DF-Erfahrungsberichte

Dieses Thema im Forum "Velomobile" wurde erstellt von Jupp, 24.10.2014.

  1. Rodge

    Rodge

    Beiträge:
    114
    Ort:
    Wachtberg
    Nö, das Tablett meinte meine (noch) "soften Beinmuskeln", die erst durch fleißiges Training wieder von der "Software" zur "Hardware" reifen müssen :D.
     
  2. dooxie

    dooxie

    Beiträge:
    5.574
    Alben:
    20
    Ort:
    92272 Freudenberg
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Bacchetta Carbon Aero
    Trike:
    Catrike Expedition
    sorry für das letztes Jahr orientierungslos - dass hatte ich nicht verstanden.
    nach meiner Schätzung 100 m entfernt war ich wieder rechts, er hat wohl trotzdem verzögert. Stehen habe ich ihn nicht gesehen.
    Rote Ampeln habe ich nicht genommen - man kann im Strava-FlyBy sehen, wo ich stand.
    Ich hab mich allerdings nicht in den B5-Stau angestellt - das macht natürlich einen Unterschied.
     
  3. Guzzi

    Guzzi

    Beiträge:
    3.529
    Alben:
    5
    Ort:
    38378 Warberg
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Ich auch nicht. Da hatte ich Glück. Am Stauende vor Ribbeck haben sich nach 10m rechts die Leitplanken aufgetan und ich konnte auf den 2m unterhalb des Fahrbahnniveaus liegenden Radweg wechseln. Wenn man nicht wußte, daß da ein Radweg ist, hätte man das von oben nur als Feldeinfahrt vermutet. War aber eng und ich mußt wegen der Hosen aussteigen. In Ribbeck war der Radweg zu Ende, dort lief der Verkehr aber wieder halbwegs, so daß ich da ohne Stop durchfahren und am Ortsende links auf den Radweg wechseln konnte, der bis hinter die B5-Ampel vor Nauen führte.

    @dooxie ist aber im letzten Örtchen vor der Ampel links weg und hat so auch die Baustelle in Nauen umfahren, wo ich durchgerumpelt bin. In Nauen selbst ging es auch langsam voran, weil der Motorradfahrer vor mir seine Kiste durch die Kreisel getragen hat :rolleyes:.
     
    dooxie gefällt das.
  4. uage

    uage

    Beiträge:
    590
    Ort:
    04178 Leipzig
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Nöll SL5 Race
    Nein, nein. Das war doch meine Blödheit bei der Streckenplanung. Deshalb war ich dieses Jahr froh, gut durchgekommen zu sein!
     
    dooxie gefällt das.
  5. Sunny Werner

    Sunny Werner

    Beiträge:
    5.532
    Alben:
    6
    Ort:
    Vorarlberg, Österreich
    Velomobil:
    Alpha 7
    Liegerad:
    Toxy-LT
    Gestern war in Holland wieder das Deichrennen Lelystad Enkhuizen Lelystad...
    Pieter mit seinem DF hat gewonnen, Ymte musste Hinterradreifen unterwegs wechseln weil er ein Stein getroffen hat..

    LEL_2019.JPG
     
    JoergL, KLKöln, Little Willy und 7 anderen gefällt das.
  6. Sutrai

    Sutrai

    Beiträge:
    5.492
    Alben:
    2
    Ort:
    bei Landschberg
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    THYS 240
    Wow! Ich habe Pieter noch als kleinen Stepke mit Kinderrad im Kopf, der seinem Papa mit Quest und Kinderhänger versucht davonzufahren. Und heute hängt er Daniel ab. Chapeau! Aber auch Ymte mit Reifenwechsel nur 2,5 min dahinter und auf Platz drei, enorm!
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2019
    JoergL, Hansdampf, andy-gerdes und 2 anderen gefällt das.
  7. ludwig de groot

    ludwig de groot

    Beiträge:
    845
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    RazzFazz RazzFazz Race
    Trike:
    AnthroTech Trike
    Moinii
    Ymte wäre wohl ohne Platten vorne gewesen.
    Doch was wäre wenn zählt nicht.
    Auch ein Defekt zählt zum Rennen.
    Dem Pieter alle Ehre und den Lorbeerkranz(y)

    Gratulation
    Gruß
    Ludwig der Ostfriese
     
    andy-gerdes, DePälzer und AxelK gefällt das.
  8. Sandro

    Sandro

    Beiträge:
    566
    Ort:
    Marburg
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Wahnsinn, wie Ymte es schafft so schnell den Reifen zu wechseln. Da würde ich gerne mal zuschauen.
     
    Hansdampf und andy-gerdes gefällt das.
  9. mbonsai

    mbonsai

    Beiträge:
    1.094
    Ort:
    Kostheim
    Velomobil:
    DF
    Der ist ein Riese, mal so im Vergleich zu mir. Ganz der Papa halt. Also mich hat er vor zwei Jahren auf der Rennbahn in Köln beeindruckt. Fuhr das Rennen der "langsamen" Gruppe mit und hat von hinten alles aufgerollt, aber mit einer Souveränität - Chapeau
     
    AxelK gefällt das.
  10. Hansdampf

    Hansdampf

    Beiträge:
    1.473
    Alben:
    4
    Ort:
    Aichach
    Velomobil:
    DF
    Hallo zusammen.

