• Ich möchte eindringlich darauf hinweisen, dass Diskussionen, die sich um die Corana-Krise drehen, ausschließlich im folgenden Faden diskutiert werden: Corona-Diskussion. User, die in anderen Themen damit anfangen / sich beteiligen, werden ohne weiteren Hinweis beurlaubt. Ich habe keine Lust, in zig Themen potentiell kontroverse Corona-Diskussionen zu lesen und ständig irgendwo einschreiten zu müssen ... - Reinhard -

Corona-Virus

Beiträge
2.167
Ort
Nordseeküste
Liegerad
Toxy-LT
Beiträge
484
Ort
Saint Jean de Luz, Basque Country
Trike
Azub T-Tris 26
They are more than a bit crazy in France, violating the declaration of human rights without any reason. Limiting the right to meet other people is reasonable. But limiting the right to leave your home together with your family to 60 minutes a day and a range of 1km can not be explained or justified by Corona.
The supermarket is 1.6 km away. My girlfriend is 4.8 km away. I haven't been further than the rubbish bin since Saturday when I went to the supermarket. But I have a large terrasse and a comfortable apartment, I am OK with confinement. Not having much money helps a lot too!

I am on the list of potential victims - bad lungs. My father died at 65 (heart), his father died at 65 (gassed in WWI so lungs I think), I am trying to break this trend and don't mind the measures that have been taken. Don't worry about the French, respecting the law isn't high on their list of priorities as anyone who has cycled here will know.
 
Beiträge
982
Ort
Markgräfler Land
Liegerad
Flux S-900
In Italien (da sterben jeden Monat etwa 2500 Menschen, das ist bei einer überalterten Bevölkerung von 60 Millionen normal) wird jeder Tote auf Corona getestet.
Du hast das folgende Video schon gesehen?

https://www.zdf.de/dokumentation/terra-x/lesch-und-co-corona-todesrate-was-sagen-die-zahlen-100.html

Kommen wir zu den USA.
Welche Relevanz hat das in der momentanen Situation?

Das ist der Punkt. Man wird mit den Maßnahmen die Kurve nicht abflachen, man verschiebt sie nur.
Bis dahin hast Du recht. Die Schlussfolgerungen danach sind einfach daneben.

Damit bleibt ein großer Teil der Bevölkerung quarantänefrei.
Du hast es nicht verstanden und verstrickst Dich in haarsträubende Argumentationsketten.

Was noch wenig diskutiert wird: was, wenn eine solche Viruspandemie, wie jetzt gerade, immer häufiger auftreten werden? Das würde doch alles ändern...
Das wird bereits seit längerem diskutiert. Es gibt Fachkonferenzen und auch Studien dazu. Nur leider gehen viele der Fakten in einer wirtschaftlichen Betrachtun

Tichys Einblick...

Damit werden die Fallzahlen drastisch steigen und die Pandemie katastrophale Auswirkungen haben. Die komplette Ausgangssperre ist nur noch eine Frage der Zeit, wetten dass?
Welche Schlussfolgerung möchtest Du uns mit Deinen Suggestivfragen denn mit auf den Weg geben? Interessant ist, dass sich bisher kein Land der Erde bereit erklärt hat, das Virus zu ignorieren, alle Erkrankten Bürger sich selbst überlässt und mit dem Rest der überlebenden Bevölkerung einfach so weiterlebt, als wäre nichts gewesen.

Momentan grassiert das Virus in der so genannten "ersten und zweiten" Welt. Was in der "dritten" Welt passiert, kannst Du Dir demnächst in den Nachrichten anschauen. Sofern die Bilder vorzeigbar sind.

Wer wissen möchte, was hinter "Tichys Einblick" steckt, kann sich in der Wikipedia informieren.

Jeder hier macht sich die Mühe, über seinen Tellerrand zu denken und seine Argumentation bestmöglich nachvollziehbar und überprüfbar zu machen. Du nicht - hast Du das nicht nötig glaubst Du? Ich würde sagen: Gerade Du hättest es nötig, wenn Du möchtest, dass Dich jemand ernst nimmt. Ohne Belege mache ich z.B. mir nicht die Mühe, mich mit Deinen Behauptungen auseinander zu setzen - ist schlicht Zeitverschwendung.
Auch hier nicht die richtige Schlussfolgerung. Ich versuche regelmäßig diesen Faden mit Fakten zu füllen. Ich sehe es als meine Aufgabe an. Es helfen nur Fakten.

