1. Beteiligt Euch bitte an der Diskussion zur Zukunft des hiesigen Forums, Thema Wahl eines User-Gremium … Klick!
    Information ausblenden

Der neue "unsere zerstörten Teile"-Thread

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von TitanWolf, 06.01.2015.

  1. Sunny Werner

    Sunny Werner

    Beiträge:
    4.968
    Alben:
    6
    Ort:
    Vorarlberg, Österreich
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Toxy-LT
    Wenn du es mir aufzeichnest kann ich es für dich aus Edelstahl laserns lassen, in 1 1,25 1,5 2 oder 3 mm starke.
     
    Fanfan, labella-baron und spreehertie gefällt das.
  2. spreehertie

    spreehertie gewerblich

    Beiträge:
    2.433
    Alben:
    4
    Ort:
    82061 Neuried
    Liegerad:
    Aeroproject Ultra-Tieflieger
    Trike:
    Steintrikes Nomad
    Moin Werner,
    und die Laserbude nimmt dann die Maße von der Zeichung ab und gibt das Schneidprogramm händisch ein? Würde es auch mit CAD-Zeichungen als Datei (dxf, o.ä) gehen?

    Gruß
    Felix
     
  3. Sunny Werner

    Sunny Werner

    Beiträge:
    4.968
    Alben:
    6
    Ort:
    Vorarlberg, Österreich
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Toxy-LT
    Natürlich braucht es ein Datei, sons wird es schwierig mit schneiden, aber dafür gibt es viele Möglichkeiten
     
  4. MatK

    MatK

    Beiträge:
    268
    Ort:
    20099 Hamburg
    Liegerad:
    M5 20/20
    Trike:
    HP Gekko
    Da ist die Feder in den Rahmen eingebrochen.
     
    TitanWolf gefällt das.
  5. mohs

    mohs

    Beiträge:
    267
    Ort:
    Herzogenrath
    Velomobil:
    Leiba classic
    Ich schaffe auch die etwas größeren Reifenheber…
    IMG_20190515_065041.jpg
    Ich vermute mal, ich sollte mir noch ein paar Tricks aneignen, das mit weniger Gewalt zu machen. Nicht, dass irgend wann noch eine Felge dran glauben muss.
     
    TitanWolf gefällt das.
  6. einrad

    einrad

    Beiträge:
    4.861
    Ort:
    8010 Graz
    Liegerad:
    Staiger Airbike
    Dieser Vermutung stimme ich zu.
    Ich halte es nur nicht für Tricks, sondern einfaches Handwerk:
    • Den Reifen unter Spannung hochziehen, dabei rundherum schön mittig in's Felgenbett legen.
    • Dünne textile Felgenbänder nehmen.
      Diese tragen nicht so auf und erleichtern daher die Montage/Demontage. Sie sind auch für hohe Drücke geeignet.
    So gehen bei mir > 90% aller Reifen einfach von Hand ohne jegliches Werkzeug rauf/runter.
    Bei den restlichen braucht's dann halt noch ein wenig Hilfe mit einem Reifenheber.

    Und, last but not least:
    Es gibt auch wirklich eklige Reifen/felgen Paarungen bei denen es schwer wird. Dies sind nach meiner Beobachtung aber sehr seltene Ausreisser...

    Gruß, Harald
     
    Dynamik gefällt das.
  7. Sunny Werner

    Sunny Werner

    Beiträge:
    4.968
    Alben:
    6
    Ort:
    Vorarlberg, Österreich
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Toxy-LT
    Komisch, Reifenheber hab ich schon ewig nicht mehr benutzt. Ich schaffe de- montage immer ohne die Dinge
     
    Dynamik gefällt das.
  8. crummel

    crummel

    Beiträge:
    5.518
    Alben:
    1
    Ort:
    78465 Konstanz
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Wolf & Wolf AT1 E
    Nachdem mir Werner das mal gezeigt hat, schaffe ich das auch meistens ohne Hilfsmittel.

