Der Abnehm-Thread

Beiträge
3.361
Ort
Würzburg
Velomobil
Leitra
Trike
AnthroTech Trike
Gewichtsreduktion durch Sport, ...
Im Sommer 2015 oder 2016 bin ich (war arbeitslos) täglich ca. 35 km geradelt und habe nach Hunger gegessen.

Bewegung vermindert (nicht verhindert!) das Hungergefühl.

Das habe ich (leider) auch gestern erfahren, als ich im Garten schwindelig wurde. Hab dann etwas gegessen und bin heimgefahren ... sicher ist sicher ...
Wieder daheim habe ich den Computer gefragt, wie viele Kalorien ich verbraucht habe ... verglichen mit dem zu mir genommenen Frühstück ... da mußte mir schwach werden.
SOWAS ist mir noch nie passiert, da muß ich jetzt besser aufpassen. (Mein Blutzucker war bis jetzt immer in Ordnung ...)
 
Beiträge
663
Ort
7536 Güttenbach
Liegerad
Lightning Phantom
Hallo Kettwiesel,
Ferndiagnose ist schwierig, ich würde eher meinen:
Leber leer, Glukose weg, Unterzuckerung, Schwindel (der Mann mit dem Hammer)
Wie weißt du, daß dein Blutzucker in diesem Moment in Ordnung war?
Genug getrunken?

Normalerweise reichen die Energiereserven in Form von Körperfett für eine Äquatorumrundung, aber der Fettstoffwechsel will mobilisiert werden...
 
Beiträge
3.361
Ort
Würzburg
Velomobil
Leitra
Trike
AnthroTech Trike
Ja, logisch, Unterzuckerung.
Ich sagte nur, ich muß in Zukunft besser aufpassen. Nachdem ich die Zahl "verbrannte Kalorien" gesehen hatte war mir klar was los ist ...

... mein Körperfett, besser die Kalorien darin - reicht übrigens eher für zwei Äquatorumrundungen. hatte mal - immerhin ein paar Monate lang - 150 % Gewicht
(Rechenformel Körpergröße in cm - 100) :eek:
 
Beiträge
11.759
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
immerhin ein paar Monate lang - 150 %
;)Alles eine Frage des Standpunktes: verglichen mit dem Durchschnittsgewicht in Osttimor liege ich bei fast 200% (dafür bin ich deutlich größer), allerdings unter dem in Amerikanisch Samoa und immer noch größer.

Gruß
Christoph
 
Beiträge
3.361
Ort
Würzburg
Velomobil
Leitra
Trike
AnthroTech Trike
In der "Tube" gibt es einen englischen Film, der aerobe und anaerobe Bewegung vergleicht bezüglich Fettverbrennung.
Ich schau das grade an, mal sehen.

Wer kann etwas dazu sagen? DAS würde mich interessieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
In der "Tube" gibt es einen englischen Film, der aerobe und anaerobe Bewegung vergleicht bezüglich Fettverbrennung.
Ich schau das grade an, mal sehen.

Wer kann etwas dazu sagen? DAS würde mich interessieren.
Ja das würde mich auch interessieren, wenn ich es richtig verstanden haben ist die beste Verbrennung bei GA1?
Mein Englisch ist aber zu schwach als das ich es richtig übersetzen könnte.
 
Beiträge
840
Ort
Gelsenkirchen
Liegerad
ZOX 26 Low
Hallo zusammen,
laut Prof. Hottenrott ist bei 60-75% der max.HF der ideale Trainingsbereich für den Fettstoffwechsel.
Ok gibt vielleicht neuere Erkekenntisse die mir nicht bekannt sind.
Die obige Aussage deckt sich mit den Aussagen meines Polar.
mfg
und
GOOD BIKE
Gerd
@Delta Hotel mir geht es genauso.Vielleicht hilft uns ja jemand.
 
Beiträge
1.058
Ort
Aurich
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Flevo Bike
Ja das würde mich auch interessieren, wenn ich es richtig verstanden haben ist die beste Verbrennung bei GA1?
Mein Englisch ist aber zu schwach als das ich es richtig übersetzen könnte.
Wenn ich richtig aufgepasst habe, dann ist oberhalb von GA1 keine zusätzliche Fettverbrennung möglich. Aber andererseits sagt er nicht, dass GA2 per se verbotene Zone ist. Unter der Vorraussetzung, dass man eine gewisse Grundfitness hat, ist GA2 wohl zumindest kein Problem. Er erwähnt aber nicht GA1 und 2 explizit, sondern beschreibt ja eher mit dem Jappsen nach Luft, was mir ehrlich gesagt auch mehr zum Verständnis hilft.

Das ist aber nur das, was ich bei ihm heraushöre. Ich habe mich mit dem Thema noch nie tief genug auseinandergesetzt.
 
Beiträge
3.361
Ort
Würzburg
Velomobil
Leitra
Trike
AnthroTech Trike
Ganz grob aus dem Gedächtnis:
Wenn der Puls unter 120 bleibt, wird unter "Zuhilfenahme" von Sauerstoff Fett in "brauchbares Brennmaterial" verwandelt. Dies ist eine sehr effiziente Methode.
Wenn der Puls über 140 oder 160 (siehe sein Plakat) steigt, wird zunehmend Glukose verbrannt; davon ist im Körper sehr wenig verfügbar, im Gegensatz zu Fett (siehe diesen senkrechten "Strich" etwa in der Mitte des Plakats). Die Methode ist auch sehr ineffizient, abgesehen davon, daß die Glukosevorräte, die erreichbar sind, sehr gering sind.

Wer einfach (sic) atmet, ist im "Fettverbrennungsmodus", wer schwer schnauft oder gar anhalten muß und nach Luft schnappt, ist im "Glukoseverbrennungsmodus". Dieser erhöht zusätzlich den Cortisolgehalt (Achtung, @Kettcar !), was den Insulinhaushalt "anwirft". Dies wiederum führt zu (Heiß-?) Hunger ...

Wenn ihr möchtet, kann ich mir das Plakat nochmal ansehen und das dann etwas detaillierter darlegen. Aber frühestens heute Abend.
 
Beiträge
840
Ort
Gelsenkirchen
Liegerad
ZOX 26 Low
Hallo zusammen
in Ketose fährt man ständig über den Fettstoffwechsel.
In einem Interview erwähnt Prof. Kurscheid das die 3 letzten Gewinner des Ironman Hawai sich ketogen ernährt haben.

mfg und
GOOD BIKE
Gerd
 
Beiträge
23.988
Ort
Weida 07570
Velomobil
Milan SL
@Minikettwiesel : Wenn man nach deiner Faustformel geht, kippt meine Partnerin vor langeweile um. Deren Maximale Herzfrequenz liegt bei 228!, meine bei 189. Wenn wir beide nach Faustformeln trainieren würden, wäre ihr Trainingseffekt 0.
Der prozentuale Anteil an der maximalen Herzfrequenz ist schon ein gutes Stück genauer, wenn auch nicht perfekt.

Hier mit dem Anteil der VO2max oder %FTP (also Prozentualer Anteil der Schwellenleistung) zu rechnen klappt besser.
Der Anteil der maximalen Fettverbrennung geht über einen recht weiten Bereich, bevor dieser Anteil zugunsten eines exponentiell ansteigenden Zuckerverbrauchs sinkt. Anbei ein Diagramm dass die Energiebereitstellung über Kohlenhydrate und Fette aufzeigt, diese sind nicht prozentual, sondern in g/Std. bzw. kcal/Std. angegeben. Der Sportler hat eine FTP von etwa 375W, das ist dann die Stelle an der der Fettstoffwechsel 0% erreicht, weil der Körper keinen Sauerstoff mehr über hat um die "aufwendigeren" Energiespeicher ab zu zapfen. Das ist auch recht genau der Punkt über der man anfängt mehr Laktat zu bilden, als man abbauen kann.
Somit liegt der Anteil der maximalen Fettverbrennung (absolut, nicht anteilig vom Gesamtanteil) zwischen 200-325W. Also von 53-80%. Eine seeeehr weite Spanne. Ein rumgurken im GA1 Bereich bringt dem Fettstoffwechsel also weniger, als eine zackige Fahrt im oberen GA2 Bereich, was bei dem unten gezeigten Sportler zwischen 250-275W wären.

