Corona-Virus

Beiträge
4.933
Ort
09116 Chemnitz
Liegerad
Flevo Racer
das hat nichts mit Zahlen zu tun
Wenn das Ordnungsamt positive Tests, die es beim Gesundheitsamt nie gegeben hat, anführt zeugt das nicht von einem sauberen Meldewesen. Das nährt bei mir den Verdacht, dass da noch mehr "Fehler" aufgetreten sind, insbesondere im Zusammenhang mit den Ausbrüchen in Göttingen, Berlin und Magdeburg.

Da laufen schon die Ermittlungen wegen Freiheitsberaubung.
Ein Ermittlungsverfahren bedeutet erstmal noch gar nichts. Für die Loveparade-Katastrophe konnte z.B. auch kein direkter Verantwortlicher benannt und bestraft werden. Den Betroffenen hilft das ganze auch nur wenig und ob sie den Zivilprozess durchstehen können, um wenigstens eine ordentliche Entschädigung zu bekommen, ist fraglich.

Wie oben schon geschrieben, ich vermute bei den Clustern in den Wohnblocks ähnliches.

viele Grüße

Christoph
 
Beiträge
507
Ort
Burgdorf, Region Hannover
Velomobil
Quest
@JKL: Nochmal vielen Dank für die Statistiken - bei wenig Datenvolumen im Ausland gerne genutzte Informationsquelle!

Habe vor ein paar Tagen mit einem niedergelassenen Arzt aus Niedersachsen gesprochen (daher kein Zitat möglich). Es ist offenbar (zumindest im Bereich des für ihn zuständigen Gesundheitsamtes) so, dass durch Antikörpertests nachträglich identifizierte Erkrankte nicht in die Statistiken einfließen - ergo die "Dunkelziffer" (provozierend formuliert) niedriger gehalten wird....
 
Beiträge
9.951
Ort
Tettnang Bodensee
Velomobil
Milan SL
Es ist offenbar (zumindest im Bereich des für ihn zuständigen Gesundheitsamtes) so, dass durch Antikörpertests nachträglich identifizierte Erkrankte nicht in die Statistiken einfließen - ergo die "Dunkelziffer" (provozierend formuliert) niedriger gehalten wird....
Das ist schon korrekt so, im Gegensatz zur PCR-Disgnostik produzieren die einfachen Antikörpertests eine merkliche Anzahl an falsch positiven Ergebnissen und würden die Fallzahl stark verfälschen. Die bei Ärzten durchgeführten Tests haben auch einen starken Auswahlbias, weil die getesteten Personen stark davon ausgehen, erkrankt gewesen zu sein. Eine Hochrechnung ist so nicht möglich, dazu müssen zufällig Ausgewählte getestet werden wie bei der münchner Studie.

Gruß,

Tim
 
Beiträge
4.933
Ort
09116 Chemnitz
Liegerad
Flevo Racer
in 2 Wochen dann 2000/d? Und in 4 Wochen 4000/d?
Ich vermute mit dem Ende der Ferien beruhigt sich das alles wieder, weil weniger Reisen (auch notwendige) in Risikogebiete statt finden und weniger Menschen einen prophylaktischen Test (z.B. bei ein und Ausreise) machen.

Wie ich zu dieser Einschätzung komme? In den letzten Wochen kam es hier nach 3 Wochen Pause wieder zu Infektionen (hauptsächlich aus dem Balkangebiet eingetragen), deren Ketten jetzt aber wie zu erwarten auslaufen.
https://cvd.de/JiO2A?x?y

BTW: 4000 pro Tag sind 28.000 pro Woche und gerade mal 33 Fälle pro 100.000 EW und Woche.



viele Grüße

Christoph
 
Beiträge
2.661
Ort
34119 Kassel
Velomobil
Go-One 3
Liegerad
Flux S-600 (OL)
Trike
Hase Kettwiesel
Schön wäre es ... in Spanien waren es vor 2 Wochen rund 1000 pro Tag, nun 2000 pro Tag.
hauptsächlich aus dem Balkangebiet eingetragen
Nein, das ist nicht korrekt.
"Es gebe auch Fälle von Reiserückkehrern, die die Infektion mit dem Coronavirus nach Deutschland gebracht hätten. Die weitaus meisten hätten sich aber in Deutschland mit dem Coronavirus angesteckt, so Rexroth auf der RKI-Pressekonferenz."

4000 pro Tag sind 28.000 pro Woche und gerade mal 33 Fälle pro 100.000 EW und Woche.
4000 pro Tag bedeutet, dass wir in die community transmission gehen und dann nur noch das schwedische Modell oder ein erneuter Lockdown zur Wahl stünden.
 