    Zuerst löse ich den Mantel von der Felge, indem ich ihn einmal durchwalke und rundherum auf beiden Seiten aus dem Felgenhorn löse. Dann stelle ich den Reifen senkrecht hin, packe mit beiden Händen rechts und links vom höchsten Punkt den Mantel und ziehe ihne nach unten, Richtung Boden. Dann gleite ich mit den Händen weiter nach unten und ziehe den Mantel immer weiter nach unten. Dadurch ist der Mantel an der höchsten Stelle tief in die Felge gezogen, und auf der gegenüberliegenden Seite ist, sobald ich den Reifen hochhebe, viel Platz - genug, dass man den Mantel von der Felge ziehen kann.

    Hier zur Erläuterung eine Zeichnung: die Felge ist schwarz, der rote Ring ist der innere Ring des Mantels. An der oberen Kante steht er jetzt über die Felge heraus und man kann ihn abziehen.

    upload_2019-5-15_9-50-57.png

    Zugegebenermassen ist das mit einem Faltreifen total einfach, mit einem Marathon Plus aber sehr schwer, und mit 26"/28" noch viel einfacher als mit einem 20".
     
    e-wanderer, TitanWolf und dooxie gefällt das.
  9. Sunny Werner

    Sunny Werner

    Beiträge:
    4.968
    Alben:
    6
    Ort:
    Vorarlberg, Österreich
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Toxy-LT
    Das hab ich mal nicht können bei @dooxie 's Reifen, da haben wir beide mehr als eine Stunde unster Daumen kaputt gedruckt bis der Reifen entlich aufgegeben hat sich dort fest zu halten :whistle:
    Manche Reifen/Felgen kombinationen sind halt doch schwerig, aber hab ich zum glück meistens nicht im einsatz.
     
    TitanWolf gefällt das.
  10. Dynamik

    Dynamik

    Beiträge:
    513
    Ort:
    Zürich / Neuchâtel
    Velomobil:
    Go-One Evo R
    Liegerad:
    Bacchetta Carbon Aero
    Trike:
    HP Scorpion fs
    Besten Dank! Eine Erklärung, die wirklich gut erklärt. Zusätzlich könnte man anfügen, dass man, wenn einmal die ersten 3 cm des Mantels über der Felge sind, rundherum nochmal den Mantel beim Draht zusammendrückt. So rutscht er wirklich überall ins Felgenbett.
     
  11. Klaus d.L.

    Klaus d.L.

    Beiträge:
    8.918
    Ort:
    40723 Hilden
    Liegerad:
    Ostrad Presto
    Trike:
    Sonstiges
    Hallo!

    Sind die größeren nicht gerade leichter zu zerbrechen, weil der Hebel länger ist? Abgesehen davon sollte der Heber das schwächste Glied in der Kette sein, also brechen, bevor die Felge oder der Reifen einen Schaden davonträgt.
    Ich habe die billigen schwarzen in der Regel nicht zerbrochen, aber vorne bis zur Unbrauchbarkeit verbogen. Als haltbar und felgen- wie reifenschonend haben sich die blauen, etwas ovalen (es gibt auch ziemlich rechteckige, die hatte ich noch nicht) von Schwalbe bei mir erwiesen. Und ich benötige die daher, weil ich gerne das Rad eingebaut lasse, wenn ich den Reifen flicke. Besonders bei Pannenhilfe ist das wichtig: Für einen Schlauchwechsel müsste man passenden Ersatz haben - Flicken passen bis zu einer gewissen Lochgröße immer, zudem bin ich nicht in der Lage, alle Arten von aktuellen und historischen Nabenschaltung einzustellen, und das ist nach dem Radausbau oft nötig. Weiter Gründe für die Verwendung von Reifenhebern sind Nabenmotörchen, Hollandradkettenkästen (Radausbau erfordert Öffnen und Schließen) oder wenig Handkraft (ich nenne jetzt mal kein Geschlecht).

    Gruß, Klaus
     
    GandalfderGraue und labella-baron gefällt das.
  12. labella-baron

    labella-baron

    Beiträge:
    5.882
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Optima Baron
    Vielen Dank für das Angebot.
    Ich denke aber die low-tech-Lösung dauert auch nicht länger:
     
  13. einrad

    einrad

    Beiträge:
    4.861
    Ort:
    8010 Graz
    Liegerad:
    Staiger Airbike
    Vor allem, wenn man den "Logistik" Aufwand berücksichtigt...
     
  14. chrischan

    chrischan

    Beiträge:
    3.079
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Es heißt Reifen! Jacken und Bettzeug kommen mir nicht über den Schlauch und schon gar nicht auf die Felge...
    Heißt beim Auto auch so, ist ganz einfach:
    R-E-I-F-E-N.
    Aber Zollstock, Schieblehre, Glühbirne benutzt Ihr sicher auch immer noch fachgerecht, ja?
    Arghhh.
    Gruß Krischan
     
  15. TimB

    TimB

    Beiträge:
    8.198
    Alben:
    1
    Ort:
    Tettnang Bodensee
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Lustig, über was Du Dich aufregen kannst :)
    Hier, für Dich :ROFLMAO:
     
    Gear7Lover gefällt das.
  16. Christoph S

    Christoph S

    Beiträge:
    7.774
    Ort:
    48161 Münster
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    Dalli Shark
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    By the way:
    der erste Satz im Wiki-Artikel "Fahrradbereifung" benötigt auch eine -äh- klitzekleine Korrektur;)
     
  17. Klaus d.L.

    Klaus d.L.

    Beiträge:
    8.918
    Ort:
    40723 Hilden
    Liegerad:
    Ostrad Presto
    Trike:
    Sonstiges
    Hallo,

    vor allem müsste das "Große Fahrradlexikon" von Smolik und Etzel korrigiert werden:
    Unter dem Stichwort "Mantel" findet sich dann "Landläufige Bezeichnung für die Einheit aus Karkasse und Protektor bei Drahtreifen (auch "Decke") im Sinne einer schützenden Abdeckung für den Schlauch."

    Auch wenn mein Exemplar vor stolzen 22 Jahren gedruckt wurde, bin ich geneigt, Smolik und Etzel zu glauben, denn ich fuhr bisher immer gut damit. Fazit: Wikipedia kann so bleiben und alle Forenuser können frei zwischen den Begriffen Mantel, Decke und Reifen wählen. Sie dürfen auch eine Klingel am Fahrrad haben, auch wenn die StVZO eine Glocke verlangt. Und wenn ihr antiquarisches Leuchtmittel Birnenform hat, dürfen sie es auch Glühbirne nennen, wenn auch eigentlich nur die Glühwendel glüht und nicht die ganze Birne. ;)
    Im Keller meines Vaters liegt tatsächlich noch ein Zollstock und Schieblehre ist regional durchaus eine richtige Bezeichnung für einen Messschieber (der keineswegs im Gottesdienst Verwendung findet).

    Gruß, Klaus
     
  18. Christoph S

    Christoph S

    Beiträge:
    7.774
    Ort:
    48161 Münster
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    Dalli Shark
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Da mag ich gar nicht daran denken, wobei ein Gliedermaßstab keine Verwendung findet...
     
    chrischan gefällt das.
  19. chrischan

    chrischan

    Beiträge:
    3.079
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    20 Zoll, das wär toll, 20 Zentimeter, nie im Leben, kleiner Peter :LOL:
    Gruß Krischan
     
  20. Mueck

    Mueck

    Beiträge:
    458
    Ort:
    Karlsruhe
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Und für das Rechtsgewinde nehmen wir den Schraubendreher und für das Linksgewinde den Schraubenzieher, oder wie war das noch?:whistle:
     
    Sturmvogel und Fanfan gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden