COMPACT- dynamo bzw. Rim-Dynamo

Dieses Thema im Forum "Elektrik, Elektronik" wurde erstellt von Sandro, 28.05.2012.

  1. Sandro

    Sandro

    Beiträge:
    497
    Ort:
    Marburg
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Velomo HiFly

    Hallo,
    damit der Magnic Light thread nicht zu sehr abschweift mache ich mal hier weiter:
    Gibt es jemanden, der über den Compact Dynamo mehr darüber weiss, wie z.B. Preis, Erfahrungsberichte, ... ?
    Klingt zumindest ganz interessant.

    @ Patrick, kannst du schon verraten, ob es sich um den von pedalux genannte Dynamo handelt ? Sorry, wenn ich so neugierig bin.


    Grüße,
    Sandro
     
  2. Jack-Lee

    Jack-Lee

    Beiträge:
    20.764
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    AW: COMPACT- dynamo bzw. Rim-Dynamo

    Hey hey, nicht alles vorweggreifen!
    Ich mach noch n Thread auf...;)
    Wir (Bus-Velomo) werden exclusiv den Dynamo vertreiber. Dieser ist direkt an meine Scheinwerfer angepasst (Auf und Abblendlicht).
    Preis für den Dynamo wird wohl um die 150€ liegen, für den Scheinwerfer (Aufblend) 140 und für den Abblendscheinwerfer 170€.
    Hatte die Woche ein nettes Gespräch mit dem Entwickler und Vertreiber und es wird bald die ersten Nullserienteile geben.
    Einen Dynamo habe ich, zum durchmessen schon hier, nette Teile.


    Gruß,
    Patrick
     
  3. Cumulus

    Cumulus

    Beiträge:
    833
    Liegerad:
    Eigenbau
    AW: COMPACT- dynamo bzw. Rim-Dynamo

    Hallo Patrick,

    schön, dass es was neues gibt und es klingt vielversprechend! Allerdings recht teuer, na gut, wenn ein Vorteil im Gewicht und Effizienz hat, dann wäre OK. Wie wird an der Felge gedrückt? Das konnte ich auf der Homepage nicht sehen. Ist es Polfühlig? (oder wie schreibt man das, fühlt man ein magnetisches Einrasten?).

    Viele Grüße,
    Cumulus
     
  4. Jack-Lee

    Jack-Lee

    Beiträge:
    20.764
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    AW: COMPACT- dynamo bzw. Rim-Dynamo

    Servus,

    eine gewisse Polfühligkeit ist da, aber die ist so dermaßen gering, das sie nicht auffällt.
    Derzeit wird der Dynamo über eine kleine Torsionsfeder angedrückt, viel Druck braucht es dank der großen Rolle und dem O-Ring aber nicht.
    Hab die Kiste grade mal getestet, 3,2V/2,9A sind doch schonmal ne Hausnummer.
    Über Anpassungen des Dynamos/Elektronik, wird der Wirkungsgrad schlussendlich alle Mitbewerber schlagen können [​IMG]

    Gruß,
    Patrick
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.05.2012
  5. Cumulus

    Cumulus

    Beiträge:
    833
    Liegerad:
    Eigenbau
    AW: COMPACT- dynamo bzw. Rim-Dynamo

    Danke Patrick,

    das klingt schon sehr, sehr gut! Ich bin weiterhin gespannt!

    Viele Grüße,
    Cumulus
     
  6. GerdB

    GerdB

    Beiträge:
    779
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Liegerad:
    ZOX 26 Low
    AW: COMPACT- dynamo bzw. Rim-Dynamo

    Hallo zusammen,
    schon vor vielen,vielen Jahren baute ein Kunde von ACE Motoren aus Videorekordern als Dynamo an seine Räder.

    mfg
    und
    GOOD BIKE
    Gerd
     
  7. Sandro

    Sandro

    Beiträge:
    497
    Ort:
    Marburg
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    AW: COMPACT- dynamo bzw. Rim-Dynamo

    Hi Patrick,

    und wie sieht's aus ? Hattest du ein paar Minuten Zeit :) ?

    Bin immer noch am überlegen, ob der Compact Dynamo für mich eine Alternative zum (Son)-Nabendynamo wäre.
    Was ich super finde, ist das geringe Gewicht, die geringe Reibung und die Verlustfreiheit bei Nichtbenutzung (fahre eh zu 90% im Hellen).

