CodeMonkeys Evo Ks

Beiträge
98
Ort
Herten
Velomobil
Go-One Evo Ks
Auch hier der Vollständigkeit halber:

So, gestern habe ich endlich den Mut und die Zeit gefunden die Lichtkanone einzubauen. Ist schon erstaunlich, was für eine Leuchtkraft die beiden kleinen LEDs haben. Das sieht man besonders im letzen Bild. Danke @Gear7Lover

Anhang anzeigen 201742Anhang anzeigen 201747Anhang anzeigen 201744Anhang anzeigen 201746
Anhang anzeigen 201740

Ich habe es sogar geschafft, einen neuen Schalter nur für die Lichtkanone einzubauen;) Aber ganz im Ernst, da bin voll stolz drauf. Bisher habe ich meistens mehr kaputt gemacht, wenn ich etwas am VM gemacht habe. Ich hoffe ich habe jetzt den Zenit der Lernkurve überschritten und kann mehr fertig machen...
 

TitanWolf

gewerblich
Beiträge
8.912
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Gibt es einen Trick zu wissen, ob man aus versehen die Kette innerhalb des Rohres verdreht hat, oder nicht?
Rechte Lasche an einer Stelle markieren, diese durchs Rohr kurbeln, schauen, ob sie nun links sitzt? ;)

Bei 360° Drehungen hilft das nicht, diese würdest Du allerdings merken..

Freundliche Grüße sendet
Wolf
 
Beiträge
98
Ort
Herten
Velomobil
Go-One Evo Ks
Ich hoffe ich habe jetzt den Zenit der Lernkurve überschritten und kann mehr fertig machen...
A propos, wie man auf den Bildern für die Lichtkanone sehen kann, habe ich eine Wartungsklappe (naja, im Moment ist es noch ein Wartungsloch) eingebaut. Ich werde noch ein 25 cm Durchmesser Carbonkreis herstellen. Das nehme ich dann als Schablone um das Loch schöner auszuschneiden (jetzt ist es noch ein 20 cm Loch). Dann noch eine größere Platte hinten dran laminieren und mit Klett innen befestigen.
 
Beiträge
98
Ort
Herten
Velomobil
Go-One Evo Ks
An dem linken Lenkhebel hat sich auch einiges getan. So sah es aus als ich es gekauft habe. Der Schalthebel fungiert als Feststellbremse (funktioniert prima). Die Bremshebel waren schon sehr ausgelutscht und hatten seitliches Spiel. Darunter ist der olle Blinkschalter von einer Mofa. Da musste ich schon in dieser Konfiguration immer runter greifen um zu blinken und habe dann auch noch oft vergessen ihn wieder aus zu schalten.

2018-10-28_06-12-49_894.jpeg



Ich hatte ja schon vor einiger Zeit die Lenkerenden angebracht um einen größeren Hebel zu haben und das Ks besser ruhig halten zu können. Das hat sich für mich bewährt. Letztens bin ich damit 68 km/h gefahren und ich war noch ganz entspannt, weil es sich so gut kontrollieren lässt. Mein Handgelenk ruht dann auf der Befestigung von Lenkhebel und Lenkerende.

Kürzlich sind die Bremshebel von @Düsentriebin angekommen. (Danke für die super schnelle Lieferung) Diese haben eine Feststell-Funktion. Dadurch konnte ich den Schalthebel ausbauen und habe Platz für etwas anderes: einen neuen Blinkerschalter!

Die Idee war einen On-Off-On Wippschalter einzubauen und die Kabel innen zu verlegen. Dafür habe ich ein 6mm Loch in das Lenkerende unten gebohrt und dort die Kabel durch geführt.

Der geneigte Kenner könnte beobachten, dass das Stück in dem der Schalter sitzt Kupferfarben ist. Nun, das liegt daran, dass es Kupfer ist. Um genau zu sein ein Löt Fitting Reduziernippel (der 14 jährige Junge in mir fand die Bezeichnung lustiger als der Erwachsene Mann offen zugeben würde) von 15 auf 22. Das brauche ich, da der Schalter einen 20 mm Innendurchmesser hat und damit nicht direkt passt. Ein Vorteil ist, dass die Länge jetzt mit dem rechten Lenkhebel inkl. Gangschalthebel identisch ist. Verklebt habe ich das Kupferstück mit Sugru.

Wenn ich irgendwann Zeit und Lust habe bastel ich das vielleicht mal aus Carbon. Mal sehen. Da habe ich aber keine Eile.

2020-04-22_17-44-56_388.jpg
2020-04-22_17-44-50_770.jpg



Nochmal zu den Bremshebeln. Das macht einen Mordsunterschied! Die haben null seitliches Spiel und ich kann dadurch viiieeel genauer die Bremskraft dosieren. Dadurch verreiße ich das Ks nicht so sehr beim Bremsen egal bei welcher Geschwindigkeit.

