Der neue "unsere zerstörten Teile"-Thread

Beiträge
15.486
Das ist aber nicht der Grund, warum Teenies und solche, die sich dafür halten, mit Löchern in den Jeans unterwegs sind, oder?
 
Beiträge
18.263
Kann ich mir kaum vorstellen. Ne Polygonverbindung für "Welle-Nabe" ist Standard in der Industrie. Vielleicht maximal die spezielle Zahnform.
Irgendwas daran muss aber geschützt sein. Ansonsten würd es aber Sinn machen, das nachzubauen, weil es nicht wie bei den anderen, ein rumdoktorn um das Problem der seitlichen Verschiebung ist…
 
Beiträge
3.822
Irgendwas daran muss aber geschützt sein. Ansonsten würd es aber Sinn machen, das nachzubauen, weil es nicht wie bei den anderen, ein rumdoktorn um das Problem der seitlichen Verschiebung ist…
Das axiale Spiel bei durchgehenden Wellen muss immer ausgeglichen werden.
Ich sehe da keinen Unterschied bzw. kein Problem bei dem einen oder anderen System.

Bei Shimano musst Du nach dem Abnehmen der Kurbel nur immer wieder neu einstellen.
Bei Rotor stellst Du das einmal ein und dann passt es künftig immer, auch wenn Du die Kurbel abmontierst.
Da hat das System von Rotor einen Vorteil.
 
Beiträge
18.263
Bei Shimano musst Du nach dem Abnehmen der Kurbel nur immer wieder neu einstellen.
Nö, locker dranschieben und Plastikschraube reindrehen. das ist so easy dass ich mir nie Gedanken ums Spiel gemacht habe. Vor allem hats auch weniger Teile.
Bei den anderen Kurbel musst du das Spiel übrigens auch immer neu einstellen, sonst kann es auf die Lager gehen.
 
Beiträge
8.200
Meine heutige Strecke beim Aufziehen von neuen Vorderrädern:

1675017490598.png

Irgendwie sind die Pro One enger geworden, diese und auch schon die beiden davor (die jetzt unflickbare Löcher hatten), sind bei zuviel Druckverlust immer aus der Wulst gesprungen. Dadurch sitzen sie zumindest unten in der Felge eng und brauchen somit keinen Kompressor zum "einplöppen", sondern ich kann sie einfach von unten raus in die Wulst aufpumpen. Aber Milch ist noch keine drin... Die kann ich auf diese Weise halt nicht, wie normalerweise, durch den Ventilstutzen einfüllen, sondern muss sie quasi direkt in die Decke giessen. Mache ich morgen... Jetzt habe ich erstmal die Faxen dicke.
 
Beiträge
3.822
Bei den anderen Kurbel musst du das Spiel übrigens auch immer neu einstellen, sonst kann es auf die Lager gehen.
Nö. Einmal einstellen, fertig. Schon zig mal Kurbel demontiert. Wenn sich dabei am Spiel etwas ändert, hast Du einen Fehler gemacht.
Aber ist vielleicht auch Geschmackssache. Ich finde die Rotor einfach praktisch, robust und clever konstruiert und super modular.
 
Beiträge
8.200
Aber Milch ist noch keine drin... Die kann ich auf diese Weise halt nicht, wie normalerweise, durch den Ventilstutzen einfüllen, sondern muss sie quasi direkt in die Decke giessen.
Wenigstens ging das wunderbar einfach, und danach sind die Decken beim Aufpumpen auch endlich in die Wulst geploppt! Etwas zögerlich erst bei 11 bar, also kein Wunder, dass sie gestern bei 10 bar noch nicht saßen. Das lupft meine gerade ziemlich genervte Laune etwas, und das ist nötig.
 
Oben Unten