Diese Entscheidungen treffen wir im Gesundheitswesen täglich, das ist Teil des Jobs.
Ich halte diese Aussage für sehr verharmlosend. Die aktuell im Gesundheitswesen getroffenen Entscheidungen sind bei weitem nicht zu vergleichen mit dem, was da kommen wird, sofern wir die Kurve nicht abflachen. Momentan wird im Gesundheitswesen mehrheitlich nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten entschieden und bei normalen Unfallzahlen versucht, das maximal Mögliche aus einem Krankenhaus als Wirtschaftsbetrieb rauszuholen.

Das in Italien erforderliche Triagieren hat nichts mit einer kurzfristigen Notsituation zu tun, sondern wird als Regelfall angewendet. Mit steigenden Fällen... Gerade wenn Du im Gesundheitswesen arbeitest, sollte Dein Arbeitgeber Dich informiert haben, warum jetzt welche Schritte
 
Beiträge
573
Smallwheels schrieb:
Jeder hier macht sich die Mühe, über seinen Tellerrand zu denken und seine Argumentation bestmöglich nachvollziehbar und überprüfbar zu machen. Du nicht - hast Du das nicht nötig glaubst Du? Ich würde sagen: Gerade Du hättest es nötig, wenn Du möchtest, dass Dich jemand ernst nimmt. Ohne Belege mache ich z.B. mir nicht die Mühe, mich mit Deinen Behauptungen auseinander zu setzen - ist schlicht Zeitverschwendung.
Auch hier nicht die richtige Schlussfolgerung. Ich versuche regelmäßig diesen Faden mit Fakten zu füllen. Ich sehe es als meine Aufgabe an. Es helfen nur Fakten.
Hä? Du warst doch gar nicht gemeint? Schön dass Du so drakonisch und eindeutig darüber zu urteilen in der Lage bist, was denn "die richtige Schlussfolgerung" ist. Dann bist Du wohl schlauer als die meisten (oder hältst Dich zumindest dafür). Das Problem mit den Fakten ist: Jeder hält was anderes für Fakten und manche behaupten einfach nur irgendwas. Deswegen die Forderung nach Quellen und Belegen. Was man dann daraus folgert ist noch mal individuell. Ich habe keine Ahnung, was Dir an meiner Aussage nicht passt und was Du von mir willst.
 
Beiträge
3.217
Ort
BELGIEN
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Gaucho
Trike
Velomo HiTrike Pi
So, ich erlaube mir mal weg von den Statistiken zu driften und gieße etwas Öl ins Getriebe der Verschwörungstheorien … Event 201
The Johns Hopkins Center for Health Security in partnership with the World Economic Forum and the Bill and Melinda Gates Foundation hosted Event 201, a high-level pandemic exercise on October 18, 2019, in New York, NY. The exercise illustrated areas where public/private partnerships will be necessary during the response to a severe pandemic in order to diminish large-scale economic and societal consequences.
Das ist kein Geheimnis, aber irgendwie doch komisch, dass dies knapp 3 Monate vor den ersten Fällen in China durchgespielt wurde.
Denkt darüber wie ihr wollt. Aber es ist wie es ist.
 
Beiträge
9.373
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
Das ist kein Geheimnis, aber irgendwie doch komisch, dass dies knapp 3 Monate vor den ersten Fällen in China durchgespielt wurde.
Denkt darüber wie ihr wollt. Aber es ist wie es ist.
Das Video muss ich mir zu hause mal in Ruhe anschauen. Komisch finde ich das nicht, dieses Szenario wurde in Nachgang von SARS CoV überall durchgespielt. Das Bundesamt für Katastrophenschutz hat das bereits 2012 getan.
Obwohl::cool:
1585139131783.png

<Verschwörungstheorie> 8 Jahre sind in Deutschland die durchschnittliche Zeitspanne die für die Ausführung eines jeden Großprojekts (s. BER, Stuttgart 21) benötigt wird. Und von 2012 bis 2020 sind es exakt 8 Jahre; daher muss "die [hier gewünschte Bezeichnung für irgendeine staatliche Stelle in D (nach Möglichkeit diffamierend) einfügen]" dahinter stecken <Verschwörungstheorie>
1585139131783.png

:p
Gruß
Christoph
 
Beiträge
484
Ort
Saint Jean de Luz, Basque Country
Trike
Azub T-Tris 26
From a friend in the US:

"A friend of mine who lives in a largely red neck suburb of Portland, Oregon told me his local big box store was sold out of ammunition but had plenty of toilet paper and even masks. His brother, who lives on the opposite side of the city in a upper middle class liberal suburb said his store was the opposite."
 
Beiträge
1.668
Ort
D 63906
Trike
HP Scorpion fs
Ja, eine Aufarbeitung der Kriese, Ursachen, getroffene Maßnahmen und deren Wirksamkeit ist wichtig. Bin mal gespannt.
 
Beiträge
797
Liegerad
Challenge Fujin
Das Problem ist,das man hinterher immer schlauer ist . Aber eine Aufarbeitung ist unabdingbar. Vor allem die Bewertung von Gefahren für die Industrie. Wenn rumgeheult wird,das VW feindlich übernommen werden kann,erinnere ich nur an Porsche. Oder die vielen Saudischen Beteiligungen und und und.
Um Mal etwas positives zu schreiben,die Krise öffnet den Blick,wie eine Stadt mit wenig Autoverkehr sein könnte.
 
Beiträge
7.268
Ort
81249 München
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
HP Gekko
Erwarte ich eben einen Untersuchungsausschuss der die Hysterie und Deren Maßnahmen bestätigt oder eben die unverhältnismäßigkeit herausarbeitet!
Aus dieser Pandemie keine Schlüsse zu ziehen wäre grob fahrlässig. Nur würde ich das nicht "Untersuchungsausschuss" nennen.
Als wichtigster Punkt gehört für mich auch nicht auf die Tagesordnung, Entscheidungen aus einem Wissen heraus zu bewerten, das zum Zeitpunkt der Entscheidungen noch gar nicht vorhanden war. Interessantere Fragen sind da z.B., ob und wie man das Wissen früher hätte gewinnen können, was für Ressourcen man gebraucht hätte, wie man die in "ruhigeren" Zeiten sinnvoll zweitnutzen kann ("Hotels zu Krankenhäusern" mal als plakatives Schlagwort), wann, wo und wie man Diagnostik macht, damit nicht gleich die halbe Einrichtung als kontaminiert gilt, etc.

Solche Fragen sind übrigens nicht ganz neu. Unser Bürogebäude z.B. wurde so angelegt, dass man es relativ schnell in ein Bettenhaus verwandeln könnte (jetzt bitte keine Beamtenwitze! Danke.) Damals hing halt die Angst in der Luft, dass der kalte Krieg "heiß" wird. Der Umbau wäre im Prinzip immer noch möglich, allerdings nicht in Isolierstationen und vermutlich auch nicht in Intensivstationen - und er ist nutzlos, wenn weder geeignetes Personal noch die aktuell nötige Technik zu bekommen ist.
 
Beiträge
7.563
Ort
Ostbayern
Liegerad
Bacchetta Carbon Aero
Trike
Steintrikes Wild One
Coronablüten

Regensburger Verkehrsbetriebe fahren nach Wochenendfahrplan. Die Busse sind früh und abends rappel voll, dass die Türen nicht mehr zugehen. Läuft!

2-Meter-Abstandsregel heißt, ich darf Radwege, die an Gehwege grenzen in den meisten Fällen nicht mehr nutzen. Läuft!

Kommt gut durch die neue Zeit! :cool:

fluxx
 
Beiträge
1.668
Ort
D 63906
Trike
HP Scorpion fs
Thomas Pueyo hat einen durchaus interessanten Artikel zur Unterdrückung des Virus geschrieben: "The Hammer and The Dance", der auch in deutscher Übersetzung verfügbar ist.

Kurz gesagt: Schnelle Heftige Reaktion, Ausgangssperren etc. für einige Wochen, danach vorsichtiges Lockern der Maßnahmen, bis irgendwann Medikamente verfügbar sind. Die Antwort, wie letzteres klappen soll, kann er allerdings nicht liefern.

--Rainaari
 
Oben