Das Camping-Velomobil

Beiträge
2.750
Hallo @Levin,

Die enge erinnert mir an ein vorfall bei der Pfadfinder truppe in meinen Jugend. Da war einer der seine Mummienschlafsack bis auf ein sehr kleines loch zu schnurte. Mitten in der nacht verwickelte er sich in ein sehr realistische Albtraum, mit folgende Panik attacke weil er denn ausgang nicht finden könnte. Ich glaub es brauchte zwei oder drei leute um ihm so zu beruhigen das jemand das Schnurchen lössen konnte. ( ich wurde eher andersrum mit das gesicht in das hohe Teil schlafen. )

Grusse, Jeroen
 
Beiträge
837
Schönes Projekt!

Ich weiss, dass Kai/Kaicycles/Plycar ganz ähnliche Ideen bei seinen (zukünftigen) VCs verfolgt. Also, bzgl. Campingtauglichkeit, eher nicht schwimmfähigkeit...
 
Beiträge
71
Das rechte Hinterrad ist jetzt fertig. Die Einbaubreite der Speedhub hat der Harald ohne mit der Wimper zu zucken durch Sägen, flexen, feilen und schweißen um 12 mm reduziert. Das Laufrad habe ich asymmetrisch eingespeicht, damit die Spur so breit wie möglich wird.
Hat jemand einen besseren Vorschlag für den Kettenspanner? Entspannbar und leicht muss er sein. Die aktuelle Konstruktion ist ziemlich wackelig...IMG_20210915_174707.jpgIMG_20210915_174717.jpgIMG_20210915_174733.jpgIMG_20210915_200847.jpg
 
Beiträge
77
Finde super so was!
Gibts als Anhänger mit Solarpower 500 watt.
ca 6000€. Mody-Fahrradwohnwagen.

In meinem Milan SL bin ich mal eingeschlafen, weil es so bequem war. Kann mir gut vorstellen im Velomobil zu campen. Einfach ein Tarnnetz von BW drüber und schlafi schlafi :)

Eigenbau ist natürlich auch Schön besonders wenn es gegen Kälte und Elektrosmog schützt.
 

Anhänge

  • Modyplast.jpg
    Modyplast.jpg
    166,7 KB · Aufrufe: 17
  • RawFuture.jpg
    RawFuture.jpg
    239,5 KB · Aufrufe: 17
  • tarnnnetz1000-4100-bw-min-4100-Original-Bundeswehr-Tarnnetz-6x12m---Tasche-und-Zubehoer-Bw.jpg
    tarnnnetz1000-4100-bw-min-4100-Original-Bundeswehr-Tarnnetz-6x12m---Tasche-und-Zubehoer-Bw.jpg
    375,9 KB · Aufrufe: 18
Beiträge
71
Die Videos von @Marlon habe ich natürlich gesehen und waren auf jeden Fall eine Inspiration für mich.

Beim VM mit Anhänger stört mich aber, dass man zweimal fast die gleiche Konstruktion mit der selben Funktion dabei hat, eine davon aber tagsüber und eine nachts nicht braucht.
Tarnnetz von BW drüber und schlafi schlafi
Die Idee gefällt mir. Beim VM und Schlafwagen hat man ja völlig unterschiedliche Ansprüche: möglichst auffällige Farbe vs. möglichst unauffällige Farbe, möglichst viele Fenster für die Rundumsicht vs. möglichst wenige Fenster für die Privatsphäre
 
Beiträge
77
Die Videos von @Marlon habe ich natürlich gesehen und waren auf jeden Fall eine Inspiration für mich.

Beim VM mit Anhänger stört mich aber, dass man zweimal fast die gleiche Konstruktion mit der selben Funktion dabei hat, eine davon aber tagsüber und eine nachts nicht braucht.

Die Idee gefällt mir. Beim VM und Schlafwagen hat man ja völlig unterschiedliche Ansprüche: möglichst auffällige Farbe vs. möglichst unauffällige Farbe, möglichst viele Fenster für die Rundumsicht vs. möglichst wenige Fenster für die Privatsphäre
Du kannst aber beim Anhänger es irgendwo parken und deine Quest für kurze Ausflüge(Einkaufen oder Auskundschaften) benutzen ohne das du das komplette Gepäck ständing mitschleppen musst von gewicht her. Anhänger hat auch mehr platz weil die ganze Kurbelgarnitur wegfällt. Anhänger sieht auch witzig aus wenn es am Velomobil gekuppelt ist. Du kannst sogar mehrere Anhänger an einander verkuppeln weil du immer "nur" 2 Räder brauchst pro Anhänger, also 4 Räder für 2 Anhänger vs 4 Räder 1 Velomobilwohnwagen somit weniger Reibungswiederstand. Beim Anhänger kannst du ruhig in die Länge gehen als in die Breite wie beim Velomobilwohnwagen es wird eine bessere Aerodynamik beim Anhänger erreicht weil dir der Platz und Breite beim Velomobilwohnwagen zum verhängniss wird um möglichts gute Stabilität zu erreichen.
 

Reinhard

Team
Beiträge
21.924
Das Thema ist hier der Bau dieses "Camping-Velomobils", kein ein Fahrradwohnwagen wäre aber besser weil ... Bitte OnTopic bleiben.
 
Beiträge
2.750
Zum kettenspanner, vielliecht inspiriert das;


Statt die zwei dunne bleche wurde ich etwas starkere/dickere nehmen, dann lasst sich auch ein gewinde drin schneiden. Fur das obere drehpunkt wurde ich ein kurzes stuck rohr, so 8x1mm dran schweissen. Bolzen m6 durch, ebentuel noch kontermutter. Dann hatt mann ein einfaches gleitlager. Fur die aufnahme in die wand könnte mann ein etwas grosseres loch machen und dort eine verstarkung mit holz und einschlagmutter drin machen. Eine verstarkung mit eine klebemasse aus eingedicktes epoxid geht auch.

Beim Mango/Hilgo wird glaub ich einfaches elastisches kord als spannfeder genutzt.

Zwei stucke kettenrohr im radkasten wahre auch ein idee.

Mit diese wandstarke schaum hatt mann auch ein ordentlichen R wert an isolation dazu.
 
Beiträge
71
Danke für den Beitrag, @tieflieger. Weil wegen der Nabenschaltung kein Längenunterschied der Kette ausgeglichen werden muss, war eigentlich keine Spannfeder vorgesehen. Vielleicht ist es aber doch besser den Spanner wie bei einem normalen Schaltwerk zu bauen.
 
Oben