    Ich möchte jetzt nicht die Zulassungskeule rausholen, aber bedenken habe ich immer noch hinsichtlich der fehlenden Stvzo-Zulassung. Mir ist schon klar, dass die Lichtausbeute bzw. Effektivität gegenüber anderen Produkten gleichwertig bzw. überlegen ist, aber hilft mir das im Falle eines Unfalls ? Fahren ohne Stvzo zugelassenes Licht kann bei Rechtsstreitigkeiten bestimmt von großem Nachteil sein.
    Würde die fehlende Dynamo-Zulassung durch einen Stvzo-konformen Scheinwerfer wie z.B. den Cyo abgemildert ?
    Gibt es eine Chance, dass der Dynamo in ferner Zukunft eine Zulassung erhält ?

    Grüße,
    Sandro
     
  8. Jack-Lee

    Jack-Lee

    Beiträge:
    20.764
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    AW: COMPACT- dynamo bzw. Rim-Dynamo

    Servus,

    solange sich die Rechtslage nicht ändert, werden wir den Dynamo wohl nicht zulassen können.
    Aber das ist auch nicht unsere Absicht. Solange der Scheinwerfer und die Beleuchtung nicht der Grund für den Unfall war, können dir die keinen Strick draus drehen. Wäre ja noch schöner.

    Gruß,
    Patrick
     
  9. mbi03

    mbi03 Gesperrt

    Beiträge:
    4.849
    Ort:
    07768 Kahla
    Velomobil:
    Eigenbau
    Trike:
    ManufactoryTrike
    AW: COMPACT- dynamo bzw. Rim-Dynamo

    Fuer die die von Rechtens wegen Bateriebeleuchtung fahren duerfen, schon ...
    fuer Die die Nicht, nicht ...

    Das hat auch seinen Grund. Um die Mindestkennlienie zu erfuellen brauchst Du eingangseitig einen Generator(mit hohem Wirkungsgrad) der 30W
    Maximalleistung bei 50Km/h bringt. Den einem Permanetmagnet-Generator kann man nicht regeln, und muss wenn man keinen Bateriepuffer hat,
    die Ueberschuesse verheitzen. Das hat der Gesetzgeber so vorgeschrieben damit auch in jedem Fall gewaehrleistet werden kann das auch ein geschobenes Fahrrad, oder jemand der schwer am Berg knechtet, noch ausreichend Licht auf die Strasse bringt, und er von den Anderen als Fahrradfahrer erkannt und respektiert werden kann.

    Das ist bei dem Winzling auch so nicht zu erwarten, er ist ja auch von seinem Konstrukteuer explizit zur unterstuetzung einer Bateriebeleuchtung
    vorgesehen worden.

    Da gibt es 2 moegliche Faelle:
    Dein Fahrrad entspricht in irgendeiner Bauorm einem UCI-Rennrad und wiegt unter 11Kg dann kannst Du den Zwerg auch zur unterstuetzung Deiner
    Bateriebelaeuchtung(nie wieder Akku laden) verwenden.

    Ist Dein Fahrrad Dynamopflichtig, dann hat man eben die preiswerteste StVZO-Beleuchtung als Hauptfahrlicht am Rad ... und erledigt die ja erlaubte
    Batterie-Zusatzbeleuchtung mit Unterstuetzung des Zwerges.
    Damit bist Du aller Komplikationen ledig. Hast die StVZO erfuellt UND ordentliches Licht am Rad.

    Nein der velangt mindestens 6V ...

    SO wie er jetzt ist nein, ich bin aber am recherchieren, ob man mit einem festverbauten Pufferakku doch eine Zulassung versuchen koennte. Es gab schon mal eine Leichtlaufdynamo mit Batteriepuffer, der duch die Zulassung kam.
    Leider war den Hersteller die Produktion in seinem Nieschenmarkt zu muehsam, und er verkaufte an einen Marktprimus.
    Warum der das Produkt ofort einstellte ... moege man mich nicht fragen.
    Aber ich bin auf der Suche nach den Zulassungsunterlagen ....

