Das Alpha 7 aus Sicht eines Milanfahrers

Kid Karacho

gewerblich
Beiträge
3.267
Ort
27449 Kutenholz
Velomobil
Alpha 7
Habe die Daten mal schnell gegenübergestellt.
In den Abschnitten die ich verglichen habe war ich mit dem SL immer ca 2kmh im Schnitt schneller, habe aber auch immer 8% mehr Leistung gebraucht als im Alpha.
Der ganze Vergleich hinkt allerdings:
Wetter und Windbedingungen waren bei der SL Fahrt günstiger. 4° wärmer und 17kmh Wind im Rücken. Bei der Alpha Fahrt hatte ich 6kmh Wind von der Seite.
Ich kann nicht beurteilen wieviel der Zefal Spin an Leistung kostet. Dieser war am Alpha montiert. Den Milan bin ich immer ohne Spiegel gefahren.
Ich bin davon überzeugt, dass das Alpha 7 mit Hosen schneller ist als mein ehemaliger aufgebohrter SL.
Nach dem Rolltest werde ich weiter testen und berichten.

Erstaunlich ist wie stabil das Alpha mit Hosen wird. In Kombination mit der hervorragenden Panzerlenkung und der angenehmen Geräuschkulisse ist es traumhaftes komfortables fahren.
Ich freue mich auf die erste lange Tour.
 
Beiträge
23
Ort
Hamburg
..
Erstaunlich ist wie stabil das Alpha mit Hosen wird. In Kombination mit der hervorragenden Panzerlenkung und der angenehmen Geräuschkulisse ist es traumhaftes komfortables fahren.
Ich freue mich auf die erste lange Tour.
Kurze Anmerkung dazu : Ich bin ja auch genau EINMAL ein Milan SL MK4 mit Tiller und genau einmal den Alpha7 mit Panzerlenkung gefahren. Insofern ist natürlich mein jetziger Beitrag hier in der Rubrik "Das Alpha 7 aus Sicht eines Milanfahrers" in vieler Hinsicht fehl am Platze, für totale Velomobil-Einsteiger wie mich aber der eine andere sinnvolle Hinweis dabei.

Daher bitte das beachten, wenn ihr weiterlesen wollt: Es folgt eine Mischung aus meinen wenigen persönlichen Eindrücken und dem, was ich so bisher hier und im www / bei youtube so an Eindrücken bisher mitgenommen habe:

Mein erster Eindruck als absoluter Anfänger ist, dass der Alpha 7 wirklich von der ganzen Verarbeitung wirklich absolut top ist. Man hat das Gefühl vor einem modernen Formel1-Fahrzeug zu stehen, alles ist aus einem Guss und wirkt super verarbeitet. Das Anfahren / beschleunigen ist wirklich einfach und ohne Riesenkräfte möglich, die Geräuschkulisse ist sehr moderat ( bin den Milan aber auch mit Haube gefahren - würde ein Vergleich dazu hinken") , kein Knarzen beim Alpha, sehr spurstabil und die Panzerlenkung-Lenkung in Kombi mit der elektronischen Schaltung (SRAM) und mit den Armstützen war für mich wirklich toll.

Reparaturfreundlichkeit : Scheint beim Alpha wirklich super zu sein : Man kommt überall gut ran.

Einstieg : Bei Beiden einfach. Vielleicht beim Milan etwas einfacher.

Haube : Ich hatte keine BM-Haube, aber ich fand die Haube beim Milan echt gut! Es gab bei der Probefahrt (45Minuten) keine Probleme wegen Beschlagen des Visiers.

Beim Alpha : Auch sehr gut und durch die Sichtlöcher links und rechts kann man auch gut sehen, was man vielleicht zunächst nicht so recht glaubt, wenn man von außen drauf schaut.

Platz : Das Raumgefühl vom Hals abwärts schien mir nicht ganz so beengt wie im Milan zu sein, ist aber eine Momentaufnahme.

Liegeposition : Ich liege im Milan superbequem, aber auch im Alpha, etwas aufrechter denke ich. Zudem hatte ich das Gefühl durch den etwas kleineren Körperöffnungswinkel etwas mehr Kraft auf die Pedale zu bekommen, aber auch das nur ein erster Eindruck.

Aufsetzen / Bodenfreiheit : Schien mir beim Alpha etwas größer zu sein, bin aber bei beiden auf den Probefahrten - hin und wieder Bodenwellen und Bremshubbel in verkehrsberuhigten Zonen - nicht aufgesetzt. Der Milan hatte dabei auch keine Probleme bei etwas schlechteren Straßenverhältnissen : Schlaglöcher etc.. da sollte man natürlich vorsichtig drüber fahren, ist aber halt laut.

Windanfälligkeit : Ist mir bei beiden nicht unangenehm aufgefallen, es blies aber auch kein doller Wind.

Komfort / Federung : Fand ich bei Beiden absolut akzeptabel.

Belüftung : Beim Milan empfand ich das wirklich gut. Henningt hatte dort ein spezielles Belüftungssystem (nactaduct ?! ) verbaut,

Performance : Das kann ich natürlich nicht beurteilen, da ich nur mit halber Kraft getreten habe, aber gesehen habe, dass ich als älterer, absolut untrainierter, übergewichtiger Mann, der stark auf die 60 Jahre zusteuert, in der Ebene aus eigener Kraft leicht auf 40-45 km/h kommt. Das ist echt krass ! Von daher glaube ich, dass der Alpha wirklich eine absolute Empfehlung ist, wenn man sich zu 99% im Bereich bis 50/60km/h bewegt.

Bereich oberhalb von 60km/h : Da kann ich nur als Physiker sagen, dass man Erfahrungswerte nehmen sollte, die ja noch von den Protagonisten folgen. Meine erste Vermutung (!) WAR, dass jeweils die mit Haube und Hosen beim Alpha der Milan etwas schneller ist - nach den Berichten von Kid Karacho würde ich das abwartend beurteilen / noch ergebnisoffen sehen. Der Milan SL ist vielleicht nicht ganz so steif, aber das könnte man wie ich gehört habe durch Einbau einer Querstrebe ja noch beheben bzw. angleichen. Zudem spielt ab spätestens 60km/h vordringlich die Kombi aus cw-Wert und Fläche A, also cw*A eine immer größere Rolle und da kam es mir beim ersten Anschauen so vor als ob der Alpha 7 eine etwas größere Querschnittsfläche hat, wirkt etwas "bulliger" . cw-Wert : Keine Ahnung: Ich habe nur erste Daten aus dem Milan-Projekt gesehen und vom Alpha 7 noch keine Werte. Wäre schön, wenn Daniel uns da Daten zu A oder cw-Wert nachliefern würde, wenn er sie hätte. Der Milan SL scheint definitiv sehr sehr schnell zu sein, wenn ich mir die Berichte hier und die Videos bei youtube etc so anschaue.

Will man einen schnellen Vergleich im Bereich oberhalb von 60km/h haben, so schlage ich den ehemaligen Milanfahrern und jetzigen Alpha-Fahren vor bei möglichst denselben Bedingungen ( dieselbe Strecke, selben Windverhältnisse, derselbe Reifen, selber Luftdruck , alpha 7 mit Haube und mit Hosen, selbes Gewicht ) - als Anregung zu verstehen :

1. In der Ebene Maximalgeschwindigkeit zu fahren : Gibts da Unterschiede von mehr als 2-3km/h ?
2. Falls vorhanden : Mit demselben Wattmesser zu fahren und vielleicht auch mal neben den Wattzahlen auch mal die Pulszahlen zu tabellieren für
50km/h, 60km/h, 70km/h, 80km/h ).

Um den Einfluss des Reifendrucks, Gewicht, Windgeschwindigkeit auf die Endgeschwindigkeit bei 70-90km/h abzuschätzen, kann man ja bei Kreuzotter mal die Reifen austauschen bzw. am Gewicht rumspielen : Dann sieht man ja leicht welcher Parameter wie stark die Endgeschwindigkeit bzw. Sollgeschwindigkeit im Bereich 60km/h -90km/h beeinflusst bzw. dominiert und dann kann so ein schnelleres Bild bekommen ohne zuvor aufwendige Rolltests oder cw-Wert und A-Wert - Recherchen/Bestimmungen unternommen zu haben.

Dann spielt aber auch wie ich gehört habe es eine große Rolle, wie sicher man sich bei hohen Geschwindigkeiten fühlt : Da scheinen beide Fahrzeuge, insbesondere aber wohl der Alpha wirklich gut zu sein, insbesondere bei Seitenwind.

Das sind meine ersten kurzen und wenigen Erfahrungen, die ich bei den Probefahrten gewinnen konnte und meine Eindrücke von den Fahrzeugen aus Forenbeiträgen und den von mir geschauten youtube-Videos.

Schöne Grüße,

Thorsten
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.941
Ort
38378 Warberg
Velomobil
DF
Liegerad
Velomo HiFly
Beiträge
10.158
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
Wird bei 99% der Fahrer nur durch die Stärke des Gefälles bestimmt, mehr Gewicht macht schneller ;)
Das ist nur fair! Bergauf wirkt der Hangabtriebskraft-Verstärker schließlich in die falsche Richtung. ;)

Gruß
Chris*Hangabtriebskraft-Verstärker-Umkehrer jetzt*toph
 
Beiträge
2.635
Ort
24111 Kiel
Velomobil
Quest
Liegerad
Ostrad Adagio
mehr Gewicht macht schneller
...was aus Sicht der Physik nicht sehr viel Unterschied macht, denn auf die "Mehrmasse" wirken nicht nur mehr Hangantriebskräfte, sondern ebenso mehr Trägheitskräfte. Lediglich die aerodynamischen Kräfte fallen demgegenüber dann weniger ins Gewicht.
 
Beiträge
584
Ort
21514 Büchen
Velomobil
Alleweder A6
Liegerad
Flux S-900
Lediglich die aerodynamischen Kräfte fallen demgegenüber dann weniger ins Gewicht.
Wodurch dann ein schwererer Körper (in der selben Form) schneller ist. Hat ja niemand behauptet, dass die Erdbeschleinigung höher ist, und dass nicht nur die unveränderte entgegenwirkende Aerodynamische Bremskraft (in Momenten identischer Geschwindigkeit) weniger Bremsbeschleunigung bedeutet. :p
 
Oben