Cruzbike

Beiträge
1.203
Für 400€ wär ich bereit so ein hässliches Rad zu kaufen. Findet irgendjemand das Ding optisch akzeptabel genug, um dafür $2900 auszugeben? Klar, erstmal soll ein Rad gut zu fahren sein, aber bei dem Preis möchte ich nicht das Gefühl haben das weltweit hässlichste Zweirad in dieser Preisklasse zu fahren ;). Aber über Geschmack lässt sich bekanntlich (nicht) streiten und irgendjemand findet es bestimmt auch ausgesprochen hübsch.
 
Beiträge
1.589
Ort
38100 Braunschweig
Liegerad
Flux S-Comp
aber bei dem Preis möchte ich nicht das Gefühl haben das weltweit hässlichste Zweirad in dieser Preisklasse zu fahren
Das muss man auch erstmal schaffen...die Farben alleine sind schon so :sick:a

Was ich positiv finde ist der tiefere Sitz zur Vorgängerversion.

Das Tretlager könnte etwas höher noch, 10cm+ Tretlagerüberhöhung fährt sich am Tourenrad am besten. Das Steuerrohr ein paar Grad flacher würde den Rahmen/Sitz noch etwas tiefer bringen.

Grüße
Alex
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.106
Ort
21514 Büchen
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Flux S-900
das weltweit hässlichste Zweirad
Na das kommt mir doch eeetwas übertrieben vor. :LOL:
Aber ja, besonders hübsch finde ich es auch nicht, könnte ich aber mit leben. (Eben weil mir das Fahrerlebnis wichtiger ist, wie du sagst.) Mit Schutzblechen, ordentlichem Gepäckträger, weiter zurück gelehntem Sitz, durch Draufsetzen etwas eingefedert und vielleicht auch Gepäcktaschen dran, kommt es gleich deutlich besser rüber, glaube ich. - Und aus einem natürlich Winkel in einer wirklichen Umgebung fotografiert.
 
Beiträge
310
Ort
48161 Münster
Velomobil
DF XL
Liegerad
HP Speedmachine
Sind meiner Meinung nach zwei komplett unterschiedliche Konzepte bzw. Räder und stehen nicht in Konkurrenz zueinander. Das eine ist ein gemütliches, robustes Reiserad (Wolf), das andere ein Langstreckenradonneur (S40). Das S40 möchte ich nicht mit Gepäck und dünnen Reifen auf Schotterpisten fahren müssen...
Nein auf grobem Schotter macht das S40 keinen Spass..... Kommt aber bei kurzen Strecken durch. Die typische unbefestigte Wegdecke aka Kanalradweg geht ziemlich gut.
Ingo
 
Beiträge
885
Ort
66424 Zweibrücken
Liegerad
M5 CrMo Low Racer
Das V20 ist auf schlechten Wegstrecken nicht schlechter oder besser als vergleichbare konzipierte "normale" Liegeräder (ähnlicher Sitzwinkel, ähnliche Reifen, ähnlich breiter Lenker). Einziges zusätzliches Problem kann die Traktion am Vorderrad bei Steigungen und schlechter Wegstrecke oder anderen haftungsmindernden Faktoren sein.
 
  • Like
Reaktionen: CMB
Beiträge
1.106
Ort
21514 Büchen
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Flux S-900
Mein einziger Vergleich ist ein Flux S900. Da kann ich davon ausgehen, dass S40 und V20 beide etwas eher die Grenzen des Befahrbaren erreichen - dort, wo ich sie vernünftig fahren könnte, aber schneller wären. (Wie viel schneller ist nochmal eine ganz andere Frage…)
 
Beiträge
70
Ort
Göttingen
Liegerad
ZOX 26 S-frame
Weiß eigentlich jemand, warum Cruzbike für die Randonneur-Serie (Silvios Sxy) die eigentlich sehr gute Voderradfederung aufgegeben hat? Eigentlich liebäugele ich schon mit einem moderneren Silvio, aber für echte Langstrecken kann so eine Federung schon helfen. Wie ich woanders aber auch schon geschrieben hatte, bringt eine gute Sitzmatte natürlich auch sehr viel.

Der flachere Sitzwinkel bei den modernen Silvios bringt natürlich auch nochmal Komfort. Kurz: Wenn es einen Händler gäbe, würde ich mir das auf jeden Fall anschauen, denn MBB halte ich für eine tolles Konzept.
 
Beiträge
70
Ort
Göttingen
Liegerad
ZOX 26 S-frame
@HenriP Ich habe beide Räder (Silvio 1.0 und Zox 26). Von der Effizienz des Antriebs her ist das schon ein deutlicher Unterschied zwischen der mehrfach umgelenkten Kette des Zox und dem direkten MBB Antrieb. Mit dem MBB komme ich die Berge viel besser hoch. An die MBB Ästhetik gwöhnt sich das Auge schnell, wenn man das Rad täglich sieht :).
 
Beiträge
1.209
Ort
48153 Münster
Liegerad
Optima Stinger
Trike
HP Gekko
Moin moin!
(....) Einziges zusätzliches Problem kann die Traktion am Vorderrad bei Steigungen und schlechter Wegstrecke oder anderen haftungsmindernden Faktoren sein.
Ich habe jahrzehntelange Erfahrungen mit zwei verschiedenen frontgetriebenen Liegerädern im Alltag, auf Touren und auf Reisen. Worauf es dabei fahrerisch ankommt, habe ich hier kurz beschrieben...
Gruß aus Münster,
HeinzH.

P.S. Wenn ich nicht schon fünf Liegeräder besäße und dementsprechend wenig Abstellplatz vorhanden ist, würde ich mir als dritten Fronttriebler ein Flevotrike kaufen. Schade...
 
Beiträge
7.298
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Eine Frage an Cruzbike Fahrer:

Die Lenkerkonstruktion des Originals ist sehr steif gebaut.
Zur sicheren Lenkung ist dies bei weitem nicht nötig.
Allerdings erlaubt diese Konstruktion, stark einseitig am Lenker zu ziehen.
(Analog zum Wiegetritt am Rennrad mit viel einseitigem Zug am Lenker.)
download.jpg

Nun zur Frage:
Wie sehr nutzt Ihr das in der Praxis?
Fahrt Ihr eher freihändig oder eher mit deutlichem Zug am Lenker?
Oder Zug am Lenker nur bei kurzer Spitzenleistung?
Bringt der Zug am Lenker noch zusätzliche Leistung, wenn man sowieso mit Clipedalen Zug am Pedal als Gegenkraft hat?

Ich bin selbst mehr Alltagsradler und nicht im Bereich Spitzenleistung bzw. -geschwindigkeit zu Hause.
Mit 30 km/h in der Ebene meistens zufrieden, es muss derzeit nicht mehr Leistung sein.
Ich würde erwarten, dies quasi freihändig zu fahren.
An Anstiegen rechen ich dann aber doch mit höherer Leistung.
Hintergrund meiner Fragen ist dieses Bauprojekt: https://www.velomobilforum.de/forum...d-mbb-a-la-cruzbike.59784/page-4#post-1237140
 
Beiträge
3.596
Liegerad
Challenge Hurricane
ich kann meine Erfahrungen mit meinen MBB Eigenbauten geben, die von der Geometrie her den käuflichen Cruzbikes recht ähnlich sind.
An einem sportlichen MBB mit flachem Sitz und Tretlagerüberhöhung nutze ich das ziehen am Lenker regelmäßiger bei sprinten oder bergauf und das bringt einiges. Beim normal fahren damit spielt das aber kaum eine Rolle. Meine eher cruiser artigen Modelle, steile Sitzlehne und kaum Tretlagerüberhöhung, da nutze ich das am lenker ziehen nur wenns richtig bergauf geht. Konstruktionsmäßig ist mir die durchgehende Stange wie bei der Vendetta lieber, da dort bei extremen hantieren sich kein Lenker verdrehen kann. Und bei sportlichen Fahrern kommen auf das Antriebsdreieck vorne schon recht große Kräfte... von daher ist ein gut dimensioniertes Lenker-Tretlager-Rohr nicht verkehrt. Außerdem wird bei der Vendetta sicher auch das Prinzip großer Rohrdurchmesser = geringe Wandstärke = stabil bei wenig Gewicht zum Tragen kommen...
Zu guter letzt noch: ein gemütlichfahr MBB (steile Lehne, tiefes Tretlager) finde ich einfacher zu fahren als ein flach-sport modell (Cruzbike Vendetta)
 
Beiträge
3.596
Liegerad
Challenge Hurricane
Das eier eier Bauchtanz Schlenker Gefühl, das die Neulinge erleben ist weniger ausgeprägt, wahrscheinlich wegen der aufrechteren Sitzposition gelingt ein ausbalancieren mit dem Oberkörper besser als beim flach liegen mit höher strampelnden Beinen...
Am besten natürlich selber ausprobieren, gibt mehr Erlebnisse und Erfahrungen als alle Beschreibungen : )
 
Oben