    Oder aber mann muesste den Dynamo vorn herein mit der doppelten Leistung projektieren.
    Aber dazu muss eben sich auch ein Bedarf entwickeln.
    Das macht man aber eben besser durch Leistung, denn mit Geschwurbel,Trixerei und LugundTrug.


    mfG
    Matthias
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.06.2012
  10. Sandro

    Sandro

    Beiträge:
    497
    Ort:
    Marburg
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    AW: COMPACT- dynamo bzw. Rim-Dynamo

    Leider wiegen meine Räder nicht unter 11kg und entsprechen natürlich auch nicht der UCI. ;)

    Könnte das so funktionieren, dass ich mir einfach einen zweiten STVZO-konformen Dynamo dranschraube (und verkabele), ihn aber nicht anmache - er aber funktionieren würde wenn ich wollte oder muss das StVZO-konforme Hauptlicht tatsächlich auch in Benutzung sein ?

    Grüße,
    Sandro
     
  11. velouser9009

    velouser9009

    Beiträge:
    117
    AW: COMPACT- dynamo bzw. Rim-Dynamo

    felgendynamo der basil nordlicht das lauft auf der felge / bremsflanken gibts von hersteller basil fur 30 euro.bestellbar in jeden fachhandel.
    ansonsten speichen dynamo z..b. der DDR speichendynamo der aufa fer
     
  12. Nobbi

    Nobbi

    Beiträge:
    6.284
    Alben:
    1
    Ort:
    bei München
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Fiero
    AW: COMPACT- dynamo bzw. Rim-Dynamo

    Matthias, durch gebetsmühlenartiges Wiederholen wird's nicht richtiger.

    - Es ist nicht richtig, dass der Gesetzgeber explizit vorschreibt die Überschüsse zu verheizen.
    - Einen Permanentmagnetgenerator selbst kann man nicht regeln, die entnommene Leistung natürlich schon. (Aus einer Steckdose muss man ja auch nicht immer gleich die komplette Kraftwerksleistung auf einmal abnehmen...) Bei Verwendung eines passend dimensionierten Schaltreglers geht das auch ohne Puffern oder sinnloses Verheizen überschüssiger Leistung.

    Richtig ist natürlich, dass es derzeit leider keinen Dynamo zu kaufen gibt, der so einen Schaltregler integriert hat. Die Hersteller sehen offenbar keinen lukrativen Markt für ein solches (notwendigerweise teureres) Produkt.

    Richtig ist natürich auch, dass ein Batteriepuffer (aka Forumslader) eine einfache und preiswerte Möglichkeit darstellt vorhandene Überschüsse sinnvoll zu nutzen. (Richtig ist aber auch, dass man die dem Dynamo zum Akkuladen entnommene Leistung eingangseitig auch aufbringen muss).

    Gruß,

    Norbert
     
  13. mbi03

    mbi03 Gesperrt

    Beiträge:
    4.849
    Ort:
    07768 Kahla
    Velomobil:
    Eigenbau
    Trike:
    ManufactoryTrike
    AW: COMPACT- dynamo bzw. Rim-Dynamo

    Hallo Norbert,
    Offensichtlich willst Du nicht, oder kannst Du nicht ... wenn Du die Kennlinie ab 5Km/h erreichen willst, dann hast Du zwangslaeufig 30W Ausgangsleistung
    bei 50Km/h am Generatorausgang und zwar Leistung im V*A, und wenn Du den dazugehoerigen Strom nicht abnimmst geht die Spannung hoch, bei den heute moeglichen Wirkungsgraden, liegen dann mehrere 100V an ... Das kann man einfach nicht mehr als ungefaehrliche "Schwachstromtechnik"
    und unbedenklich fuer jeden am Fahrradl herumschraubenden Dummuser anbieten.

    Man hat sich in der StVZO sicherlich viel Muehe mit dem Fahrraddynamo gegeben ... Eigendlich ist das Anliegen des Gesetzgebers nicht schlecht oder dumm, aber wie so oft in der deutschen Politik findet man es wohl sehr Chic, auf Aufklaerung in verstaendlicher Sprache zu verzichten, und jede noch so kluge und nachvollziehbare Regelung als "Willkuerlichen Verwaltungsakt" darzustellen.