    7000km mit dem df. Folgendes Bild gibt sich mir. Um den Bremszug ist wohl sinnvollerweise ein Schutz gemacht worden, der verhindert, dass gleich das Bremskabel beschädigt wird. Das is aber so gut wie durch (hoffe, man kanns erkennen). Weiß zumindest mal von einem, bei dem es genauso aussieht. Hat das sonst noch jemand? is da an der Verlegung was falsch? Was kann man besser machen?
    threema-20191020-180059-null4033990594282416704.jpg
     
    andy-gerdes und veloeler gefällt das.
  11. dxmaniac

    dxmaniac

    Beiträge:
    68
    Liegerad:
    Challenge Taifun
    So auf den ersten Blick hätte ich da nichts um den Zug gewickelt, sondern nen Kantenschutz um die Öffnung gelegt.. Es gibt im Autozubehör so Gummilippen mit Metallclipsen innendrin als Meterware..
     
  12. HoSe

    HoSe

    Beiträge:
    406
    Alben:
    3
    Ort:
    Braunschweig
    Velomobil:
    DF XL
    Ja schaute nach kruzer Zeit genauso aus bei mir:whistle:. Es ist alles normal verlegt bei dir, soweit man das auf dem Bild beurteilen kann. @Guzzi hat den Rand mit Alu? umschlagen.
     
    veloeler gefällt das.
  13. Hansdampf

    Hansdampf

    Beiträge:
    1.473
    Alben:
    4
    Ort:
    Aichach
    Velomobil:
    DF
    Ich habe es ein wenig zurechtgerückt. Hatte sich tatsächlich schon direkt ins Carbon gedrückt.
    Wäre auch meine erste Idee gewesen...

    Ich will v.a. drauf hinweisen. immerhin habe ich das gestern eher durch Zufall entdeckt.
     
    andy-gerdes gefällt das.
  14. Guzzi

    Guzzi

    Beiträge:
    3.529
    Alben:
    5
    Ort:
    38378 Warberg
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Bei meinem DF sind die Zughüllen (war so von Anfang an) mit einem Kabelbinder an den Querlenkern (siehe Markierung) fixiert. Dadurch können sie nicht an der Karbonkante scheuern. Eine zweite Fixierung weiter oben im Radkasten.
    upload_2019-10-21_18-53-35.png
    Bei mir waren es die Duchführungen innen an der Brücke. Die Gummitüllen haben sich mit der Zeit aufgelöst und das Karbon hat sich mit der Zeit durch die Zugaußenhüllen gearbeitet. Ich habe die Löcher größer gebohrt und die Zugaußenhüllen an der Duchführung mit dünnen Blech umwickelt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2019
  15. Hansdampf

    Hansdampf

    Beiträge:
    1.473
    Alben:
    4
    Ort:
    Aichach
    Velomobil:
    DF
    Und gefixt. Es war zwar einer dran, aber relativ weit drinnen. Hab das Kabel bisschen gelockert und ne zweiten jeweils dran
    IMG_20191021_202559.jpg
     
    nerudus, Stephan1965, veloeler und 2 anderen gefällt das.
  16. PeterH

    PeterH

    Beiträge:
    1.932
    Velomobil:
    DF XL
    Auch dieser Kabelbinder wird sich, wenn er nicht richtig stramm gespannt ist (und so sieht es auf dem Foto aus), nach innen verabschieden...
    Besser ist es, die Carbonkante mittels Kantenschutz zu entschärfen.
     
    Gugla gefällt das.
  17. andy-gerdes

    andy-gerdes

    Beiträge:
    1.070
    Alben:
    3
    Ort:
    26935 wesermarsch
    Velomobil:
    Quest
    Man könnte ihn auch durch einen zweiten Kabelbinder davor sichern, indem dieser den ersten an der Lenkplatte sichert. (Ähnlich wie der Bremszug an der Aufnahme der Bremstrommel gesichert ist - vom Prinzip).
     
    ChristianV, Hansdampf und PeterH gefällt das.
  18. crummel

    crummel

    Beiträge:
    5.954
    Alben:
    1
    Ort:
    78465 Konstanz
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Wolf & Wolf AT1 E
    Bei meinem DF war das auch so - plus Bonusdreingabe: der Bremszug hat in Kurven an den Speichen Harfe gespielt! Ploingzadadoing!
    Nachdem ich bei Wartungsarbeiten komplett neue Bremshüllen und Bremszüge eingezogen hatte, haben wir diese ebenfalls an den Stangen mit Kabelbindern befestigt, seitdem ist - im wahrsten Sinne des Wortes - Ruhe!

    Allerdings scheint so etwas mehr Zug auf der Führung zu liegen, denn ich habe danach bereits zweimal ganz oben, kurz unterhalb des Radkastendomes, wo der Bremszug in einer Schleife geführt wird, den Kabelbinder wieder verloren. Mit einem stabileren Kabelbinder war das dann aber auch gegessen.
     
    Gugla und andy-gerdes gefällt das.
  19. DePälzer

    DePälzer

    Beiträge:
    2.292
    Velomobil:
    Sonstiges
    Das Hinterrad spielt mal wieder:confused:.
     
  20. mbonsai

    mbonsai

    Beiträge:
    1.094
    Ort:
    Kostheim
    Velomobil:
    DF
    Ist das nicht normal? :)
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden