Das M9 der Alphaklasse

Jack-Lee

gewerblich
Beiträge
28.325
Ich muss echt sagen, so sehr wie mir die Form anfangs missfiel, so schön finde ich sie mittlerweile. Gerade die Farbkombi von Werners M9 ist echt hüsch... Naja, vielleicht sollte ich mal eins testfahren, wenns mit dem Snoek nix wird :D
 
Beiträge
1.687
Orange ist ja so gar nicht meine Farbe aber das von Werner mag ich schon sehr leiden mit dem schwarz ... besonders schick finde ich das die Lackierung nicht im Unterboden verschwindet sondern hier diesen schwarzen Rundumstreifen sichtbar macht...jetzt noch ne schwarze Haube... könnte meine Farbwahl sein/werden...
 

Anhänge

  • 4A4631DC-363D-4EDE-A3C8-CC495EF51D48~3.jpeg
    4A4631DC-363D-4EDE-A3C8-CC495EF51D48~3.jpeg
    128,1 KB · Aufrufe: 69
Beiträge
4.765
Was überfährst Du, dass Du aufsetzt? Drempel?
Drempel sind nur ein Beispiel. Gehwegkanten eher nicht; denn was soll das VM da? Nicht abgesenkte Bordsteine würde ich mit keinem Velomobil anfahren; dann steige ich eher aus.
Aber tatsächlich setzt das M9 auch gern und oft beim Rangieren mit der Hand am Heck vorn auf. Das passiert sehr schnell.
Die Kratzer verunzieren die Fußhubbel; am Kettentunnel ist noch nichts zu sehen.
Und signifikantes höher Legen (was ja vorn und hinten geschehen müsste) ist schwierig, da hinten der Konflikt zwischen Karosse und Schaltwerk droht.
 
Beiträge
444
Schönes Video.
Erklärt mir mal bitte jemand das mit dem "Kopieren"
Und vielleicht auch, wer kopiert.

Wird ja mehr als einmal erwähnt.
 

JKL

Beiträge
6.952
Erklärt mir mal bitte jemand das mit dem "Kopieren"
Wenn ein Meister die Gedanken (Panzerlenkung, Armlehnen, Lichthöhe, Serviceklappen, passive Sicherheit, Einarmschwinge ... ) Anderer in seinem Meisterwerk übernimmt, ist das ein meisterliches weiterentwicklen.
Macht das jemand Anderes, ist das plumpes kopieren.
:sneaky:
Und vielleicht auch, wer kopiert.
Alle ausser dem Meister selbst.
:p

Gruß Jörg
 
Beiträge
4.639
Geht doch auf die Inhalte ein, statt ständig Nebelkerzen zu zünden. DD ist wie er ist, das kann keiner ändern. Genauso wie er hier Spitzen verteilt ist er andersherum sofort bereit jedem zu helfen der nicht klar kommt. Und das auch bei Konkurrenz Modellen.

Es gibt in der Regel im VM Bereich halt werder Gebrauchsmuster noch Patente. Da kann dann jeder vom anderen lernen und übernehmen.

Er entwickelt schnelle alltagstaugliche VM in Rekordzeit, für alle die es haben möchten. Hier mit mehr Sicherheit bei z.B.

  • Aufprall Schutz von hinten, für den Fahrer in seiner Zelle.
  • Der innen verrundete Süllrand.
  • Die Wartungsdeckel vorne und seitlich
  • Das Glas im Cockpit (ist auch gut für besseren GPS Empfang).
  • Die Spiegel innen (Kinderhände werden sie nicht verdrehen)
  • Zudem beschreibt er ab und zu was er sich bei einem Detail gedacht hat.

Nebenbei verschenkt er Details für bestandskunden. Hier im Video die minimalistisch gelöste Lüftungsklappe.

Vor einigen Wochen Lenkplatten.

@BorisD danke fürs teilen.
@Daniel danke für das Video.

Wenn wir wohlwollend miteinander umgehen, wird die VM Gemeinde noch sympathischer als sie eh schon ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.260
Meisterlich erklärt:
Ich fasse mal zusammen:
  • größere Breite:
    • geringerer Wendekreis (12 m, 10 m sind möglich)
    • bessere Sichtbarkeit durch mehr Frontfläche (20% mehr)
    • größere Gepäckfächer
  • Scheinwerfer-Halterung groß genug für Lupine SL AX, und bietet trotzdem außen herum Platz für Belüftung, damit die Lampe gut gekühlt wird
  • Masthalterung wird jetzt vorne anlaminiert statt angeklebt, weil das Kleben des Trichters bei der Herstellung immer wieder Probleme gemacht hat
  • Mast hat eine Belüftungsklappe (soll auch für Alpha 7 nachgerüstet werden können)
  • Wartungsklappe vorne magnetisch befestigt
  • Radkasten ist im Heck in die Karosserie eingeklebt und damit Teil der tragenden Struktur
  • Sitz liegt hinten auf der Karosserie auf, statt unter ihr befestigt zu sein
  • Sitzaufhängung vorne ist sehr massiv (300 kg pro Seite)
  • => für Heck-Aufprall:
    • Heck, Radkasten und Hinterrad dienen als Knautschzone
    • Sitz bewegt sich mit Karosserie; ansonsten kann es einen Genickbruch geben, wenn der Körper auf dem Sitz, aber der Kopf auf der Karosserie aufliegt und sich beide unterschiedlich bewegen
  • Cockpit-Luke:
    • ist groß => bequemer Einstieg
    • ist möglich, weil sie vorne hochgezogen ist => Luft wird darüber weg geleitet, d.h. trotz großer Öffnung fängt sich dort kaum Wind
    • Kante ist verrundet => weniger Verletzungsgefahr
    • hinten neben der Hutze ist das Velomobil breit, d.h. wenn man umfällt hat der Kopf (gehalten von der Cockpit-Öffnung) immer noch Abstand zum Boden
  • Front ist aus Glasfaser; hat ein besseres Crash-Verhalten, und ist durchlässig für GPS-Signale
  • es wird ein schnelleres Dach geben, mit Doppelverglasung
  • Panzer-Lenkhebel: mit Innegra => sind zwar filigran, aber brechen nicht komplett durch
  • Akku-Halterung in Wasserrutsche integriert => hält den Akku sehr fest, und bringt den Schwerpunkt weit nach unten
  • Schwinge: ist ähnlich wie im DF, sehr torsionssteif
  • Lenkung ist sehr windunempfindlich
  • => u.a. wegen Verzicht auf Sichtrinne, weil sich dann bei Seitenwind keine Wirbel oben auf der Front ausbilden
  • Armlehnen sind wichtig
  • innenliegende Spiegel
  • Vorderräder kann man ausbauen, ohne Federbeine auszubauen
  • Vorderradachsen: keine starre Achse verwenden => wenn die Schraube fehlt und sich die Achse verbiegt, fällt das Rad trotzdem nicht von alleine ab
 

Neo

Beiträge
482
Wenn wir wohlwollend miteinander umgehen, wird die VM Gemeinde noch sympathischer als sie eh schon ist.

Das ist auf jeden Fall der Fall! (y)
Ich bin dem Daniel für vieles dankbar und für einiges halt nicht, that´s life! :) Gäbe es kein Daniel, gäbe es kein Alpha7, würde ich kein VM fahren.

Ja, ich hab mir das Video auch komplett gegeben und ja, mit dem schier unendlichen Selbstlob muss man umgehen können :giggle: aber am Ende des Tages ist da ein Daniel, der in seiner Aufgabe aufgeht und das was er macht seht liebt.
 

JKL

Beiträge
6.952
Nicht nur... Da steckt auch noch das Feature drin, dass sie das Fahrverhalten aktiv stabilisiert, je schneller die Kiste fährt. So hatte ich Daniel verstanden...
{* kann mir das einer der M9-Fahrer bestätigen und technisch erläutern?}
Mir war z.B. nicht bewusst, das es auch VMs ohne dieses "Feature" gibt und hätte auch nicht gedacht, das jemand ohne dieses "Feature" freiwillig schneller als 50km/h fährt.

*hat was mit dem Nachlauf und das dadurch die benötigte Lenkkraft mit zunemender Rotation immer größer wird, zu tun.
Alle VM aus dem Haus Alligt haben dieses Verhalten schon seit Jahrzenten aber schön, dass dieses "Feature" jetzt auch einige Rennsemmeln haben.
Da sich (anders als beim Tiller) bei einer Panzerlenkung kein Lenkstock verdrehen kann, kann man da den Nachlauf deutlich erhöhen.

Ich habe das bei meinen Versuchen bis ins so extreme getrieben, dass der Gradeauslauf echt phantastisch war, ich aber leider in scharfen Kurven nicht mehr einlenken konnte (ohne vorher stark zu bremsen).
Den runden Sülrand hätte der SR3 auch schon lange, wenn ich mir eine neue Form hätte leisten können (hätte hätte Fahrradkette).
:unsure: (Habe ich Lümmel die Ideen jetzt auch nur kopiert, nur weil ich es hier im Forum noch nie erwähnt habe?)

Ich bin echt mal gespannt, wie lange es dauert, bis jemand den passiven Beckenschutz "nochmal erfindet" oder feststellt, das ein von oben zu öffnender "Kofferraum" ein VM noch etwas alltagstauglicher macht.

Daniel:
es gibt wirklich nur sehr wenige Menschen, die Material und Kräfte so gut verstanden haben wie du, aber denken können und tun Andere auch.
Ein bisschen weniger Auftragen, macht dich nicht unsympatischer.
;)

Gruß Jörg
 
Oben Unten