Hier das fertige Setup. Ich überlege noch, ob ich wieder Schaumstoff drüber ziehen sollte. Bei der Probefahrt heute (30 km) habe ich es nicht vermisst und tendiere eher dazu ihn auch auf der rechten Seit zu entfernen.

2020-04-23_20-23-20_500.jpg



Hier wird kurz die Funktion des Schalters gezeigt. Ach ja, der Schalter hat auch noch eine eingebaute LED.
 
Beiträge
98
Ort
Herten
Velomobil
Go-One Evo Ks
So, mal wieder etwas von uns (dem Ks und mir).

Inspiriert von @ChristianW, möchte ich jetzt auch auf die neuen Federbeine vom Alpha umbauen. Ein Federbein habe ich ausgebaut, im Dom das Loch auf 14 mm geweitet und jetzt fehlt dort "nur noch" die Anpassung des des Gestänges und der Öffnungen.

Da ich im Ks eine Panzerlenkung habe, werde ich wohl nicht drum rum kommen, das Loch in der Brücke für die Verbindung zwischen Lenkerhebel und Anlenkplatten wie angezeichnet zu erweitern. Das Ganze dann natürlich auf beiden Seiten

2020-09-15_16-21-36_208.jpg


Das Gestänge muss ich wohl an drei der 4 Möglichen Stellen kürzen (Rot) bzw. verlängern (Grün) müssen.
Verlängern werde ich durch eine lange Mutter und Gewindestange. Andere Tipps nehme ich gerne entgegen ;o)

2020-09-15_16-22-32_564.jpg


Die neuen Federbeine sind ca 1 cm kürzer als die von VL.nl. Mal sehen wie das dann passt. Ggf werde ich noch einen spacer einbauen, um auf die gewohnte Höhe zu kommen.

Ich merke aber, das ich hier sehr an meine Grenzen komme (aufbauende Worte von euch würden hier vielleicht helfen).
Jetzt geht es erst einmal wieder in den Baumarkt, lange Muttern und Gewindestange holen...
 
Beiträge
41
Ort
33647 Bielefeld
Velomobil
Go-One Evo Ks
Hm, habe ich da einen Denkfehler aber die linke Gewindestange geht doch durch und ist innen mit 2 Mutter gekontert. Da brauchst du keine neue Gewindestange, die brauchst du nur weiter „reindrehen“.
 
Beiträge
14.924
Ort
Bundesstadt
Velomobil
Go-One Evo K
Das klappt, notfalls schön langsam. Die Spurstange kannst du auch aus einem Alurohr machen, die muss nicht viel aushalten.
 
Beiträge
98
Ort
Herten
Velomobil
Go-One Evo Ks
Mal eine blöde Frage:
Kann man die Achsen vom VL.nl Federbein beim Alpha Federbein einbauen?
Ich bekomme die alten Achsen nicht ab. Hat das schon jemand gemacht?
Alternativ müsste ich mir entweder neue Laufräder, die auf die neuen Achsen passen, oder neue Lager in die vorhandenen Laufräder bauen. Geht das?

Sind jetzt doch mehrere Fragen geworden...
 
Beiträge
2.126
Velomobil
DF
Liegerad
Eigenbau
Ich bekomme die alten Achsen nicht ab. Hat das schon jemand gemacht?
Die alten Achsen von den alten Federbeinen? Ja, „einfach“ abschrauben. Sind aber gut mit Schraubensicherung verklebt, damit man sie eben nicht aus Versehen abschraubt, wenn nur das Rad runter sollte. Bei mir haben sie sich unfallbedingt mal gelöst.
Alternativ müsste ich mir entweder neue Laufräder, die auf die neuen Achsen passen, oder neue Lager in die vorhandenen Laufräder bauen. Geht das?
Sollte gehen; das Alpha hat ja keine anderen Bremsen (bzw. Naben), d.h. es muss über die Lager kompensiert werden.
 
Beiträge
1.849
Die Achsen beim Alten Federbein dürften zusätzlich verklebt sein und ob das Gewinde sowie Länge kompatibel sind, weiß ich nicht. Ich würde, passender Lager mit 15 mm Innendurchmesser in die montieren und dann sollte es Rollen
 
Beiträge
98
Ort
Herten
Velomobil
Go-One Evo Ks
Hm, habe ich da einen Denkfehler aber die linke Gewindestange geht doch durch und ist innen mit 2 Mutter gekontert. Da brauchst du keine neue Gewindestange, die brauchst du nur weiter „reindrehen“.
Ja, der Länglenker geht durch, muss aber auch gekürzt und nicht verlängert werden. Hast also auch recht. Da brauche ich keine Neue.
 
Beiträge
98
Ort
Herten
Velomobil
Go-One Evo Ks
Btw: vielen Dank für eure Hilfe!!! Das gibt wieder etwas für den Faden „Ich bin dankbar für...“, oder wie der heißt (y)
 
Oben