Continental Contact Urban in 406

Beiträge
1.418
Der zulässige Maximaldruck ist nicht zwingend der maximale Druck, den man auf dem Reifen in der Praxis problemlos fahren kann. Der kann (je nach Reifen) auch durchaus höher sein. Genauso wenig bedeutet es, dass der Maximaldruck der optimale Druck ist (und 'Überdruck' noch besser rollt). Weniger ist oft mehr.
 
Beiträge
7.835
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Ja, etwas mehr Druck wird schon gehen. Wenn man die Basics dazu nicht kennt, sollte man damit aber vorsichtig umgehen.
Was Reifenplatzer hinten bedeuten, wurde schon oft erklärt.

Wir kennen auch nicht Drehtuers Radlast am Hinterrad.
Ohne die zu kennen, würde ich nichts empfehlen...
 
Beiträge
4.419
Ort
22043 Hamburg
Velomobil
Milan
Trike
ICE Vortex
Hab hier ein paar Links und ein Video zum idealen Reifendruck gepostet. Vor allem im Video wird alles angesprochen was man zu Fahrradreifen wissen muss/will:
 
Beiträge
2.624
Ort
85560 Ebersberg
Velomobil
DF
Liegerad
Eigenbau
Der zulässige Maximaldruck ist nicht zwingend der maximale Druck, den man auf dem Reifen in der Praxis problemlos fahren kann.
Mir fällt auf, dass bei Schwalbe-Reifen der angegebene Maximaldruck deutlich höher ist als bei Conti-Reifen. Obwohl sich bei deren Top-Modellen der Aufbau nicht allzu sehr unterscheiden sollte (schließlich wird da keine Effizienz verschenkt, um robuster zu sein). Andererseits fallen vor allem Schwalbe-Reifen durch Schäden an der Karkasse auf. Sieht für mich so aus, als sei der maximale Druck bei Conti eher vorsichtig und bei Schwalbe eher mutig angegeben.
 
Beiträge
1.037
Ort
bei Heilbronn
Velomobil
DF XL
Vielleicht auch im Hinterkopf behalten, dass wir meist überbreite Felgen verwenden,
die den Maximaldruck zumindest rechnerisch senken,
und dass zwischen Aufpumpen am Morgen und praller Sonne am Mittag
auch noch einmal ein Bar Druckanstieg liegen kann.
 
Beiträge
7.835
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
wieder gelöscht.
Ich hatte einen Lese- oder Denkfehler, als ich Gugla zitiert hatte... "Zulässiger Maximaldruck sinkt" passt schon.
 
Beiträge
4.065
Ort
48317 Drensteinfurt
Velomobil
DF XL
Liegerad
Troytec Revolution
Was läuft wohl besser im Sommer? Wer kann da Erfahrungswerte liefern?
Ich kann keine Messwerte liefern, aber bei erträglich warmen Wetter liefen die Urbans schon besser und insbesondere komfortabler als die Speeds. Allerdings ist bei den Urbans der Anstieg des Rollwiderstands bei fallender Temperatur merklich größer als bei den Speeds. Das ist natürlich "doof" bzgl. einer "Winterreifen-Rolle", gerade weil die Urbans auf Nässe mehr Haftung bieten.

Ich werde dennoch "demnächst" doch noch die Pro Ones als Sommerreifen probieren (was mein erster "Rennreifen" auf VM-Felgen wäre), um zu schauen, ob das wirklich nochmal einen erheblichen Schub bringt oder mein DF XL wirklich so lahm ist. (Im Vergleich zu anderleuts Leistungsmessergebnissen ...)
 