    Wo will Dein Schaltregeler mit dem nun zwangslaeufig zu entnehmendem Strom hin, wenn er ihn nicht verheizen darf?
    Einem elektromagnetisch erregtem Generator reduziert man einfach den Erregerstrom, einen Permanetmagetgenerator kann das aber nicht, Du musst Ihn mechanisch (vom Antrieb) trennen ...

    Der Gesetzgeber schreibt deshalb einen entsprechend niedrigen, mit steigender Drehzahl UND steigender Spannung, fallenden Wirkungsgrad vor, damit der Dynamo das ueberhaupt leisten kann. Du kannst Das im Gesetz vorgeschriebene Abnahmeprocedure ueberhaupt nicht absolvieren, wenn der Dynamo keine Dynamoheizung hat. Aber eigendlich ist es Wurscht was der Dynamo, als BlackBox mit den Leistungsueberschuessen macht, allerdings MUSS er beim UberlastTest(Kurzschluss/0-Abnahme) zuegig warm werden, Klappt das nicht, ist das Zulassungsverfahren schon an der ersten Huerde gescheitert und der Dynamo wird nicht mal bis zum Ende begutachtet.

    Ja aber nur weil das Stromnetz geregelt wird, da geht ja die Spannung nicht hoch wenn Du nix abnimmst, und wenn alle nix abnehmen wird naturlich solange der Uberschuss verheizt, bis die noetige Zahl von Generatoren herruntergefahren ist ... Das passiert nutuerlich nicht in Deiner Steckdose, die ja nur ein ganz winziger Teil des Stromnetzes ist, aber auch dort hat man extreme Probleme mit schwankenden Leistungen sowohl Abnameseitig wie Erzeugerseitig ... und weil sich die meisten "Erneuerbaren" auch nicht regeln lassen duerfen, springen die Netzbetreiber im Quadrat wenn sie nur "Oekoenergie" hoeren.

    Im Stromnetz muesen immer weniger konventionelle Kraftwerke das Netz regulieren, also immer ofter mit negativer Kennlienie fahren also Energie verbraten um das Netz zu stabilisieren.

    Wo soll nun Deiner Meinung nach die ueberschuessige, zwangslaeufig erzeugte Energie hin wenn man keine Abnehmer dafuer hat?
    Der Schaltregler macht auch weiter nichts, als die Spannung vor dem Regler derart in die Hoehe zu treiben, das der Leisungsueberschuss in den Verlusten verbraten, also verheizt wird.

    Uebrigens haette ich als Pruefer auch ein Problem wenn in einem, den Elementen und Menschen frei zugaenglichen, Fahrraddynamo Spannungen von ueber 24V auftreten koennten. Bei mir keine Chance ... da muesste der Hersteller schon klagen, und mich via Einzelgutachten und Richterlicher Entscheidung von der Verantwortung fuer evtuell, tote Fahrradbastler befreien. IMHO hat Hochspannung nichts am Fahrrad zu suchen.

    Ich habe noch vor einiger Zeit auch recht veraechtlich ueber die primitiven spottbilligen Klauenpolgeneratoren gedacht.
    Aber je intensiver ich mich mit den Alternativen beschaeftige, bemerke ich schon, das so ein 2Euro-Press-Blechteil, auch Qualitaeten hat, die nicht von der Hand zu weisen sind.
    Ein Fahrraddynamo der preislich in den Bereich eines Baumarktfahrradls kommt, ist einfach fuer die grosse Masse unzumutbar.
    Ich denke, nach Markteinfuehrung muss sich so ein Teil sehr schnell fuer weniger als 5Euro herstellen, und fuer weniger als 20Euro verkaufen lassen, sonst nimmt der "Gemeine Radlfahrer" es nicht her und faehrt, ob besoffen oder nicht im Dunklen eben ohne Licht.

    Ich habe 3 fahrradfahrende Kinder grossgezogen, es hat schon einen Grund das ich am Trike von Batterielicht auf StVZO konformes "Dynamolicht" +Forumslader umgebaut habe, und auch im Familien und Freundeskreis keine Dynamolosen Fahrraeder tolleriere, so sie nicht der Ausnahmerehelung unterliegen.

    Und auch wenn AKKU voll muss man entweder den Dynamo mechanisch trennen (auskuppeln) koennen, oder der Dynamo muss eine Interne Heizung besitzen, damit auch bei hoher Drehzahl und 0-Abnahme, weil ohne Licht und Akku voll, die Spannung nicht ueber 24V ansteigen kann.