Beiträge
9.951
Ort
Tettnang Bodensee
Velomobil
Milan SL
Kann mir das jemand erklären?
Wurde schon öfters angesprochen: Die BRD hat sich die föderalistische Struktur der USA ausgesucht nach dem 2. Weltkrieg und somit sind unter anderem Gesundheitsthemen heruntergebrochen bis zu den lokal verantwortlichen Gesundheitsämtern. Eine bundesweite Untersuchung wird somit stark erschwert. Man sieht in den USA sehr schön, daß wir die Situation trotz und nicht wegen des Föderalismus' halbwegs beherrschen.
Und wiso wird beim angeben der neuen Fallzahlen, nicht angegeben wie viele Tests gemacht wurden?
Wird es, wird jeden Mittwoch im Coronasituationsbericht des rki veröffentlicht. Durch die komplizierte Meldestruktur leider mit 1,5 Wochen Verspätung. Der Anteil positiver Tests steigt seit 4 Wochen stetig an, den Anteil in dieser Woche erfahren wir nächsten Mittwoch.
Das muss doch berücksichtigt werden oder?
Ja, der Anteil der positiven Tests steigt seit 4 Wochen an, das Infektionsgeschehen nimmt also zu.

Gruß,

Tim
 
Beiträge
7.897
Ort
81249 München
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
HP Gekko
Ich verstehe nicht wiso es keine Bundesweite Studie zu Covid 19 gibt.
Sowas wie das hier: https://de.m.wikipedia.org/wiki/COVID-19_Case-Cluster-Study

Kann mir das jemand erklären?
Es gibt zumindest noch drei weitere lokale Studien: https://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Studien/cml-studie/cml-studie.html
Krankheitsbezogene Gründe (abseits der von Tim genannten Durchführungsprobleme) gegen eine flächendeckende Untersuchung fallen mir zwei ein: Weil es zu wenig Infizierte gibt und weil sich über die eigentlich interessanten Cluster wenig lernen lässt.
Cluster zu verfolgen ist interessant, um die Ansteckungsszenarien zu verstehen. Daraus kann man ableiten, wann wo für wen das Ansteckungsrisiko groß ist. Aber wenn sich die identifizierbaren Cluster auf kleine Gruppen beschränken und viele unerkannte "Enden" in den Infektionsketten haben, bringt das nichts, weil genau die wichtigen Punkte unbekannt sind. Was in der Fleischverarbeitung, in Massenunterkünften, bei Feiern etc. passiert, ist schon ganz gut verstanden, das muss man nicht nochmal untersuchen.
Die in Gangelt durchgeführten Antikörpertests zur Feststellung vergangener Infektionen haben eine relativ hohe Fehlerrate, deshalb sind die erst dann sinnvoll einsetzbar, wenn mehrere Prozent der Getesteten Antikörper haben, eben wie in Gangelt oder Tirschenreuth. Rachenabstrich und PCR ist zwar genauer, aber erkennt nur die ansteckende Phase der Infektion.

Und wiso wird beim angeben der neuen Fallzahlen, nicht angegeben wie viele Tests gemacht wurden? Das muss doch berücksichtigt werden oder?
Genau. Wird leider oft nicht mit genannt.
Im Grunde sind die Sars-CoV-2-Tests eine Art Stichprobe über die Bevölkerung, allerdings eine mit ziemlich komplexen Auswahlkriterien. Teils werden die Probanden aufgrund von Fallverfolgungen durch die Gesundheitsämter ausgewählt, teils wählen sie sich selbst aus, indem sie bei entsprechenden Symptomen zum Arzt gehen.
 
Beiträge
9.951
Ort
Tettnang Bodensee
Velomobil
Milan SL
Eine Untersuchung zur Infektiösität verschiedener Altersgruppen von Kindern bis jungen Erwachsenen:
In einem halbwöchigen Summer Camp in Georgia vom 17.-20. Juni wurden von 58% getesteten Teilnehmern 76% mit Sars-CoV-2 positiv getestet. Trotz der Versuche, Vorsorgemaßnahmen zu treffen (negatives Testergebnis <=12 Tage vor Teilnahme :rolleyes::rolleyes: , Abstandsvorschriften zwischen und innerhalb der Gruppen in einzelnen Hütten und Empfehlung, Alltagsmasken zu tragen, betrug die Ansteckungsrate innerhalb der einzelnen Hütten etwa 50%, es wurden keine Unterschiede innerhalb der Altersgruppen festgestellt, nur die Länge des Aufenthalts bestimmte die Wahrscheinlichkeit, angesteckt zu werden.
Neben den zusätzlichen Hinweisen, daß Kinder aller Altersgruppen gleich gefährdet sind infiziert zu werden liefert die Studie im Gegensatz zu früheren Untersuchungen (die, bei denen die Kinder isoliert waren) Hinweise darauf, daß Kinder eine große Rolle bei der Verbreitung des Virus spielen könnten.

Gruß,

Tim
 
Beiträge
14
Ort
schweinfurt
Liegerad
ZOX 26 Low light
Rachenabstrich und PCR ist zwar genauer, aber erkennt nur die ansteckende Phase der Infektion.
Ich dachte immer ein PCR Test vervielfältigt einfach DNA Schnipsel. Dass er also aussagt, dass ein Molekül des Virus vorhanden ist. Und eine Infektion, dachte ich, wäre wenn eine kritische Masse an Vieren in einem Wirt überschritten ist. Vorher ist er vielleicht gar nicht ansteckend. Also wäre es vielleicht irreführend von Infizierten zu sprechen.
Weiß jemand wie hoch die Fehlerquote des PCR Tests ist?
 
Oben