Rennen Cycle Vision / A Race in the Park 2022 in Sloten?

Beiträge
30
Since the tenant of the race track in Meppen changed at the beginning of the year and there were health events in the organizers' environment that were more important than the preparation of A Race in the Park, there will be no A Race in the Park this year. For a 2023 edition of A Race in the Park there will soon be the first negotations. On the Dutch side of the joint event, we are now considering to host a Cycle Vision in Sloten/Spaarnwoude this year. Given that it is already April, this race would take place after the summer holidays, in September 2022.
The basic idea is that it would feature three tracks, one for athletes who take their sports seriously, with an elimination race (Sloten Friday evening), one hour time trial (Sloten Saturday), criterium (Spaarnwoude Saturday) and three/six hour race (Sunday), one for commuters with an elimination race (Sloten Friday evening), 45 minute criterium (Sloten Saturday), skill-race (Spaarnwoude Saturday) and three hour race (Sloten Sunday), and one for juniors/seniors with shorter races.
We are now at the stage that we are collecting feedback to see if there is sufficient interest to participate. If you'd like us to proceed then please go to
where you can indicate for which weekends in September you are/are not available.
At the same time we will contact Sloten/Spaarnwoude and the campsite and check for availability.
For further comments, your can respond to this message.

The Cycle Vision committee
 
Beiträge
1.296
Hallo zusammen,

Wer eine Cyclevision dieses Jahr möchte muss auch (rechtzeitig) an der Umfrage zum Termin teilnehmen, da ohne ausreichende Anmeldungen kein ganzes Rennwochenende organisiert wird.

Lieben Gruß

Uli

Uli

P.S. Das Wochenende vom 10. September habe ich nicht gewählt, da dort das Rennen in Aldenhoven ist ;-)
 
Beiträge
30
After the magnificent 2022 World Championships in Orgelet you get a last chance to meet you race mates at the Cycle Vision 'extra edition' at the usual place in Amsterdam, 24-25 september 2022.
We designed a new concept for this weekend, you can race as an athlete or as a casual racer which we call 'commuter'. There are different races and prizes for these two groups, the purpose is to make it more fun to participate for riders in both categories.
Information and registration here: https://ligfiets.net/events/4437.
Please do join us. If you'd like a T-shirt, register on/before September 4.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
289
Kommt jemand an der Region Darmstadt - Frankfurt oder den Rhein hoch bis Koblenz / Köln vorbei und hätte Platz für ein VM und mich?
Würde mich selbstverständlich auch an den (Sprit-) Kosten beteiligen.
Würde mich sehr freuen wenn da was klappen würde.
 

Axel-H

gewerblich
Beiträge
3.715
Weil ich keinen neuen Thread aufmachen wollte hier mal die Frage platziert!

@Uli B. : Wird es in 2023 ein a Race in the Park in Meppen geben?


Bitte Bitte Bitte.
 
Beiträge
1.296
Weil ich keinen neuen Thread aufmachen wollte hier mal die Frage platziert!

@Uli B. : Wird es in 2023 ein a Race in the Park in Meppen geben?


Bitte Bitte Bitte.

Ich fahre Samstagnachmittag nach Sloten (da ich Vormittags einen nichtverschiebbaren Termin habe). Da werde ich die Rennen der Cvylevision fahren die noch da sind und dann ...
 
Beiträge
4.471
So. Die Vorbereitungen laufen. Allein die Fahrrad-an-Auto-Adapter wiegen richtig was.
@Sproessling : Bitte versuche mir einen Termin am Freitag zu machen. 13 Uhr wäre toll. Bitte Rückmeldung per Handy. Danke.
IMG_20220921_184856v2.jpg
 

Hannovelo

gewerblich
Beiträge
578
An die lieben Mitzelter:

Denkt an eure Ohrstöpsel.

Die Technoparty in Haarlem hat bei der letzten WM bis 6 Uhr früh gedauert und so Einige wachgehalten. ;)
 
Beiträge
4.471
Wetterprognose für Amsterdam Stand vorgestern: Regen am Samstag und Montag
Wetterprognose für Amsterdam Stand gestern: trocken, Regen erst am Montag nachmittag
Wetterprognose für Amsterdam Stand heute: Regen am Samstag bis Montag.

