Corona-Virus

Beiträge
9.825
In Bayern sind Tests in den vom Freistaat beauftragten Testzentren (nur in denen) immer noch kostenlos. In Berlin hätte man ohne vorherigen positiven Antigentest für einen PCR-Test einige Zehner hinblättern müssen. Deshalb habe ich mich hier mittesten lassen, damit ich nicht eine unerkannte Infektion an meinen Sohn weitergebe und er sie pünktlich zum Ferienende in die Schule schleppt. Die Entscheidung war trivial. Die drei anderen Familienmitglieder des erkrankten Kindes in Berlin dagegen sind m.W. immer noch nicht laborgetestet, sondern machen ab und zu Selbsttests.

Mein Vertrauen in diese Tests ist übrigens seitdem noch weiter gesunken. Positiv war ein Antigentest am Sonntag, parallel zum PCR-Test am Montag wurden noch zwei weitere, unterschiedliche Antigentests gemacht, die beide wieder negativ waren. Dienstag setzten erste Symptome ein, also kann man von einer Erkrankung mit entsprechender Viruslast ausgehen, nicht nur von einer asymptomatischen Infektion.
 
Beiträge
25.299
@christoph_d : Und du denkst daran ist Corona schuld? Du lebst in Sachsen.. hast du die Jahre seit der Wende verpasst, oder nicht hingeschaut? Die Polizei ist bei Demonstranten, besonders Linken, sehr kreativ was Anzeigen, Strafmaß und Mittel zur "Deeskalation" angeht. Ist aber weiterhin keine Diktatur, sondern ein systematisches Problem der Exekutive (keine Kontrolle durch Externe, Korpsgeist auf Teufel komm raus und Macht verändert einige Menschen...)

@Rainaari : Die kommt in etwa 50 Jahren und kann weder gestürzt, noch weg geimpft, noch abgewählt werden.
 
Beiträge
697
ganz ehrlich? sowas wie den hamburger kessel, also das prinziep:
einkesseln und habhaft werden, dann aburteilen,
hätte ich mir zu G20 zeiten und auch manches mal während corona gewünscht.

und ich bin wahrlich kein rechts-denker oder gewalltfreund, aber wenn da ein mopp meint er kann sich alles erlauben, ist in meinen augen ab einem gewissen punkt deeskalation durch zusehen fehl am platz.

dann hätte es meines erachtens nach auch nicht so viele tage und wochen dort solche verhaltensweisen gegeben.
mich dünkt das viele einfach denken sie können sich alles erlauben und wieder lernen müssen das alles seine grenzen hat....
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
25.299
@geist4711 : Der "Mob" waren zehntausende Demonstranten die komplett friedlich waren. Gefilmt und gezeigt wurden dann die etwa 150 Bekloppten, die sich aus Linksextremen, Rechtsradikalen und vorallem Kleinkriminellen zusammen taten und die Innenstadt zerstörten. Die Polizei guckte mehrere Stunden zu und griff NICHT ein. Man könnte fast schon denken, sie haben auf sowas gewartet, nachdem selbst massig Pfefferspray und einkesseln die Tage davor nicht zu Eskalationen geführt hatte und die Stimmung gegenüber dem Polizeipräsidenten und seinem Vorgehen immer erdrückender wurde.
 
Beiträge
3.808
Ich verstehe den Zusammenhang zum Threadthema nicht ganz.
Im weitesten Sinn, kann man auch da erkennen, das es vielen "Erwachsenen" schwer fällt, Grenzen zu akzeptieren, um Spielräume mit Leben zu füllen, statt nur gegen die Grenzen zu kämpfen, woraufhin sie sich noch enger ziehen, oder an ihnen zu versweifeln.

Corona hat uns lebensbedrohliche Grenzen gesetzt. Die Akzeptanz von Maßnahmen hat unseren Spielraum vergrößert. Die Akzeptanz von flächendeckenden Impfungen könnte, jetzt zur weitreichenden Auflösung der Grenzen führen.

Leider gibt es aber hierzulande noch zu Viele, die das Problem einfach aussitzen wollen,
statt solidarisch zu handeln, für ein schnelleres Ende des Schreckens. :cautious:


PS:
Leider muss es erst unzählige Ungeimpfte erwischen bis der Rest der Ungeimpften von diesen Schicksalen erfährt und sie auch glaubt.

Ungeimpfte die künstlich beatmet werden müssen, gehen auf keine Demo mehr oder drehen UT-Videos wo sie anderen von ihrem Irrweg erzählen können. Ähnlich wie ein Ertrinkender keinen mehr warnen kann, das die Strömungen am Rheinufer gefährlicher sind als gedacht.:confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
278
Die Akzeptanz von flächendeckenden Impfungen könnte, jetzt zur weitreichenden Auflösung der Grenzen führen.
Und auch sehe ich eine gewisse Gefahr für diejenigen,die sich nicht impfen lassen können. In Bayern wurde kurzzeitig, als Umfragetiefbekämpfer, "Einkaufen ohne Maske" diskutiert. Das ist sowas von unsolidar den ungeimpften Kindern gegenüber, aber Kinder zählen in diesem Land ja wenig bis nichts.
Gut, dass diese Regelung nur diskutiert wurde.

Ähnliches gilt für die 2G-Regel:
Versucht Mal mit zwei ungeimpften Kindern ins Kino, zum Essen oder sonstwie am Öffentlichen Leben teilzunehmen....
 
Beiträge
697
@geist4711 : Der "Mob" waren zehntausende Demonstranten die komplett friedlich waren. Gefilmt und gezeigt wurden dann die etwa 150 Bekloppten, die sich aus Linksextremen, Rechtsradikalen und vorallem Kleinkriminellen zusammen taten und die Innenstadt zerstörten. Die Polizei guckte mehrere Stunden zu und griff NICHT ein. Man könnte fast schon denken, sie haben auf sowas gewartet, nachdem selbst massig Pfefferspray und einkesseln die Tage davor nicht zu Eskalationen geführt hatte und die Stimmung gegenüber dem Polizeipräsidenten und seinem Vorgehen immer erdrückender wurde.
gegen die friedlichen hat auch keiner was, aber die 150 anderen, da kann man dann aktiv werden.
das problem bei solch einer konstellation ist oft -schon selbst gesehen in HH- das diese gewalttätigen, hingehen, etwas zerstören oderso und sich dann in den schutz der friedlichen gruppe zurück ziehen.
natürlich ist es für die gruppe der friedlichen schwer diese dann dort heraus zu bringen oder sich von denen zu distanzieren oderso, aber da muss man dann eben sich kalr mit den ordnern absprechen und klar, zb per lautsporecherdurchsagen dann komunizieren, das sowas nicht in ihrem interesse liegt und man diese leute aus der masse aussondert indem dort ordner dafür sorgen das diese leute raus gehen oder draussen bleiben.
oder selber einkesseln und an die polizei übergeben
natürlich kann das für eine demo bedeuten das dort die leute dann von den gewaltbereiten bedroht oder schlimmstnfalls angegriffen werden, aber dann ist auch klar, das diese nicht mit den eigentlichen demonstranten zu tun haben.

zur presse: ja ich weiss wie schwierig das gerne ist, wenn irgendwo etwas stattfindet und die presse darüber berichtet.
in HH zb CSD, da wälzen sich dann gern bekiffte auf strassen usw, jedenfalls schreibt das die blöd-zeitung so, und wenn man so wie ich dort war, weiss man das es das dort garnicht gab, auf unbekifft wurde dort nämlich durch die ordner geachtet......

zu corona:
es wäre hilfreich gewesen, wenn die leute letztes und dieses jahr nicht ins ausland in urlaub gefahren wären.
bei vielen 'impfgegner' ist es auch ehr eine mischung aus egoismus und dummheit, sich nicht impfen zu lassen -sollen sie, aber dann nicht beschweren wenn man dann bald nirgends mehr hin darf.
ich fände es gut, flächendeckend und überall 2G einzuführen, dann lassen sich sicherlich noch einige überzeugen(dem druck nachgeben) sich impfen zu lassen, und das bitte privat und auf arbeit.
es gab lange genug die möglichkeit sich imppfen zu lassen und so manch einer war wohl nur zu faul/bequem sich darum zu bemühen, wenn man dann nirgends mehr hin kann bemüht man sich evtl doch mal im die impfung....

ausgenommen dabei kinder die nicht dürfen und andere die nicht können, aber das lässt sich ja einfach belegen und dann entsprechend handeln, jedenfalls dort, wo es zb um lebenswichtige lebensmittel geht, wobei man dort ja nicht zwingend seine kinder mit hinschleppen muss, wenn man das entsprechend plant.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.600
War zuletzt nach langer Zeit wieder mal in Düsseldorf, der Leerstand bei vielen Geschäften ist schon erschreckend.

Nach Angabe einer Flugbegleiterin liegt die Auslastung bei der Lufthansa bei ca. 50%.

Winni
 
  • Sad
Reaktionen: JKL
Oben