DF Hupe

Beiträge
124
Ort
Neuss
Velomobil
Milan SL
Nimm ein 6V Relais; irgend ein Platinendingens halt oder was mit Flachsteckanschlüssen.
So, ich habe jetzt das hier liegen:
6V-10A-Minirelais

Braucht man für dieses Mickey-Maus-Spülchen (hat 180 Ohm) auch eine Sperrdiode? Wenn ja, wie groß? (Habe als Laie gelesen, dass die Sperrdioden das Relais negativ beeinflussen, was Schaltzeit und Verschleiß angeht...)

Was ist eigentlich mit den Spitzen, die von der Hupe erzeugt werden und dann direkt am Akku ankommen können?

Übrigens: Ich bin am Mittwoch mit Kondensatorpack am Akku gefahren und ich glaube, der Blinksummer hat dafür gesorgt, dass nach ca. 10 Minuten der Akku leer war. Irgendwas passt da nicht, aber egal, denn ich habe es nun in´s Regal gelegt. Ich habe die Lupine-Stecker davon jetzt verwendet, um meinen noch vorhandenen Magigshinelight-LiIon-8,8Ah-Akku und dessen Ladegerät (2,5A) verwenden zu können. (Was man so alles findet...)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
683
Ort
86529
Velomobil
Quest Carbon
Irgendsowas hätte ich auch genommen. Kost nicht viel wiegt nix und ist leicht getauscht.
Die angegebene Schaltleistung gilt aber nur für Wechselstrom, da der Abreisslichtbogen durch Öffnen im Nulldurchgang der Sinuswelle ja automatisch zusammenbricht. Die Belastung der Kontakte bei Gleichstrom ist deutlich höher, wobei die Hupe den hohen Strom ja beim Einschwingen zieht.
Eine Sperrdiode brauchts doch nur gegen die Induktionsspannung bei Ansteuerung mit empfindlichen Halbleitern. Da wird es aber schon ein wenig elektronisch, da bin ich nicht wirklich daheim...
Bei 6V fließen gute 30mA, bei 8,5V knappe 50mA; da ist der Huptaster nicht gefordert.

Ich weiß weder, was für Zellen im Lupineakkupack verbaut sind, noch wie er genau aufgebaut ist, noch welchen Imax eine eventuelle Schutzschaltung zulässt, aber eine normale 18650 Becherzelle kann 10A Entladestrom.
 
Beiträge
2.157
Ort
78549 Spaichingen
Velomobil
Velayo
Braucht man für dieses Mickey-Maus-Spülchen (hat 180 Ohm) auch eine Sperrdiode? Wenn ja, wie groß? (Habe als Laie gelesen, dass die Sperrdioden das Relais negativ beeinflussen, was Schaltzeit und Verschleiß angeht...)
Habe jetzt nicht den ganzen Fred gelesen - aber generell gesagt soll die Sperrdiode deine Elektronik die das Relais steuert vor den Spannungsspitzen der Relaisspule schützen. Nimm also irgendeine kleine Diode die du sicherlich rumliegen hast, da muss nicht viel verbraten werden.

Das eine Sperrdiode das Relais negativ beeinflussen könnte lese ich jetzt zum ersten Mal.
 
Beiträge
124
Ort
Neuss
Velomobil
Milan SL
So, hat ein wenig gedauert, weil ich lieber radeln war... Während das Mini-Relais hier noch in der Werkstatt lag, hat mir mein Nachbar zu meiner Überraschung ein MOSFET und eine Sperrdiode auf eine Platine gelötet und in Harz gegossen. Musste ich nurnoch einbauen und verkabeln. Dabei habe ich mir zwar diverse Zerrungen und Rückenaua geholt, aber jetzt ist es verbaut und das 0,75er-Kabel geht direkt vom Hauptschalter zur Platine an der Hupe.
Hupen-MOSFET.jpg

Ergebnis: Die Hupe hupt auch noch bei fast leerem Akku (unter 10%) obwohl beide Scheinwerfer, Blinker und USB-Steckdose an sind.
 
Oben