GRRRR!
 
Beiträge
4.471
Tja, Stand gerade eben: Fr Regen, Sa und So trocken, Mo Regen. Das wechselt stündlich... Und damit meine Wahl des fahrbaren Untersatzes. TR oder VM. @Sproessling :Oder doch UV? :LOL:
 
Beiträge
1.296
Es ist doch egal wie das Wetter wird. Hauptsache wir haben ein paar schöne Rennen und auch ein Regenrennen hat sein Reiz :)

Lieben Gruß

Uli
 
Beiträge
1.296
Das Rad wurde gestern verladen und ist schon unterwegs. Ich werde morgen Mittag irgendwann nach Amsterdam fahren und dann werde ich mein Rad wiedersehen und ein paar Runden drehen.

Obwohl die Stunde meine Lieblingslänge ist werden die 3 Stunden wohl diesmal mein "Hauptrennen" werden.
Ich freue mich drauf !
Lieben Gruß

Uli
@UliB dieses Wochenende ist die Siegerehrung der BeND. Ich freu mich besonders auch für den Platz zwei bei den Standardbikes (SB) ;-)
 
Beiträge
1.296
Hallo zusammen.

Es war ein schönes Wochenende, auch wenn ich erst pünktlich zum Zieleinlauf des letzten Rennens in Spaanwoude war. Abends gab es nette Gespräche und Viktor hatte aus seiner Heimat lettisches Bier mitgebracht.
Am nächsten Morgen stand für mich das 3 Stunden Rennen an. Wir waren pünktlich vor Ort und haben uns den Start des 3-Stunden Rennens angeschaut. In der zweiten oder dritten Runde hatte Daniel einen Reifenplatzer eingangs der Zielgeraden und es wurden Schlauch und Mantel gewechselt, bevor es mit genügend Adrenalin zurück auf die Strecke ging um eine Aufholjagt zu starten.
Alexander und Jan S. sind die erste Zeit zusammen Windschatten gefahren und irgendwann ließ Jan abreißen. Bernhard hatte dann ebenfalls einen Platten, fast an derselben Stelle wie Daniel, aber er hat sich nicht auf die Seite gelegt, sondern ist ausgerollt. Er hat die mit drei Schrauben befestigte Hose abgeschraubt. Reifen runter, Schlauch und Mantel gewechselt und alles wieder zusammengebaut, bevor es dann wieder weiterging.
Zu 13 Uhr war dann der Start der 3 Stunden-Fahrer. Da man sich in einer Reihe aufstellen musste und man erst nach der Brücke überholen durfte hat Harry noch etwas Platz für schnellere Starter vor sich gelassen und ich bin von Startplatz drei, hinter meinem Bruder, gestartet. Wir hatten uns eine Geschwindigkeit ausgemacht mit der wir fahren wollten und haben uns dann jeweils bei der Brücke mit der Führungsarbeit abgewechselt. Leider hatte mein Bruder irgendwann einen Platten und ich fuhr alleine weiter. Da der Platte hinten war musste die komplette Hutze runter. Einmal die Radverkleidung unten und dann noch die Hutze. Er hat, ebenso wie Daniel, die untere Radverkleidung nachher weggelassen, bevor er wieder auf die Bahn kam. Ich habe ihn dann lange nicht wiedergesehen. Nach einer Pinkelpause kam er passend vorbei und wir sind wieder zusammen gefahren. Da er keine Chancen mehr im Rennen oder in der Gesamtwertung hatte und auch noch "etwas frischer" war, hat er die Führungsarbeit übernommen, so dass ich mich in seinem Windschatten etwas ausruhen konnte, wobei an die 35 zu dem Zeitpunkt auch nicht mehr unbedingt "ausruhen" war; Aber ich hatte noch gute Chancen auf eine gute Platzierung, daher war weiterquälen angesagt. Auf der Gegengerade hatte mein Bruder dann vorne einen Platten und ich musste das Rennen alleine zu Ende fahren. In der 43. (und letzten Runde) kam Peter vorbeigeradelt und ich hatte nicht mehr die Körner um mich dran zu hängen. Er kam beim 3-Stunden-Rennen mit 22 Sekunden Vorsprung ins Ziel und hat mich auf Platz zwei verwiesen und sich so auch den Platz 1 in der Gesamtwertung "NFF" (not fully faired) geholt. Trotz Regen war es ein schönes Rennen. Ich hatte nur so um die fünfmal das Gefühl das die Kurve nicht ganz so eng genommen werden kann und habe meine 100km erstaunlich früh erreicht (Also nicht erst in der letzten Runde).

