DF Fragen zur Elektrik

Beiträge
157
Hallo!

Benötige Hilfe zu folgenden Fragen:

TEIL 1:

Die "Innenraumbeleuchtung" ist ausgefallen. Mangels Schaltplan habe ich im DF-Handbuch nachgeschaut.
Dort ist aber nicht die für mein DF zutreffende Elektrik abgebildet.
Zur Fehlersuche habe ich dann den "Schaltkasten" mal abgenommen.
Der hatte vor lauter darunter gequetschter Kabel eh kaum gehalten.
Sieht dann so aus:20220112_152200.jpg

Das blaue Kabel hängt da so alleine in der Gegend.:unsure:
Gehört das so?
Die Kabel zur Leuchte sind Schwarz und Weiss, verschwinden aber von der Leuchte kommend in den gemeinsamen Kabelbaum und auf der Seite zum Schaltkasten kommen mehrere dieser Farben wieder heraus.
Am Schalter für die Leuchte ist ein Schwarzes und ein Pinkes angeschlossen.
Da das Pinke auch zum Pluspol am Blinkerrelais geht nehme ich an dass das auch + für die Leuchte darstellt.
Da die restliche Elektrik funktioniert nehme ich an dass es an fehlender Masse liegt, aber welches Kabel ist das?

Würde halt nur ungern viele Kabel aus dem Schrumpfschlauch befreien um mal durchzupiepsen.

Ist da eigentlich nirgends eine Sicherung verbaut?

TEIL 2:

Da mein DF ja einen Motor (BBS01) bekommen hat stellt sich mir die Frage ob ich das Bordnetz nicht auch über den Motorakku (36V Nennspannung) versorgen kann.
Die aktuelle Stromquelle ist diese:
20220112_151928.jpg

Im Schaltkasten ist dann dieses verbaut:
20220112_132520.jpg
Kann ich das mit den 36 V verbinden oder wird das Teil dann gegrillt?

Grüße
Rainer
 
Beiträge
257
Das blaue Kabel scheint zu Out- auf der Platine zu gehören, da ist auf dem Bild nix mehr angelötet. Die Länge vom blauen Kabel könnte dazu passen.
Ggf. kann man auf der Rückseite der Platine sehen, für welchen Bereich der Spannungswandler geeignet ist. 36 V könnte da außerhalb der Range liegen.
 
Beiträge
2.106
Hallo Rainer:

Teil 1:
Das Licht ist ja über einen der Schalter geschaltet (ich glaube der mittlere).
Da könntest Du mal messen, ob da was ankommt oder der Schalter funktioniert (sonst mal mit einem Draht den Schalter kurzschließen, vielleicht ist der nur defekt).

Links im Bild siehst Du einen großen Büschel Kabel in einem Schrumpfschlauch verpackt.
Das sind alles Masse-Kabel.
Es könnte sein, dass das Innenlicht-Kabel da rausgerutscht ist. Bei mir ist das aber eine schwarze Zwillingslitze - nicht blau.
Oder die LED ist kaputt (mal an der LED messen)?
Oder ein Kabelbruch.

Teil 2:
Bitte nicht versuchen.
Da wird ggf. einiges gegrillt:
Die Hupe (meist nur 12 V).
Die Blinker, ggf. auch das Relas (dito 12 V, Blinker haben teilweise nur Widerstand und keine Konstanstromquelle).
Und natürlich das Licht, wobei da viele Lampen oft am tolerantesten von allen Bauteilen sind.
Da müsste eine gut dimensionierter DC-DC StepDown-Wandler vor, damit das passt.

Also so ein Ding wie Du unten die Platine gezeigt hast, der ist für das Abblendlicht - nur ggf. eine Nummer größer für die komplette Elektrik.
 
Beiträge
2.106
Das blaue Kabel scheint zu Out- auf der Platine zu gehören, da ist auf dem Bild nix mehr angelötet. Die Länge vom blauen Kabel könnte dazu passen.
Wenn dem so wäre, würde das Abblendlicht nicht mehr leuchten.
Ggf. kann man auf der Rückseite der Platine sehen, für welchen Bereich der Spannungswandler geeignet ist. 36 V könnte da außerhalb der Range liegen.
Die Platine ist nur für das Abblendlicht.
Die meisten anderen Komponenten würde bei 36 V gegrillt (siehe oben).
 
Beiträge
2.106
PS: Es macht ggf. aber auch Sinn, die Bordelektrik weiter mit separatem Akku zu betreiben.

