DF-Erfahrungsberichte

Beiträge
6.779
Ort
78465 Konstanz
Velomobil
DF
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 E
@Kaefer Genau, die teurere Variante ist die GX, und die billigere die X.5. Den Tipp mit der billigeren X.5 hatte ich damals auch bekommen, aber da hatte ich die GX schon bestellt gehabt. Darum hatte ich dann gleich die komplette Schaltung getauscht, nicht nur die Feder. Dabei ist es wichtig, dass man den langen Schaltarm bestellt.
 
Beiträge
1.361
Ort
Raum Kaiserslautern
Velomobil
Leiba x-stream
Achso, die im Parallelogramm.
- Die sollte nach der Theorie wohl nie kaputt gehen und gab es deshalb wohl nicht als Ersatzteil (wie schon vor geschrieben wurde). Die Praxis zeigt leider mal wieder einen deutlichen Unterschied zwischen Theorie und Paxis.
- Oder Defekt sollte zum Austauch des Schaltwerkes führen, man lebt ja schließlich vom Umsatz und nicht von den Ersatzteilen, wenn ich die Firmenphilosophie von SRAM richtig verstanden habe.
Lösung für diese Feder habe ich leider keine, außer evtl. altes, an anderer Stelle defektes, Schaltwerk auszuschlachten, so es sich zufällig findet.
 
Beiträge
3.899
Ort
48317 Drensteinfurt
Velomobil
DF XL
Liegerad
Troytec Revolution
Die Lenkung ist sehr leichtgängig und der Wendekreis einiges kleiner geworden.
Interesssant. Mir ist nämlich im Vergleich zu vorher weder das eine noch das andere aufgefallen. Leichtgängig war die Lenkung bei #200 allerdings schon vorher (im Vergleich zum Quest jedenfalls; ich habe/hatte bisher ja nur ein DF XL ;-)).
Ok, ich werde heute also definitiv mal nachsehen, ob meins nun auch Kugelköpfe hat.

Wilfried, ... dein 3.0 hatte ich beim Abgeben und Abholen schon gesehen :) Allzeit gute bzw. bessere Fahrt! :)
 
Beiträge
710
Ort
Marburg
Velomobil
DF XL
Liegerad
Velomo HiFly
Ich hab im DF XL 3.00 ja auch die neue Lenkgeometrie drin, und war mir bis heute auch nicht sicher, ob ich das besser finden soll. Die Lenkung ist sehr leichtgängig und der Wendekreis einiges kleiner geworden. Die Lenkung spricht sehr direkt an, reagiert dann aber sehr präzise. Nach der ersten Woche dachte ich, daß es insgesamt “nervöser” geworden sei.
Hat der Wendekreis überhaupt was mit der Lenkgeometrie zu tun ? Das Einschlagen der Räder wird doch von der Karosse begrenzt - zu stark eingeschlagen und sie schleifen an der Karosse.
Ist der Wendekreis nicht eher kleiner geworden weil die Ausschnitte für die Räder größer geworden sind und die Räder daher mehr Platz zum Einlenken haben ?
 
Beiträge
573
Hat der Wendekreis überhaupt was mit der Lenkgeometrie zu tun ? Das Einschlagen der Räder wird doch von der Karosse begrenzt - zu stark eingeschlagen und sie schleifen an der Karosse.
Ist der Wendekreis nicht eher kleiner geworden weil die Ausschnitte für die Räder größer geworden sind und die Räder daher mehr Platz zum Einlenken haben ?
Ja. Es sei denn, durch die neue Lenkgeometrie verändert sich beim Einlenken die Spurweite. Aber wie das funktionieren sollte und das DF trotzdem weiter geradeaus läuft, wäre mir schleierhaft.
 
Beiträge
245
Ort
48341 Altenberge
Velomobil
DF XL
Liegerad
ZOX 26 Low
Ich habe die tatsächlichen Bewegungen der Vorderräder beim Lenken bisher nur insoweit gesehen, wie das beim Fahren möglich ist ...
Es macht den Eindruck, als würde der Drehpunkt wandern. Beim nach Rechts lenken geht scheinbar die rechte Vorderseite des Rades weiter nach außen, und beim linken Rad die Rückseite, als die andere Radseite nach innen wandert. Dadurch hatte ich bisher noch keine Radberührung mit der Radkasteninnenseite und bei mir bekannten engen Kurven komme ich nicht nur besser ´rum, sondern ich hab´ auch noch "Reserve" :)
 
Beiträge
570
Ort
Reckenfeld
Velomobil
DF XL
Also bei mir sind die Platten ebenfalls montiert und am durchaus windigen Wetter konnte ich Fritz im alpha bergab gut folgen. An den Stellen mit Wind versatz erwischte es mich wie das alpha ähnlich. Mit den alten Platten wäre ich ganz sicher nicht so zügig gerollt. Für mich ein ganz klarer Unrüsttipp ich habe es mit dem kugelköpfen an der karosse montiert.
Marcel
 
Beiträge
880
Ort
bei Heilbronn
Velomobil
DF XL
Ich vermute das ist eine andere Feder. Es geht um diese hier:
Die hab ich leider nirgends gefunden
Wie bereits geschrieben: Diese Feder gibt es nirgends! einzeln.
Das GX 10-fach Schaltwerk passt, aber alle neuen Exemplare, die ich in der Hand hatte, hatten übel viel Spiel im Parallelogramm und der Zentralbefestigung.
Nach Federtausch würde deine alte X0 bestimmt präziser sein.
Ich habe vor knapp 10T km die Feder ersetzt und es nicht bereut (ggf. die Bögen für leichte Montage bis etwa Halbkreis abzwicken)
 
Beiträge
571
Ort
53721 Siegburg
Velomobil
DF XL
Liegerad
HP Speedmachine
Ich hatte heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit plötzlich ein schwammiges/rutschiges Gefühl am Hinterrad. Jetzt bin ich auf der Suche nach der Ursache.
- Die erste Vermutung eines Platten hat sich nicht bestätigt.
- Nächste Vermutung, Feder kaputt. Der Dämpfer schien unbelastet recht weit eingetaucht zu sein, aber beide Federn OK.
- Schwinge bewegt sich nur wie vorgesehen.
- Das Hinterrad kippt seitlich auf der Achse. Die Schraube habe ich noch am Samstag kontrolliert. Das Ritzelpaket sitzt auch fest auf der Achse, nur das Hinterrad lässt sich bewegen, wenn man es am Mantel hin und her drückt. Ist aber gefühlt auch nicht schlimmer als letzte Woche. Kann man das durch das Kürzen der Achse bzw. Unterlegscheiben abstellen? Die Achse dreht sich jedenfalls und muss mit einem Schlüssel fixiert werden, um die Klemmschraube zu lösen.
- Durch Öl/Benzin gefahren. An der Stelle wo es zuerst passierte, roch es stark nach Öl/Benzin/Diesel und der Conti Contact Speed drehte beim Anfahren deutlich mehr durch als sonst. Beim Fingertest habe ich aber nichts bemerkt. Wie kann man einen Mantel reinigen? Ich hab für das Reinigen der Bremsen Aceton da, hab aber keine Ahnung, ob man damit an den Gummi gehen sollte.

Fällt jemandem sonst noch etwas ein was ich kontrollieren kann?
 
Beiträge
704
Ort
Beckum
Velomobil
DF XL
Liegerad
Eigenbau
Ich habe auf x5 umgebaut, funktioniert OK.
Zerkaut aber auch die Bowdenzüge so ab 10kkm
 
Beiträge
937
Ort
76437 Rastatt
Velomobil
Milan
Trike
HP Scorpion fs
Ich hatte heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit plötzlich ein schwammiges/rutschiges Gefühl am Hinterrad. …
Ersteinmal nix reparieren was nicht kaputt ist, wird selten besser davon.
- Durch Öl/Benzin gefahren. An der Stelle wo es zuerst passierte, roch es stark nach Öl/Benzin/Diesel und der Conti Contact Speed drehte beim Anfahren deutlich mehr durch als sonst.…
Diesel ist tückisch. Beim VM hab ich da noch keine Erfahrung. Vor einem Jahr, oder sinds Zwei? Stand ich auf dem Weg zur Arbeit in so einer Spur, da hat einer 2 Wildschweine überfahren und sich den Dieseltank von einem LKW aufgerissen.
Auf trockener Fahrbahn mit dem 2CV, oder besser Dyane, mit durchdrehenden Reifen anfahren war kein Problem. Hat sich aber zügig rausgefahren. Ich würds ersteinmal beobachten.
 
Oben