    Es ist nicht so, das man sich entscheiden koennte, man kann den permanent erregten Generator nicht anders regeln.
    Er ist von vornherrein auf eine bestimmte Leistung pro Drehzahl festgelegt.

    Er muss zwingend bei 5Km/h schon die haelfte seiner Nennleistung bringen ... und man muss auch zwingend so viel Leistung abnehmen und notfalls vernichten, sei es nun durch mit steigender Spannung und steigender Drehzahl fallendem Wirkungsgrad, um die Spannung im ungefaehrlichen Bereich (frei zugaengliche, beruehrungsoffene Schwachstromtechnik!) zu halten.

    Auch Schaltregler koennen nicht zaubern!!!

    mfG
    Matthias
     
  14. Smilingdevil

    Smilingdevil

    Beiträge:
    3.115
    Alben:
    9
    Ort:
    Gießen 35394
    Velomobil:
    Go-One Evolution
    AW: COMPACT- dynamo bzw. Rim-Dynamo

    Schick.. das ding ist voll kompatibel zum Forumslader? und warum sagst Du mir dann nix ;-) ich mach da mit dem BUMM ding und kastrierten Axa's rum und du hast schon ne Lösung in der Tasche..
    ---> HABEN will Patrick! <-----!!!!!
     
  15. Nobbi

    Nobbi

    Beiträge:
    6.284
    Alben:
    1
    Ort:
    bei München
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Fiero
    AW: COMPACT- dynamo bzw. Rim-Dynamo

    Vieleicht solltest Du Dich mal näher mit dem Schaltreglerprinzip beschäftigen. Strom den man nicht braucht, nimmt man da einfach nicht ab. Die entsprechend hohen Spannungen muss der Regler eingangsseitig natürlich abkönnen. (Dafür gibts FETs mit ausreichend hoher Spannungsfestigkeit). Für den unbedarften Benutzer ist die reglereingangsseitige Spannung aber kein Problem - Ausgangsseitig kommt diese Spannung (da der Schaltregler ja Teil des Dynamos wäre) ja nicht raus. Das ist bei jedem modernen Handynetzteil nicht anders.

    Abgesehen davon gibt es genügend Dynamos ohne (oder mit schon durchgebrannter) integrierte Spannungsbegrenzung die man als unbedarfter Benutzer auch ohne angeschlossenes Glühobst mit entsprechend hoher Ausgangsspannung am Reifen laufen lassen kann ohne dass gleich die Polizei einschreitet.

    Es ist ganz sicher nicht eine Frage des Möglichen, sondern des Marktes das entsprechende Produkte nicht existieren. An einem teuren Produkt ist eben nur dann gut verdient, wenn man es auch in ausreichender Stückzahl verkaufen kann. Wie Du selber ja so oft betonst wird der Reibach üblicherweise nicht mit echten inneren Werten gemacht.
    An den deutschen Zulassungsvorschriften kann es ja nicht liegen, die gelten ja nur hierzulande.

    Gruß,

    Norbert
     
  16. Jack-Lee

    Jack-Lee

    Beiträge:
    20.764
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    AW: COMPACT- dynamo bzw. Rim-Dynamo

    Servus,

    unser Dynamo wird im Wirkungsgrad nicht gestuzt. Kann somit mehrere Ampere Kurzschlussstrom. Dabei bleibt die Spannung aber unter den verlangten 25V Niederspannung.
    Damit kommt aber wieder das Problem das nicht früh genug eine ausreichend hohe Spannung ansteht, muss für den Forumslader eine andere Elektronik verbaut werden.
    Der ganze Spaß mit der Automatikumschaltung und trickserei kann rausfliegen, es kommt einfach ein SEPIC Wandler (wie ich ihn früher mal angeboten habe) zum Einsatz und fertig ist.
    Da kann man auch die Leistung einstellen mit der der Lader laden soll...2Watt, 10Watt, 30Watt..;)

    Aber ich greife schonwieder vor...

    Fazit: Der jetzige Lader ist auf Klauenpolgeneratoren ausgelegt und funktioniert somit nicht (gut) am Compact Dynamo.
    Wenn dieser aber in Serie hergestellt wird (ein paar Monate dauerts aber noch), gibts auch einen Lader dafür. Kleiner, günstiger und deutlich besser.

    Gruß,
    Patrick
     
  17. Smilingdevil

    Smilingdevil

    Beiträge:
    3.115
    Alben:
    9
    Ort:
    Gießen 35394
    Velomobil:
    Go-One Evolution
    AW: COMPACT- dynamo bzw. Rim-Dynamo

    ...hmm höre ich da "Beta Tester gesucht" ? ;-) Hier!
     
  18. mbi03

    mbi03 Gesperrt

    Beiträge:
    4.849
    Ort:
    07768 Kahla
    Velomobil:
    Eigenbau
    Trike:
    ManufactoryTrike
    AW: COMPACT- dynamo bzw. Rim-Dynamo

    Hallo Norbert,
    Ha! und was passiert? Bei 30% Bestem Wirkungsgrad steigt die Spannung bis 7V und dann ist der Wirkungsgrad unter 10%.
    Und bei 85% Wirkungsgrad steigt die Spannung bis 180V und dann ist eben auch der Wirkungsgrad bis 10% gefallen
    Es ist doch dasselbe nur auf hoeherem (Spannungs-) Niveau, entweder du nutzt die Leistung die rauskommt, oder sie wird wahlweise intern oder extern verbraten.

    Und das kann man mit in die Badewanne nehmen oder unter der Dusche in die Steckdose stecken?
    Sicherlich konnte man das auch irgendwie monolitisch loesen Wicklung und Regeler ein Teil fest vergossen ...

    Wenn der Dynamo die 7V Max. ueberschreiten koennte muss der Hersteller, um eine Zulassung zu erhalten die Spannungsbrgrenzung mit Schutzdioden
    nachtraeglich gewaehrleisten, meist fest verbaut, selten via Einzelgutachen(SON) darf man sie im Anschlusskabel verbauen.
    Die 25V duerfen aber auch mit durchgebrannter Schutzdiode nicht ueberschritten werden, und weden sie auch an den ueblichen Fahrad-Dynamos nicht ueberschritten.

    Deine Argumentation ist fehlerhaft. Und es geht auch nicht darum das nun gleich die Polizei die Fahrradfahrer verhaftet, sonden darum dass eine absolut Skrupellose Industrie, zwingend an der Ueberschreitung bestimmter Grenzen gehindert werden muss.

    Nein das hat nichts mit "Markt" zu tun, sondern eher mit Monopol und der Gefahr der Kartellbildung ....
    Der Markt ist gesaettigt, es gibt kein Wachstum durch Innovation, Bedarf oder Nachfrage, ein einziger Hersteller stellt weltweit 80% aller Fahrraddynamos, und 99% des Innenlebens aller Fahrraddynamos her.

    So ein Tung-Lin-Dynamo, der wird auch als Nordlicht und all seine Abkoemmlinge verkauft, und sein Innenleben ist in allen Klauenpoolgenereatoren verbaut, auch im Dymotec, kostet in der hochwertigen Ganzmetallausfuehrung, als Grosshaendler gekauft incl. Tax&Shipping 2,5Euro.
    Bis der Im Fachhandel ankommt kostet er dann 25Euro ... was kann man da mit "Markt" beim Hersteller erreichen?

    Das Inneleben eines solchen Dynamos kostet vormontiert noch einen Euro weniger ...
    Markt? Nachfrage? Wettbewerb? geht alles nur noch ueber Lohnverzicht und (selbst)Ausbeutung in der Handelskette.

    Nein der Kaas is bissen ... Willkommen im Postindustriellen Zeitalter.
    Das ist Proletarischer Irrglaube, Ideologie, das war in den 1.Jahren des lezten Jahunderts, im vergangenen Jahrtausend (vielleicht) so.
    Da gab es aber auch noch Maschienesturmer ...

    Das nennt man schlicht und ergreifend Betrug, Ettikettenschwindel, um ein Pseudowachstum auf Kosten der Verbraucher vorzutaeuschen.
    U das gehoert strafverfolgt, es beginnt gerade im Lebensmittel und Pharma-Sektor, dort sind die Schweinereien nicht nur Eklig sondern mitunter lebensgefaehrlich bis toedlich.