Vielleicht möchtest Du:
a) mal ohne schweren Akku fahren, weil es flach ist und Du Das Gewicht nicht mitnehmen möchtest oder
b) bei leer gefahrenem Akku trotzdem noch Licht, Blinker und Hupe haben
 
Beiträge
1.243
Der Innenlichtschalter ist der linke auf der ersten Abbildung.
Das Plus-Kabel des Innenlichts ist schwarz mit einem weißem Streifen.
Minus ist nur schwarz und steckt auf dem gezeigten Bild im Bündel der Massekabel.
Der Minusausgang an der Tagfahrlicht-Platine wird nicht benötigt, ist nicht belegt und direkt mit dem Minus-Eingang der Platine verbunden.

Es bleibt also Wackelkontakt an einem Kabelschuh, Kabelbruch außerhalb des Dashboards oder LED oder Vorwiderstand der LED defekt (ist direkt bei der LED eingeschrumpft).

"Bösartiger" Verdacht:
Der Vorwiderstand der LED war für die Normalausstattung konfiguriert, also 2S-Akku ca. 6-8V
und das könnte die LED gekillt haben.

Das wäre dann wohl ein Garantiefall. Ggf. vielleicht gleich mal deinen Verkäufer kontaktieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.243
@rainer_s
Hab oben gerade noch einen Verdacht ergänzt.
Müsste sich ohne Anpieksen der Kabel messen lassen über den oben beschriebenen freien Minus-Platz auf der Platine und den Kabelschuh am Schalter (Akku zuvor abhängen)
 
Beiträge
484
Interessant
Ich habe zurzeit das Problem nur umgekehrt
Bei mir funktioniert nur noch die Diode für die Tacho Beleuchtung
Zuerst hatte ich den Akku im Visier,isser aber nicht
Ymte hat mir eine neue Platine geschickt mal damit probieren
Versuche es erstmal selbst bevor ich wieder 150 km zu @AxelK fahre
Gruß Laafelose
 
Beiträge
1.243
Die Platine ist aber ausschließlich für das Tagfahrlicht zuständig (also Stellung I am obersten Schalter).
Die neuen BuM haben hinten teilweise einen Drehring zum Aus- und Umschalten ...
Eventuell auch kritisch kann die Kabeldurchführung durch die kleine Bohrung im Trichter sein.

Lass die Wespe leuchten!
 
Beiträge
484
Na es geht gar kein Licht auch die Kellermäner nicht
Schon was gebastelt damit ich zur Arbeit fahren konnte55F5AE70-C18E-4F1E-B137-9D5A3A6A82CA.jpeg0701E733-43BD-49EB-AD6D-BF307E5874B1.jpeg
 
Beiträge
1.243
Wenn du den oberen Bereich (nicht den unteren!) des Scheinwerfers ein Stück abklebst, ist die bestimmt lästige Beleuchtung des Wartungsdeckels weg.

Probier mal
Akku abhängen, Ladung prüfen und ggf. nachladen
erst wieder anstecken nachdem du geprüft hast: Blinker aus, Bremslicht/Zusatz.LEDs hinten aus, Innenlicht aus.
Dann nur das Hauptfahrlicht einschalten (und nicht zuvor das Tagfahrlicht!)

Falls eines der Teile einen Kurzschluss hätte, könnte die elektronische Sicherung des Lupine-Akkus angesprungen sein ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
484
Na das soll ja nicht für immer so sein
Morgen bin ich wieder zurück und dann wird die Platine getauscht auf 5,5 Volt eingestellt und wenn das nicht klappt weiter durch geprüft
Ich habe halt bedenken da ich sehr viel Kondensfeuchte im DF habe das es irgendwo gammelt
Die Lampe bemerkte ich schon bei der Durchschnittgeschwindigkeit
 
Beiträge
1.243
Die Platine kann nicht die Ursache für die beschriebenen Probleme sein (ist nur in Stellung I aktiv)
und die 5,5V sind vermutlich nur eine grobe Vorgabe. Da muss man probieren. Vermutlich eine zeitraubende und nutzlose Übung.
Ich würde das lassen.
Probier doch mal erst meinen Vorschlag von oben:
Falls das Hauptlicht brennen sollte, auf Taglicht und dann auf Blinker schalten und beobachten, ob es dann wieder zu einem Ausfall kommt.
Ich tippe auf das Kabel zum Scheinwerfer oder einen gegrillten Kellermann.
 
Oben Unten