Das Alpha Seven für den Pfälzer

Beiträge
3.242
Velomobil
Sonstiges
Hm also die beiden Addix vorne laufen sehr unrund. Vibrieren und bollern. Ursache ist, dass in der Fratelli-Felge am Ventil wohl zu wenig Platz ist. Der Reifen kann entsprechend nicht ganz ins Felgenbett runter und ist woanders dann immer zu tief im Felgenbett. Ergibt in Summe etwa 2 mm Differenz in der Höhe - macht kein Spaß. Hab ja nur ausgeschnittene Ventilstöcke von alten Schläuchen drin. Auch wenn ich die erst mal in die Felge reindrücke, geht der leere Reifen trotzdem nicht tiefer ins Bett. Bis 10 bar überpumpen hilft leider auch nicht.
Mit den Scorchern auf den Original-Rädern hab ich vermutlich das gleiche Problem, nur bisher nicht geschnallt, dass es am fehlenden Platz hängt.
Und die Erlkönige mit Latex als Ersatz zu montieren ist dann wie Tag und N8.
Bin ratlos, soll ich jetzt Latex-Schläuche einbauen?
 
Beiträge
43
Ort
72074 Tübingen
Velomobil
DF
Bin ratlos, soll ich jetzt Latex-Schläuche einbauen?
Was passiert wenn du den Druck ablässt? Wenn der Wulst beidseits im Hump sitzt und du den Wulst mit Kraft (Hand/Zange) ins Tiefbett befördern musst, ist das Problem ein Herstellungsfehler oder eine Beschädigung des Reifens. Ansonsten hat bei mir funktioniert:
- Druck ablassen, Wulst und Reifenflanke mit Seifenlösung einschmieren, erneut (über)pumen
- Reifen mit Schlauch montieren, auf korrekten Sitz kontrollieren (Luft ablassen, Wulst bleibt im Hump, ggf. mit Seifenlösung nachhelfen), über Nacht bei ordentlich Druck (~9 Bar) ausleiern, am nächsten Tag einseitig Reifen vom Hump, TL-Ventil rein, neuer Versuch mit Seifenwasser.
 
Beiträge
3.242
Velomobil
Sonstiges
Was passiert wenn du den Druck ablässt?
Bleibt am Ventil unverändert, der Rest vom Reifen rutscht ins Felgenbett. So siehts aus:
20200918_202900.jpg
20200918_202912.jpg
20200918_203245.jpg

Bild 1 und 2 zeigt den gleichen Reifen, nur 90° weiter gedreht.
3 Foto zeigt nen Scorcher. Mittig unter der Schrift das Ventil, links davon der eingezogene Bereich.
Also in allen 4 Rädern mit Fratelli-Felge ist die Lauffläche vom Reifen immer jeweils am Ventil am weitesten von der Radmitte entfernt und etwas daneben jeweils über etwa 10 cm am nahesten an der Achse. Bin daher sicher, dass am Ventil zu wenig Platz für die Reifenflanke ist und er da nicht sauber ins Bett passt.
Deshalb hatte ich bisher auch noch nie nen schlauchlos Reifen, der schlecht runter ging, nur der Erlkönig mit Schlauch bleibt beim Luftablassen im Hump.
@Joggl kennt Ihr das Problem vielleicht?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
43
Ort
72074 Tübingen
Velomobil
DF
Scheinbar rutscht wie du sagst der Wulst nicht zwischen Felgenhorn und Dichtungsgummi des Ventils so durch, dass am Ventil der Wulst satt im Hump sitzt. Was abgesehen vom Zurechtschnitzen des Gummis oder anderen Ventilen helfen könnte:
1. Reifen ohne Luft im Tiefbett, TL-Ventil montiert.
2. Felgenmutter lösen, TL-Ventil reindrücken, bis der Wulst beidseits am Dichtungsgummi vorbei in den Hump rutscht.
3. TL-Ventil mit Felgenmutter wieder festschrauben, aufpumpen.
 
Beiträge
170
Ort
Griesheim
Velomobil
DF XL
Hab die selben Felgen und Reifen im Einsatz und verwende die Ryde Tubeless Valves (7.13€). Das passt.
Tip/Nachteil: die verwendeten Sclaverand Ventile griffen bei mir nur ne 1/2 bis 3/4 Umdrehung. Hab sie durch 0815 Ventile ersetzt. Die lassen sich 2 Umdrehungen reindrehen, womit ich mich wohler fühle.
Dieses Setup ist sehr empfehlenswert!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.242
Velomobil
Sonstiges
Also der Reifen liegt am Ventilgummi an und geht deshalb net weiter runter ins Bett. Die Schwalbe Ventile sind auch net dünner am Konus, deshalb hab ich die garnet erst versucht. Höchstens, wenn ich sie entweder seitlich schmaler oder niedriger schleife?
Alternativ hab ich den Reifen mal weiter gedreht, den Teil, der immer zu tief saß ans Ventil. Vielleicht minimal besser?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
43
Ort
72074 Tübingen
Velomobil
DF
Also der Reifen liegt am Ventilgummi an und geht deshalb net weiter runter ins Bett.
Mich beschleicht der Verdacht, wir reden aneinander vorbei. Der Reifen braucht nicht weiter ins (Tief-)Bett. Er soll beim Pumpen über den Hump nach Außen in die Rille beim Felgenhorn. Nur halt überall.

Die Fratelli Felge (Querschnittsbild gibts bei Ginkgo zu bewundern) ist innen 18 mm breit. "Wulstbett" bis zum Hump je ca. 3 mm. Haken steht ca. 1mm nach innen. Bleiben etwa 12 mm für das Tiefbett. Das TL-Ventil von Schwalbe misst an der dicksten Stelle 10 mm, bearbeitet weniger, der Ventilstock aus dem Schlauch noch weniger. Der Wulst vom Pro one ist max. 4 mm dick, lässt sich mit mäßiger Kraft auf 3 mm quetschen.

Mein Fazit: Es ist kein Platz-Problem. Der Wulst muss am Ventil vorbei Passen.

Aufgefallen auf den Bildern und Videos ist mir:

1. Die Felge hat einen Höhenschlag. (Der Reifen aber auch)
2. Das Felgenband ist zu schmal und wirkt recht locker. Es endet genau auf der höchsten Stelle des Felgenprofils (="Hump", wie ich gerade herausgefand, habe den Begriff bisher falsch eingesetzt) und macht es dem Wulst schwerer an seinen Platz zu rutschen.

Ich würde breiteres Felgenband nehmen und dann, damit's draufflutscht Spüli/Reifenmontagepaste.

Edit: Zitat + 1. Absatz eingefügt
 
Oben