Lutz/Co

gewerblich
Beiträge
1.541
Ort
96450 Coburg
Velomobil
Milan
Liegerad
Manufactory 1.1
Trike
ManufactoryTrike
Das glaube ich nicht. Da würde sich Schwalbe bei der Empfehlung , den Reifen bei Unrundlauf kurzzeitig auf 10,5

bar aufzupumpen, zu weit aus dem Fenster lehnen. Da setzen sich auch nicht ein paar Leute an den Tisch und denken bei einem Käffchen über den Max.druck nach. Ich denke , bei dem Pro One sind deutlich leistungsfähigere und feinere Gewebe verbaut. Der Preisunterschied ist natürlich sehr hoch, kommt aber nicht von ungefähr.
Überhaupt hatten wir in der letzten Zeit wenig negative Rückmeldungen bezüglich der Pro Ones. Der Reifen ist ja im letzten Jahr nochmal ein klein wenig schwerer geworden und wiegt jetzt knapp über 200 gramm, denke ich. Ich habe jetzt keinen ohne Verpackung hier liegen. Ich glaube, die Gewichtszunahme hat ihm gut getan.

"demnächst" doch noch die Pro Ones als Sommerreifen probieren
Ich denke, Du wirst schauen, wie groß der Unterschied sein wird. Auch der Pro One wird bei Wärme besser. Obschon die Geschwindigkeitsdifferenz zwischen Winter und Sommerbetrieb nicht so groß ist, wie bei Reifen mit dickerer Karkasse. Bevor Du den Pro One fährst - vielleicht mal Deinen Forennamen ändern...;)
viele Grüße
der Lutz
 
Beiträge
4.430
Ort
Balen, BE
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Gaucho
Trike
Velomo HiTrike Pi
Frage: Urban Contact drauf lassen oder die Werksseitig verbauten Speed Contact wieder aufziehen?
Die meisten Platten habe ich vorne. Dort würde ich den 32-406 Urban nehmen. Für hinten gibt es den ja - leider - nur in 47-559. Da ist die Auswahl beim Speed besser. Sowohl 32 als auch 42 und 50. Das wünsche ich mir für den CCU auch. Ich würde also an Deiner Stelle hinten zum 32-559 Speed greifen. Alle drei dann tubeless. Falls Du das Geld hast und "the need for speed" nimm ProOnes überall.

Die breite CCU 47-559 Walze hinten fand ich im Winter ganz nett, aber jetzt zum Sommer kommt doch wieder etwas Dünneres drauf. Ob ein Speed oder ein G-One ist noch nicht sicher. Vorne wird der CCU wohl noch bleiben, trotz der geflickten Seitenschäden. Ich habe die jetzt etwa 5000 km genutzt und langsam zeigen sich Gebrauchsspuren. Dennoch, der feine Continental Schriftzug an der Seite der Lauffläche ist immer noch gut zu sehen.
 
Beiträge
332
Ort
München Nord
Velomobil
DF XL
Für hinten gibt es den ja - leider - nur in 47-559. Da ist die Auswahl beim Speed besser. Sowohl 32 als auch 42 und 50.
Ich hab den Contact Urban hinten in 42-584 (27.5"er Laufrad). Das bevorzuge ich ggüber dem (noch vorhandenen) 32-584 Speed Contact ;) Die Straßen auf denen ich täglich fahr sind nicht immer die besten, daher ist breiter besser (aber ein 50-584 Speed Contact ist mir dann doch zu breit und 40er gibts nicht...)

Falls Du das Geld hast und "the need for speed" nimm ProOnes überall.
Sind leider wieder nur als Teerschneider verfügbar ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
105
Ort
Wismar
Velomobil
Milan
Mal wieder kurzer Zwischenstand von meinen Urbans 32x406:
Laufen nun seit 7000km beim Pendeln und werden nicht geschont. Von Anfang an Tubeless - sehr problemlos. Noch keine Panne, keine nennenswerten Schäden in der Oberfläche und kaum Material abgefahren. 6 Bar Druck, 1x die Woche leicht nachpumpen. Die halten definitiv über 10.000km.
Anhang anzeigen 235863
So, nach nun etwas über 9000km kommen die Urbans runter, da ich nun mal wirklich schnelle Reifen probieren will. Meinem letzten Bericht ist nicht viel hinzuzufügen. Die sind bei mir komplett Pannenfrei gelaufen und werden sicher auch mal wieder drauf kommen. Aktuelles Bild: so langsam wird der Conti Schriftzug dünner, aber noch weit weg von der Verschleißgrenze... (y) Bin mal gespannt auf den Geschwindigkeitsunterschied. So wirklich langsam fand ich eigentlich nicht, auch wenn man Kälte und Nässe im speed natürlich gemerkt hat. Werde hier berichten.
 

Anhänge

  • IMG_20210403_132105.jpg
    IMG_20210403_132105.jpg
    204 KB · Aufrufe: 99

roland65

gewerblich
Beiträge
5.744
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
So wirklich langsam fand ich eigentlich nicht, auch wenn man Kälte und Nässe im speed natürlich gemerkt hat.
Hab ich jetzt auch ganz deutlich gemerkt, nachdem ich letzten Sonntag bei rel. warmem Wetter unterwegs war und das Ks rannte wie schon lange nicht mehr. OK, der Motor war an dem Tag auch ganz gut - was Training doch aus macht. :whistle:
 
Beiträge
183
Ort
Vorderrhoen
Velomobil
Milan SL
Fahre die CU 32 406 vorne und Michelin Wild‘run light 28mm hinten. Der Komfort ist um Welten besser als
bei Contact Speed vorne und mit den höheren Temperaturen ist die Geschwindigkeit voll zufriedenstellend.
Ich mache ja keine Messreihen, habe aber schon an einigen häufig gefahrenen Stellen die rollend erreichbaren
Geschwindigkeiten im Blick. Die Pro One waren ,wenn überhaupt, nur unwesentlich schneller, vielleicht auch
weil der Luftdruck nach fast jeder Fahrt nur noch 4,5 bar betrug .
Gibt im Moment keinen Grund das zuverlässige System zu wechseln!
 
Beiträge
1.453
Ort
A-6900 Bregenz
Velomobil
DF XL
Liegerad
Optima Baron
Bin kürzlich bei Schönwetter eine ähnliche Tour gefahren, Bregenz-Bludenz-Bregenz, rd 120km, Schnitt aber rd 10kmh unter Deinem - trotzdem bin ich 3x(!!)
auf 2 Rädern um die Ecke gekommen! :oops:

Untersteuern, wie es der Contact Speed zulässt, is beim Urban einfach nicht!

Alle 3 Situationen waren ungefährlich, weil Platz zum Aufmachen da war, trotzdem, der Unterschied von ein paar Graden Celsius + ist frappant!
 
Zuletzt bearbeitet:

roland65

gewerblich
Beiträge
5.744
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
3x(!!)
auf 2 Rädern um die Ecke gekommen!
Das glaub ich gerne. Die Haftung finde auch ich tatsächlich recht verlässlich. Da ich ja keine Rennen fahre, kann ich die paar Km langsamer verkraften, wenn ich dafür sicherer unterwegs bin. Vmtl ist es so wenig, dass es - zumindest bei warmen Wetter - kaum einen Unterschied gibt.
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.744
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
Respekt für den Schnitt, mit Stadtanteil und den Höhenmetern!
Da gibt es sicher noch schnellere. ;) Leid tat mir fast der RRler, den ich auf dem Weg nach Otterfing mit ca. 70 km/h überholte und selbst den Hügel nach Otterfing hoch kam ich mit gut 45 oben an. War einfach ein guter Tag, aber ich hoffe es folgen noch viele. :) Wenn es so läuft mit dem Contact Urban, KANN der einfach nicht besonders langsam sein.
Es gibt hier eine in meinen Augen sehr gute Referenzstrecke, für die ich eben auch Vergleichswerte habe - Schwabing, Goldach, Haag/Amper, Allershausen und über Fahrenzhausen zurück. Auf der werde ich demnächst mal wieder fahren und vergleichen. Ich muss dann nur die Messpedale wieder einbauen, sonst ist dieser Vergleich nicht möglich.
 
Beiträge
1.174
Ort
bei Bonn
Velomobil
Alpha 7
Ich sehe schon, ich mach' es wie Robinson: ich warte auf Freitag ;).
Denn dann soll es ja wieder wärmer werden. Vielleicht finde ich dann einen Zeit - und Treffpunkt mit @Lazybone, um meinen Pro One runterzunehmen und seine CCUs zu testen.
 
Oben