dcgvdc.jpg

Quelle : https://radbonus.com/fettstoffwechsel/

@GerdB: 100% auf Fett fährt der Körper nicht, das Hirn kann damit nix anfangen. Auch ketogene Ernähung beinhaltet KH und die werden auch bei Wettkämpfen angezapft, aber halt viiiel weniger als bei einem Untrainierten. Aber wenn ein Sportler "in Keto" an seiner Leistungsschwelle trainiert, verbrennt er dennoch zu fast 100% KH und ist, je nach Speicherfähigkeit seiner Leber, nach 30-60Minuten "leer". Dann kommt der "Mann mit dem Hammer". Wenn man früh genug runter schaltet und wieder in den Modus des "fast nur Fett verbrennen" Modus kommt, reicht der restliche KH Speicher um das Hirn am laufen zu halten (denn das Hirn ist der Grund warum "der Mann mit dem Hammer" kommt. KH Unterversorgung. Menschen mit Diabetes kennen es auch ohne Sport. Kann bis zu Lähmungen und Tod führen)

Gruß,
Patrick
 
Beiträge
23.988
Ort
Weida 07570
Velomobil
Milan SL
@GerdB : Klar kann der Körper das herstellen, man kann ja auch wochenlang fasten ohne zu sterben. Nur geht das nur auf einem niedrigeren Leistungslevel. Da kann man etwas gegen trainieren, aber die Physik hebelt man nicht aus. Es braucht einfach mehr Sauerstoff um die gleiche Menge Energie aus Fettsäuren heraus zu brechen, als aus Kohlenhydraten (deshalb liebt unser Körper ja auch KH so... Da unser Körper halt faul ist).
Da man immer KH zu sich nimmt, lässt sich nicht vermeiden, speichert der Körper trotzdem Glucose in Muskeln und Leber, was es erlaubt auch mal über die FTP zu gehen. Wenn man das aber zu intensiv macht und die Speicher leer gehen, kann der Hungerast trotzdem kommen, wenn auch viel schwächer weil der Körper es gewöhnt ist zu wenig KH zur Verfügung zu haben. Aber die Leistung geht dann soweit zurück, wie es der Fettstoffwechsel maximal ermöglicht.
Wie man oben sieht, ist das einfach weniger als mit dem KH Stoffwechsel.

Ps. wir können zumindest froh sein, dass wir so hochenergetische Speicher haben und nicht direkt nur mit ATP leben müssen. Ansonsten bräuchten wir am Tag 20-200kg davon PRO TAG. Grausige Energiedichte das Zeug... Hat schon n Grund warums direkt in der Zelle produziert wird.
 
Beiträge
3.409
Ort
am Teuto
Velomobil
Quest
Dieser erhöht zusätzlich den Cortisolgehalt
Ich treibe im Moment gar keinen Sport :ROFLMAO:

Ich beschäftige mich gerade mit Persönlichkeitsentwicklung, um vielleicht doch noch mal erwachsen zu werden. :whistle:

Gute oder schlechte Laune kommen ja von allein, aber für eine höhere Grundstimmung kann man selbst aktiv was tun,
wenn man sich dazu entscheidet. Dann ärgert man sich zwar auch über Dieses und Jenes, aber nicht mehr so lange und
vor allem, jammert und klagt man nicht so chronisch und das hat deutlichen Einfluß auf den Hormoncocktail im Blut.

Vielleicht entscheide ich mich sogar mal dafür, nur noch zu Essen, wenn ich was esse....
also kein Fernsehen, Radio oder Lesen dabei.o_O:sick:

geht das überhaupt ? :unsure:


@Stoffwechselmodus
ich hab ja mal bei einer Spiroergometrie mit gemacht, da kann man aus der Atemluft erkennen,
bei welchem Puls welcher Stoffwechsel dominiert. Bei mir war damals bei 130 die Grenze, bis wo der Fettstoffwechsel dominierte.
Um den Fettstoffwechsel zu trainieren, sollte man ein paar Std. vor der Trainingseinheit keine KH zu sich nehmen,
sonst blockiert das erst mal den Fettstoffwechsel. Ideal geht das morgens auf nüchternen Magen.(y)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben