Das Cruzbike Silvio 1 "fahrbar" machen

Beiträge
30
Ort
Göttingen
Liegerad
ZOX 26 S-frame
Hallo zusammen

ich wollte mal kurz eine Beobachtung weitergeben, die vielleicht auch für andere Fahrer der frühen Cruzbikes relevant ist. Die Sitze dieser Fahrzeuge gelten als berüchtigte Fehlkonstruktionen. Die Probleme sind die fehlende Verstellbarkeit, die bockharten Aluschalen auf supersteifem Alurahmen, ein Briefmarkendickes Serienpolster und die zu kurze Lehne.

Obwohl vom MBB Konzept und den 11kg des Silvio 1.0 begeistert, habe ich es immer wieder weggestellt, weil das Sitzende Druckstellen im Rücken machte und die Silvio-"Federung" den harten Sitz nicht wettmachen konnte. Zwischendurch habe ich dann mal auf die Ventisit 3cm für das Silvio gewechselt - besser aber immer noch zu kurz und hart.
Zum Glück bin ich dann mal auf einem ungefederten Rowingbike (Thys 222) gefahren und das war merkwürdigerweise viel bequemer.

Ich hab' also einfach mal die Thys/M5 Sitzmatte transplantiert. Das ist ziemlich dicker, geschlossenporiger Schaum. Und was soll ich sagen - seitdem fährt sich das Cruzbike wie eine Sänfte. Ich habe übrigens einfach die lange Sitzmatte auf den kurzen Sitz gepackt. So ist die obere Sitzkante auf jeden Fall immer gepolstert :).
Das coole am MBB Konzept ist ja, dass man nicht unbedingt eine superharte Lehne braucht um richtig Druck zu machen. Voller Powerinput ist eher wie Wiegetritt. Deshalb stört mich das Puddingpolster auch nicht bei der Effizienz.

Jetzt hat das Rad alles, was ich brauche: MBB, leichtes Gewicht, Kletterfähigkeit, Standard RR-Teile und nicht zu vergessen, eine enorme Wendigkeit.

Ich hätte nicht gedacht, dass aus dem Oldtimer nochmal was wird.
 
Beiträge
2.713
Liegerad
Challenge Hurricane
und einfach eine (gute) Sitzschale anderer Hersteller drandengeln funzt beim Silvio nicht?
 
Oben