Der neue "unsere zerstörten Teile"-Thread

Beiträge
2.420
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
Eine losung mit zwei gelenkkopfe, kugelgelenken kann prima functionieren. Nur sollte das virtuele drehpunkt in die neue konfiguration am gleichen stelle sitzen. Wenn mann nichts ans fahrverhalten andern will.

Der Querlenker geht ungefahr in 90grad aus der mitte, der langslenker schrag nach hinten. Wurde mann beide verlangern kommt es an ein punkt etwa unter der nabe, wo beide sich treffen. Mit eine sjablone aus holz oder so konnte mann dieses virtuele drehpunkt visualisieren. Wichtig ist das die neue lösung fur denn langslenker genau am gleichen punkt auskommt.

Dafur ist das befestigungpunkt am radkasten das befestigungspunkt an das L winkelalu und denn virtuelen punt wichtig. Verschiebt mann das "'drehpunkt" im radkasten nach hinten, so wie bei deiner losung, und mann macht nichts mit das punkt am winkelalu, dann verschiebt das virtuele drehpunkt sehr viel. ( dann kann mann ein faden machen wieso die lenkung so nervös ist... )

Mit ein kugelgelenk am radkasten so wie die oben bebilderte DF losung, in kombination mit eine sehr kleine verschiebung vom befestigungsloch im winklel alu passt alles vermutlich wieder.

Mit eine lösung mit 2 gelenke wird nichts auf biegung belastet.

Grusse, Jeroen
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.579
Ort
Bramsche
Liegerad
Flevo Racer
Einsatzmöglichkeit für Zugbelastung
Lenkungsdämpfer am FlevoRacer :p, extrem belastbar.
Die Schwingmetalle halten lange, 10 Jahre bei geringer solarer Belastung bestimmt. Irgendwann versprödet das Gummi und dann brechen die Metallplatten vom Gummi ab.
Ich würde aber auf keinen Fall an der Lenkung damit experimentieren, selbst wenn mir das einer empfehlen würde.
Gruß Krischan
 
Beiträge
1.954
Ort
Dresden
Liegerad
Flevo Bike
Die Schwingmetalle halten lange, 10 Jahre bei geringer solarer Belastung bestimmt.
Durchaus! Mein ältester Diabolo ist jetzt seit ca. 22 Jahren im Einsatz. Er sieht an der "Taille" etwas rissig aus, aber sonst gibt's keine Auffälligkeiten. Und ich hoffe, dass...
Irgendwann versprödet das Gummi und dann brechen die Metallplatten vom Gummi ab.
... mir noch möglichst lange erspart bleibt.

Gruß,
Martin, und an nicht engen Kurven kann es wohl nicht liegen...
 
Beiträge
129
Ort
Vettweiß bei Düren
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Flevo Racer
Danke @roland65 und @tüfti,
Ihr habt mich auf eine Idee gebracht.
Im Radkasten befindet sich ein Gummi mit 45 Shore und im Inneren ein halber Gummipuffer mit 55 Shore.
Der Innere hat einen 25 Durchmesser und gibt beim Bremsen nicht merkbar nach.
Der Äüßere hat 15er Durchmesser.
Die Seiten wo die Gummis am Radkasten anliegen sind der Rundung angepasst.
Die Gewindestange kann sich trotz hoher Vorspannung frei bewegen.
Hoffe das sich das auf Dauer bewährt.
 

Anhänge

  • IMG_0089.PNG
    IMG_0089.PNG
    1,5 MB · Aufrufe: 28
  • IMG_0090.PNG
    IMG_0090.PNG
    679,6 KB · Aufrufe: 29
  • IMG_0092.PNG
    IMG_0092.PNG
    634,5 KB · Aufrufe: 28
Oben