Ich freue mich schon auf die nächste Cyclevision

Lieben Gruß

Uli
 
Beiträge
385
Hallo zusammen.

Es war ein schönes Wochenende, auch wenn ich erst pünktlich zum Zieleinlauf des letzten Rennens in Spaanwoude war. Abends gab es nette Gespräche und Viktor hatte aus seiner Heimat lettisches Bier mitgebracht.
Am nächsten Morgen stand für mich das 3 Stunden Rennen an. Wir waren pünktlich vor Ort und haben uns den Start des 3-Stunden Rennens angeschaut. In der zweiten oder dritten Runde hatte Daniel einen Reifenplatzer eingangs der Zielgeraden und es wurden Schlauch und Mantel gewechselt, bevor es mit genügend Adrenalin zurück auf die Strecke ging um eine Aufholjagt zu starten.
Alexander und Jan S. sind die erste Zeit zusammen Windschatten gefahren und irgendwann ließ Jan abreißen. Bernhard hatte dann ebenfalls einen Platten, fast an derselben Stelle wie Daniel, aber er hat sich nicht auf die Seite gelegt, sondern ist ausgerollt. Er hat die mit drei Schrauben befestigte Hose abgeschraubt. Reifen runter, Schlauch und Mantel gewechselt und alles wieder zusammengebaut, bevor es dann wieder weiterging.
Zu 13 Uhr war dann der Start der 3 Stunden-Fahrer. Da man sich in einer Reihe aufstellen musste und man erst nach der Brücke überholen durfte hat Harry noch etwas Platz für schnellere Starter vor sich gelassen und ich bin von Startplatz drei, hinter meinem Bruder, gestartet. Wir hatten uns eine Geschwindigkeit ausgemacht mit der wir fahren wollten und haben uns dann jeweils bei der Brücke mit der Führungsarbeit abgewechselt. Leider hatte mein Bruder irgendwann einen Platten und ich fuhr alleine weiter. Da der Platte hinten war musste die komplette Hutze runter. Einmal die Radverkleidung unten und dann noch die Hutze. Er hat, ebenso wie Daniel, die untere Radverkleidung nachher weggelassen, bevor er wieder auf die Bahn kam. Ich habe ihn dann lange nicht wiedergesehen. Nach einer Pinkelpause kam er passend vorbei und wir sind wieder zusammen gefahren. Da er keine Chancen mehr im Rennen oder in der Gesamtwertung hatte und auch noch "etwas frischer" war, hat er die Führungsarbeit übernommen, so dass ich mich in seinem Windschatten etwas ausruhen konnte, wobei an die 35 zu dem Zeitpunkt auch nicht mehr unbedingt "ausruhen" war; Aber ich hatte noch gute Chancen auf eine gute Platzierung, daher war weiterquälen angesagt. Auf der Gegengerade hatte mein Bruder dann vorne einen Platten und ich musste das Rennen alleine zu Ende fahren. In der 43. (und letzten Runde) kam Peter vorbeigeradelt und ich hatte nicht mehr die Körner um mich dran zu hängen. Er kam beim 3-Stunden-Rennen mit 22 Sekunden Vorsprung ins Ziel und hat mich auf Platz zwei verwiesen und sich so auch den Platz 1 in der Gesamtwertung "NFF" (not fully faired) geholt. Trotz Regen war es ein schönes Rennen. Ich hatte nur so um die fünfmal das Gefühl das die Kurve nicht ganz so eng genommen werden kann und habe meine 100km erstaunlich früh erreicht (Also nicht erst in der letzten Runde).

Ich freue mich schon auf die nächste Cyclevision

Lieben Gruß

Uli
Those frequent punctures should this be attributed to the choice of fast tyres or the quality of the track?
 
Oben Unten