DF-Erfahrungsberichte

Beiträge
1.764
Ort
72531
Velomobil
DF XL
Liegerad
Flevo Racer
Trike
Velomo HiTrike GT
Das ist der "Langzeit" Grund weshalb ich das nicht mehr einbaue (an Kunden-DF's). An die neuen Probefahrt-DF's kommt das natürlich dennoch wieder dran. Weil immer noch einfach, schön, praktisch und einfach schön und praktisch.
Das ist schade, ist nämlich einfach echt schön praktisch :). Werde mal schaun ob ich ein etwas längeres Röhrchen mit Flansch nehme (Flansch aussen). Ansonsten muss es warten, bis es einen Grund gibt die Lichtkappe abzunehmen.
 
Beiträge
311
Ort
47918 Tönisvorst / Vorst
Velomobil
DF XL
Liegerad
THYS 222
Hallo zusammen,
seit Tagen polterte es ab und an in Kurven irgendwo im Velomobil. Zurerst fand ich gaaaanz hinten noch ein leere Plastikflasche aber das war leider nicht die Lösung. Dann dachte ich ein Eichhörnchen hätte irgendwo eine Nuß oder Kastanie versteckt, nichts gefunden. Dann sah ich das sich der Kettentunnel vom Radkasten gelöst hat. Braucht es einen speziellen Kleber? Danke für eure Hilfe.

20191106_181512.jpg
 
Beiträge
6.002
Ort
78465 Konstanz
Velomobil
DF
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 E
Die Sauerei ist, dass man nur ganz wenig benötigt, es nur einmal verwenden kann und dann sehr viel wegschmeisst,
Dann gleich noch die Felgenscheiben entfernen, neue Lager in den Vorderrädern einziehen und die Felgenscheiben wieder aufkleben - dann lohnt es sich ein kleines wenig mehr.
 
Beiträge
2.342
Ort
24111 Kiel
Velomobil
Quest
Liegerad
Ostrad Adagio
Das ist eine hochbelasteten tragende Verbindung. Da kommt so ein super-bombenfest-2-Komponenten-Kleber hin. Vorher peinlichst Reste entfernen und alles abschleifen und entfetten.
Am besten bei @ymte fragen.
 
Beiträge
603
Ort
bei Heilbronn
Velomobil
DF XL
@ulibarbara
Ich denke, du kannst das auch ohne Ausbau der Rücklichtklappe schaffen.
Dazu würde ich einen Hilfsring z. B. aus Pappe mit 6-10 mm größerem Durchmesser innen in die Hutze fummeln,
der dann später beim Einkleben des Rings den 2K-Kleber an der richtigen Stelle hält.
Ist nicht ganz einfach, weil die Breite des Hilfsrings variiert und man nicht überall hinkommt.

Vorschlag zum Vorgehen:
Material: z.B. feine Wellpappe von einer Pizzaschachtel oder Neopren von einem Mousepad (nicht den weißen Verpackungsschaum nehmen).
  • Alte Klebstoffreste restlos entfernen
  • Papp- oder Schaumstoffstreifen (eventuell in 2-3 Teilen) grob vorbereiten und entlang der Mitte (Spiegelachse) mit einigen kleinen (Griff-)Löchern versehen.
  • Zwei geeignet gebogene Hilfshaken (z.B. alte Speiche oder Schneebesen) + gewinkelte Pinzette bereitlegen
  • Vermutlich sind mehrere Einbauversuche nötig:
    Soweit die Finger nicht ausreichen, die Teile des (Papp/Schaum)Hilfsrings mit der Pinzette und den Haken an den kleinen Löchern packen, an die richtige Position ziehen, ggf. noch mal rausnehmen und nachschneiden …
  • Eventuell hält das schon ausreichend per Klemmung. Andernfalls mit Sekundenkleber Stück für Stück fixieren und dabei darauf achten, dass der unmittelbare Rand um das Halteloch (so 3mm) nicht verschmiert wird.
  • Wenn das dann halbwegs stabil ist,
    alle Flächen, auf denen der 2K-Kleber für den Griffring später halten soll, mit Aceton (Nagellackentferner) entfetten
    mit feinem Schmirgel leicht aufrauen kann nicht schaden
  • Dann auf den Papp/Schaumstoff-Hilfsring und den Rand der Griffbohrungen großzügig 2K-Kleber auftragen, sodass dieser zum Schluss den gesamten Griffring umschließen und den Hohlraum weitgehend füllen kann.
  • Griffring einschieben und positionieren
  • Überflüssigen Kleber grob abwischen
  • Mit einem nur ganz leicht mit Aceton angefeuchteten Tuch nachwischen.
  • Warten, bis der Kleber gerade so abbindet, und dann mit Fingernagel und Acetonläppchen letzten Klebstoffüberschuss abkratzen.
Wenn es geklappt hat, will ich natürlich wissen, welche Pizza du dazu verarbeitet hast.;)

Vielleicht mag @Elmi noch etwas dazu sagen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.368
Ort
bei Berlin
Velomobil
DF
Hat jemand verlässliche elektrische Daten (Durchflussspannung UF und Durchflussstrom IF) zu den im DF verbauten Blinker- und Rücklicht-LEDs (DF von 2015)?
 
Beiträge
1.978
Velomobil
DF XL
nachdem lange Zeit Ruhe war, ist mir nun zeitgleich
- die Halterung des B&M Scheinwerfers (da, wo die Gewindestange durchgeht)
und
- die Schaltwerksfeder im SRAM X0 (10-fach)
gebrochen.

Was empfiehlst Ihr als Ersatz/Reparatur? Gibt es bessere/sinnvolle bzw. preiswerte Alternativen?

Ich weiß nur vom X5 Schaltwerk, wo man die Feder umbauen kann, für die Lampe hätte ich gern auch ein besseres Licht..., muss aber wohl bei der (niedrigen) Postion bleiben.
Vielleicht hat ja einer das ein oder andere rumliegen... :)
 
Beiträge
1.978
Velomobil
DF XL
Wenn Du mit einem Loch mehr in der Nase leben kannst...;)
Ja, da hätte ich gerne ein Foto von.
Auf das Schaltwerk würde ich mal Ymte ansprechen
Habe ich, er empfiehlt ein GX 10-fach
Aber raten würde ich Dir eher zum IQ X mit 150 Lux
Ist der genauso anschliessbar, mit dem I/II Wippschalter?
Kleben, Schraube oder Schelle? Das lässt sich schneller reparieren als Scheinwerfer tauschen. Oder zumindest temporär beheben, bis du was Besseres hast.
Traue mich nicht, da ins Gehäuse eine Schraube rein zu drehen... Kleben? Womit? Ist das ABS?
 
Beiträge
1.101
Ort
A-6900 Bregenz
Velomobil
DF XL
Liegerad
Challenge Fujin
Hab grad nur das hier von außen:

Der Scheinwerfer sitzt etwas zurückgesetzt in dem kleinen Loch zwischen den Tagfahrlichtern.
Das unterhalb des Lufteinlasses ist nur Lichthupe/Nebellicht.


@Patrick hat einen "röhrenförmigen " Lampenhalter für den IQ-X entworfen, auf dem 3D-Drucker ausgedruckt,
mit einer Lage Kohlenfaser drüber laminiert und eingeklebt.
Obwohl ich wegen Vibrationen Bedenken hatte, das hält auch ohne Abstützung nach unten!
[DOUBLEPOST=1573228932][/DOUBLEPOST]
IMG_20190914_115735.jpg
 
Oben