Corona-Virus

Beiträge
25.761
@Nupsi : Schulen sind im Regelfall Gebäude aus dem vorletzten Jahrhundert. Und gefühlt frühstens in den 50ern Renoviert wurden... Das modernste Gerät bei uns in der Schule war der VHS Recorder mit Röhrenmonitor, wirklich viel besser siehts jetzt immernoch nicht aus. Als würde da jetzt plötzlich nach nur 2 Jahren Pandemie irgendwas passieren...
 
Beiträge
9.994
Schulen sind im Regelfall Gebäude aus dem vorletzten Jahrhundert.
Dürfte regional verschieden sein. Die Schulen, in die ich 1.-2. und 9.-12. Klasse ging, waren ungefähr so alt wie ich, die dazwischen 20 Jahre älter.
Das Problem mit den Lüftungsanlagen in Schulen ist m.E. eher, dass 2020 eine Art Fünfjahresplan entworfen wurde (nur fest installierte Anlagen werden gefördert, weil Wirkung mobiler Geräte bei falscher Aufstellung nicht garantiert, etc.), dann lange niemand auf die Dringlichkeit geachtet hat und jetzt, wo dieses lästige Pandemiedings überraschenderweise nicht durch Aussitzen beseitigt werden konnte, zu wenig Kapazitäten für eine deutschlandweite "Hau ruck"-Aktion und bei vielen Trägern auch zu wenig Eigenmittel vorhanden sind.
 
Beiträge
4.043
Beiträge
757
:mad:

In Münster hatten bis vorgestern 44/380 Besuchern einen Nachweis erbringen können.
Jetzt bitte mal keine verkürzenden Bild-artigen Statement: Soweit ich weiß, wurde erstens der Impfnachweis nur von den Infizierten angefragt.
Zweitens waren bisher waren alle eingesehenen Dokumente in Ordnung, es gab noch keine Fälschung. Das klingt doch etwas anders, als dass nur 43 von 380 Besuchern einen Nachweis erbringen konnten.
Das heißt natürlich nicht, dass vllt. noch gefälschte Nachweise auftauchen könnten. Aber der Münster-Fall gibt z.Z. nicht her, dass es dort zu so vielen Ansteckungen kam, weil die 2G-Regel umgangen worden wäre.
 
Beiträge
4.043
Soweit ich weiß, wurde erstens der Impfnachweis nur von den Infizierten angefragt.
Wenn 380 Leute in einen Club bei 2G gehen und sich etliche dort anstecken, dann prüft man natürlich alle.
Auch den, der mit einem gefälschten Impfausweis da reinspaziert ist, was Betrug und Urkundenfälschung ist.

Klar, der/die potentielle/n Verursacher kann/können sich auch zuhause zwei Wochen lang verstecken und sich telefonisch krankmelden wegen Schnupfens.

Bis das nicht vollständig geklärt ist, wissen wir genau nichts.
 
Beiträge
12.891
Aber der Münster-Fall gibt z.Z. nicht her, dass es dort zu so vielen Ansteckungen kam, weil die 2G-Regel umgangen worden wäre.
Gar nicht, das Gegenteil ist der Fall.
Vorab: das Cuba ist der rappelvollste Tanzschuppen in Münster, den ich kenne (inkl. Hot Jazz Club).
Per sind heute übrigens 83 Fälle bekannt, die gut die Hälfte davon aus Münster, die andere aus den umliegenden Kreisen angereist.
Der Betreiber des Cuba hatte von sich aus das von der Stadt genehmigte 3G-Konzept auf "2G" verschärft und auch kontrolliert.

Darüber hinaus war nicht -wie zunächst vermutet- "Dansen met Jansen" mitursächlich. Denn der eigentliche Grund, aus dem der Krisenstab entschlossen hatte, die Impfnachweise der Infizierten zu überprüfen, war nicht Misstrauen gegen den Veranstalter und dessen Konzept, sondern der Erkenntnissgewinn durch die Bewertung des Impfregimes.

Bislang -14 Tage nach der Party- sind alle Fälle mild verlaufen. Hier in Münster sieht den ganzen Vorgang als wenig besorgniserregend an.


Gruß
Christoph
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
757
Bis das nicht vollständig geklärt ist, wissen wir genau nichts.

Eben, genau darum geht es.
Und weil wir es nicht wissen, halte ich es für absolut nicht in Ordnung, wenn Du völlig losgelöst von Beweisen oder auch nur Hinweisen suggerierst dieser Ausbruch hinge mit gefälschten Impfausweisen, Betrug, Urkundenfälschung und was weiß ich zusammen. (Vllt. kommt da noch was raus, aber wir wissen es nicht und momentan sieht es überhaupt nicht danach aus.)
Das ist eine Methode Behauptungen aufzustellen, deren sich ansonsten diejenigen befleißigen, gegen die Du in diesem Faden mit Recht ansonsten wetterst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
757
Wenn 380 Leute in einen Club bei 2G gehen und sich etliche dort anstecken, dann prüft man natürlich alle.
Nein:
Das Gesundheitsamt überprüft dieses zur Zeit. Es hat von den 64 Infizierten aus Münster die Impfnachweise angefordert, 59 haben bereits geliefert.
 
Beiträge
4.043
Das ist aus meiner Sicht ein ziemlich bescheuertes Vorgehen.
Und weil wir es nicht wissen, halte ich es für absolut nicht in Ordnung, wenn Du völlig losgelöst von Beweisen oder auch nur Hinweisen suggerierst dieser Ausbruch hinge mit gefälschten Impfausweisen, Betrug, Urkundenfälschung und was weiß ich zusammen.
Es besteht aber die Möglichkeit einer Straftat und genau das aufzuklären ist die Aufgabe der Staatsanwaltschaft.

So ganz von der Hand zu weisen ist das zunächst einmal nicht, siehe hier:
 
Beiträge
2.332
Naja, wen wunderts. Mir war bei der Efficacy von JJ und der Tatsache, dass nur eine Dosis verwendet wird, nie so wirklich wohl.
Eine Kollegin hatte sich mit JJ impfen lassen ('Einmal Impfen und ich kann in Urlaub fahren'). Ich wollte ihr jetzt eigentlich zur Auffrischung mit Biontech raten - das Virus war schneller.
Zumindest hat sie es in 2 1/2 Wochen überstanden gehabt und war direkt wieder arbeitsfähig...

--Rainaari
 
Beiträge
676
Naja, wen wunderts. Mir war bei der Efficacy von JJ und der Tatsache, dass nur eine Dosis verwendet wird, nie so wirklich wohl.
Eine Kollegin hatte sich mit JJ impfen lassen ('Einmal Impfen und ich kann in Urlaub fahren'). Ich wollte ihr jetzt eigentlich zur Auffrischung mit Biontech raten - das Virus war schneller.
Zumindest hat sie es in 2 1/2 Wochen überstanden gehabt und war direkt wieder arbeitsfähig...

--Rainaari
Dann hat JuJ ja genau so funktioniert wie es sollte
 
Oben Unten