    Aber es wird sich in den naechsten Jahren, auch in Deutschland eine Front gegen diese Machenschaften auftun.
    Sichelich wird es auch zwischenzeitliche RotRotGruen/Braune Intermetzzim und somit Fortschrittspausen geben ... aber auch im Pilgerschritt kommt man leztendlich auch zum Ziel.

    Nein vergleichbare Vorschriften gab es schon seit den 30ger Jahren, in nahezu allen grossen europaeischen Staaten,
    und sind auch mittlerweile EU-uebergreifend gueltig.

    Und Tung-Lin Z.B. ist das doch egal. der Europaeische Markt ist im wichtig, und Weltfremd ist auch die Deutsche Gesetzgebung nicht.
    Sie begrenzt Qualitaet und Sicherheit zugunstern der Verbraucher nach unten.


    mfG
    Matthias
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.06.2012
  19. Fabi

    Fabi

    Beiträge:
    1.544
    Ort:
    26135 Oldenburg
    Liegerad:
    Flux S-600 (UL)
    AW: COMPACT- dynamo bzw. Rim-Dynamo

    Also wenn die Lampe am Nabendynamo aus ist, liegen am Schalter doch die vollen rund 1V/km/h vom Dynamo - also bis zu 100V - an. Die Spannungsbegrenzung ist doch typischerweise in den Lampen eingebaut und sicher erst hinter dem Schalter angebracht. Daß bei ausgeschaltetem Licht der Dynamo kurzgeschlossen wird glaube ich erst, wenn das jemand nachgemessen hat. Anders läßt sich die Spannung bei ausgeschalteter Lampe jedenfalls kaum sinnvoll begrenzen.

    Selbst wenn dem so wäre, haben Nabendynamos, die bis vor kurzem noch zugelassen waren, diese Spannung ganz routinemäßig erzeugt, ohne dass das ein Problem gewesen wäre. Mir ist auch völlig schleierhaft, wie du auf den Wert von 180V kommst. Bei 1V/km/h wird für die meisten wohl bei 80V Schlusss sein und die Zündspuleneffekte beim Schalten des Dynamos erzeugen sicher Spannungen die noch ein, zwei Größenordnungen drüber liegen.

    Mir ist auch nicht ganz klar, wo du deine 30W Ausgangsleistung bei 50km/h her nimmst, wenn aktuelle Dynamos da nur ca. 10W mechanische Eingangsleistung benötigen. Permanent erregte Generatoren haben einen maximalen Strom, den die erzeugen können, weil das vom Strom induzierte Magnetfeld, das Erzeugerfeld aufhebt. Ja, zusätzlich steigen noch die Verluste, weil der Klauenpolgenerator sehr viel ungünstig geformtes Eisen ummagnetisieren muss. Aber die elektrisch entgommene Leistung ist bei fester Spannung begrenzt. Da das Magnetfeld zusammen bricht, wird die "fehlende" Leistung nicht verheizt, sondern entsteht erst gar nicht, weil durch das abgeschwächte Magnetfeld, das Drehmoment einbricht. Der sinkende Wirkungsgrad liegt nur an den weiter linear steigenden Verlusten, die in Relation zur konstant bleibenden Ausgangs-Leistung gesetzt werden.

    Würde man die entnommene Leistung durch linear ansteigende Spannung mit der Drehzahl steigern, müßte der Wirkungsgrad annähernd konstant bleiben. Und ja, dann sind wir bei deinen 30W bei 50km/h. Würde man die Eisenverluste um den Faktor 10 reduzieren können, hätte man einen sehr schönen, effizienten Dynamo, der trotzdem noch die geforderte Kurve einhalten könnte (aber wohl nicht mehr die gewünschten Abmessungen und dann evtl hohe Kupferverluste hätte).

    Florian
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.06.2012
  20. Jack-Lee

    Jack-Lee

    Beiträge:
    20.764
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    AW: COMPACT- dynamo bzw. Rim-Dynamo

    Servus,

    ich werde bald mal einen S12 ohne Elektronik durchmessen. Bei 50km/h erwarte ich da Spitzen über 100V..
    Und die Latüchten wurden ,früher zumindest, durch Kurzschluss des Dynamos ausgeschaltet..

    Gruß,
    Patrick
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden