit funktionierte das irgendwie nicht.
Daheim am nächsten Tag geflickt.
Und dabei festgestellt das eine Glasscherbe im Schlauch war.
Wenn die kleiner gewesen wäre, hätte ich die auch übersehen.
 

jpr

Beiträge
128
Ort
München
Trike
HP Scorpion fs 26
Heute mittag saß ich in meditativer Haltung vor meinem Hochlieger, habe die Kettenführung begutachtet, und mir überlegt, woher "das Geräusch" am Hinterrad wohl kommen mag. Auf einer kurzen Radtour am Sonntag bestätigte mir meine bessere Hälfte noch, dass es zusätzlich zum leisen Rattern der Umlenkrolle eben dieses deutlich definiertere Kettengeräusch gibt, dass ich zuvor nicht genau orten konnte.

Beim rückwärts Drehen der Kurbel stelle ich ein spürbares Rasten der Kette im Gliedabstand fest. Der Blick läuft richtung Schaltwert entlang der Kette, die ungewöhnlich stark zappelt. Wieso dreht sich auf dem großen Ritzel eigentlich das obere Schaltwerkrädchen nicht mit? Das ist mir doch letztens auch schon aufgefallen. Hm, ist das normal, dass die Kette auf der Blende am Steg zwischend den Schaltwerkröllchen läuft und zum unteren Röllchen hin abknickt?

Ich schraube jetzt schon einige Jahre an meinen Rädern und habe auch schon ein paar von Grund aufgebaut. Die Kette habe ich dabei auch schonmal falsch ins Schaltwerk eingefädelt, aber 2 Monate in dem Zustand rumzufahren, das habe ich davor noch nicht geschafft! :LOL:
 
Beiträge
427
Ort
Bundeshauptstadt
Was mir gerade einfällt:
Nr. 1: HR-Motor am Anthro, Schwinge ein bissel eng (EBB). Also lässt man links die Distanzscheibe zwischen Lager und Schwinge weg, passt ja trotzdem (gerade so). Ein paar Tkm später zerreissts die linke Aufnahme, Inanspruchnahme der ADFC-Abschlepphilfe inklusive. Eine von mehreren möglichen Ursachen: Genau dort, wo die 2mm-Distanzscheibe eigentlich hätte sein sollen, weitet sich die Achse von 10mm abgeflacht auf 12mm rund. Und immer schön kräftig die Mutter angezogen!

Nr. 2: Neue zweiseitige Schwinge am A3 bauen lassen zwecks Motorisierung. Beim Einbau das ganze LR um ca. 2-3mm nach links versetzt (mit entsprechenden Distanzscheiben), warum weiss ich auch nicht mehr. Beim Testfahren auch mal in den kleinsten Gang geschaltet - ein schreckliches Geratsche, sofort wieder hochgeschaltet. Da lief doch die Kette im Originalzustand genau gerade so im kleinsten Gang an einer mit Kantenband abgesetzten Aluwand vorbei - und nun halt nicht mehr...
Seitdem fahre ich ebend mit einem Gang weniger herum, bis ich das HR mal zwangsweise ausbauen muss. Hier im Flachland vermisse ich den auch nicht.


Das Thema "Ohne Schweißlehre Schweißen" lasse ich mal links liegen, wäre ja auch OT. Und bisher hab ichs auch nur einmal versucht (sowohl das Schweißen als auch das Ohne Schweißlehre Schweißen).
 
Beiträge
1.049
Ort
Südost-Harz
Liegerad
Challenge Taifun
Heute mittag saß ich in meditativer Haltung vor meinem Hochlieger, habe die Kettenführung begutachtet, und mir überlegt, woher "das Geräusch" am Hinterrad wohl kommen mag. Auf einer kurzen Radtour am Sonntag bestätigte mir meine bessere Hälfte noch, dass es zusätzlich zum leisen Rattern der Umlenkrolle eben dieses deutlich definiertere Kettengeräusch gibt, dass ich zuvor nicht genau orten konnte.

Beim rückwärts Drehen der Kurbel stelle ich ein spürbares Rasten der Kette im Gliedabstand fest. Der Blick läuft richtung Schaltwert entlang der Kette, die ungewöhnlich stark zappelt. Wieso dreht sich auf dem großen Ritzel eigentlich das obere Schaltwerkrädchen nicht mit? Das ist mir doch letztens auch schon aufgefallen. Hm, ist das normal, dass die Kette auf der Blende am Steg zwischend den Schaltwerkröllchen läuft und zum unteren Röllchen hin abknickt?

Ich schraube jetzt schon einige Jahre an meinen Rädern und habe auch schon ein paar von Grund aufgebaut. Die Kette habe ich dabei auch schonmal falsch ins Schaltwerk eingefädelt, aber 2 Monate in dem Zustand rumzufahren, das habe ich davor noch nicht geschafft! :LOL:
siehe meinen Beitrag #22! :)

Michael
 
  • Like
Reaktionen: jpr
Beiträge
1.696
Ort
Frankfurt an der Nidda
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
HP GrassHopper fx
vergessen, beim Montieren der Centerlock-Bremsscheibe die gezahnte Sicherungsscheibe unter den Feststellring zu legen.
Ich meinte mal "handfest" reicht, so wie beim Lockring der Kassette. Denkste. Bremsscheibe (SPM vorne) fing auf der zweiten Reise-Etappe an zu rasseln und zu klingeln... und ich hatte natürlich kein passendes Werkzeug vorbei. Nur gut, dass der Laden des Liegeradhändlers meines Vertrauens eh auf der Route lag und nur noch ein paar Dutzend km entfernt war. ;)
 
Oben