DF4

Beiträge
3.722
Ort
BELGIEN
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Gaucho
Trike
Velomo HiTrike Pi
Erst ein niederländischer Blog, (im Juli) dann kurz danach auf Ligfiets.net, seit ein paar Stunden auf Facebook,
anscheinend kurz auch mal im DF Faden (wenn ich richtig zwischen den Zeilen lese) ... die Gerüchteküche brodelt

von Facebook:
Sacha Knoop
Well since there are pictures out there, and lots of speculations I might give some information. Since I am involved in getting the prototype on the Road.
The front wheels, steering and suspension will be similar tot the DF. The rear wheels will have independent suspension. The rear suspension and traction will take as little space as possible leaving maximum space for things to carry. A child Seat will probably be possible, there is enough room for it. A crate of beer fits easily, and a spare wheel as well.
First we try to get it on the road as soon as possible. Then Ymte will test it. So we are working on It !!!!!
And of course it has a fat ass! But the frontal area stays the same as a DF....
 
Beiträge
715
Ort
21514 Büchen
Velomobil
Alleweder A6
Liegerad
Flux S-900
Da bin ich etwas gespannt. Gibt es irgendwo gut und zugänglich lesbare Informationen auf deutsch oder englisch?
Sollte nur ein Rad angetrieben sein, habe ich mal irgendwo aufgeschnappt? Kann man am anderen Hinterrad gut einen Unterstützungdmotor einbauen? Offensichtlich vier mal 20". Hatten sie das Ziel, dass man an allen vier Stellen identische Räder benutzen kann? (Besonders für ein fertiges Ersatzrad interessant, aber auch für Ersatzteile) Haben die Rillen ander Seite rein optische Funktion? Wie sich wohl die Geschwindigkeit (und der Produktionsstart) mit Quattrovelo und Milan 4.2 vergleichen? Wie gut wird es für einen zusätzlichen Anhänger sein? :D
 

tdt

Beiträge
147
Ort
Rotterdam
Velomobil
Quattrovelo
Liegerad
M5 20/20
Da bin ich etwas gespannt. Gibt es irgendwo gut und zugänglich lesbare Informationen auf deutsch oder englisch?
Ich war gestern in Dronten, soll su gut wie möglich antworten.

Sollte nur ein Rad angetrieben sein, habe ich mal irgendwo aufgeschnappt?
Ja, das stimmt, nur das linke Rad wird angetrieben. Es wurden Versuche unternommen, dies durch Gewichtsverteilung zu kompensieren, aber es hat weiterhin sowohl Vor- als auch Nachteile.

Kann man am anderen Hinterrad gut einen Unterstützungdmotor einbauen?
Ja das klappt. Hat einen weiteren Vorteil, auf den ich später zurückkommen werde.

Offensichtlich vier mal 20". Hatten sie das Ziel, dass man an allen vier Stellen identische Räder benutzen kann? (Besonders für ein fertiges Ersatzrad interessant, aber auch für Ersatzteile)
Fünf mal 20" ;) Vier gebremste Räder, und das fünfte Rad passt genau auf die Rückseite des Kofferraums. Bei einem platten Reifen bedeutet dies, eine Schraube zu lösen, das Rad zu wechseln und wieder festzuziehen.

Haben die Rillen ander Seite rein optische Funktion?
Wie mit das alte Mango design: "Freie" Verstärkung des Seitens.

Wie sich wohl die Geschwindigkeit (und der Produktionsstart) mit Quattrovelo und Milan 4.2 vergleichen?
Da bin ich mir auch nicht sicher. Die nackte Karosserie mit Rädern ist nicht schwerer als ein DF XL mit Rädern (weil 27.5" Hinterrad und Reife mehr wegt), aber das Vierrad hat vier offene Radkästen; weil der DF von oben gesehen schön tropfenförmig ist, das Vierrad bleibt ziemlich "quadratisch". Die Nase wird genauso steif sein, aber der Antriebsstrang wird ganz anders sein (Kette auf einer Seite), und der Kamm-tail ist sehr gross.

Ich werde es auf jeden Fall testfahren! Wahrscheinlich auch mit einem Leistungsmesser, obwohl ich diese Daten nur teilen kann, wenn sie ausreichend reproduzierbar sind, und es nicht mehr im Proto-stadium ist.

PS: Ich bin gestern auch einen Milan GT gefahren. Um ehrlich zu sein, fand ich es enttäuschend. Ja, sobald 60 km/h auf dem Schalter sind, geht es weiter, abermein QuattroVelo+ beschleunigt besser und wird wahrscheinlich auch besser ein Berg auf fahren. Ich denke, ein DF XL mit Hose macht mich glücklicher als ein Milan.

Wie gut wird es für einen zusätzlichen Anhänger sein? :D
Mit ein QV brauch ich bereits kein Anhänger, was wollst du mitnehmen? 126 sixpacks? :LOL:
 
Beiträge
3.722
Ort
BELGIEN
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Gaucho
Trike
Velomo HiTrike Pi
Auf Facebook steht geschrieben, dass es wahrscheinlich die Möglichkeit geben wird, statt einer Kiste Bier alternativ einen Kindersitz zwischen die Hinterräder zu installieren.

Ich frage mich, ob die Radkästen und die Breite des DF4 gegenüber zum DFxl vergrößert wurden? Wird 50-406 möglich? Dann könnten die Winter M+ mit Spikes passen (auch wenn die nur 40-406 sind)
 
Beiträge
715
Ort
21514 Büchen
Velomobil
Alleweder A6
Liegerad
Flux S-900
das fünfte Rad passt genau auf die Rückseite des Kofferraums
Außen dran wie bei einem Geländewagen? :ROFLMAO:

Mit ein QV brauch ich bereits kein Anhänger, was wollst du mitnehmen? 126 sixpacks?
Das weiß man vorher nie. o_O Aber bei sperrigen Dingen hat ein geschlossener Kofferraum seine Grenzen, Zum Beispiel zum Baumarkt kann ein Anhänger also besser sein.

nette Idee, aber das würde nur funktionieren, wenn Bremsen und Antrieb von der Nabe entkoppelt werden.
Habe auf Facebook gesehen, dass jemand zur Zeit ein "Holz-Quad" (denke eher Pecal Car als Velomobil) mit vier Trommelbremsen baut. Da ist die Achse, auf die die Trommelbrems-Nabe gesteckt wird nicht an Trommelbrems-Körper fest, sondern geht nach innen durch und ist drehbar. Innen geht dann der Antrieb dran und außen gibt es einen Mitnehmer, der die Nabe dreht.

Die Modifikationen stelle ich mir bei einem Gerät, das preislich schon in dieser Größenordnung liegt, vertretbar vor, vielleicht ist aber auch eine Sonderanfertigung bei ausreichender Stückzahl möglich?

Moment, wissen wir überhaupt, ob es mit Trommelbremsen oder Scheibenbremsen sein soll oder die Räder fest auf einer gebremsten Achse sitzen und ob die Hinterräder überhaupt gebremst werden?

Naja und selbst wenn es kleine Nachteile dadurch gäbe, fänd ich vier identische Räder ziemlich wertvoll, selbst wenn man dank der offenen Radkästen eigentlich schon ganz schön gut überall rankommt. (Auch weil man sogar für Schäden an Felge und Speichen abgesichert ist.)
 
Beiträge
6.521
Ort
bei München
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Fiero
also vier identische Räder (inklusive Antriebsrad) geht ja wohl nur, wenn das Rad von Nabe inklusive Bremse getrennt werden kann. Also etwa so wie beim Auto. Prinzipiell machbar, aber vermutlich nicht im Fokus dieses Projekts ;-)
 
Beiträge
6.521
Ort
bei München
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Fiero
Daniel hat beim Prototyp damals eine modifizierte Rohloff vorne als Zwischengetriebe eingesetzt (und damit gleichzeitig die Kette vom mittigen Antrieb zur Seite gebracht um sie links am Fahrer vorbei direkt ans Hinterrad zu führen). Fand ich ziemlich clever - man darf gespannt sein, was ICB jetzt tatsächlich umsetzt.
 
Beiträge
715
Ort
21514 Büchen
Velomobil
Alleweder A6
Liegerad
Flux S-900
Also einseitiger Antrieb geht für mich gar nicht...
Ich hab's bei meinem Lastenquad. Wenn ich das ganz leer fahre, ist da sehr wenig Anlressdruck und es kann in manchen Situationen* mal merklichen Schlupf geben. Bei diesem Fahrzeug, das das Hinterrad näher am Schwerpunkt macht und unter normalen Bedingungen hat das vermutlich selten genug Probleme. Bei Schnee und Eis mönnte ich mir vorstellen, dass es erwas schlechter funktoniert.

*) Auf Kopfsteinpflaster, beim starken Anfahren in einer linkskurve, auf einem Sandweg im Park ohne Schwung ein steiles Stück hoch. Die ersten beiden waren nur als kurzes Rucken im Pedal zu spüren, beim letzten musste ich tatsächlich absteigen (Zurückrollen und mit Schwung drauffahren hätte vielleicht auch geholfen.)

also vier identische Räder (inklusive Antriebsrad) geht ja wohl nur, wenn das Rad von Nabe inklusive Bremse getrennt werden kann. Also etwa so wie beim Auto. Prinzipiell machbar, aber vermutlich nicht im Fokus dieses Projekts ;-)
Offene Quads mit Scheibenbremsen an den angetriebenen Hinterrädern sind nicht unüblich und auch angetriebene Trommelbremse habe ich, wie erwähnt, schon gesehen. Das muss das Rad (oder seine Aufhängung) keinesfalls neu erfunden werden. Man kann auch die Räder fest auf eine drehende Achse setzen und die Achse dann bremsen. So machen es ja die Quattrovelos, wenn man mit Scheibenbremse nimmt, oder? Das wäre vorne aber vermutlich zusätzliches Gewicht?

Daniel hat beim Prototyp damals eine modifizierte Rohloff vorne als Zwischengetriebe eingesetzt
Rohloff wäre für mich ein gewisses Argument!
 
Beiträge
15.971
Ort
Irjendwo im Pott
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Raptobike Mid Racer
Ich hab's bei meinem Lastenquad. Wenn ich das ganz leer fahre, ist da sehr wenig Anlressdruck und es kann in manchen Situationen* mal merklichen Schlupf geben. Bei diesem Fahrzeug, das das Hinterrad näher am Schwerpunkt macht und unter normalen Bedingungen hat das vermutlich selten genug Probleme. Bei Schnee und Eis mönnte ich mir vorstellen, dass es erwas schlechter funktoniert.
Also ich habe auf meinem Arbeitsweg einen 3% Hügel, dort möchte ich mit einem einseitig angetriebenen Quad bei Nässe nicht hochfahren,
wird garantiert durchrutschen... Das Konzept vom QV erscheint (ich weiss es halt auch nicht) mir am sinnvollsten.
Beim Prototyp von Daniel war es jedenfalls kein Problem das Rad bei Feuchtigkeit zum Durchrutschen zu bringen.
Ich lass mich aber auch gerne beim Produktiven Produkt vom Gegenteil überzeugen.
Für mich ist das Konzept nur sinnvoll mit Pedelec Motor auf dem anderen Hinterrad.
 
Beiträge
715
Ort
21514 Büchen
Velomobil
Alleweder A6
Liegerad
Flux S-900
Beim Prototyp von Daniel war es jedenfalls kein Problem das Rad bei Feuchtigkeit zum Durchrutschen zu bringen.
Es gibt auch eine Menge Spielraum zwischen "Wenn ich es drauf anlege, kriege ich das Rad zum Durchrutschen" und "Ich versuche hier knapp an der Haftungsgrenze zu arbeiten, komme aber nicht vom Fleck.", also ob man mit aller Kraft reinstampft oder mit rundem Tritt gleichmäßig zu schieben versucht. Vielleicht noch ein ovales Kettenblatt dazu, um das Drehmoment etwas gleichmäßiger zu gestalten. Aber wie gut/ausreichend es schließlich funktioniert und ob es gesparte Komplexität und Gewicht wert ist, werden wir wohl abwarten müssen.

Für mich ist das Konzept nur sinnvoll mit Pedelec Motor auf dem anderen Hinterrad.
Ja, das sollte dann ganz gut klappen können, wenn der Motor gut angesteuert ist. (Gesteuert vom Drehmoment im Kettenantrieb oder Gasgriff oder mit ESP :D)
 
Oben